Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
SC-Abo-Kampagne
Bild (1/7): Alfa Romeo 6C 2500 Graber (1947) - Generationen - vorne ein Ferrari 250 GT SWB Competizione von 1960 - Zürich Classic Car Award 2012 (© Bruno von Rotz, 2012)
Fotogalerie: Nur 7 von total 32 Fotos!
25 weitere Bilder für registrierte Mitglieder.
Melden Sie sich jetzt kostenlos an.

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Suche nach ähnlichem Inhalt

Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
Jaguar 240 (1967-1969)
Limousine, viertürig, 133 PS, 2483 cm3
Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
Jaguar 340 (1967-1968)
Limousine, viertürig, 210 PS, 3442 cm3
Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
Jaguar 420 (1966-1968)
Limousine, viertürig, 245 PS, 4235 cm3
Preisbereich MITTEL: € 5'001 bis 15'000
Jaguar XJR (1999-2000)
Limousine, viertürig, 363 PS, 3996 cm3
Preisbereich MITTEL: € 5'001 bis 15'000
Jaguar XJ-S (1975-1981)
Coupé, 287 PS, 5343 cm3
 
Bonhams: Bonhams Paris 2019
Artikel drucken
Diese Funktion ist nur dann verfügbar, wenn Sie angemeldet sind.

  • Falls Sie einen Benutzernamen haben, melden Sie sich an (Login).
  • Ansonsten können Sie sich kostenlos registrieren!
  • Persönliches Archiv
    Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

    Sie haben Benutzername und Passwort?
    Dann melden Sie sich an (Login).

    Noch kein Benutzername?
    Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.

    Delahaye 135 MS Tüscher gewinnt den Zürich Classic Car Award 2012

    21. Oktober 2012
    Text:
    Bruno von Rotz
    Fotos:
    Bruno von Rotz 
    (28)
    Archiv 
    (4)
     
    32 Fotogalerie
    Sie sehen 7 von 32 Fotos
    Weshalb nicht alle Fotos?

    Wie kann man alle Fotos sehen?

    25 weitere Bilder für registrierte Mitglieder.
    Melden Sie sich jetzt kostenlos an.

    Erstmals veranstalteten die Macher der Dolder Classic und des RAID Prologs - Christoph Lehmann und Beat Walti - den Zürich Classic Car Award 2012 (by EFG Bank). Auf der Basis dieser beiden gut besuchten Veranstaltungen waren 18 Fahrzeuge vorselektiert und am 20. Oktober 2012 einer Presse-Jury präsentiert worden.

    Die Wahl der Qual

    Die Jury wurde vor keine einfache Wahl gestellt, fanden sich im Fahrzeugfeld doch die unterschiedlichsten Epochen vertreten, waren top-restaurierte Autos genauso vorhanden, wie im Originalzustand belassene “patinierte” Wagen. Limousinen standen neben Sportwagen, Rennwagen neben Luxus-Coupés, Sonderkarosserien neben Serienfahrzeugen. Aus den drei formierten Gruppen je einen Kategoriensieger und über alle einen “Best of Show” auszuwählen, war keine einfache Aufgabe.

    Einig war man sich aber dabei, dass praktisch jedes der Fahrzeuge einen Preis verdient hatte und man manches Juri-Mitglied wünschte sich die Möglichkeit, Sonderpreisen zu vergeben, um zusätzliche Teilnehmer auszuzeichnen.

    Schweizer Karosserien

    Gleich fünf Schweizer Karosserien waren in den Räumen der Emil Frey in Zürich-Altstetten verteten, den Löwenanteil machten dabei Kunstwerke von Hermann Graber aus, ein Alfa Romeo 6C von 1947 und zwei Alvis-Coupés, ein TD21 und ein TC 108. Über 4’000 Stunden Arbeit waren bei der Restaurierung des eleganten TC 108 von 1957 angefallen, der Besitzer kam ob der eleganten Formgebung sofort ins Schwärmen.

    Eine weitere Sonderkarosserie auf Bentley-Basis hatte der Basler Köng im Jahr 1936 geschaffen und die in Zürich an der Hardturmstrasse domizilierte Karosseriefirma Tüscher fertigte 1937 ein gelbes Cabriolet auf der Basis eines Delahaye 135 MS Chassis an.

    “Best of Show” für Delahaye 135 MS Tüscher

    Genau dieses Delahaye Cabriolet, dessen Farben einst bei der Auftragserteilung illustrativ mit einer Zitrone und einem Zündholzkopf spezifiziert worden waren, gewann den “Best Show” Preis, wurde also zum Sieger der ersten Austragung erkoren. Der heutige Besitzer musste beim Kauf dem vorherigen Eigner versprechen, dass er den Wagen nicht restauriere, so demonstriert denn das elegante und ungewöhnlich lackierte Cabriolet originale Patina und verschafft einen unverfälschten Blick auf die Zeit zurück, als man Autos noch nach Gefühl und individuellen Anforderungen des Bestellers baute.

    Rennsport und Luxusklasse

    Luxusfahrzeuge wie der Rolls-Royce Silver Cloud III von 1964, mit welchem einst Sophia Loren Marcello Mastroianni durch Rom chauffierte, trafen auf reinrassige Rennwagen wie den Jaguar C-Type von 1952 oder den Bugatti Typ 37A von 1926. Dass der Preis der Kategorie B (1946-1960) an den Jaguar C-Type ging, hat dieser sicher seiner Seltenheit, seiner Renngeschichte, aber auch seinem neuwertigen und trotzdem originalgetreuen Zustand zu verdanken.

