Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
Oldtimermesse St. Gallen 2019

Artikelsammlungen zum Thema

Autosalons

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Suche nach ähnlichem Inhalt

Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Preisbereich MITTEL: € 5'001 bis 15'000
Mini Mini 1000 (1969-1980)
Kombi, 39 PS, 998 cm3
Preisbereich MITTEL: € 5'001 bis 15'000
Mini Mini Clubman (1969-1982)
Kombi, 41 PS, 998 cm3
Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
Mini Mini Moke (1964-1968)
Freizeitauto, 34 PS, 848 cm3
Preisbereich MITTEL: € 5'001 bis 15'000
Mini Mini Moke (1969-1982)
Freizeitauto, 39 PS, 998 cm3
Preisbereich MITTEL: € 5'001 bis 15'000
Mini Mini 850 (1969-1976)
Limousine, zweitürig, 34 PS, 848 cm3
 
SC-Abo-Kampagne
Artikel drucken
Diese Funktion ist nur dann verfügbar, wenn Sie angemeldet sind.

  • Falls Sie einen Benutzernamen haben, melden Sie sich an (Login).
  • Ansonsten können Sie sich kostenlos registrieren!
  • Persönliches Archiv
    Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

    Sie haben Benutzername und Passwort?
    Dann melden Sie sich an (Login).

    Noch kein Benutzername?
    Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.

    Antwerp Classic Salon 2019 - Lamborghini, Mini und Citroën im Scheinwerferlicht

    Erstellt am 21. März 2019
    Text:
    René de Boer
    Fotos:
    Rebocar / R. de Boer 
    (31)
     
    31 Fotogalerie

    Am Wochenende vom 1. bis 3. März 2019 war die belgische Stadt Antwerpen Anlaufstelle für zahlreiche Klassikliebhaber aus den Benelux-Nationen sowie aus den Nachbarländern Frankreich und Deutschland. Die 42. Auflage des jährlichen ‚Antwerp Classic Salon’ lockte wieder an die 30'000 Besucher in die Diamantenstadt.

    Fiat 500 (1958) am Antwerp Classic Salon 2019 - Verschiedene Fiat-500-Variationen mit Trasformabile und Giardinera.
    © Copyright / Fotograf: Rebocar / R. de Boer

    Sonderausstellung «Lamborghini, la sensazione Italiana»

    "Absolut zufrieden", äusserte sich Danny Van Broeck, der Messeverantwortliche des Organisators SIHA, über die diesjährige Veranstaltung.

    Höhepunkt in der grössten der insgesamt drei Messehallen der ‚Antwerp Expo’ war eine Sonderausstellung unter dem Titel ‚Lamborghini, la sensazione Italiana’, die in Zusammenarbeit mit dem Lamborghini Club Belgium realisiert wurde. Die gesamte Historie der Sportwagenmarke aus Sant’Agata Bolognese war vertreten, vom wunderschönen 350 GT aus dem Jahr 1965 in der Farbe Blu Azurro, welcher einst Firmengründer Ferruccio Lamborghini gehörte und der extra für den Chef mit Vierlitermotor ausgestattet wurde, bis hin zu den aktuellen Modellen Aventador und Huracán, letzterer auch in Trofeo-Rennsportversion.

    Lamborghin 350GT (1965) am Antwerp Classic Salon 2019 - Eine Lamborghini-Sonderschau gehörte zu den Höhepunkten des Antwerp Classic Salon.
    © Copyright / Fotograf: Rebocar / R. de Boer

    Auch einige Exemplare der Lamborghini-Traktoren fehlten nicht, darunter der ‚Centenario’, der im Jahr 2016 anlässlich des 100. Geburtstags des Firmengründers in einer limitierten Auflage von lediglich fünf Exemplaren gebaut wurde. Für den stolzen Verkaufspreis von 250'000 Euro, den der deutsche Verkäufer aufrief, liesse sich auch ein Lamborghini-Sportwagen mit wesentlich mehr Motorleistung als die 39 PS des Jubiläumstraktors erwerben...

    Lamborghini 2R (1961) am Antwerp Classic Salon 2019 - Porsche ist nicht der einzige Sportwagenhersteller, der auch Traktoren baute. Auch Lamborghini fertigte einst Landwirtschaftsmaschinen.
    © Copyright / Fotograf: Rebocar / R. de Boer

    100 Jahre Citroën

    Zweites Sonderthema der Klassikerbörse in Antwerpen war 100 Jahre Citroën, ein Jubiläum, das in diesem Jahr bei fast allen Veranstaltungen als Schwerpunkt gilt. Im Gegensatz zur Pariser ‚Rétromobile’, wo der Hersteller selbst mit einer beeindruckenden Ausstellung seltener Exponate aus der Werkssammlung glänzte, war der Importeur für Belgien und Luxemburg in Antwerpen nicht mit einem eigenen Stand vertreten.

