Die Grossen von Opel über sechs Jahrzehnte (Buchbesprechung)

Erstellt am 19. Mai 2019
, Leselänge 3min
Text:
Bruno von Rotz
Fotos:
Motorbuch Verlag (Repro Zwischengas) 
12
Motorbuch Verlag 
1

Man erinnert sich kaum noch an die Oberklassen-Limousinen von Opel. Sie hiessen Kapitän oder Admiral oder Diplomat und sie hatten das Zeug, gegen BMW und Mercedes-Benz anzutreten, obwohl sie deutlich günstiger waren. Die beiden KAD-Serien waren der Höhepunkt in Geschichte der “grossen Opel”.


Opel "6" - Buch "Die Großen Opel - Kapitän - Admiral - Diplomat - Monza - Senator"
Copyright / Fotograf: Motorbuch Verlag (Repro Zwischengas)

Von 1934 bis 1993

Es begann mit dem Opel 6 2 Liter und dem Opel Super 6. Sie profitierten von amerikanischen Entwicklungen (Opel war 1928/1929 von GM übernommen worden) und paarten diese mit deutscher Ingenieurskunst und Gründlichkeit.

Es folgte der erste Admiral und der Kapitän, der sogar die Kriegsjahre überstand.

In den Fünfzigerjahren war es wieder der Kapitän, der die Konkurrenz aufmischte und schliesslich mit dem P 2.6 zum Bestseller wurde.


Opel Kapitän 1955 - Buch "Die Großen Opel - Kapitän - Admiral - Diplomat - Monza - Senator"
Copyright / Fotograf: Motorbuch Verlag (Repro Zwischengas)

Dann kam 1964 die erste Generation des KAD-Trios Kapitän, Admiral und Diplomat. Sie waren amerikanischer als ihre Vorgänger und sie erhielten auch (beim Diplomat) einen echten V8 unter der Haube.


KAD A - Buch "Die Großen Opel - Kapitän - Admiral - Diplomat - Monza - Senator"
Copyright / Fotograf: Motorbuch Verlag (Repro Zwischengas)

1969 folgte die zweite KAD-Generation, genannt KAD B.

Beerbt wurden diese amerikanisch geprägten Limousinen 1978 durch den Senator A, der aber eigentlich ein Rekord E auf Steroiden war.


Opel Senator - Buch "Die Großen Opel - Kapitän - Admiral - Diplomat - Monza - Senator"
Copyright / Fotograf: Motorbuch Verlag (Repro Zwischengas)

Auch der Senator B ab 1987 basierte auf einer kleineren Opel-Limousine, dem Omega. 1993 war Schluss mit den grossen Opel. Und mit Peugeot/PSA am Ruder wird es wohl auch in Zukunft keine mehr geben.

Entlang dem Zeitstrahl

Autor Alexander F. Storz geht strikt entlang der Zeitachse vor, um die verschiedenen Generationen des grossen Opels einzuführen und zu beschreiben. Er schafft es, Umfeld und Konstruktionen nachvollziehbar zu charakterisieren.


Opel Kapitän 1953 - Buch "Die Großen Opel - Kapitän - Admiral - Diplomat - Monza - Senator"
Copyright / Fotograf: Motorbuch Verlag (Repro Zwischengas)

Und wie bei vielen seiner anderen Bücher verwendet Storz nicht nur Werksbilder und Fotos von Automagazinen, sondern viele Privataufnahmen aus seinem umfangreichen Archiv, um die verschiedenen Versionen und Varianten zu zeigen. Zwar mag daher die Qualität der Abbildungen manchmal etwas leiden, eindrücklich sind die Fotos allemal und sie zeigen eben nicht nur die Opel-Limousinen, sondern auch deren Konkurrenten und Mitstreiter im Markt.

Nicht nur Limousinen

Storz belässt es nicht mit der Beschreibung von Kapitän, Admiral, Diplomat, Senator und Co. Er wendet sich auch Automobilen zu, die von der Technik der grossen Opel profitierten. Hauptsächlich sind dies natürlich die Bitter-Modelle CD und SC, sowie natürlich der Opel Monza (Parallelmodell zum Senator A).


