Bild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners

Ilario Bandinis Sportwagen - kleine Meisterwerke

Erstellt am 1. Januar 1984
, Leselänge 6min
Text:
Wim Oude Weernink
Fotos:
Archiv 
7
  1958 - Ilario Bandini
Bandini Barchetta 1958 - Sechs Bandini in einer Reihe, fotografiert im Jahre 1958, und damit fast 10% der ganzen Produktion
Bandini 750-cc-GT 1958 - Selten, denn Bandini baute nur ein einziges Stück davon - Der 750-cc-GT 1958 mit einer Motta-Karosserie
Bandini 1100 cc 1958 - Der 1100-cc-Vetturetta aus den späten vierziger Jahren
Bandini Chassis 1955 - Das schlanke, leichte und patentierte Kohrrahmenchassis
Bandini 750-cc-Bialbero 1956 - Motorische Spezialität - Der schöne 750-cc-Bialbero

Zusammenfassung

Ilario Bandini war einer der italienischen Minifabrikanten, sein Name taucht mit oder neben Marken wie Ermini, Volpini, Stanguellini, Giaur oder Taraschi, Osca, Moretti, Siata oder Nardi auf. Bandini war ein Erfinder, sogar eine Chassis-Kontstruktion patentierte er. Mit der Wahl der Motoren legte Bandini den Grundstein für seine Erfolge. Er baute Sportwagen die aussahen wie kleine Ferrari und Maserati. Daneben umfasste das Programm einige Exemplare Formel-Junior-Wagen. Um 1960 herum konnte Bandini der Verlockung nicht mehr widerstehen, eigene Motoren herzustellen. Die Umstellung auf Mittelmotoren kostete ihn auch keine Mühe. Obschon seine Gesamtproduktion keine 100 Wagen ausmacht, konnten die Bandini-Wagen in Italien und den Vereinigten Staaten viele schöne Erfolge einfahren.

Dieser Artikel enthält folgende Kapitel

  • Ein Fan-Club für Bandini
  • Ein ausländischer Motor brachte den Erfolg
  • Wie ein Dino-Rennsport-Coupé, aber etwas kleiner

Geschätzte Lesedauer: 6min

Leseprobe (Beginn des Artikels)

Mit der Wahl der Motoren legte Bandini den Grundstein für seine Erfolge. Er baute Sportwagen die aussahen wie kleine Ferrari und Maserati. Daneben umfasste das Programm einige Exemplare Formel-Junior-Wagen. Um 1960 herum konnte Bandini der Verlockung nicht mehr widerstehen, eigene Motoren herzustellen. Die Umstellung auf Mittelmotoren kostete ihn auch keine Mühe. Mit dem verstorbenen Lorenzo Bandini - dem talentierten Ferrari-Piloten, tödlich verunglückt im Jahre 1966 in Monaco - bestehen keine familiären Verbindungen. Ein anderer Name nebst demjenigen des grossen Lorenzo klingt durch das auch heute noch autofanatische Italien: Ilario Bandini - 70 Jahre alt (im Jahr 1984) - noch immer der «geistige Vater» der gleichnamigen Rennwagen-Marke, welche 1947 in Forli in der Provinz Romagna gegründet wurde. Ein Mini-Fabrikant, ja eigentlich ein Exponent der traditionellen italienischen Haus-Industrie, mit seltenen, kaum in Serie gebauten Rennwagen. Ich nenne nur nebenbei einige dieser Typen: Ermini, Volpini, Stanguellini, Giaur und Taraschi oder bekanntere Namen wie Osca, Moretti, Siata und Nardi. Vieles hatten sie aber in ihren umfangreichen technischen Verfeinerungen gemeinsam, was eben nur in Italien verwirklicht werden konnte. Auf den Rennstrecken trugen dieselben Fabrikanten oft eine Art von Prestigekampf zwischen verschiedenen Regionen oder Städten aus.

 
6min
Liebe Leserin, lieber Leser,
schön, dass Sie bei uns sind!

Dieser Artikel ist exklusiv für unsere Premium-Mitglieder lesbar.

Monats- oder Jahresabo
Premium Light
ab CHF 4.10
ab EUR 3.80
Sie können diesen Artikel lesen (geschätzte Lesedauer 6min)
Zugriff auf bis zu 7 Fotos in der Fotogalerie, nicht nur 1
Unlimitierter Zugriff auf alle Zwischengas-Artikel
Unlimitierter Zugriff auf über 320'000 Bilder in grosser Auflösung
Zugriff auf über 580'000 digitalisierte Seiten im Zeitschriften-Archiv
Bestseller
Jahresabo
Premium PRO
CHF 95.00
EUR 87.00
Sie können diesen Artikel lesen (geschätzte Lesedauer 6min)
Zugriff auf alle 7 Fotos in der Fotogalerie, nicht nur 1
Unlimitierter Zugriff auf alle Zwischengas-Artikel
Zugriff auf über 320'000 Bilder in Original-Auflösung
Zugriff auf über 580'000 digitalisierte Seiten im Zeitschriften-Archiv inkl. Zugriff auf Original-PDF
Zugriff auf über 34'000 Classic-Data Fzg-Bewertungen
1 Fahrzeug-Inserat im «Zwischengas Online - Fahrzeugmarkt»
attraktive Verlängerungs-Angebote
2-Jahresabo
Premium PRO
CHF 169.00
EUR 155.00
Sie können diesen Artikel lesen (geschätzte Lesedauer 6min)
Zugriff auf alle 7 Fotos in der Fotogalerie, nicht nur 1
Unlimitierter Zugriff auf alle Zwischengas-Artikel
Zugriff auf über 320'000 Bilder in Original-Auflösung
Zugriff auf über 580'000 digitalisierte Seiten im Zeitschriften-Archiv inkl. Zugriff auf Original-PDF
Zugriff auf über 34'000 Classic-Data Fzg-Bewertungen
2 Fahrzeug-Inserate im «Zwischengas Online - Fahrzeugmarkt»
attraktive Verlängerungs-Angebote
8% günstiger im Vergleich zum Jahresabo
Weitere Premium-Angebote inkl. Kombi-Angebote finden Sie im Online-Shop.

Geschätzte Lesedauer: 6min

Bilder zu diesem Artikel

Bild Bandini Barchetta 1958 - Sechs Bandini in einer Reihe, fotografiert im Jahre 1958, und damit fast 10% der ganzen Produktion
Bild Bandini 750-cc-GT 1958 - Selten, denn Bandini baute nur ein einziges Stück davon - Der 750-cc-GT 1958 mit einer Motta-Karosserie
Bild Bandini 1100 cc 1958 - Der 1100-cc-Vetturetta aus den späten vierziger Jahren
Bild Bandini Chassis 1955 - Das schlanke, leichte und patentierte Kohrrahmenchassis
Bild Bandini 750-cc-Bialbero 1956 - Motorische Spezialität - Der schöne 750-cc-Bialbero
Quelle:
Logo Quelle
Keine Kommentare
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
Bild Kooperations-Partner
Bild Kooperations-Partner
Angebote unserer Partner
Bild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners
Bild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners
Loading...
Oha! Kostenlos Texte und Fotos sehen?
Zwischengas auf allen Geräten
Einfach hier anmelden:
Neu hier?
1x kostenlos registrieren und dauerhaft Inhalte freischalten!