Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.

Markenseiten

Alles über Porsche

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Suche nach ähnlichem Inhalt

Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Preisbereich SEHR HOCH: € 75'001 bis 250'000
Porsche 911 Turbo 3.3 (1977-1988)
Coupé, 300 PS, 3299 cm3
Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
Porsche 912 (1965-1969)
Coupé, 90 PS, 1582 cm3
Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
Porsche 912 (1965-1969)
Targa, 90 PS, 1582 cm3
Preisbereich SEHR HOCH: € 75'001 bis 250'000
Porsche 911 (1964-1967)
Coupé, 130 PS, 1991 cm3
Preisbereich SEHR HOCH: € 75'001 bis 250'000
Porsche 911 (1966-1967)
Targa, 130 PS, 1991 cm3
 
SwissClassics Nr 71
Artikel drucken
Diese Funktion ist nur dann verfügbar, wenn Sie angemeldet sind.

  • Falls Sie einen Benutzernamen haben, melden Sie sich an (Login).
  • Ansonsten können Sie sich kostenlos registrieren!
  • Persönliches Archiv
    Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

    Sie haben Benutzername und Passwort?
    Dann melden Sie sich an (Login).

    Noch kein Benutzername?
    Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.

    Wie ein Fast-Strassenauto schneller als ein Porsche 917 wurde (Buchbesprechung)

    20. Januar 2019
    Text:
    Bruno von Rotz
    Fotos:
    Veloce Publishing Ltd. (Repro Zwischengas) 
    (9)
     
    9 Fotogalerie

    Bereit beim Lesen eines der Vorworte ist der Rennfan schon komplett in den Bann gezogen. Kerry Morse erzählt in einem kleinen Kapitel, wie er mit seinem im Jahr 1986 gekauften ehemaligen 1977er Werks-Porsche 935 bei einem Track-Day einen Porsche 917 überholt und abhängt. Und seine Schlussfolgerung? Die gemachten Fortschritte zwischen 1971 und 1977 müssten riesengross gewesen sein, denn schliesslich war der 935 ein produktionsnaher GT-Rennwagen, während der 917 ein reinrassiger Rennprototyp war, dazu noch mit 12 Zylindern.

    Vom Strassen- zum Rennturbo (und darüber hinaus)

    Wie es zum Porsche 935 kam, dies schildert John Starkey in seinem Buch “Porsche 930 to 935: The Turbo Porsches”. Er beginnt mit den Serien-930-Modellen, inklusive Ausblick in die 964-er-Jahre.

    Strassen-Turbos, bis zum 964 Turbo - Buch "Porsche 930 to 935: The Turbo Porsches"
    © Copyright / Fotograf: Veloce Publishing Ltd. (Repro Zwischengas)

    Dann folgt ein Kapitel über den RSR Turbo Carrera von 1974. 22 Seiten werden danach dem Porsche 934 gewidmet, einem immer noch ziemlich strassentauglichen Gruppe-4-Rennwagen. Das Reglement und das geforderte Mindestgewicht erlaubten es sogar, elektrische Fensterheber zu montieren! Trotzdem wurde der Wagen natürlich optimiert, das Gewicht dort positioniert, wo es einen Mehrwert stiftete, z.B. bei der Wasserkühlung der Luft für den Ladeluftkühlung oder beim Alu-Rennkäfig, der nicht nur für Sicherheit, sondern auch für zusätzliche Stabilität sorgte.

    Der Kunden-934 - Buch "Porsche 930 to 935: The Turbo Porsches"
    © Copyright / Fotograf: Veloce Publishing Ltd. (Repro Zwischengas)

    Parallel zum 934 wurde der 935 entwickelt und von diesem gab es dann über die Jahre gleich mehrere Versionen, z.B. 935, 935/77, den 935 ’Baby’, den 935/78 (Moby Dick) und die Kunden-935er von 1978 und 1979.

    Der Werks-935/77 - Buch "Porsche 930 to 935: The Turbo Porsches"
    © Copyright / Fotograf: Veloce Publishing Ltd. (Repro Zwischengas)

    Danach folgten noch die Kremer-Varianten K3 und die Kunden-Specials. Am Schluss war vom Serien-930 kaum mehr etwas übrig, denn ein Rohrrahmen, Kunststoff-Karosserien und reine Rennmotoren hatten den 935 schon fast in die Prototypenkategorie geschoben.

