Auf ein Zweites - Porsche 911 G-Modell im detaillierten Rückblick (Buchbesprechung)

Erstellt am 21. März 2021
, Leselänge 5min
Text:
Bruno von Rotz
Fotos:
Berlin Motor Books (Repro Zwischengas) 
11

In den Siebzigerjahren sollte die Karriere des Porsche 911 eigentlich enden, so zumindest dachten die Verantwortlichen bei Porsche. Es wurde nicht mehr investiert, der Fokus lag auf den Frontmotor-Modellen 924 und 928. Nur einige wenige Ingenieure setzten sich weiterhin für den eigentlich überholten luftgekühlten Heckmotor ein. Und es sollte sich zeigen, dass gerade der 911 schliesslich die Rettung für Porsche war.

Zwischen 1973 und 1989 verliess das sogenannte G-Modell die Fabrikhallen von Zuffenhausen, ab den Achtzigerjahren mit zunehmendem Interessen bei den Kunden. Und heute gehören diese G-Modelle zu den beliebtesten Porsche-Klassikern.


Klassiker 911 S von 1974 - Buch "Porsche 911 G-Model - The Book 1974-1989"
Copyright / Fotograf: Berlin Motor Books (Repro Zwischengas)

Grund genug, darüber spezifisch ein Buch zu schreiben und offenbar auch Grund genug, dieses Buch nach drei Jahren nochmals zu überarbeiten und neu zu lancieren.

Neuauflage

Tatsächlich haben Gabriel, Hering und Kindermann bereits im Jahr 2017 ein Buch über die luftgekühlten Modelljahre 1974 bis 1989 veröffentlicht. Jetzt wurde das Buch sozusagen einem Facelift unterworfen und es hat sich mehr geändert als nur das Startdatum der Auflage.

Leichtbau

Als man bei Porsche wieder an den 911 glaubte, da entstanden auch wieder einige besondere Modelle, eines davon war der Carrera 3.2 Clubsport für die Modelljahre 1988 und 1989.


Der Porsche 911 Clubsport von 1985 - Buch "Porsche 911 G-Model - The Book 1974-1989"
Copyright / Fotograf: Berlin Motor Books (Repro Zwischengas)

11 Seiten werden dieser 911-Variante gewidmet, die eigentlich ihren Reiz nur aus dem Weglassen zog. 190 Stück (oder waren es 339, wie im Text erwähnt) des Clubsport-Coupés wurden gebaut und sie beschleunigten etwas besser und waren etwas lauter innen. Billiger waren sie allerdings nicht, was der Nachfrage sicherlich förderlich waren. Dafür sind sie heute selten und damit deutlich wertvoller. Gemäss Classic Data kostet ein Clubsport im Zustand 2 EUR 138’000, wie im Preisguide auf Seite 285 steht.

Aber, funktioniert die Kunst des Weglassens auch bei einem Buch, ist man versucht zu fragen, schliesslich umfasst die zweite Edition nur noch 368 Seiten, während die Ausgabe von 2017 noch auf 425 Seiten kam. Dämmmaterial kann man bei einem Buch ja nicht weglassen, wenn man einmal von “nicht-tragenden” halbtransparenten Seiten absieht. Was ist also auf der Strecke geblieben?

Nun, zum einen wurde die Abhandlung über die Änderungen von Modelljahr zu Modelljahr etwas kompakter gefasst, zum anderen gibt es das Interview mit Helmuth Bott nicht mehr. Im Buch drin geblieben ist das hochinteressante Interview mit 911-Retter Friedrich Bezner.


Friedrich Bezner, der eigentliche Retter des 911 - Buch "Porsche 911 G-Model - The Book 1974-1989"
Copyright / Fotograf: Berlin Motor Books (Repro Zwischengas)

Ein paar Bilder mögen auch fehlen. Das Buch wirkt aber nachwievor “rund” und beim Lesen vermisst man eigentlich nichts Wesentliches. Und der etwa kompaktere Umfang an Seiten erhöht gemäss Herausgeber die Dauerhaftigkeit der Bindung, was gut ist, denn man blättert ja gerne und oft im schönen 911-er Buch.

