AC Mülheim-Kärlich

Club / Vereinigung / IG

Zusammenfassung

Der AC Mülheim-Kärlich wurde 1971 gegründet. Seit dem sind Mitglieder aktiv im Motorsport vertreten. Von der Formel 3 über den Kartsport bis hin zu den 24h-Classics. 2010 erfolgte die Erweiterung im Old- & Youngtimerbereich.

Beschreibung

Der AC Mülheim-Kärlich

Die frühen 1970er Jahre und wie alles begann
1971 gründeten sieben motorsportbegeisterte junge Männer den Automobilclub in der Tankstelle von Wolfgang Baulig. Unter den Gründungsmitgliedern waren seinerzeit Willi Hommer – als erster Vorsitzender –, Jürgen Rönz, Rudi Dötsch und Erich Kalter. Schnell fand sich mit dem Hotel/Restaurant Grüters ein Vereinslokal und der Aufnahme weiterer Mitglieder zur Anmeldung ins Vereinsregister stand nichts mehr im Wege.
In dieser Zeit organisierten die Mitglieder Jürgen Rönz und Silvan Ölke, die selbst begeisterte Rallye-Fahrer waren, für den Verein die Rheinland-Rallye und weitere Veranstaltungen dieser Art.
In Rudi Dötsch hatte der Club einen Rennfahrer, der den Verein in der Formel V und später in der Formel 3, der Deutschen Meisterschaft und der Europameisterschaft erfolgreich vertrat. Noch heute ist er Formel 3-Rekordhalter auf der Nordschleife des Nürburgring.

In den 80 Jahren lag der Fokus auf der Jugendarbeit und dem Kart-Sport

Weiter engagierte man sich in der Jugendarbeit für Verkehrserziehung und Kart-Jugend-Slalom. Dabei unterstützten die erfahrenen Trainer die Kinder und Jugendlichen von der ersten Erfahrung am Lenkrad bis hin zu späteren erfolgreichen Teilnahmen an der Deutschen Meisterschaft. Ende der achtziger Jahre ging aus den Kart-Sport-Aktivitäten des Clubs der überregional bekannte Profirennfahrer Lukas Luhr hervor.

Eurocup-Siege im Kart-Sport in den 90er Jahren

Das Vereinsleben trat in den 90ern zwar etwas in den Hintergrund, doch im Kart-Sport konnten Vereinsmitglieder seinerzeit diverse Eurocup-Siege verzeichnen. Einige Mitglieder nahmen in dieser Zeit zudem regelmäßig am regionalen Rallye-Sport teil.

2000er Jahre – Ausrichtung der ADAC Rheinland Classic

Anfang der 2000er Jahre nahmen die Vereinsaktivitäten wieder deutlich zu, als der AC mehrere Jahre hintereinander die ADAC Rheinland Classic durchführte. Im Angebot waren Schnupper- und Einsteigerkurse für Kart-Slalom und Auto-Slalom, Motorrad-Trial sowie die Meisterschaften im ADAC Kart- und Auto-Slalom.
Durch seine Mitglieder war der Verein außerdem an Rundstreckenrennen auf dem Nürburgring und in der Youngtimer Trophy aktiv beteiligt: Peter Künster bestritt mit seinem Ford Escort Langstreckenrennen und das Team Andreas Linden und Rolf Schmitz startete mit seinem VW Polo in der Youngtimer Serie und bei den 24h-Classics.
Zur gleichen Zeit nahm Falk Künster an Kart-Rennen und später an der Formel Ford 1600 teil. Anschließend wechselte er in die historische Formel 3 mit einem GRD 374 (Bj. 1974 und Toyota-Motor). Einer der Höhepunkte seiner sportlichen Aktivitäten war die Teilnahme am historischen Formel 3-Rennen in Monaco.

Erweiterung um Old- und Youngtimer-Sparte in den 2010er Jahren
Im Jahr 2013 wurde der Verein um die Sparte Young- und Oldtimer erweitert: Die Mitglieder Horst Dähler, Armin Knöll und Rolf Schmitz zollten der wachsenden Beliebtheit von Oldtimern Tribut und nahmen Aktivitäten rund um die schönen alten Gefährte in das Vereinsleben auf. Heute veranstaltet der Club sein jährliches Oldtimertreffen unter großem öffentlichem Interesse.
Aktuell ist die Zahl der aktiven Teilnehmer an Rennsportveranstaltungen wieder angestiegen: Unsere Vertreter im historischen Rennsport sind Dennis Rönz, Toni Münch und Falk Künster. Das Vater-Sohn-Duo Andreas und Tim Linden sind mit dem VW Polo in der Bergmeisterschaft unterwegs und unser Mitglied Gerd Ebert nimmt an der Gleichmäßigkeitsprüfung auf dem Nürburgring teil.

Die Mitglieder des AC Mülheim-Kärlich treffen sich jeden 1. Dienstag im Monat zum Stammtisch im Vereinslokal "Hotel Grüters" in Mülheim-Kärlich. Interessierte sind immer gerne gesehen.

Adresse
AC Mülheim-Kärlich
Dirk Peiter
Ringstraße 14
D-56218 Mülheim-Kärlich
Deutschland
Dies ist ein verifizierter Brancheneintrag und wird fortwährend von den Eigentümern aktualisiert.
Angebot eines Partners
Angebot eines Partners

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 2,5 Millionen Seitenaufrufen pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...
Oha! Kostenlos Texte und Fotos sehen?
Einfach hier anmelden:
Neu hier?
1x kostenlos registrieren und dauerhaft Inhalte freischalten!