Der italienische Limousinen-Klassiker Alfa Romeo Giulia (Buchbesprechung)

Erstellt am 22. Dezember 2013
, Leselänge 3min
Text:
Bruno von Rotz
Fotos:
Heel-Verlag / Lorenzo Adrizio / Bruno von Rotz 
6
Heel-Verlag / Lorenzo Adrizio 
1

Der Titel heisst schlicht “Alfa Romeo Giulia” und vermutlich sind auch keine marktschreierischen Worte nötig, um klarzumachen, worum es geht. Denn bis heute (2013) gab es nur eine Alfa Romeo Giulia und die wurde von 1962 bis 1978, also 16 Jahre lang gebaut. Und sie war südlich und nördlich der Alpen beliebt wie kaum eine andere italienische Limousine.

Trotz der Beliebtheit gibt es kaum deutschsprachige Bücher, die sich im Detail der Limousine widmen, umso erfreuter darf man sein, dass der Heel-Verlag diese Lücke geschlossen hat und das von Lorenzo Adrizio ursprünglich in italienischer Sprache geschriebene Buch in Deutsch herausgibt. Und dies auch noch zum volkstümlichen Preis von knapp unter 25 Euro.

Von einem Kenner der Materie geschrieben

Lorenzo Adrizio ist eine bekannte Grösse im italienischen Motorjournalismus. Er arbeitete bei der Aufarbeitung des Buches eng mit der historischen Abteilung von Alfa Romeo zusammen. Und in seinem Vorwort fasst er die Konstruktion Giulia folgendermassen zusammen: “Die Giulia ist das Ergebnis eines konsequent vorangetriebenen Projekts, das auf absolute Vollkommenheit abzielte. Sie ist das Ergebnis langer Rennerfahrung, der Professionalität der Konstrukteure, der Arbeit der Prüfer und der Weitsicht der Manager sowie der grossen Passion, die - da bin ich mir sicher - sie alle in ihre Arbeit eingebracht haben.”

Ich hätte zwar das italienische “passione” lieber mit “Leidenschaft” übersetzt, aber ansonsten kann man diesen Satz sicher stehen lassen.

Von den ersten Ideen bis zur Produktionslimousine und darüber hinaus

Die grösste Seitenzahl widmet das Buch der Entwicklung der Giulia. Über rund 30 Seiten wird gezeigt, wie die Karosserie nach modernsten Sicherheitsgesichtspunkten - verformbare Knautschzonen, sicherer Innenraum - entwickelt wurde, wie an der Aerodynamik herumgetüftelt wurde - der cw-Wert betrug nur 0.34 - und wie die Designer dem Wagen ein individuelles Äusseres gaben.


Buch "Alfa Romeo Giulia" vom Heel-Verlag - Entwicklung der Form und der Aerodynamik
Copyright / Fotograf: Heel-Verlag / Lorenzo Adrizio / Bruno von Rotz

Begleitet werden die informativen und gut übersetzten Texte durch viele vermutlich noch kaum je gezeigten Schwarzweiss- und Farbfotografien.

Die verschiedenen Weiterentwicklungsstufen werden genauso minutiös und mit viel Bildmaterial beschrieben.


Buch "Alfa Romeo Giulia" vom Heel-Verlag - die Weiterentwicklung wird eingehend dokumentiert
Copyright / Fotograf: Heel-Verlag / Lorenzo Adrizio / Bruno von Rotz

Mit Seitenblick auf den Rennsport

Auch die sportliche Karriere der Giulia wird dokumentiert, doch reichen natürlich die dafür vorgesehen acht Seiten kaum aus, um das lange und erfolgreiche Rennleben der Limousinen zu zeigen.

Sonderversionen und Abwandlungen

Interessant sich auch die verschiedenen Sonderversionen, u.a. die Polizeiversion oder die Giardinetta, die reichhaltig auf 10 Seiten erklärt werden.

Zudem gibt es ein Kapitel, das dem potentiellen Käufer helfen soll, allfällige Problemzonen zu identifizieren.

Technische Daten und Produktionszahlen


Buch "Alfa Romeo Giulia" vom Heel-Verlag - ausführlicher Datenteil
Copyright / Fotograf: Heel-Verlag / Lorenzo Adrizio / Bruno von Rotz

Übersichtlich gemacht sind auch die technischen Datenblätter, die die verschiedenen Versionen der Giulia (Giulia TI, Giulia TI Super, Giulia 1300, Giulia Super, Giulia 1300 ti, Giulia 1600 S, Giulia Super 1.6, Giulia 1300 Super, Giulia Nuova Super 1300/1600, Giulia Nuova Super Diesel) beschreiben und dabei auch die damaligen Neupreise (in Lire) und die Stückzahlen (soweit einzeln verfügbar) nennen.

