Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Anmelden und profitieren, kostenlos!
alle Bilder grösser, Zugriff auf 1000+ Artikel
 
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.

Markenseiten

Alles über Porsche

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Suche nach ähnlichem Inhalt

Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
Porsche 968 (1991-1995)
Coupé, 240 PS, 2990 cm3
Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
Porsche 968 (1991-1995)
Cabriolet, 240 PS, 2990 cm3
Preisbereich MITTEL: € 5'001 bis 15'000
Porsche 944 (1982-1983)
Coupé, 163 PS, 2449 cm3
Preisbereich MITTEL: € 5'001 bis 15'000
Porsche 924 (1976-1979)
Coupé, 125 PS, 1984 cm3
Preisbereich MITTEL: € 5'001 bis 15'000
Porsche 944 (1984-1987)
Coupé, 163 PS, 2449 cm3
 
Toffen Oktober 2020 Auktion
Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.
Artikel drucken
Diese Funktion ist nur dann verfügbar, wenn Sie angemeldet sind.

  • Falls Sie einen Benutzernamen haben, melden Sie sich an (Login).
  • Ansonsten können Sie sich kostenlos registrieren!
  • Das ABC der kleinen Porsche Transaxle-Baureihe (Buchbesprechung)

    Erstellt am 4. Juli 2020
    Text:
    Holger Merten
    Fotos:
    Motorbuch Verlag (Repro Zwischengas) 
    (13)
    Motorbuch Verlag 
    (1)
     
    14 Fotogalerie

    Wer kennt das nicht? Wie ist das technisch mit meinem Modell? Passen die Felgen des Folgebaujahres auf mein Modelljahr? Ist das US-Getriebe mit meinem europäischen Auslieferungszustand kompatibel? Wann gab es eigentlich die Scheibenbremsen serienmässig?

    In diese Lücke stösst Jörg Austen mit  mit dem schon länger am Markt befindlichen Buch zur Porsche Modellbaureihe 924 - 944 - 968.

    Modelljahr 1979 - Porsche 924 - Buch "Porsche 924 / 944 / 968"
    © Copyright / Fotograf: Motorbuch Verlag (Repro Zwischengas)

    Keine Monografie im klassischen Sinne, sondern ein dickes Kompendium zu den technischen Ausstattungen der einzelnen Modelle. Und da bei Porsche die Modelljahrgänge alphabetisch sortiert werden, schliesst sich der Autor diesem Vorgehen an. Das macht Sinn.

    Der Autor ist ein Porsche Mann

    Jörg Austen abeitete bei Porsche zunächst in der Getriebe-Entwicklung, bevor er in die technische Dokumentation wechselte und beim Porsche-Kundendienst tätig war. Vielleicht die Grundvoraussetzung des 2015 verstorbenen Diplom Ingenieurs, sich im Ruhestand der kleinen Porsche Transaxle Baureihe zu nähern. Austen betreute zudem im Auftrag von Porsche ausländische Besuchergruppen und gab auch dort sein Wissen weiter.

    Porsche Transaxle - fast 20 Jahre im Programm

    Eigentlich hätte der Porsche 924 als Volkswagen verkauft werden sollen. Doch es kam alles anders: Die kleinere 924 -944 - 968-Baureihe lief ab 1976 bei Audi NSU in Neckarsulm vom Band und avancierte zum Kassenschlager. Mit mehr als 300’000 Einheiten wurden die Boxster-Vorläufer zum Bestseller. Wie bei Porsche üblich, kamen die Vierzylinder auf lange Lauf- und Bauzeiten, und mit jedem Jahr wurden sie besser. Was sich im Laufe der Zeit änderte, worin sich die einzelnen Bauserien an Karosserie, Motor, Fahrwerk und Technik unterscheiden, dokumentiert Jörg Austen in dieser detaillierten Monografie auf mehr als 250 Seiten.

