Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.

Markenseiten

Alles über Dino

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Suche nach ähnlichem Inhalt

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
Fiat Dino Coupé (1967-1969)
Coupé, 160 PS, 1987 cm3
Preisbereich SEHR HOCH: € 75'001 bis 250'000
Fiat Dino Spider (1966-1969)
Cabriolet, 160 PS, 1987 cm3
Preisbereich HÖCHSTPREISIG: € 250'001 bis 25'000'000
Ferrari 246 Dino GT (1971-1974)
Coupé, 195 PS, 2418 cm3
Preisbereich HÖCHSTPREISIG: € 250'001 bis 25'000'000
Ferrari 246 Dino GTS (1972-1974)
Targa, 195 PS, 2418 cm3
Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
Fiat Dino 2400 Coupé (1969-1972)
Coupé, 180 PS, 2418 cm3
 
Bonhams Bonmont 2019
Artikel drucken
Diese Funktion ist nur dann verfügbar, wenn Sie angemeldet sind.

  • Falls Sie einen Benutzernamen haben, melden Sie sich an (Login).
  • Ansonsten können Sie sich kostenlos registrieren!
  • Persönliches Archiv
    Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

    Sie haben Benutzername und Passwort?
    Dann melden Sie sich an (Login).

    Noch kein Benutzername?
    Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.

    Das ultimative Nachschlagewerk zum Dino 206/246 GT/GTS (Buchkritik)

    Erstellt am 5. Februar 2012
    Text:
    Bruno von Rotz
    Fotos:
    Bruno von Rotz 
    (12)
    Matthias Bartz 
    (5)
     
    17 Fotogalerie

    Was wäre die Auto-Welt ohne “angefressene” Leute wie Matthias Bartz. Und man muss sicher mehr als nur ein Fan eines Fahrzeugs sein, um derart akribisch zu forschen und zu sammeln und das Ergebnis in Buchform zu vertreiben. Herausgekommen ist ein Nachschlagewerk, genannt das “Dino-Kompendium”.

    Dino-Kompendium

    Matthias Bartz - Originalitätsfan

    Matthias Bartz ist bekannt in der Dino-Szene, nicht nur, weil er selber eine kleine Kollektion an Dino-Fahrzeugen in den verschiedenen Ausprägungen besitzt, sondern vor allem, weil er seit Jahren alles sammelt, was mit diesen Fahrzeugen zu tun hat, angefangen beim Schlüsselring, über Prospekte, Handbücher, Herstellerunterlagen, usw. Man kann Matthias Bartz sicher als Originalitätsfan bezeichnen. Diesem Charakterzug verdanken wir nun auch das Dino-Kompendium als Ergebnis einer äusserst umfangreichen Recherche.

    Kein Lesebuch

    Um es gleich vorwegzunehmen, ein Lesebuch ist das Dino-Kompendium nicht, will es auch nicht sein. Natürlich kann man sich viele interessante Fakten über die Enstehung des Dinos und die Weiterentwicklung zu Gemüte führen, aber der eigentlich Mehrwert dieses 396 Seiten starken Buches liegt in der Dokumentation der verschiedenen gebauten Serien, deren Unterschieden und Eigenheiten. Und natürlich sind dabei die über 700 Abbildungen eine wertvolle Hilfe für Besitzer, Restauratoren und Fans.

