Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.

Markenseiten

Alles über Mercedes Benz

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Suche nach ähnlichem Inhalt

Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Preisbereich SEHR HOCH: € 75'001 bis 250'000
Mercedes-Benz 170 S Cabriolet A (1949-1951)
Cabriolet, 52 PS, 1767 cm3
Preisbereich SEHR HOCH: € 75'001 bis 250'000
Mercedes-Benz 190 SL (1955-1963)
Cabriolet, 105 PS, 1897 cm3
Preisbereich MITTEL: € 5'001 bis 15'000
Mercedes-Benz 230/6 (W 114) (1973-1976)
Kombi, 120 PS, 2292 cm3
Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
Mercedes-Benz 230 G (1979-1982)
Geländewagen, 90 PS, 2277 cm3
Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
Mercedes-Benz 230 G (1979-1982)
Geländewagen, 102 PS, 2277 cm3
 
SC-Abo-Kampagne
Artikel drucken
Diese Funktion ist nur dann verfügbar, wenn Sie angemeldet sind.

  • Falls Sie einen Benutzernamen haben, melden Sie sich an (Login).
  • Ansonsten können Sie sich kostenlos registrieren!
  • Persönliches Archiv
    Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

    Sie haben Benutzername und Passwort?
    Dann melden Sie sich an (Login).

    Noch kein Benutzername?
    Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.

    bb und Rainer Buchmann - begabter Verkäufer, Motivator und Visionär (Buchbesprechung)

    10. November 2014
    Text:
    Bruno von Rotz
    Fotos:
    Heel Verlag / Bruno von Rotz 
    (6)
    Heel Verlag 
    (1)
     
    7 Fotogalerie

    Der eine oder andere erinnert sich sicher an eine Porsche-Variante, die nicht vom Werk sondern von einem Tuningbetrieb kam und die durch regenbogenfarbige Verzierungen auffiel. Es handelte sich um den Porsche 911 Turbo Targa von bb. Sie zierte die Frontseiten von Automagazinen und spielte sogar eine wesentliche Rolle in ienem Film.

    Allerdings war der Porsche 911 Turbo Targa nicht der berühmteste Wurf Rainer Buchmanns, diese Ehre kommt dem Mercedes Benz CW 311 zu, der 1978 präsentiert und als Nachfolger des 300 SL beschrieben wurde.

    Buch "Rainer Buchmann - Innovation - Design Emotion" - der CW 311
    © Copyright / Fotograf: Heel Verlag / Bruno von Rotz

    Mit dem Automobil verbunden

    Buch "Rainer Buchmann - Innovation - Design Emotion" - ein Porsche muss es sein
    © Copyright / Fotograf: Heel Verlag / Bruno von Rotz

    Schon früh war Rainer Buchmann mit dem Auto verbunden, schon als Student fuhr er Porsche und begann schon während seiner Ausbildung Fahrzeuge zu handeln. Im Jahr 1974 gründete er die Autofirma “bb” in Frankfurt am Main, um sich vor allem um die Modifikation von Porsche-Sportwagen zu kümmern.

    Er beschränkte sich vorwiegend auf optische Veränderungen, denn die Technik sollte seiner Meinung nach vor allem zuverlässig sein.

    Buch "Rainer Buchmann - Innovation - Design Emotion" - filmreif
    © Copyright / Fotograf: Heel Verlag / Bruno von Rotz

    Neben diversen 911-Varianten schuf er auch Targa- und Cabriolet-Versionen des Porsche 928. Zudem wurden eine ganze Reihe von Mercedes-Benz-Fahrzeugen im Betrieb in Frankfurt veredelt.

    Buch "Rainer Buchmann - Innovation - Design Emotion" - der Porsche 928 Targa
    © Copyright / Fotograf: Heel Verlag / Bruno von Rotz

    Es waren aber seine Marketing-Coups, die den weltweit schallenden Ruf des Tuning-Unternehmens bb zementierten. Ob Playboy, Vogue oder Autozeitschriften wie Auto Motor und Sport, Buchmann erhielt breite redaktionelle Unterstützung, wenn es um die Präsentation seiner Geschöpfe ging.

