Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
SwissClassics78
Bild (1/6): Ferrari 375 F1 von 1951 - der Siegerwagen von Ascari (© Daniel Reinhard, 2011)
Fotogalerie: Nur 6 von total 39 Fotos!
33 weitere Bilder für registrierte Mitglieder.
Melden Sie sich jetzt kostenlos an.

Markenseiten

Alles über Ferrari

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Suche nach ähnlichem Inhalt

Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Preisbereich SEHR HOCH: € 75'001 bis 250'000
Ferrari Testarossa (1984-1991)
Coupé, 390 PS, 4943 cm3
Preisbereich HÖCHSTPREISIG: € 250'001 bis 25'000'000
Ferrari F40 (1991)
Coupé, 479 PS, 2916 cm3
Preisbereich HÖCHSTPREISIG: € 250'001 bis 25'000'000
Ferrari 275 GTB/4 (1966-1968)
Coupé, 300 PS, 3285 cm3
Preisbereich HÖCHSTPREISIG: € 250'001 bis 25'000'000
Ferrari 275 GTS (1964-1966)
Cabriolet, 260 PS, 3285 cm3
Preisbereich HÖCHSTPREISIG: € 250'001 bis 25'000'000
Ferrari 330 GTC (1966-1968)
Coupé, 300 PS, 3967 cm3
 
Pantheon Graber Sonderausstellung 2019/2020
Artikel drucken
Diese Funktion ist nur dann verfügbar, wenn Sie angemeldet sind.

  • Falls Sie einen Benutzernamen haben, melden Sie sich an (Login).
  • Ansonsten können Sie sich kostenlos registrieren!
  • Persönliches Archiv
    Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

    Sie haben Benutzername und Passwort?
    Dann melden Sie sich an (Login).

    Noch kein Benutzername?
    Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.

    Ferrari 375 F1 von 1950 - Alberto Ascaris Siegerwagen

    Erstellt am 3. August 2011
    Text:
    Daniel Reinhard
    Fotos:
    Daniel Reinhard 
    (39)
     
    39 Fotogalerie
    Sie sehen 6 von 39 Fotos
    Weshalb nicht alle Fotos?

    Wie kann man alle Fotos sehen?

    33 weitere Bilder für registrierte Mitglieder.
    Melden Sie sich jetzt kostenlos an.

    Anlässlich des GP Italien in Monza von 1950 startete der Ferrari 375 F1 erstmals mit dem 4,4-Liter-Motor. Der V12 mit exakt 4494 cm3 Hubraum gab bei 7000 U/min eine Leistung von 350 PS ab. Nun wurde Ferrari erstmals zu einem ernstzunehmenden Gegner der Alfetta.

    Das zeigte sich im darauffolgenden Jahr 1951 deutlich, als der Ferrari mit drei Siegen die Leistung der Alfetta egalisierte. Trotzdem wurde Fangio mit sechs Punkten Vorsprung Weltmeister vor den beiden Ferraris von Ascari und Gonzàles. Der Argentinier gewann den Grossen Preise von England in Silverstone und Ascari die grossen Preise von Deutschland auf dem Nürburgring und Italien in Monza.

    Infolge der Reglementsänderung wanderte der 375 Ende des Jahres ins Museum.

    Die Bilder zeigen das Auto von Alberto Ascari. Dieses Fahrzeug war viele Jahre im Besitz des Schweizer Ferrari-Sammlers Albert Obrist. Heute steht der Wagen in der Sammlung von Bernie Ecclestone. Wie alle Fahrzeuge von Bernie ist auch dieser Ferrari 375 in hervorragendem Zustand und allzeit bereit einige Demo-Runden zu absolvieren. Das zeigte der Spanier Fernando Alonso in Silverstone deutlich, als er einerseits eine Runde mehr als geplant zurücklegte und andererseits in gewissen Kurven den Ferrari, zur grossen Freude der Zuschauer, richtig schön driften liess.

    Ferrari 375 F1 von 1951 - der Siegerwagen von Ascari
    © Copyright / Fotograf: Daniel Reinhard

    Technisches Reglement der Formel 1 von 1949 bis 1951

    • Hubraum max. 1,5 Liter mit und 4,5 Liter ohne Kompressor
    • Keine Gewichtsbeschränkung
    • Freie Wahl des Treibstoffs.
    • Ab 1950 betrug die Mindestdistanz der Rennen 300km oder eine Mindestdauer von 3 Stunden.  

    Technische Daten des Ferrari 375 F1 von 1950

    • Motor: 12-Zylinder-V-Motor, Hubraum 4494 cm3, Verdichtung 11.0:1, Leistung 350 PS bei 7000 U/min, 2 Ventile pro Zylinder, obenliegende Nockenwelle über Kette angetrieben, drei Weber-Vergaser 42 DCF, Wasserkühlung (pumpengetrieben), Viergang-Getriebe
    • Chassis/Fahrwerk: Rohrrahmen mit zwei ovalen Längsträgern, vorne Doppelquerlenker, hinten DeDion-Achse mit Querblattfeder, Hebelstossdämpfer vorne und hinten, vier hydraulische Treommelbremsen
    • Dimensionen/Gewicht: Radstand 2,32 m, Spur vorne/hinten 1,278/1,25 m, Länge 3,937 m, Breite 1,428 m, Höhe 0,96 m, Trockengewicht 720 kg, Tankinhalt 195 Liter

    Alle 39 Bilder zu diesem Artikel

    ···
     
    Quelle:

    Keine Kommentare

     
    Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • Markenseiten

    Alles über Ferrari

    Aus dem Zeitschriftenarchiv

    Suche nach ähnlichem Inhalt

    Inserate

    Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

    Preisbereich SEHR HOCH: € 75'001 bis 250'000
    Ferrari Testarossa (1984-1991)
    Coupé, 390 PS, 4943 cm3
    Preisbereich HÖCHSTPREISIG: € 250'001 bis 25'000'000
    Ferrari F40 (1991)
    Coupé, 479 PS, 2916 cm3
    Preisbereich HÖCHSTPREISIG: € 250'001 bis 25'000'000
    Ferrari 275 GTB/4 (1966-1968)
    Coupé, 300 PS, 3285 cm3
    Preisbereich HÖCHSTPREISIG: € 250'001 bis 25'000'000
    Ferrari 275 GTS (1964-1966)
    Cabriolet, 260 PS, 3285 cm3
    Preisbereich HÖCHSTPREISIG: € 250'001 bis 25'000'000
    Ferrari 330 GTC (1966-1968)
    Coupé, 300 PS, 3967 cm3
    SwissClassics78
    SwissClassics78