    Die Dino-Prototypen

    Das Dino-Kompendium ist nicht das erste Dino-Buch. Der kleine Ferrari-Sprössling, der den Namen Ferrari nie getragen hat, ist sicher eines der besser dokumentierten Modelle der Automobilgeschichte. Trotzdem nimmt das Dino-Kompendium in vielen Aspekten einen Ausnahmestatus ein. So sind zum Beispiel auch die verschiedenen Prototypen-Fahrzeuge, die zum Serien-Dino führten, akribisch und detailliert beschrieben und ausführlich bildlich dokumentiert. Einmalig in dieser Art

    Die vier Serien

    4’067 Fahrzeuge wurden hergestellt, einteilen lassen sie sich im wesentlichen in die vier Serien “206 GT tipo 607“, “246 GT tipo 607 L “, “246 GT tipo 607 M“ und “246 GT/GTS tipo 607 E”. Bartz hat jede dieser Serien akribisch dokumentiert, Schnittzeichnungen, Detailfotos, Technikbeschreibungen (z.B. die Verkabelung der Magneti Marelli Dinoplex Zündanlage), Ausschnitte aus den Anleitungen, Abbildungen der Werkzeugsets, Fahrgestellnummern, gelieferte Dokumente, usw. zusammengetragen und übersichtlich dargestellt. Wer einen Dino hat, wird hier gerne nachschauen und den Originalzustand seines Fahrzeugs überprüfen.

    Farben, Sonderausstattungen und Zubehör

    Auch dem interessanten Thema “Farben” widmet sich der Autor Bartz. So kann man lesen, dass die beliebteste Farbe beim Dino 206 GT Orange war. Es sind alle Farblackierungen aufgeführt, sogar die damaligen Farbkarten sind abgebildet.

    Auch den Sonderausstattungen werden viele Bilder gewidmet, verschiedene Interieur-Typen illustriert, Originalradios gezeigt und beschrieben, die berühmten Campagnolo-Felgen mit Kotflügelverbreiterungen dokumentiert. Und auch Stossstangenbügel, Nebelscheinwerfer und Scheinwerferabdeckungen fanden neben manchem anderen Eingang in das Buch.

    Mit allen Chassis-Nummern

    Dass Bartz auch noch alle bekannten Chassis-Nummern mit dem jeweiligen Auslieferungsland auflistet, versteht sich fast von selber.
    3,4 kg schwer und 25 x 30,5 cm gross ist das schön gedruckte Buch und mit Euro 160 für die nur 750 Mal gedruckte deutschsprachige Ausgabe sicher jeden Euro wert, wenn einem der kleine Dino am Herzen liegt. Mancher Fehler kann durch dieses Buch verhindert werden, da ist die sicher nicht geringe Summe schnell amortisiert. Wir waren auf jeden Fall begeistert.

    Bestellen kann man das Buch auf der professionell aufgemachten Website www.dino-book.com , Versandkosten sind zusätzlich zu berappen, die Mehrwertsteuer ist inbegriffen.