    Die andere Hälfte

    Die erste Hälfte des Buchs ist also der Entwicklung des Porsche 930/934/935 gewidmet. Und andere Hälfte? Die fasst alles zusammen, was John Starkey über sämtliche gebauten Renn-Fahrzeuge gesammelt hat. Fast 150 Seiten also listen die Besitzer, Rennergebnisse, Umbauten und so weiter zusammen, die sich in rund 10 Jahren Rennkarriere der Autos ergeben haben.

    Chassis-Geschichten - Werks-935 - Buch "Porsche 930 to 935: The Turbo Porsches"
    © Copyright / Fotograf: Veloce Publishing Ltd. (Repro Zwischengas)

    Da erfährt man beispielsweise, dass Claude Haldi im Jahr 1978 zusammen mit B. Sandoz mit Chassis 930 670 0171 an die Rallye Monte Carlo gefahren ist, um dann mit einer verbrannten Kupplung auszuscheiden.

    Die Chassis-Geschichte wurde für die Neuauflagen jeweils verbessert und sie führt nicht nur die bei Porsche gebauten Autos, sondern auch die Kremer-Varianten auf. Eindrücklich und spannend!

    Kein Fotobuch

    Natürlich gibt es in Starkeys Buch auch viele Fotos, aber diese sind meist relativ klein und schwarzweiss abgedruckt mit Ausnahme der Farbbilder auf den Seiten 105 bis 128. Zudem sind die amerikanischen Rennserien deutlich besser abgedeckt als die Rennen in Europa, beispielsweise jene in Deutschland mit den 934.

    Moby Dick - der 935/78 - Buch "Porsche 930 to 935: The Turbo Porsches"
    © Copyright / Fotograf: Veloce Publishing Ltd. (Repro Zwischengas)

    Aber dieses Buch wird sowieso eher wegen der umfangreichen Recherche-Arbeit Starkeys gekauft als wegen der Bilder, dazu ist auch der Druck nicht ausgelegt.

    Nicht nur für Porsche-Aficionado

    Natürlich richtet sich das 930-935-Buch zunächst an die Fans dieser Autos, aber auch wer breitere Interessen für das Renngeschehen der Siebzigerjahre hat, wird in diesem Werk viel Spannendes finden, schliesslich waren die Porsche 935 die Autos, die es damals zu schlagen galt.
    Und mit ihrem nun häufigen Auftauchen bei Versteigerungen und historischen Rennveranstaltungen ist das Interesse an diesen Rennwagen sicherlich gestiegen.

    Wer allerdings ein Buch zum Strassen-930-Turbo sucht, dem ist mit anderen Werken sicherlich mehr geholfen, denn um diesen geht es bei Starkey nur am Rande.

    Einband - Buch "Porsche 930 to 935: The Turbo Porsches"
    © Copyright / Fotograf: Veloce Publishing Ltd. (Repro Zwischengas)

    Bibliografische Angaben

    • Titel: Porsche 930 to 935: The Turbo Porsches
    • Autor: John Starkey
    • Sprache: Englisch
    • Verlag Veloce Publishing Ltd.
    • Auflage: 3. ergänzte Auflage, März/April 2018
    • Format: Gebunden mit Umschlag, 23.1 x 20.8 cm
    • Umfang: 304 Seiten, über 250 Fotos
    • ISBN: 978-1-787112-46-9
    • Preis: ca. EUR 44.00 / £ 50.00
    • Kaufen/bestellen: Online bei amazon.de , online bei Veloce Publishing oder im einschlägigen Buchhandel

    Alle 9 Bilder zu diesem Artikel

    ···
     
    Quelle:

    Keine Kommentare

     
    Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • Markenseiten

    Alles über Porsche

    Aus dem Zeitschriftenarchiv

    Suche nach ähnlichem Inhalt

    Inserate

    Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

    Preisbereich SEHR HOCH: € 75'001 bis 250'000
    Porsche 911 Turbo 3.3 (1977-1988)
    Coupé, 300 PS, 3299 cm3
    Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
    Porsche 912 (1965-1969)
    Coupé, 90 PS, 1582 cm3
    Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
    Porsche 912 (1965-1969)
    Targa, 90 PS, 1582 cm3
    Preisbereich SEHR HOCH: € 75'001 bis 250'000
    Porsche 911 (1964-1967)
    Coupé, 130 PS, 1991 cm3
    Preisbereich SEHR HOCH: € 75'001 bis 250'000
    Porsche 911 (1966-1967)
    Targa, 130 PS, 1991 cm3
    Heel Porsche Fahrer Banner: Porsche Fahrer