Die Entstehung des Pascha-Stoffs

Bekannt wurde das Paschamuster ja mit dem Porsche 928, aber auch in anderen Modellen konnte man den fast schon psychedelisch wirkendende Stoff schliesslich haben. Zu verdanken ist er Vlasta Hatter, die eine Idee von Chefdesigner Lapine, der eine Art Start-/Zielflagge als Polsterstoff haben wollte, in ein dynamisches Muster umsetzte.


Vlasta Hatter, die Erfinderin des Pascha-Polsterstoffes - Buch "Porsche 911 G-Model - The Book 1974-1989"
Copyright / Fotograf: Berlin Motor Books (Repro Zwischengas)

Diese Hintergründe werden in einem neuen Interviews, das es in der Erstausgabe des Buchs noch nicht gab, enthüllt. Spannend!

Praxisorientierter Inhalt

Den Hauptteil des Buchs umfasst die Charakterisierung der verschiedenen 911-Modelle, angefangen beim Baujahr 1974 und endend mit dem Modelljahr 1989. Beschrieben sind alle Normalmodelle, aber auch die Turbo-Varianten, und natürlich Coupé-, Targa-, Cabriolet- und Speedster-Versionen.


Umfangreiche technische Daten - Buch "Porsche 911 G-Model - The Book 1974-1989"
Copyright / Fotograf: Berlin Motor Books (Repro Zwischengas)

Zu allen wichtigen Varianten gibt es jeweils eine zweiseitige Zusammenstellung der technischen Daten und auch die Produktionszahlen fehlen nicht.

Fünf Kaufberatungen zu den Modelljahren 1974-1977, zum 911 SC, zum Carrera 3,2 und zu den beiden Turbo-Versionen 3.0 und 3.3 runden die Beschreibung des G-Modells ab.

Damit man weiss, für wieviel Porsche das Budget reicht, werden die Bewertungswerte von Classic Data publiziert, die für das neue Buch auf den Stand 2020 nachgeführt wurden.

Chronologisch aufgebaut

Das Buch ist entlang der Zeitachse aufgebaut, die beiden grossen Interviews sind eingestreut. Zur Navigation dient ein einseitiges Inhaltsverzeichnis, das aus unserer Sicht etwas knapp gehalten ist. Damit ist jedenfalls eine schnelle Suche nach besonderen Modellen nicht gut unterstützt, denn es gibt weder einen zusätzlichen Schlagwortindex, noch sind spezifische Autos im Inhaltsverzeichnis erkennbar. Als Beispiel sollen hier die Sondermodelle, von denen es im Buch deren elf gibt.

Es sind ja gerade diese Sondermodelle, über die oftmals wenig bekannt ist, umso schöner ist es, dass gerade sie detailliert (inkl. Stückzahlen) und mit rarem Bildmaterial dargestellt sind, ein echter Pluspunkt für dieses Buch.


Sondermodell Porsche 911 Turbo 3.3 Sonauto - Buch "Porsche 911 G-Model - The Book 1974-1989"
Copyright / Fotograf: Berlin Motor Books (Repro Zwischengas)

Und für alle diejenigen, die spezifische Informationen zu genau diesen Sondermodellen suchen, seien sie hier mit der Seitenzahl aufgeführt:

  • Porsche Carrera RS 3.0 (1974) - Seite 88
  • Porsche 911 “25 Jahre” (1975) - Seite 92
  • Porsche 911 “Signature” /1976) - Seite 100
  • Porsche 911 Turbo 3.0 RS “Von Karajan” /1975) - Seite 150
  • Porsche 911 SC “Weissach Edition” (1980) - Seite 204
  • Porsche 911 SC “50 Jahre Porsche (1982) - Seite 212
  • Porsche 911 SC/RS (1984) - Seite 288
  • Porsche 911 Carrera Club SportTarga (1988) - Seite 294
  • Porsche 911 Carrera “250.000” (Kat) (1988) - Seite 308
  • Porsche 911 Carrera 3.2 “25 Jahre 911” (Kat( 1989) - Seite 314
  • Porsche 911 Turbo S 3.3 “Sonauto” (1989) - Seite 358

Das Buch ist konsequent zweisprachig gestaltet, zur schnellen Orientierung sind deutsche Texte schwarz, englische Beschreibungen blau gedruckt. Das ist praktisch, tröstet aber nicht ganz darüber hinweg, dass man natürlich einen Teil der Nutzlast des Buchs redundant, also in zwei Sprachen, erhält.

