Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Suche nach ähnlichem Inhalt

Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Preisbereich SEHR HOCH: € 75'001 bis 250'000
Ferrari Testarossa (1984-1991)
Coupé, 390 PS, 4943 cm3
Preisbereich HÖCHSTPREISIG: € 250'001 bis 25'000'000
Ferrari F40 (1991)
Coupé, 479 PS, 2916 cm3
Preisbereich HÖCHSTPREISIG: € 250'001 bis 25'000'000
Ferrari 275 GTB/4 (1966-1968)
Coupé, 300 PS, 3285 cm3
Preisbereich HÖCHSTPREISIG: € 250'001 bis 25'000'000
Ferrari 275 GTS (1964-1966)
Cabriolet, 260 PS, 3285 cm3
Preisbereich HÖCHSTPREISIG: € 250'001 bis 25'000'000
Ferrari 330 GTC (1966-1968)
Coupé, 300 PS, 3967 cm3
 
ZG Archiv AMS 2019
Artikel drucken
Diese Funktion ist nur dann verfügbar, wenn Sie angemeldet sind.

  • Falls Sie einen Benutzernamen haben, melden Sie sich an (Login).
  • Ansonsten können Sie sich kostenlos registrieren!
  • Persönliches Archiv
    Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

    Sie haben Benutzername und Passwort?
    Dann melden Sie sich an (Login).

    Noch kein Benutzername?
    Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.

    Zwölf internationale Auktionsmonate 2018-2019 im Rückblick (Buchbesprechung)

    Erstellt am 16. November 2019
    Text:
    Bruno von Rotz
    Fotos:
    Historica Selecta (Repro zwischengas.com) 
    (10)
     
    10 Fotogalerie

    Es wird meist schon gespannt erwartet, präsentiert wird es jeweils an der Auto e Moto d’Epoca in Padua, wir sprechen vom “Classic Car Auction Yearbook”. Im Oktober 2019 ist es zum 32. Mal erschienen, 400 Seiten stark und vollgepackt mit Daten und Informationen (und über 60 Seiten Werbung).

    Marktkommentare

    Vielleicht das spannendste an der Ausgabe 2018/2019 sind die Kommentare der grossen Auktionshäuser. Wer sich durch die teilweise natürlich recht marketing-orientierten Statements durchliesst, kann einige Trends erkennen, die das vergangene Jahr prägten. Die Käuferschaft wandelt sich, wird jünger (und reicher), hat andere Interessen und Ansprüche.

    Die Kommentare der Autoren - Buch "Classic Car Auction Yearbook 2018-2019"
    © Copyright / Fotograf: Historica Selecta (Repro zwischengas.com)

    Die Preise konsolidieren sich weiter, will sagen sinken auf breiter Basis. Spitzenpreise gibt es nur noch für richtig seltene Autos, die mit einer besonderen Geschichte und attraktivem Design überzeugen können und dazu noch in einem authentischen Zustand sind. Die Autos werden jünger, der Anteil der No-Reserve-Lots wächst. Mit mehr Autos wird weniger Umsatz gemacht.

    Rückgang

    Egal wohin man schaut, der Rückgang ist nicht wegzudiskutieren. Der Gesamt-Versteigerungsumsatz sank im untersuchten Jahr von 1,2 Milliarden USD auf 931 Millionen. Die Verkaufsquote sank von 75 Prozent auf 72 Prozent.

    Preisentwicklung von Fahrzeugtypen - Buch "Classic Car Auction Yearbook 2018-2019"
    © Copyright / Fotograf: Historica Selecta (Repro zwischengas.com)

    Der Durchschnittspreis pro verkauftes Auto sank von USD 284’000 auf USD 235’000. Vor allem wurden weniger sehr teure Autos erfolgreich verkauft. Anstatt 226 Autos, die im Vorjahre für über eine Million USD verkauft wurden, waren es im aktuellen Jahr nur noch deren 161.

    Langjährige Statistiken

    Das Jahrbuch von Adolfo Orsi und Raffaele Gazzi geht nicht nur dem vergangenen Auktionsjahr auf den Grund, sondern vergleicht dieses mit der Vergangenheit. Dank inzwischen analysierten 32 Jahren, verfügen die Autoren über einen gewaltigen Datenbestand, der es auch erlaubt, einzelne Fahrgestellnummern über die Jahre zu verfolgen.

    Wertentwicklung individueller Autos - Buch "Classic Car Auction Yearbook 2018-2019"
    © Copyright / Fotograf: Historica Selecta (Repro zwischengas.com)

    Auf den Seiten 26 bis 29 werden denn auch 22 individuelle Autos mit ihren Wertverläufen über die letzten 25 Jahre ausgewertet. So erfährt man dass ein AC Ace von EUR 209’000 auf EUR 322’000 gestiegen ist zwischen 2013 und 2018, während ein BMW Z8 Alpina von EUR 232’000 auf EUR 125’000 fiel in den letzten drei Jahren. Einige der Autos wurden dreimal und öfter gehandelt, typisch ist bei ihnen ein zunächst ansteigender Verlauf, während der letzte Handel meist zu einem Knick der Kurve nach unten führt.