    Wegweisende Innovationen

    Weniger bekannt als seine meist auffälligen Tuningprodukte sind die technologischen Innovationsprojekte, die Rainer Buchmann vorantrieb. Tatsächlich war er ein Pionier der Autoelektronik. Mit Dinfo schuf er schon früh digitale Komplettanzeigen, er baute ein Multifunktions-Lenkrad, wie es heute üblich ist, aber damals von der Autoindustrie unverständlicherweise als unergonomisch und zu teuer abgelehnt wurde, und er baute die ersten Abstandswarner auf Basis der Polaroid-SX-70-Sonartechnik in Autos ein. Viele dieser Entwicklungen gehören heute zum Alltag, Buchmanns Beitrag dazu geht aber nur allzu oft vergessen.

    Biografisch aufgearbeitet

    Gerold Lingnau, der lange das Ressort “Technik und Motor” bei der Frankfurter Allgemeinen Zeitung leitete, erzählt die Stationen des automobilen Lebens Rainer Buchmanns minutiös nach. Unzählige Anekdoten und Nebengeschichten kommen dabei zu Wort, vor allem aber tragen viele Illustrationen und Fotografien zum Verständnis bei. Das Ergebnis ist kurzweilig zu lesen und weitgehend komplett.

    Mit Euro 39.95 ist das Buch nicht zu teuer und richtet sich sicher nicht nur an Tuningfreunde, sondern eigentlich an alle, die an der Autoentwicklung der Siebziger- und Achtzigerjahre Freude haben.

    Rainer Buchmann selber musste 1986 seine Firma schliessen, als die Tuningbranche durch eine tiefe Krise wanderte. Seit 2014 ist er aber zurück, weshalb das Erscheinen des Buchs fast wieder wie ein Marketing-Coup Buchmanns aussieht.

    Bibliografische Angaben

    • Titel: Rainer Buchmann. Innovation-Design-Emotion
    • Autor: Gerold Lingnau
    • Verlag: Heel-Verlag, 1. Auflage 2014
    • Umfang: 208 Seiten, 203 Farb- und 14 s/w-Abbildungen
    • Format: 24,7 x 2 x 29,2 cm, gebunden mit Schutzumschlag
    • ISBN-Nr.: 978-3-86852-938-8
    • Preis: Euro 39,95
    • Bestellen/kaufen: Beim Heel-Verlag online , bei amazon.de oder im einschlägigen Buchhandel

    Alle 7 Bilder zu diesem Artikel

    ···
     
    Quelle:

    Keine Kommentare

     
    Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • Markenseiten

    Alles über Mercedes Benz

    Aus dem Zeitschriftenarchiv

    Suche nach ähnlichem Inhalt

    Inserate

    Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

    Preisbereich SEHR HOCH: € 75'001 bis 250'000
    Mercedes-Benz 170 S Cabriolet A (1949-1951)
    Cabriolet, 52 PS, 1767 cm3
    Preisbereich SEHR HOCH: € 75'001 bis 250'000
    Mercedes-Benz 190 SL (1955-1963)
    Cabriolet, 105 PS, 1897 cm3
    Preisbereich MITTEL: € 5'001 bis 15'000
    Mercedes-Benz 230/6 (W 114) (1973-1976)
    Kombi, 120 PS, 2292 cm3
    Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
    Mercedes-Benz 230 G (1979-1982)
    Geländewagen, 90 PS, 2277 cm3
    Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
    Mercedes-Benz 230 G (1979-1982)
    Geländewagen, 102 PS, 2277 cm3
    xpertcenter AG: Die XpertCenter AG - Ihr Outsourcingpartner rund um die Schadenbearbeitung