Limitiert

Auf 1989 Exemplare (die erste Auflage wurde 2018 mal gedruckt) ist die Neuauflage limitiert, der Preis liegt mit EUR 99.80 auf demselben Niveau wie im Jahr 2017.

Für Besitzer der ersten Auflage dürfte der Kauf der zweiten Version nicht notwendig sein, auch wenn sich der Inhalt nicht ganz deckt. Wer bei der Ausgabe von 2017 nicht zuschlug, der findet aber in der Version 2020 viel Wissenswertes und darüber hinaus auch spannende und selten gesehene Bilder, die den Kauf sicherlich lohnen, zumal das Buch schön gestaltet und nobel präsentiert wird.


Einband mit Schuber - Buch "Porsche 911 G-Model - The Book 1974-1989"
Copyright / Fotograf: Berlin Motor Books (Repro Zwischengas)

Bibliografische Angaben

  • Titel: Porsche 911 G-Model - The Book 1974-1989
  • Autoren:  Andreas Gabriel, Manfred Hering und Tobias Kindermann
  • Sprachen: Deutsch und Englisch
  • Verlag: Berlin Motor Books
  • Auflage: 2. verbesserte Auflage, 20. November 2020, limitiert auf 1989 Exemplare
  • Format: Gebunden mit Schuber, 27,1 x 32,1 cm
  • Umfang: 368 Seiten, über 200 Bilder, 2,98 kg
  • ISBN: 978-3-9814592-3-4
  • Preis: EUR 99.80
  • Kaufen/bestellen: Online beim Verlag , aktuell auf amazon.de nicht erhältlich

Bilder zu diesem Artikel

Quelle:
Keine Kommentare
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.

Markenseiten

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Aktuelle Fahrzeug-Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Coupé, 150 PS, 2687 cm3
Targa, 150 PS, 2687 cm3
Coupé, 175 PS, 2687 cm3
Targa, 175 PS, 2687 cm3
Coupé, 210 PS, 2687 cm3
Targa, 210 PS, 2687 cm3
Targa, 231 PS, 3164 cm3
Cabriolet, 231 PS, 3164 cm3
Coupé, 231 PS, 3164 cm3
Cabriolet, 217 PS, 3164 cm3
Cabriolet, 300 PS, 3299 cm3
Coupé, 230 PS, 2993 cm3

Spezialisten (Auswahl)

Spezialist

Schlieren, Schweiz

0443059904

Spezialisiert auf Porsche

Spezialist

Mönchsdeggingen, Deutschland

09088920315

Spezialisiert auf Ford, Chevrolet, ...

Spezialist

Undenheim, Deutschland

+49 6737 31698 50

Spezialisiert auf Mercedes, Jaguar, ...

Spezialist

Aarberg, Schweiz

0041 79 733 17 28

Spezialisiert auf Mercedes-Benz, Mercedes, ...

Spezialist

Schoten, Belgien

+32 475 42 27 90

Spezialisiert auf Lola, De Tomaso, ...

Spezialist

St. Margrethen, Schweiz

071 450 01 11

Spezialisiert auf Mercedes Benz, VW, ...

Spezialist

St. Margrethen, Schweiz

+41 (0)71 450 01 11

Spezialisiert auf Mercedes Benz, VW, ...

Spezialist

Münsingen, Schweiz

+41 31 722 00 00

Spezialisiert auf Lancia, Alfa Romeo, ...

Spezialist

Toffen, Schweiz

+41 31 819 48 41

Spezialisiert auf Ferrari, Maserati, ...

Spezialist

Münsingen, Schweiz

+41 31 566 13 70

Spezialisiert auf Ferrari, Maserati, ...

Spezialist

Amtserdam, Niederlande

Spezialisiert auf Ford, Jaguar, ...

Spezialist

Schinznach-Dorf, Schweiz

+41564501132

Spezialisiert auf Alfa Romeo, Audi, ...

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 150'000 Besucher pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...

Jetzt kostenlos anmelden und profitieren: mehr lesen und mehr sehen!

Wenn Sie sich mit Ihrem persönlichen Passwort anmelden oder neu registrieren, haben Sie mehr von Zwischengas! Vorteile: weniger Werbung und
andere.
Die Anmeldung ist kostenlos.