    Die Schlussfolgerung ist sicher erlaubt, dass, wer seinen Superklassiker vor 6 oder mehr Jahren kaufte, heute immer noch auf eine insgesamt positive Wertentwicklung zurückschauen kann.

    Daten des Auktionsjahres 2018-2019

    Eingeleitet wird der rund 310-seitige Datenteil durch Porträts der zehn teuersten Autos des vergangenen Auktionsjahres. Dazu muss man wissen, dass der Zeithorizont im August endet und entsprechend Ergebnisse der Monate September und Oktober 2019 fehlen, insbesondere die sehr wertvollen Neoklassiker, die Bonhams in Bonmont bei Genf versteigerte.

    Der teuerste Wagen im Buch - Buch "Classic Car Auction Yearbook 2018-2019"
    © Copyright / Fotograf: Historica Selecta (Repro zwischengas.com)

    So ist denn auch der McLaren F1 LM von 1994 das einzige junge Autos in den dargestellten Top-Ten. Platz 1 nimmt der Ferrari 290 MM von 1956, den RM/Sotheby’s am 8. Dezember 2018 für USD 22,005 Millionen versteigerte.

    Von Berliet bis BMW - Buch "Classic Car Auction Yearbook 2018-2019"
    © Copyright / Fotograf: Historica Selecta (Repro zwischengas.com)

    Ab Seite 67 sind dann die von Orsi/Gazzi notierten Auktionsergebnisse, geordnet nach Marken und Typen minutiös aufgelistet und es fehlen werden die Schätzwerte (in der Landeswährung) noch die Verkaufspreise in den Währungen £, $ und €. Auch eine kurze Charakterisierung des Autos (inkl. Chassis-Nummer) ist aufgeführt und natürlich das Datum der Versteigerung und das Auktionshaus sowie die Lotnummer.

    Raritäten wie Gebhardt oder Gasspar - Buch "Classic Car Auction Yearbook 2018-2019"
    © Copyright / Fotograf: Historica Selecta (Repro zwischengas.com)

    Viel Datenmaterial also und interessante Interpretationen, für den zahlenorientierten Classic-Car-Investor ist dieses Buch also sicher ein “Must-Have”, für alle übrigen auf jeden Fall eine unterhaltsame Lektüre, bei der man immer wieder denken kann, wenn ich doch hätte … (oder auch nicht). Ob man dafür EUR 70 (oder CHF 80) ausgeben will, das muss jeder selber entscheiden, ein paar Stunden sollte man sich für das Geld dann doch fesseln lassen von all den Zahlen und Grafiken.

    Einband - Buch "Classic Car Auction Yearbook 2018-2019"
    © Copyright / Fotograf: Historica Selecta (Repro zwischengas.com)

    Bibliografische Angaben

    • Titel: The Classic Car Auction Yearbook 2017 - 2018
    • Autoren/Editors: Adolfo Orsi und Raffaele Gazzi
    • Sprache: Englisch
    • Verlag: Historica Selecta SRL
    • Auflage: 1. Auflage Oktober 2019
    • Format: Gebunden, 24,3 x 31,5 cm
    • Umfang: 400 Seiten, über 900 Farb- und Schwarzweissabbildungen, viele Grafiken
    • Preis: EUR 70.00 / CHF 80.00
    • ISBN: 978-88-96232-11-8
    • Kaufen/bestellen: Online bei BM Classics oder bei anderen von Historica Selecta empfohlenen Buchhändlern

    Alle 10 Bilder zu diesem Artikel

    ···
     
    Quelle:

    Keine Kommentare

     
    Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • Aus dem Zeitschriftenarchiv

    Suche nach ähnlichem Inhalt

    Inserate

    Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

    Preisbereich SEHR HOCH: € 75'001 bis 250'000
    Ferrari Testarossa (1984-1991)
    Coupé, 390 PS, 4943 cm3
    Preisbereich HÖCHSTPREISIG: € 250'001 bis 25'000'000
    Ferrari F40 (1991)
    Coupé, 479 PS, 2916 cm3
    Preisbereich HÖCHSTPREISIG: € 250'001 bis 25'000'000
    Ferrari 275 GTB/4 (1966-1968)
    Coupé, 300 PS, 3285 cm3
    Preisbereich HÖCHSTPREISIG: € 250'001 bis 25'000'000
    Ferrari 275 GTS (1964-1966)
    Cabriolet, 260 PS, 3285 cm3
    Preisbereich HÖCHSTPREISIG: € 250'001 bis 25'000'000
    Ferrari 330 GTC (1966-1968)
    Coupé, 300 PS, 3967 cm3
    ZG-JM20
    ZG-JM20