Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Suche nach ähnlichem Inhalt

Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Preisbereich SEHR HOCH: € 75'001 bis 250'000
Mercedes-Benz 170 S Cabriolet A (1949-1951)
Cabriolet, 52 PS, 1767 cm3
Preisbereich SEHR HOCH: € 75'001 bis 250'000
Mercedes-Benz 190 SL (1955-1963)
Cabriolet, 105 PS, 1897 cm3
Preisbereich MITTEL: € 5'001 bis 15'000
Mercedes-Benz 230/6 (W 114) (1973-1976)
Kombi, 120 PS, 2292 cm3
Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
Mercedes-Benz 230 G (1979-1982)
Geländewagen, 90 PS, 2277 cm3
Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
Mercedes-Benz 230 G (1979-1982)
Geländewagen, 102 PS, 2277 cm3
 
Oldtimer Galerie Toffen
Artikel drucken
Diese Funktion ist nur dann verfügbar, wenn Sie angemeldet sind.

  • Falls Sie einen Benutzernamen haben, melden Sie sich an (Login).
  • Ansonsten können Sie sich kostenlos registrieren!
  • Persönliches Archiv
    Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

    Sie haben Benutzername und Passwort?
    Dann melden Sie sich an (Login).

    Noch kein Benutzername?
    Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.

    Über bekannte und vergessene deutsche Marken der Vorkriegszeit (Buchbesprechung)

    Erstellt am 13. Oktober 2019
    Text:
    Bruno von Rotz
    Fotos:
    Motorbuch Verlag (Repro Zwischengas) 
    (7)
    Motorbuch Verlag 
    (1)
     
    8 Fotogalerie

    Kennen Sie den “A.A.A.”, den “ABC” oder den “Alfi"? Ist Ihnen vielleicht “Amor”, “Argeo” oder “Arimofa” besser bekannt? Vermutlich nicht und nein, das sind weder Wasch- noch Putzmittel. Es sind Automarken und zwar solche, die aus Deutschland stammen, genauso wie Atlantic, Ambag, Anker, Alan, Albamobil oder die bekannteren Adler, AGA, Apollo oder Audi. Und sie haben/hatten alle den Anfangsbuchstaben “A”, sie stammten aus Deutschland und sie traten alle in den Jahren 1920 bis 1945 auf.

    Adler - Buch "Deutsche Autos 1920-1945"
    © Copyright / Fotograf: Motorbuch Verlag (Repro Zwischengas)

    Zusammen sind sie auf 52 Seiten im Buch “Deutsche Autos 1920-1945” dokumentiert. Und mit wenigen Ausnahmen gerieten sie schon vor längerer Zeit in Vergessenheit, Audi ist hier die grosse Ausnahme, denn diese Marke gibt es bekanntlich noch heute, als eine von einem guten Dutzend. Und damit wäre nur der Buchstaben “A” abgewickelt, aber das Alphabet hat ja noch 25 weitere.

    Eine lange Tradition

    Bereich 1963 entstand das erste Standardwerk “Autos in Deutschland 1920-1939”, geschaffen von Hans-Heinrich von Fersen. Später, genauer gesagt 1977, entwickelte Werner Oswald ein auf deutsche Marken fokussiertes Nachschlagewerk “Deutsche Autos 1920-1945”, das bis heute in nicht weniger als zwölf Auflagen erschienen ist. 
Jetzt war es an der Zeit für eine Erneuerung und dabei hat man nicht einfach ein paar Abschnitte und Fotos dazugenommen, sondern das ganze Werk neu konzipiert. Mit 592 Seiten ist das Werk um rund 50 Seiten dicker als frühere Ausgaben, auch bezüglich Seitengrösse hat es zugelegt.

    Die Fotos mussten neu zusammengesucht werden, u.a. weil das Oswald-Archiv nicht als Ganzes überlebt hat (und man früher natürlich nicht alles digitalisierte).

    Zudem hat man mit einigen bekannten Spezialisten und Experten, so etwa Markenkennern, zusammengearbeitet, um eine möglichst hohe Qualität zu erreichen.

    Von A bis Z

    Das Buch ist alphabetisch organisiert, ergänzt um einen Statistik-Teil. Leider fehlt ein komplettes Markenverzeichnis am Schluss, auch ein Stichwortverzeichnis wurde nicht integriert. Schade, denn  gerade Letzteres hätte das Recherchieren deutlich vereinfacht.

    Audi - Buch "Deutsche Autos 1920-1945"
    © Copyright / Fotograf: Motorbuch Verlag (Repro Zwischengas)

    Den grösseren Marken, insgesamt 40 an der Zahl, wurden eigenen Kapitel gewidmet. Es sind dies Adler, AGA, Apollo, Audi, Benz, BMW, Brennabor, Dixi, DKW, Dürkopp, Dux, Elite, Faun, Ford, Framo, Grade, Hanomag, Hans-Lloyd/Hansa/Goliath/Borgward, Horch, Ley, Mauser, Maybach, Mercedes/Mercedes-Benz, NAG, NSU, Opel, Phänomen, Presto, Protos, Rabag, Röhr, Rumpler, Selve, Auto-Simson/Simson-Supra, Standard, Steiger, Stoewer, Volkswagen und Wanderer.