    Sorgfältig recherchiert - sauber dokumentiert

    Jede Baureihe wird Modelljahr für Modelljahr kurz vorgestellt: Wesentliche Änderungen werden in einer kurzen Einführung erläutert, teilweise mit technischen Zeichnungen dokumentiert und ihre Bedeutung kommentiert. Im tabellarischen Teil werden dann jeweils die technischen Spezifikationen nach den Absatzmärkten für die einzelnen Modelle aufgeteilt. So ergibt das beim 924er des Jahrgangs 1979 zum Beispiel eine Aufteilung in 924 RdW (Rest der Welt); 924 USA & JP; 924 turbo RdW und 924 turbo USA & JP.

    Modelljahr 1981 - Porsche 924 Carrera GT - Buch "Porsche 924 / 944 / 968"
    © Copyright / Fotograf: Motorbuch Verlag (Repro Zwischengas)

    Der Leser erhält in der folgenden Tabelle nun umfassende Informationen vom Motorkennbuchstaben über die gesamten technischen Informationen zum 1. Motortyp über die 2. Gemischaufbereitung zur 3. Kraftübertragung, 4. Fahrwerk, Lenkung, Bremsen, Räder über 5. Karosserie und Innenausstattung, bis zu 6. Elektrik; 7. Gewicht; 8. Fahrleistungen und 9. Füllmengen. Abschliessend werden die Fahrgestellnummern minutiös nach dem Porsche Code aufgeschlüsselt. Knapp fünf Seiten Tabellen ermöglichen so eine sehr differenzierte Übersicht zum Modelljahrgang 1979. Oder ermöglicht die spezifische Definition des eigenen Fahrzeugs, das man anhand der Fahrgestellnummer nun bestens mit seinen Spezifikationen zuordnen kann, beispielsweise bei einem Reimport aus den USA oder Japan.

    Text zur Technik

    Damit aber die Modellgeschichte nicht zu kurz kommt, erhält jede Modellreihe auch eine Einführung zur Modellgeschichte. Der Porsche Kenner Austen skizziert hierbei die Entwicklung der jeweiligen Baureihe, gibt Querverweise zu anderen Baureihen, was beispielsweise auf den 944 und seine technische Verwandtschaft beim 928 Motor interessant ist.

    Modelljahr 1989 - Porsche 944 S2 - Buch "Porsche 924 / 944 / 968"
    © Copyright / Fotograf: Motorbuch Verlag (Repro Zwischengas)

    Darüber hinaus liefert er Hintergrundinformationen zu Entwicklungen, die nicht weiter verfolgt wurde, wie die Idee, einen V6 aus dem 928er-V8 abzuleiten und begründet, warum man in Stuttgart diese Idee verworfen hat. Der Leser erfährt zudem, warum das Cabriolet erst so spät in Serie ging, oder dass auch Audi ein Angebot zur Serienfertigung abgegeben hat, das aber nicht den Vorzug erhielt.

    Ein etwas anderes Buch

    Die langjährige Bauzeit der kleinen Transaxle-Modellreihe von Porsche wird hier auf eine ganz andere Art und Weise erschlossen. Technisch umfassend dokumentiert erhält der Leser hier Informationen, die sich nur durch aufwändige Recherchen - wenn überhaupt - in dieser Dichte zu erschliessen wären. Ob Nähe zu Rennsportversionen oder Einsatz und Technik der Vierventilmotoren, es werden wenig Fragen offen bleiben. Der Text ist hervoragend geschrieben, Bilder und Technische Zeichnungen dienen der Illustration des Textes und erläutern nüchtern und sachlich den tabellarischen Teil.

    Beispiel ABS: Das System wird schematisch vorgestellt und seine Verwandtschaft zur 928 Auslegung skizziert. Dabei weiss man dann auch gleich, ob und wann das System gegen Aufpreise oder in Serie an Bord war. Mit einem Epilog schliesst sich der Reigen der jeweiligen Modellreihe. In seiner Art und Aufmachung mag dieses Buch als Vorbild dienen und man fragt sich, warum es eigentlich nicht mehr solcher Monografien gibt, die am Ende auch für den Originalitätsnachweis absolut hilfereich sind.

