Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.

Empfohlene Artikel / Verweise

Markenseiten

Alles über Porsche

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Suche nach ähnlichem Inhalt

Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
Porsche 914/6 (1969-1972)
Targa, 110 PS, 1991 cm3
Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
Porsche 911 (1975-1977)
Coupé, 165 PS, 2687 cm3
Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
Porsche 911 (1975-1977)
Targa, 165 PS, 2687 cm3
Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
Porsche 912 (1965-1969)
Targa, 90 PS, 1582 cm3
Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
Porsche 968 (1991-1995)
Coupé, 240 PS, 2990 cm3
 
 
HAIRPIN - Lumbar & Side Support: HAIRPIN - Lumbar & Side Support
Artikel drucken
Diese Funktion ist nur dann verfügbar, wenn Sie angemeldet sind.

  • Falls Sie einen Benutzernamen haben, melden Sie sich an (Login).
  • Ansonsten können Sie sich kostenlos registrieren!
  • Persönliches Archiv
    Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

    Sie haben Benutzername und Passwort?
    Dann melden Sie sich an (Login).

    Noch kein Benutzername?
    Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.

    Als die Max-Moritz-Porsche für Rennsiege sorgten (Buchbesprechung)

    22. Januar 2017
    Text:
    Bruno von Rotz
    Fotos:
    View GmbH (Repro Zwischengas) 
    (15)
     
    15 Fotogalerie

    Es waren die rauschenden Siebzigerjahre, als Zeitschriften wie Sport Auto, Rallye Racing oder Motorsport Aktuell stetig steigende Auflagen vermelden konnten und sich die Leser mit Berichten über die Deutsche Rennsport Meisterschaften fesseln liessen. Und da tauchte ein Name immer wieder auf: Max Moritz. Und die orange-braun lackierten Jägermeister-Porsche 934 und 935 kannte fast jedes Kind, zumindest aber sicherlich alle die Leser der Magazine, welche über die damaligen Rennen und Rennteams berichteten. Da gab es zum Beispiel diese eine Juli-Nummer von Sport Auto, die den Max-Moritz-Jägermeister-Porsche 934 sogar auf der Frontseite zeigte.

    Kapitel "Weisst Du noch?" - Buch "Max Moritz Racing Team - Rennsportjahre 1970 - 1978"
    © Copyright / Fotograf: View GmbH (Repro Zwischengas)

    Es ist fast, als wäre es gestern gewesen. Die Erinnerungen an die Siebzigerjahre kommen sofort zurück, wenn man beginnt im neu erschienen Buch von Jürgen Lewandowski zu blättern.

    Die Beobachtungen der Insider

    Lewandowski war eng dran damals, was ihn wohl auch dazu bewegt hat, ein Buch über das Rennteam Max Moritz und insbesondere die aktivste Zeit von 1970 bis 1979 zu verfassen. Er kann auf viele eigene Erinnerungen zurückgreifen, doch damit wollte er sich nicht begnügen. Er kontaktierte unzählige Leute, die ihrerseits wieder Anekdoten oder gar ganze Kapitel beitrugen. Bis es schliesslich eine Runde Geschichte war.

    Eine Familiengeschichte

    Eingeleitet wird das Buch durch die Familiengeschichte der Moritz-Dynastie, den Anfängen mit dem Fahrradhandel, der Übernahme der Porsche-, Volkswagen und Audi-Vertretungen. Die Geschicke der Patrons werden bis in die Gegenwart verfolgt.

    Die ersten Porsche - Buch "Max Moritz Racing Team - Rennsportjahre 1970 - 1978"
    © Copyright / Fotograf: View GmbH (Repro Zwischengas)

    Richtig spannend werden die Geschehnisse für den Rennfan dann, als man sich entschloss in den Rennsport einzusteigen. Und das tat man nicht nur einmal, sondern gleich mehrmals.

    Eine Renngeschichte

    Im Zentrum aber stehen natürlich die Rennteilnahmen und die Rennerfolge. Beginnend mit einem eher amateurhaften Einsatz eines Porsche 914/6 in Hockenheim wurde aus dem kleinen Rennteam eine professionelle Truppe, die nicht nur des öfteren bessere Fahrwerks- oder Motorabstimmungen hervorbrachte als die Werksformationen, sondern auch immer durch kollegiales und faires Tun auf dem Rennplatz überzeugten.

    Mit dem 914/6 in den Rennsport - Buch "Max Moritz Racing Team - Rennsportjahre 1970 - 1978"
    © Copyright / Fotograf: View GmbH (Repro Zwischengas)

    Vom Porsche 914/6, über Porsche 911 und die RSR-Modelle, bis zum 934 und dann zum 935 nutzten die Leute um Max Moritz und Teamchef Rudi Sauter alle Porsche-GT-Fahrzeuge, die das Werk in den Siebzigerjahren anbieten konnte.

    Der Profi Manfred Schurti und der Jägermeister Porsche 935 - Buch "Max Moritz Racing Team - Rennsportjahre 1970 - 1978"
    © Copyright / Fotograf: View GmbH (Repro Zwischengas)

    Und am Lenkrad, da drehten einige der schnellsten Rennfahrer jener Zeit, etwa Manfred Schurti, Jacky Ickx, Harald Ertl, Jürgen Barth, Derek Bell oder Helmut Kelleners. Wichtig waren auch Mr. Jägermeister Eckhard Schimpf, Reinhardt Stenzel oder Edgar Dören, ohne die mancher Max-Moritz-Erfolg nicht möglich gewesen wäre. Und die Männer hinter den Kulissen und an den Boxen, die ebenfalls ihren Beitrag leisteten.

    Viele von ihnen kommen persönlich zu Wort oder werden zumindest prägnant erwähnt.