    B und C - kleine Marken - Buch "Deutsche Autos 1920-1945"
    © Copyright / Fotograf: Motorbuch Verlag (Repro Zwischengas)

    Die kleineren und weniger bedeutenden Marken finden sich in Sammelkapiteln zum jeweiligen Buchstaben. Es dürfen weitere 100+ sein.

    Mercedes-Benz - Buch "Deutsche Autos 1920-1945"
    © Copyright / Fotograf: Motorbuch Verlag (Repro Zwischengas)

    Wichtige Modelle werden kurz vorgestellt und wo möglich auch bildlich dargestellt. Hier wurde soweit möglich auf Werksbilder von damals zurückgegriffen. Technische Daten in tabellarischer Form ergänzen die Abhandlungen.

    Kein Lesebuch

    Kaum jemand wird den fast 600-seitigen “Schunken" als Gutenachtlektüre neben das Bett stellen. Eher taugt das Werk als Nachschlage-Kompendium. Weil es alphabetisch strukturiert ist, findet man die gesuchte Marke schnell. Natürlich kann dieses Buch keine Markenbibel ersetzen, jedem Hersteller stehen nur einige Seiten im Maximum zur Verfügung (bei Mercedes können es auch rund 50 sein), der Fokus liegt zudem nur auf den Jahren 1920 bis 1945. Trotzdem erfährt man hier viel und kann in herrlichen Fotos schwelgen, die man sonst nur selten zu sehen kriegt.

    Vergessenes und Unbekanntes entdecken

    Zur Höchstform läuft das Nachschlagewerk dort auf, wo man selber noch gar nichts weiss. Komplett unbekannte Marken zu entdecken macht eben Spass und von diesen gibt es mehr als man meinen würde. Gerade in der Zeit zwischen 1919 und 1925 entstanden in Deutschland viele Marken, eine grosse Überlebensfähigkeit hatten die meisten allerdings nicht.

    Selve - Buch "Deutsche Autos 1920-1945"
    © Copyright / Fotograf: Motorbuch Verlag (Repro Zwischengas)

    Umso spannender ist es, über die etwas zu lesen.

    Für den Vorkriegsenthusiasten und Autohistoriker

    Man muss sich natürlich schon für die Vorkriegsjahre interessieren, um am mit EUR 49.90 durchaus günstigen Buch Freude zu haben. Wer sich aber allgemein für das Auto interessiert und sich nicht nur nach einer bestimmten Marke erkundigen will, für den ist “Deutsche Autos von 1920 bis 1945” ein wertvolles Nachschlagewerk, das er nicht missen wollen wird.

    Einband - Buch "Deutsche Autos 1920-1945"
    © Copyright / Fotograf: Motorbuch Verlag (Repro Zwischengas)

    Bibliografische Angaben

    • Titel: Deutsche Autos 1920-1945
    • Autor: Werner Oswald u.a. 
    • Sprache: Deutsch
    • Verlag: Motorbuch Verlag
    • Auflage: 1. Auflage, September 2019
    • Format: Gebunden, 23 x 26,5 cm
    • Umfang: 592 Seiten, 1204 Abbildungen (vorwiegend schwarz-weiss)
    • ISBN: 978-3-613-04142-4
    • Preis: EUR 49.90
    • Kaufen/bestellen: Online bei amazon.de , online beim Motorbuch Verlag oder im einschlägigen Buchhandel

    Alle 8 Bilder zu diesem Artikel

    ···
     
    Quelle:

    Neueste Kommentare

     
     
    Fr******:
    15.10.2019 (14:31)
    Man hätte 2 Bände verwirklichen sollen. Neben den großen Marken/Bd.-I wäre Bd.-II mit 300> Seiten für die kleinen (fast) vergessenen Marken ein Angebot an Alle, welche sich mit I nichts Neues erhoffen können.
    Auf gleichwertige Werke über die Marken der europäischen Nachbar-Länder wartet man bereits seit dem vergangenen Jahrhundert.
    Mit Grüßen, FrankWo.
    Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • Aus dem Zeitschriftenarchiv

    Suche nach ähnlichem Inhalt

    Inserate

    Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

    Preisbereich SEHR HOCH: € 75'001 bis 250'000
    Mercedes-Benz 170 S Cabriolet A (1949-1951)
    Cabriolet, 52 PS, 1767 cm3
    Preisbereich SEHR HOCH: € 75'001 bis 250'000
    Mercedes-Benz 190 SL (1955-1963)
    Cabriolet, 105 PS, 1897 cm3
    Preisbereich MITTEL: € 5'001 bis 15'000
    Mercedes-Benz 230/6 (W 114) (1973-1976)
    Kombi, 120 PS, 2292 cm3
    Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
    Mercedes-Benz 230 G (1979-1982)
    Geländewagen, 90 PS, 2277 cm3
    Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
    Mercedes-Benz 230 G (1979-1982)
    Geländewagen, 102 PS, 2277 cm3
    OldtimerUrlaubsreisenOkt2019
    OldtimerUrlaubsreisenOkt2019