    Modelljahr 1991 - Porsche 968 - Buch "Porsche 924 / 944 / 968"
    © Copyright / Fotograf: Motorbuch Verlag (Repro Zwischengas)

    Die EUR 39,90 sind gut investiertes Geld, denn schneller, einfacher und besser kann man sich sowohl technisch als auch modellpolitisch nicht an die 924er, 944er und 968er annähern.

    Spartipp für langjährige Transaxle-Freunde

    Die erste Version des Buchs Porsche 924-968 von Jörg Austen wurde bereits 2003 herausgebracht. Damals zeigte das Cover noch den 924, genauso wie die Rückseite. Mit 240 Seiten war die frühere Version 16 Seiten kürzer als die spätere Ausgabe. Den Unterschied machen umfangreichere Farbfoto-Strecken, die im neueren Buch nach den Modellreihen aufgeteilt sind.

    Vergleich Version 2013 und 2003 - Einband vorne - Buch "Porsche 924 / 944 / 968"
    © Copyright / Fotograf: Motorbuch Verlag (Repro Zwischengas)

    Doch wer die 2003-er Ausgabe bereits im Büchergestell hat, muss nicht unbedingt zum neueren Buch greifen, denn inhaltlich hat sich wenig getan, obwohl sicherlich der eine oder andere Fehler beseitigt werden konnte sowie einige Ergänzungen dazugekommen sind.

    Einband - Buch "Porsche 924 / 944 / 968"
    © Copyright / Fotograf: Motorbuch Verlag (Repro Zwischengas)

    Bibliografische Angaben

    • Titel: Porsche 924 944 968
    • Autor: Jörg Austen
    • Sprache: Deutsch
    • Verlag: Motorbuch
    • Auflage: 1. Auflage 2013
    • Format:  242 x 210 mm, gebunden
    • Umfang: 256 Seiten, 87 s/w-Fotos, 50 Farbabbildungen und 47 Strichzeichnungen
    • ISBN: 978-3-613-03499-0
    • Preis: EUR 39,90
    • Kaufen/bestellen: Online bei amazon.de , online beim Motorbuchverlag oder in der guten Buchhandlung

    Alle 14 Bilder zu diesem Artikel

    ···
     
    Quelle:

    Neueste Kommentare

     
     
    Holger Merten:
    05.07.2020 (16:48)
    Vielen Dank für den Hinweis, wir haben den Text entsprechend angepasst.
    be******:
    05.07.2020 (10:14)
    nur zur Vervollständigung: der Jörg ist leider schon vor einigen Jahren verstorben
    Antwort von be******
    05.07.2020 (13:13)
    soweit ich mich erinnere, wurde 2015 hier sein Ableben gemeldet
    Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • Markenseiten

    Alles über Porsche

    Aus dem Zeitschriftenarchiv

    Suche nach ähnlichem Inhalt

    Inserate

    Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

    Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
    Porsche 968 (1991-1995)
    Coupé, 240 PS, 2990 cm3
    Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
    Porsche 968 (1991-1995)
    Cabriolet, 240 PS, 2990 cm3
    Preisbereich MITTEL: € 5'001 bis 15'000
    Porsche 944 (1982-1983)
    Coupé, 163 PS, 2449 cm3
    Preisbereich MITTEL: € 5'001 bis 15'000
    Porsche 924 (1976-1979)
    Coupé, 125 PS, 1984 cm3
    Preisbereich MITTEL: € 5'001 bis 15'000
    Porsche 944 (1984-1987)
    Coupé, 163 PS, 2449 cm3
    Swiss Classic Award 2020
    Swiss Classic Award 2020