    Die Repräsentation wurde der Clubszene überlassen, wie es nach Informationen von Zwischengas.com auch im kommenden Monat auf der ‚Techno Classica’ in Essen der Fall sein wird – Im Jubiläumsjahr eine Entscheidung, die doch etwas verwundert, aber die Wege der Marketingabteilungen in Grosskonzernen sind manchmal unergründlich.

    Citroen DS Pallas (1967) am Antwerp Classic Salon 2019 - Dieser Jahrgang ist unter DS-Fans beliebt, denn es ist das letzte Jahr, bevor die Doppelscheinwerfer hinter Verkleidung kamen
    © Copyright / Fotograf: Rebocar / R. de Boer

    Der ‚Belgische Oude Citroën Club’ (Belgischer Alter Citroën-Club) und der ‚DS-SM Club Belgium’ hatten ein knappes Dutzend Fahrzeuge mit dem Doppelwinkel zusammengetragen. Die Vorkriegs-Ära wurde mit dem heckgetriebenen Modellen C2, C4 und B14 dargestellt. Eine Traction-Avant in Familiale-Ausführung mit drei Sitzreihen repräsentierte den Anfang der Fronttriebler, während die legendäre D-Modellreihe durch einen Pallas in der beliebten Farbe ‚Gris Palladium’ vertreten war.

    Citroen Ami 6 (1962) am Antwerp Classic Salon 2019 - Ami 6 und Dyane verkörperten die A-Modelle, aber eine Ente aus belgischer Produktion suchte man in Antwerpen vergebens.
    © Copyright / Fotograf: Rebocar / R. de Boer

    Der eigenwillig geformte Ami 6 sowie eine rote Dyane standen für die beliebten A-Typen mit dem luftgekühlten Zweizylinder-Boxermotor.

    Der seltene GS Birotor mit Wankelmotor, der Sportwagen SM, der in Zusammenarbeit mit Maserati entstand, sowie ein CX 25 GTi Turbo rundeten den Auftritt ab. Auffällig: Obwohl in der Citroënfabrik im Brüsseler Stadtteil Forest zwischen 1926 und der Schliessung des Werks 1980 über eine Million Citroën produziert wurden, wurde dieses belgische Kapitel der Markenhistorie beim Messeauftritt zum Jubiläum mit keiner Silbe erwähnt. Auch ein typisch belgischer 2CV wie der AZAM6 mit Ami-6-Motor fehlte komplett.

    Angebote von Zwischengas-Spezialisten
     
    Bonhams Bonmont 2019

    60 Jahre Mini

    Auf einer leider relativ kleinen Präsentationsfläche wurde das 60-jährige Bestehen des Mini gewürdigt. Auch wenn der Platzbedarf bei der Kreation von Sir Alec Issigonis naturgemäss nicht so üppig ist, wäre hier doch eine etwas weitläufigere Aufstellung durchaus angebracht gewesen.

    Auch hier war etwa ein Dutzend Fahrzeuge vertreten, von der allerseits bekannten Standardversion über die Ausführung als Kastenwagen bis hin zu den eher exotischen Kompaktsportwagen Marcos und GTM auf Mini-Basis.

    Austin Mini (1966) am Antwerp Classic Salon 2019 - Sonderschau zum Thema 60 Jahre Mini.
    © Copyright / Fotograf: Rebocar / R. de Boer

    Natürlich durfte auch der offene Strandwagen Mini Moke nicht fehlen, ebenso wenig wie die Variante Riley Elf mit der minimalen Andeutung eines Stufenhecks.

    Austin Mini (1966) am Antwerp Classic Salon 2019 - GTM- und Marcos-Sportwagen auf Mini-Basis links, gelber Riley Elf mit Stufenheck-Ansatz rechts.
    © Copyright / Fotograf: Rebocar / R. de Boer

    Vom ebenfalls angekündigten Messe-Sonderthema ‚65 Jahre Chevrolet Corvette’ war wenig zu sehen, abgesehen von einigen Corvette bei Händlern.

    Mercedes-Benz-Vorkriegsfahrzeuge

    Eine eindrucksvolle Sammlung von Mercedes-Benz-Vorkriegsfahrzeugen gab es auf dem Stand des belgischen Händlers Nijsmans Classic Cars. Ein dunkelblauer 200 Cabriolet aus dem Jahr 1934 für 300'000 Euro war das teuerste, aber für viele auch das schönste Ausstellungsstück.

