Angebot eines Partners

Berühmtheiten und ihre Autos (Buchbesprechung)

Erstellt am 9. Mai 2021
, Leselänge 3min
Text:
Bruno von Rotz
Fotos:
TeNeues Publishing (Repro Zwischengas) 
15

In den Fünfzigerjahre gab es noch nicht soviele Paparazzi und sie mussten auch deutlich näher an ihre Opfer herankommen, um gute Bilder zu machen. Nur wenigen Fotografen gelang es, das Vertrauen der Filmschauspieler, Regisseure, Millionäre, Fotomodels oder Sportgrössen so zu gewinnen, so dass interessante und sehenswerte Bilder entstanden, die auch Jahrzehnte später noch attraktiv wirken. Edward Quinn aber war sicherlich einer von ihnen. Er wurde 1920 in Dublin geboren und kam über Umwege an die Côte d’Azur, wo er in die Welt der Berühmtheiten der Fünfziger- und frühen Sechzigerjahre eintauchte und dabei gerne seine Kamera zückte.

Für den Autoliebhaber

Man muss nicht unbedingt ein Fan von Brigitte Bardot oder Clark Gable sein, um sich an diesem Fotoband zu erfreuen. Auch wer sich primär für Automobile der Vergangenheit interessiert, kommt voll auf die Rechnung.

Roberto Rossellini und sein Ferrari 212 mit Problemen - im Buch "Stars & Cars"
Copyright / Fotograf: TeNeues Publishing (Repro Zwischengas)

Natürlich sind es vor allem die luxuriöseren und teuren Fahrzeuge, die Filmgrössen und Reiche damals in Monte Carlo, Nizza oder Antibes über die Boulevard und vor die Hotels lenkten. Ob Ferrari 212E Vignale, Mercedes-Benz 300 SL, BMW 503, Jaguar XK 120 oder Rolls-Royce, sie waren alle da und glänzten um die Wette. Wenn sie nicht gerade nach Regenfahrten vor Schmutz strotzten.

Auch dem Renault 4 CV wird hier Glamour geschenkt - im Buch "Stars & Cars"
Copyright / Fotograf: TeNeues Publishing (Repro Zwischengas)

Zwischen den wertvollen Autos, denen damals wohl noch niemand die Wertsteigerungen vorausgesagt hätte, die sie später erlebten, findet man aber auch viele profanere Wagen, etwa einen Citroën 2 CV, diverse Simca- und Fiat-Modelle oder den Renault 4 CV. Da darf Brigitte Bardot auch einmal einen Simca fahren oder im Austin-Healey 100 chauffiert werden.

Kirk Douglas und Marlene Dietrich - im Buch "Stars & Cars"
Copyright / Fotograf: TeNeues Publishing (Repro Zwischengas)

Die Herausgeber haben sich viel Mühe gegeben, die einzelnen Autos zu identifizieren, was nicht immer einfach war. Sie haben dafür die Hilfe von Spezialisten und Clubs gesucht und sind weiterhin froh, wenn man fehlende oder falsche Bildunterschriften meldet.

Jürgen Lewandowski hat zudem eine stimmige Einleitung zum Werk verfasst, die sowohl auf die Autos als auch die Leute eingeht.

Für den Bewunderer der Stars der Fünfzigerjahre

Für Edward Quinn, der ein begabter Fotograf war, standen allerdings meist nicht die Autos, sondern die berühmten Passagiere im Zentrum. Und er hatte sie wohl (fast) alle vor der Linse, immerhin hat er ein Archiv von 180’000 Negativen hinterlassen. Rund 15’000 dieser Bilder kann man auch auf der entsprechenden Website anschauen.

Gianni Agnelli im Strandwagen - im Buch "Stars & Cars"
Copyright / Fotograf: TeNeues Publishing (Repro Zwischengas)

Im Buch “Stars & Cars” gibt es eine Auswahl von rund 150 Fotos zu sehen, die etwa ähnlich viele Berühmtheiten zusammen mit Autos von damals zeigen, angefangen bei Konrad Adenauer oder Gianni Agnelli, über Chalie Chaplin, Audrey Hepburn, bis Orson Welles oder Nathalie Wood.

Für den Freund der Fotografie

Wer die schwarzweisse und personenbezogene Fotografie mag, der wird an diesem Bildband sicherlich viel Freude haben, vor allem wenn er sich sowohl für Autos als auch die oberen Zehntausend samt jenen, die gerne dazu gehören wollten, interessiert.

Quinn hatte ein gutes Auge und ein Gefühl für den richtigen Moment. Die fotografierten Personen vertrauten ihm und sie gaben sich natürlich.

Pablo Picasso im Mathis und mit einem Hispano-Suiza - im Buch "Stars & Cars"
Copyright / Fotograf: TeNeues Publishing (Repro Zwischengas)

Quinn wurde übrigens vor allem auch mit seinen Fotos von Künstlern wie Picassso oder Baselitz berühmt, mit welchen er viel Zeit verbrachte.

Quinn starb im Jahr 1997, seine Frau Gret, eine Schweizerin aus Zürich, betreut seither das grosse Bildarchiv.

EUR 50.00 scheint ein fairer Preis für ein wirklich attraktiv gemachtes Buch zu sein, das den Bildern viel Raum gibt und den Text auf ein Minimum beschränkt. Letztlich kann aber ein derartiges Buch nur einen kleinen Einblick in das Schaffen eines grossen Fotografen geben, aber wer auf den Geschmack gekommen ist, der findet im Buchhandel noch weitere Werke mit den Fotografien des Edward Quinn. Als Geschenk eigenen sich alle.

Bibliografische Angaben

  • Titel: Stars & Cars
  • Fotos: Edward Quinn
  • Autoren: Wolfgang Frei, Gret Quinn, Jürgen Lewandowski
  • Sprachen: Deutschen, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch
  • Verlag: TeNeues Publishing
  • Auflage: 3. Auflage Februar 2021
  • Format: Gebunden, 34,5 x 28,1 cm
  • Umfang: 256 Seiten, 150 Fotos
  • ISBN: 978-3-96171-294-6
  • Preis: EUR 50
  • Kaufen/bestellen: Online bei amazon.de , online im Verlagsshop oder im einschlägigen Buchhandel

Bilder zu diesem Artikel

Quelle:
Keine Kommentare
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
Angebote unserer Partner
Angebot eines Partners
Angebot eines Partners

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 2,5 Millionen Seitenaufrufen pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...

Jetzt kostenlos anmelden und profitieren: mehr lesen und mehr sehen!

Wenn Sie sich mit Ihrem persönlichen Passwort anmelden oder neu registrieren, haben Sie mehr von Zwischengas! Vorteile: weniger Werbung und
andere.
Die Anmeldung ist kostenlos.