Wunderbare zeitgenössische Fotos

Immer wieder schön sind die zeitgenössischen Pressebilder, die sehr zahlreich Eingang in das Buch fanden und vor allem in den nur selten gesehen farbigen Versionen der Bilder. Zur Erinnerung - in den Sechzigerjahren erschienen die meisten Automagazine noch weitgehend in schwarzweisser Aufmachung und wurden entsprechend auch nur mit farblosen Pressebildern beschickt.


Buch "Alfa Romeo Giulia" vom Heel-Verlag - die Pressebilder waren schon damals ein Augenschmaus
Copyright / Fotograf: Heel-Verlag / Lorenzo Adrizio / Bruno von Rotz

Diese jetzt in Farbe zu sehen, macht ganz besonders viel Spass, insbesondere auch weil deren Brillanz und Schärfe im Druck gut herüberkommt.

Kaum Bezug auf die nördlichen Märkte

Wenn man in diesem Buch nach Lücken suchen möchte, dann wäre vielleicht die fehlenden Referenzen zu den die deutschsprachen Leser interessierenden Exportaspekte zu nennen.

Je nachdem wäre es sicher interessant gewesen zu lesen, was denn die deutsche oder helvetische Presse zur Giulia meinte und wie die lokalen Werbetreibenden die Giulia vermarkteten. Auch fehlen Angaben zu Preisen und Zulassungen in unseren Breitengraden. Mit diesen Zusätzen aber wäre das Buch sicher umfangreicher und auch teurer geworden und es offeriert auch so genug hochinteressanten Lesestoff.

Bibliografische Angaben

  • Titel: Alfa Romeo Giulia
  • Autor: Lorenzo Adrizio
  • Verlag: Heel-Verlag  
  • Auflage: Erste Auflage 2013
  • Format:  248 x 277 mm, gebunden mit Schutzumschlag, 128 Seiten, ca .280 Abbildungen (etwa die Hälfte davon in Farbe)
  • ISBN: 978-3-86852-695-0
  • Preis: € 24.99
  • Bestellen/Kaufen: Beim Heel-Verlag online oder im Buchhandel

Bilder zu diesem Artikel

Quelle:
Keine Kommentare
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Aktuelle Fahrzeug-Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Limousine, viertürig, 89 PS, 1290 cm3
Limousine, viertürig, 102 PS, 1570 cm3
Limousine, viertürig, 92 PS, 1570 cm3
Coupé, 92 PS, 1570 cm3
Cabriolet, 92 PS, 1570 cm3
Limousine, viertürig, 92 PS, 1570 cm3
Limousine, viertürig, 78 PS, 1290 cm3
Limousine, viertürig, 98 PS, 1570 cm3
Cabriolet, 106 PS, 1570 cm3
Coupé, 112 PS, 1570 cm3
Coupé, 145 PS, 2584 cm3

Spezialisten (Auswahl)

Spezialist

Ellikon a.d.Thur, Schweiz

052 337 46 10

Spezialisiert auf Alfa Romeo

Spezialist

Köln, Deutschland

+49-151-401 678 08

Spezialisiert auf Maserati, Alfa Romeo, ...

Spezialist

Münsingen, Schweiz

+41 31 722 00 00

Spezialisiert auf Lancia, Alfa Romeo, ...

Spezialist

Kriens LU, Schweiz

+41 (0)41 310 1515

Spezialisiert auf Fiat, Lancia, ...

Spezialist

Toffen, Schweiz

+41 31 819 48 41

Spezialisiert auf Ferrari, Maserati, ...

Spezialist

Münsingen, Schweiz

+41 31 566 13 70

Spezialisiert auf Ferrari, Maserati, ...

Spezialist

Münsingen, Schweiz

+41 31 722 00 00

Spezialisiert auf Lancia, Alfa Romeo, ...

Spezialist

Hamburg, Deutschland

0049-40-6330 5050

Spezialisiert auf Austin, Austin Healey, ...

Spezialist

Muhen, Schweiz

+41793328191

Spezialisiert auf AC, Adler, ...

Spezialist

Schinznach-Dorf, Schweiz

+41564501132

Spezialisiert auf Alfa Romeo, Audi, ...

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 150'000 Besucher pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...