    Sportwagen-Elite der Sechzigerjahre

    Die schnellen und eleganten Sportwagen der Sechzigerjahre waren gut vertreten: Aston Martin DB4 GT, Iso Grifo, Chevrolet Corvette Sting Ray, De Tomaso Mangusta und der unvermeidliche Lamborghini Miura S. Der Miura wurde zum Kategoriensieger erkoren und zwar nicht zuletzt wegen der hervorragend erhaltenen Originalsubstanz des grünen Fahrzeugs, das sich erst in zweiter Hand befindet.

    Selten und noch seltener

    Etliche Raritäten hatten Aufnahme in die präsentierte Schlussselektion von 18 Fahrzeugen gefunden, so ein Bentley 4 1/4 Litre mit Köng-Karosserie von 1936, der unveränderte Bentley 3 Litre von 1926 mit Vanden-Plas-Open-Tourer-Karosserie oder der Lagonda V12 Saloon von 1939 mit Limousinen-Aufbau.

    Gerade die sportlichen Limousinen der Vorkriegsjahre leiden unter der Tatsache, dass Sport- und Rennwagen gesuchter sind und werden nur allzuoft verkürzt und in einen mehr oder weniger Originalvorbildern nachempfundenen Sportwagen umgewandelt. Dass die Jury in der Gruppe A (Vorkrieg) gerade dem seltenen Lagonda V12 Saloon den Kategoriensieg zusprach, kann daher auch als Symbol und Anstoss verstanden werden.

    Fortsetzung folgt

    Die Veranstaltung im Jahr 2012 war eine Premiere und die Organisatoren denken bereits über Verbesserungen für das nächste Jahr nach. Natürlich kann man sich nicht mit den bekannten Concours d’Elegance Veranstaltungen anderer Länder vergleichen, aber die Erstdurchführung hat gezeigt, dass das Potential vorhanden ist, in den nächsten Jahren zu wachsen.

    Teilnehmerfahrzeuge

    Kategorie Marke Typ Jg Kommentar
    A - Vorkrieg Bentley 3 Litre Vanden Plas 1926 Orginalkarosserie
    A - Vorkrieg Bugatti 37 A Grand Prix 1926 Rennwagen
    A - Vorkrieg Bentley 4 1/4 Litre Köng 1936 Einzelstück mit Köng-Karosserie
    A - Vorkrieg Delahaye 135 MS Coupe des Alpes Tüscher 1938 Best of Show, unrestaurierte Tüscher-Spezialkarosserie
    A - Vorkrieg Lagonda V12 Saloon 1939 Sieger Kategorie A (Vorkrieg)
    B - 1946-1960 Alfa Romeo 6C Graber Cabriolet 1947 Karosserie Graber
    B - 1946-1960 Alfa Romeo 6C 2500 SS Aeroloux Touring 1949 Touring-Superleggera-Karosserie
    B - 1946-1960 Jaguar XK 120C C-Type 1952 Sieger Kategorie B (1946-1960)
    B - 1946-1960 Alvis Alvis TC 108 Graber Spezial Coupé 1957 eines von drei durch Graber karossierte Exemplare
    B - 1946-1960 Fiat-Abarth 750 Zagato 1957 umfangreich restauriert
    B - 1946-1960 Ferrari 250 GT SWB Compezione 1960 Werkscoupé mit Renngeschichte
    C - 1961-1976 Aston Martin DB 4 GT 1961 eines von rund 70 Exemplaren
    C - 1961-1976 Alvis TD 21 Alvis Super Coupé 1963 Graber-Karosserie
    C - 1961-1976 Chevrolet Corvette Sting Ray 1963 Splitwindow-Coupé
    C - 1961-1976 Rolls-Royce Silver Cloud III DHC 1964 einst im Besitz von Sophia Loren
    C - 1961-1976 Iso Rivolta Grifo 1967 Serie 1, immer in CH-Besitz
    C - 1961-1976 De Tomaso Mangusta 1968 nur knapp 5'000 Meilen auf dem Tacho
    C - 1961-1976 Lamborghini Miura S 1968 Sieger Kategorie C (1961-1976)

     

    Alle 32 Bilder zu diesem Artikel

    ···
     
    Quelle:

    Keine Kommentare

     
    Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • Aus dem Zeitschriftenarchiv

    Suche nach ähnlichem Inhalt

    Inserate

    Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

    Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
    Jaguar 240 (1967-1969)
    Limousine, viertürig, 133 PS, 2483 cm3
    Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
    Jaguar 340 (1967-1968)
    Limousine, viertürig, 210 PS, 3442 cm3
    Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
    Jaguar 420 (1966-1968)
    Limousine, viertürig, 245 PS, 4235 cm3
    Preisbereich MITTEL: € 5'001 bis 15'000
    Jaguar XJR (1999-2000)
    Limousine, viertürig, 363 PS, 3996 cm3
    Preisbereich MITTEL: € 5'001 bis 15'000
    Jaguar XJ-S (1975-1981)
    Coupé, 287 PS, 5343 cm3
    Heel Porsche Fahrer Banner: Porsche Fahrer