    Wegen der vielen Beitragenden ist es nicht immer eine geradlinige Geschichte, aber dafür wird es auch nie langweilig.

    Ein vielschichtiges Fotoalbum

    Natürlich gibt es einige Werksfotos im Buch, viele der Bilder aber stammen aus den privaten Fotoalben der damaligen Mitstreiter. Und dies macht das Buch zu einem Mega-Fotoalbum und zu einem Fundus vielleicht noch nie gesehener Rennaufnahmen und Hintergrundsbilder.

    Der Einsatz an der Targa Florio - Buch "Max Moritz Racing Team - Rennsportjahre 1970 - 1978"
    © Copyright / Fotograf: View GmbH (Repro Zwischengas)

    Gerade letztere, die (vielleicht etwas weniger scharfen und professionellen) Aufnahmen an und hinter den Boxen, machen einen erheblichen Teil des Reizes dieses grossformatigen Buchs aus. Weil die Zeitepoche und auch Rennvielfalt überschaubar ist, stösst man zwar auf viele ähnliche Bilder, aber dies stört eigentlich nur wenig.

    Wichtiger ist es, dass neben der DRM auch die Einsätze in Le Mans, an der Targa Florio und bei Markenweltmeisterschaftsläufen dokumentiert sind.

    Selbst der in den Neunzigerjahren aufgebaute knallgelbe Porsche 928 GTS schaffte es ins Buch und auch die Einsätze im Porsche-Cup wurden dokumentiert, obschon sie natürlich deutlich nach den Siebzigerjahren stattfanden.

    Für die echten Fans

    Es ist ein mit 300 Seiten und sicherlich über 300 Bildern sehr umfangreiches Werk geworden. Und dass man auch noch die eingesetzten Sonnenschirme, Teamjacken und Muster von Briefschaften abbildete, zeigt, dass man das Buch als Gesamtdokumentation über die wichtigste Zeit des Max-Moritz-Teams versteht. Entsprechend richtet es sich natürlich auch an die Fans jener Rennsportepoche, als man einen Jacky Ickx noch für 15’000 DM für ein Wochenende verpflichten konnte oder die Teammitglieder mit Leberkäs-Broten verpflegte. Das war die Zeit vor den riesigen Motorhomes hinter den Boxen, als die Rennfahrer abends noch zusammen ein Bier tranken oder sich im Bilstein-Rennbus trafen. Wer sich daran gerne erinnert, findet im Max-Moritz-Buch sicherlich eine entspannende Lektüre.

    Mit dem Porsche in der DRM - Buch "Max Moritz Racing Team - Rennsportjahre 1970 - 1978"
    © Copyright / Fotograf: View GmbH (Repro Zwischengas)

    Das Buch sei aber auch den Porsche-Interessierten empfohlen, denn es zeigt die hierzulande ein wenig in Vergessenheit geratenen Typen 914/6 GT, 934 und 935 aus der Sicht der Privatteams, die einen erheblichen Teil am Porsche-Gesamterfolg beitrugen. Es waren Teams wie Max Moritz, die den Rennsport spannend und gross gemacht haben, und es ist toll, dass ihr Beitrag in einem derartig grosszügigen Werk verewigt wurde. Da sind auch EUR 69.00 nicht zuviel verlangt.

    Datenteil mit allen Rennergebnissen - Buch "Max Moritz Racing Team - Rennsportjahre 1970 - 1978"
    © Copyright / Fotograf: View GmbH (Repro Zwischengas)

    Dass man dafür auch noch eine komplette Aufstellung der Renneinsätze, geordnet nach Fahrzeugtypen, erhält, mag selbstverständlich erscheinen, wer je ein derartiges Verzeichnis erstellt hat, kann aber nachvollziehen, wieviel Arbeit allein diese Übersicht gekostet hat, vor allem dann, wenn man (als Leser des Buchs) noch weiss, dass Max Moritz einst seine eigenen Unterlagen grossräumig entsorgte.

    Einband - Buch "Max Moritz Racing Team - Rennsportjahre 1970 - 1978"
    © Copyright / Fotograf: View GmbH (Repro Zwischengas)

    Bibliografische Angaben

    • Titel: Max Moritz Racing Team - Rennsportjahre 1970 - 1978
    • Autor: Jürgen Lewandowski (und viele weitere Beitragende)
    • Sprache: Deutsch
    • Verlag: View GmbH
    • Auflage: 1. Auflage (1. November 2016)
    • Format: Gebunden, 29x4 x 24,4 cm
    • Umfang: 300 Seiten, über 300 Bilder in Schwarzweiss und Farbe
    • ISBN: 978-3-945397-04-6
    • Preis: EUR 69.00
    • Kaufen/bestellen: Online bei amazon.de oder im einschlägigen Buchhandel

    Alle 15 Bilder zu diesem Artikel

    ···
     
    Quelle:

    Alle Kommentare

     
     
    fo******:
    24.01.2017 (11:18)
    Informative Buchbesprechung, vielen Dank.
    Grüße von einem ehemaligen Max Moritz Kunden
    Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • Empfohlene Artikel / Verweise

    Markenseiten

    Alles über Porsche

    Aus dem Zeitschriftenarchiv

    Suche nach ähnlichem Inhalt

    Inserate

    Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

    Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
    Porsche 914/6 (1969-1972)
    Targa, 110 PS, 1991 cm3
    Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
    Porsche 911 (1975-1977)
    Coupé, 165 PS, 2687 cm3
    Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
    Porsche 911 (1975-1977)
    Targa, 165 PS, 2687 cm3
    Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
    Porsche 912 (1965-1969)
    Targa, 90 PS, 1582 cm3
    Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
    Porsche 968 (1991-1995)
    Coupé, 240 PS, 2990 cm3