    Inhaltsverzeichnis

    1. Der Autor
    2. Einleitung
    3. Alfredo „Dino“ Ferrari
    4. Die Designer
    5. Die Prototypen
    5.1 Dino Berlinetta Speciale
    5.2 Dino Berlinetta GT
    5.3 Dino GT
    5.4 Dino Berlinetta Competizione
    5.5 Dino 206 GT
    5.6 Dino 206 GT Pininfarina
    5.7 Dino 206 GT Scaglietti
    6. Modellgeschichte 206 GT und 246 GT/GTS
    6.1 Produktionszahlen
    6.2 Vertragshändler und Importeure
    7. 206 GT tipo 607
    7.1 Rahmen | Karosserie | Scheiben | Lackierung
    7.2 Motor | Getriebe
    7.3 Fahrwerk | Lenkung | Bremsen
    7.4 Felgen | Bereifung
    7.5 Zündung | Gemischaufbereitung
    7.6 Elektrische Anlage | Beleuchtung
    7.7 Innenausstattung | Armaturen und Bedienelemente
    7.8 Sonderausstattungen
    7.9 Bordwerkzeug | Wagenheber
    7.10 Identifikationsnummern | Typenschilder
    7.11 Fahrzeugmappe | Prospekte | Montageblätter
    7.12 Allgemeine Betriebserlaubnis Dino 206 GT
    7.13 Schaltplan
    7.14 Daten im Überblick
    8. 246 GT tipo 607 L 
    8.1 Rahmen | Karosserie | Scheiben | Lackierung
    8.2 Motor | Getriebe
    8.3 Fahrwerk | Lenkung | Bremsen
    8.4 Felgen | Bereifung
    8.5 Zündung | Gemischaufbereitung
    8.6 Elektrische Anlage | Beleuchtung
    8.7 Innenausstattung | Armaturen und Bedienelemente
    8.8 Sonderausstattungen
    8.9 Bordwerkzeug | Wagenheber
    8.10 Identifikationsnummern | Typenschilder
    8.11 Fahrzeugmappe | Prospekte | Montageblätter
    8.12 Allgemeine Betriebserlaubnis Dino 246 GT
    8.13 Schaltplan
    8.14 Daten im Überblick
    9. 246 GT tipo 607 M
    9.1 Rahmen | Karosserie | Scheiben | Lackierung
    9.2 Motor | Getriebe
    9.3 Fahrwerk | Lenkung | Bremsen
    9.4 Felgen | Bereifung
    9.5 Zündung | Gemischaufbereitung
    9.6 Elektrische Anlage | Beleuchtung
    9.7 Innenausstattung | Armaturen und Bedienelemente
    9.8 Sonderausstattungen
    9.9 Bordwerkzeug | Wagenheber
    9.10 Identifikationsnummern | Typenschilder
    9.11 Fahrzeugmappe | Prospekte | Montageblätter
    9.12 RHD-Modell
    9.13 Schaltplan
    9.14 Daten im Überblick
    10. 246 GT/GTS tipo 607 E
    10.1 Rahmen | Karosserie | Scheiben | Lackierung
    10.2 Motor | Getriebe
    10.3 Fahrwerk | Lenkung | Bremsen
    10.4 Felgen | Bereifung
    10.5 Zündung | Gemischaufbereitung
    10.6 Elektrische Anlage | Beleuchtung
    10.7 Innenausstattung | Armaturen und Bedienelemente
    10.8 Sonderausstattungen
    10.9 Bordwerkzeug | Wagenheber
    10.10 Identifikationsnummern | Typenschilder
    10.11 Fahrzeugmappe | Prospekte | Montageblätter
    10.12 RHD-Modell
    10.13 US-Modell
    10.14 Dino 246 GTS
    10.15 Allgemeine Betriebserlaubnis Dino 246 GTS
    10.16 Schaltpläne
    10.17 Daten im Überblick
    11. 206 GT und 246 GT/GTS im Motorsport
    11.1 Fahrzeuge und ihre Motorsportgeschichte
    11.2 Homologationsblätter
    12. Sonderausstattungen
    12.1 Sonderfarben
    12.2 Optionales Interieur
    12.3 Radio und Antenne
    12.4 Elektrische Fensterheber
    12.5 Klimaanlage
    12.6 Campagnolo-Felgen mit Kotflügelverbreiterung
    12.7 Stoßstangenbügel
    12. Scheinwerferabdeckungen
    12.9 Ferrari Schriftzüge
    12.10 Nebelscheinwerfer
    12.11 Fahrgastraumabdeckung 246 GTS
    13. Fahrzeugfarben und Innenausstattungen
    13.1 Fahrzeugfarben
    13.2 Innenausstattungen
    14. Drucksachen und Accessoires
    14.1 Prospekte
    14.2 Garantiehefte
    14.3 Händlerverzeichnisse
    14.4 Betriebsanleitungen
    14.5 Ersatzteilkataloge
    14.6 Sonstige Drucksachen
    14.7 Schlüsselanhänger
    14.8 Fenstertücher
    15. Rundschreiben
    16. Fahrgestellnummern

    Alle 17 Bilder zu diesem Artikel

    ···
     
    Quelle:

    Keine Kommentare

     
    Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • Heel Porsche Fahrer Banner: Porsche Fahrer