    Mercedes-Benz 200 Cabriolet (1934) am Antwerp Classic Salon 2019 - Dieser Mercedes-Benz 200 Cabriolet aus 1934 wurde für 300.000 Euro angeboten.
    © Copyright / Fotograf: Rebocar / R. de Boer

    Eine absolute Rarität war ein Tracta Grégoire Sport mit Karosserie aus der französischen Edelschmiede von Henri Chapron aus dem Jahr 1958.

    Tracta Gregoire Sport (1958) am Antwerp Classic Salon 2019 - Dieser Tracta Grégoire Sport war eine absolute Rarität
    © Copyright / Fotograf: Rebocar / R. de Boer

    Auch einige Panhard waren zu sehen, darunter ein Z1 aus 1953 mit völlig verchromter Karosserie.

    Bernina Gran Turismo 2019

    Ältere und jüngere Autos

    Dass sich auch in Belgien der Trend zum Youngtimer durchsetzt, zeigten zahlreiche Autos, wobei manche Anbieter doch eher optimistische Preisvorstellungen hegten. So verlangte ein niederländischer Anbieter 17'500 Euro für einen Opel Kadett (D-Reihe) aus dem Jahr 1982. Zwar mit einer Laufleistung von nur 13'000 Kilometern, aber dennoch.

    Opel Kadett D (1983) am Antwerp Classic Salon 2019 - Wenig Kilomter und stolzer Preis, D-Kadett für 17.500 Euro.
    © Copyright / Fotograf: Rebocar / R. de Boer

    Zu den teuersten Autos im Angebot gehörte der Rolls-Roye Silver Wraith Limousine Landaulette aus 1957, der einst zum Fuhrpark der königlichen Familie in Grossbritannien gehörte. Für 495'000 Euro darf man sich in diesem Fahrzeug, einer von nur sechs gebauten, ein wenig wie die Queen fühlen.

    Rolls-Royce Silver Wraith (1957) am Antwerp Classic Salon 2019 - Dieser Rolls-Roye Silver Wraith Limousine Landaulette aus 1957 gehörte einst der königlichen Familie Grossbritanniens.
    © Copyright / Fotograf: Rebocar / R. de Boer

    Insgesamt hatte der ‚Antwerp Classic Salon’ einiges zu bieten, obwohl wir von der Citroën-Präsentation etwas mehr erwartet hatten und das Mini-Jubiläum einen etwas angemesseneren Rahmen verdient hätte.

    Manche Clubs, die in vorherigen Jahren immer vor Ort waren, darunter beispielsweise der sonst sehr aktive Verein, der das Erbe der belgischen Nobel-Automobilmarke Minerva pflegt, fehlten in diesem Jahr.

    Opel 12HP (1945) am Antwerp Classic Salon 2019 - Alt und neu beim belgischen Opel-Club.
    © Copyright / Fotograf: Rebocar / R. de Boer

    Andere Clubs hingegen legten sich mit tollen Präsentationen sehr ins Zeug, darunter der Peugeot-Club, der ein Dorfcafé im französischen Stil nachgebaut hatte. Auch für Sammler von Automobilia gab es ein reichhaltiges Angebot. Der Termin für 2020 steht auch schon, die 43. Auflage der Veranstaltung findet vom 6.-8. März im kommenden Jahr statt.

    Alle 31 Bilder zu diesem Artikel

    ···
     
    Quelle:

    Keine Kommentare

     
    Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • Artikelsammlungen zum Thema

    Autosalons

    Aus dem Zeitschriftenarchiv

    Suche nach ähnlichem Inhalt

    Inserate

    Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

    Preisbereich MITTEL: € 5'001 bis 15'000
    Mini Mini 1000 (1969-1980)
    Kombi, 39 PS, 998 cm3
    Preisbereich MITTEL: € 5'001 bis 15'000
    Mini Mini Clubman (1969-1982)
    Kombi, 41 PS, 998 cm3
    Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
    Mini Mini Moke (1964-1968)
    Freizeitauto, 34 PS, 848 cm3
    Preisbereich MITTEL: € 5'001 bis 15'000
    Mini Mini Moke (1969-1982)
    Freizeitauto, 39 PS, 998 cm3
    Preisbereich MITTEL: € 5'001 bis 15'000
    Mini Mini 850 (1969-1976)
    Limousine, zweitürig, 34 PS, 848 cm3
    Classic Expo Salzburg