Bitter CD und ... - Buch "Die Großen Opel - Kapitän - Admiral - Diplomat - Monza - Senator"
Copyright / Fotograf: Motorbuch Verlag (Repro Zwischengas)

Vergessen gehen auch Studien wie der Opel CD oder das Frua-Diplomat-Coupé nicht und auch der Intermeccanica Indra geht nicht vergessen.

Vor allem Fliesstext

Wer technische Daten, Ausstattungsdetails oder Produktionszahlen in Tabellenform sucht, der ist bei Storz an der falschen Adresse. Viele wichtige Informationen sind zwar im Text irgendwo erwähnt, aber eine tabellarische Zusammenfassung fehlt genauso wie ein Stichwortverzeichnis. Eigentlich schade, gerade bei einem derartig umfassenden Werk. So ist eher der fleissige Leser gefragt, der sich Seite um Seite vorarbeitet und auch die Bildunterschriften, die wichtige Details erklären, genau betrachtet.

Wer dazu bereit ist, kann im Buch von Storz viel lernen und in Erinnerung rufen. Und das kann sogar spannend sein, wenn man kein reiner Opel-Enthusiast ist, denn schliesslich waren diese grossen Opel eine bedeutende Kraft im Markt und mancher Käfer-Fahrer träumte damals vermutlich vom grossen Kapitän oder Admiral.


Einband vorne und hinten - Buch "Die Großen Opel - Kapitän - Admiral - Diplomat - Monza - Senator"
Copyright / Fotograf: Motorbuch Verlag (Repro Zwischengas)

Bibliografische Angaben

  • Titel: Die Großen Opel - Kapitän - Admiral - Diplomat - Monza - Senator
  • Autor: Alexander F. Storz
  • Sprache: Deutsch
  • Verlag: Motorbuch Verlag
  • Auflage: 1. Auflage April 2019
  • Format: Gebunden, 23 x 26.5 cm
  • Umfang: 224 Seiten, 350 Abbildungen
  • ISBN: 978-3-613-04140-0
  • Preis: EUR 29.90
  • Kaufen/bestellen: Online bei amazon.de , online beim Motorbuch Verlag oder im einschlägigen Buchhandel

Bilder zu diesem Artikel

Quelle:
von E12Klaus
22.05.2019 (18:32)
Antworten
Alleine die tatsache, dass mein ehemaliger OPEL Admiral A V8 das Titelblatt ziert (heute in der Opel Classic Sammlung) wird Grund genug sein dieses Werk in mein Archiv aufzunehmen. Einen Kommentar werde ich nach aufmerksamen Lesen - vielleicht - abgeben ;). Das Buch erscheint zumindest zeitgerecht zum 50. Jubiläum der Präsentation der KAD B-Reihe, wozu in diesem Jahr erfreulicherweise einige vielversprechende Veranstaltungen stattfinden werden :)

Klaus Jansen
von Tr******
21.05.2019 (13:31)
Antworten
Wer weiß, wie viel Arbeit ein gutes Buch macht, der muss angesichts der Frequenz, mit der der Autor immer neue Bücher veröffentlicht, misstrauisch werden. Fehler in anderen, mir bekannten Büchern aus seiner Feder scheinen dies zu bestätigen. Auf welcher Grundlage hat er denn recherchiert? Geht das aus dem Buch hervor?
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.

Markenseiten

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Aktuelle Fahrzeug-Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Limousine, viertürig, 68 PS, 2473 cm3
Limousine, viertürig, 190 PS, 4638 cm3
Limousine, viertürig, 75 PS, 2473 cm3
Limousine, viertürig, 140 PS, 2784 cm3
Limousine, viertürig, 150 PS, 2968 cm3
Limousine, viertürig, 180 PS, 2968 cm3
Cabriolet, 55 PS, 2473 cm3
Limousine, zweitürig, 55 PS, 2473 cm3
Limousine, viertürig, 55 PS, 2473 cm3
Limousine, viertürig, 55 PS, 2473 cm3
Limousine, viertürig, 58 PS, 2473 cm3
Limousine, viertürig, 100 PS, 2605 cm3

Spezialisten (Auswahl)

Spezialist

Muhen, Schweiz

+41793328191

Spezialisiert auf AC, Adler, ...

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 150'000 Besucher pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...