Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
ZG Marktpreise Eigenwerbung
Bild (1/1): Ferrari 312 B3 Spazzaneve (1973) - aufgenommen 2011 (© Daniel Reinhard, 2011)
Fotogalerie: Nur 1 von total 7 Fotos!
6 weitere Bilder für registrierte Mitglieder.
Melden Sie sich jetzt kostenlos an.

Markenseiten

Alles über Ferrari

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Suche nach ähnlichem Inhalt

Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Preisbereich SEHR HOCH: € 75'001 bis 250'000
Ferrari Testarossa (1984-1991)
Coupé, 390 PS, 4943 cm3
Preisbereich HÖCHSTPREISIG: € 250'001 bis 25'000'000
Ferrari F40 (1991)
Coupé, 479 PS, 2916 cm3
Preisbereich HÖCHSTPREISIG: € 250'001 bis 25'000'000
Ferrari 275 GTB/4 (1966-1968)
Coupé, 300 PS, 3285 cm3
Preisbereich HÖCHSTPREISIG: € 250'001 bis 25'000'000
Ferrari 275 GTS (1964-1966)
Cabriolet, 260 PS, 3285 cm3
Preisbereich HÖCHSTPREISIG: € 250'001 bis 25'000'000
Ferrari 330 GTC (1966-1968)
Coupé, 300 PS, 3967 cm3
 
Pantheon Graber Sonderausstellung 2019/2020
Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.
Artikel drucken
Diese Funktion ist nur dann verfügbar, wenn Sie angemeldet sind.

  • Falls Sie einen Benutzernamen haben, melden Sie sich an (Login).
  • Ansonsten können Sie sich kostenlos registrieren!
  • Ferrari 312 B3 „Spazzaneve“ von 1973

    Erstellt am 24. Dezember 2011
    Text:
    Daniel Reinhard
    Fotos:
    Daniel Reinhard 
    (7)
     
    7 Fotogalerie
    Sie sehen 1 von 7 Fotos
    Weshalb nicht alle Fotos?

    Wie kann man alle Fotos sehen?

    6 weitere Bilder für registrierte Mitglieder.
    Melden Sie sich jetzt kostenlos an.

    1972 wanderten die Kühler von der Front zurück an die Cockpit-Seite. Lotus begann das Projekt mit dem revolutionären Keil vom Typ 72.

    Ferrari’s Schneepflug

    Ferrari startete im Vorfeld der Saison 73 ebenfalls den Versuch die Kühler nach hinten zu verlegen. Eine etwas skurrile Nase wurde von Mauro Forghieri geboren. Die zwei „Nasenlöcher“ im Bug führen die Luft zu den Kühlern an den Wagenflanken. Das Auto wurde von Jacky Ickx und Arturo Merzario im Winter 1972/73 ausgiebig in Monza und Fiorano getestet. Schnell bekam der Wagen den naheliegenden Spitznamen: „Schneepflug“, oder italienisch „Spazzaneve“!

    Ferrari 312 B3 Spazzaneve (1973) - aufgenommen 2011
    © Copyright / Fotograf: Daniel Reinhard

    Kein GP-Start

    Dieser 312 B3 startete nie zu einem GP. Nachdem Mauro Forgieri in die Entwicklungsabteilung verschoben wurde, baute Sandro Colombo der neue technische Direktor, einen viel konservativeren aber genau so erfolglosen Ferrari für die Saison 73. Er übernahm nur ein paar Kleinigkeiten vom „Schneepflug“.

    Ferrari kam erst 1974 so langsam auf die Strasse des Erfolgs zurück. Wieder mit Mauro Forghieri, der 2 Jahre später im 74er Auto viel mehr vom 312 B3 übernommen hat, als sein Vorgänger im Vorjahr. 

    Angebote von Zwischengas-Spezialisten
     
    Toffen Oktober 2020 Auktion

    Nicht entsorgt, sondern verkauft

    Normalerweise landeten solche Entwicklungen bei Ferrari im Keller oder wurden gar komplett entsorgt. Relativ unüblich wurde dieses Auto verkauft. Das Auto wechselte zwei Mal seinen Besitzer bevor es 2002 anlässlich der bekannten Ferrari-Versteigerung in Gstaad zum heutigen Besitzer kam.

    Technische Daten des Ferrari 312 B3 Spazzaneve

    • Chassis-Nr 009
    • Baujahr 1972
    • Gebaut wurde davon unter der Leitung von Mauro Forghieri nur dieses eine Auto
    • Motor:
      - Typ 001/1 180 Grad V12
      - Gewicht 170kg
      - Leistung 490 PS
      - Motorblock und Zylinderkopfkopf aus Aluminium
      - 4-Ventiler mit Lucas Benzin-Einspritzung
    • Chassis Aluminium Monocoque
    • Getriebe Typ 627 5-Gang
    • Gewicht 540kg
    • Dimensionen:
      - Radstand 2380mm
      - Breite vorn 1560mm
      - Breite hinten 1570mm

    Alle 7 Bilder zu diesem Artikel

    ···
     
    Quelle:

    Keine Kommentare

     
    Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • Markenseiten

    Alles über Ferrari

    Aus dem Zeitschriftenarchiv

    Suche nach ähnlichem Inhalt

    Inserate

    Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

    Preisbereich SEHR HOCH: € 75'001 bis 250'000
    Ferrari Testarossa (1984-1991)
    Coupé, 390 PS, 4943 cm3
    Preisbereich HÖCHSTPREISIG: € 250'001 bis 25'000'000
    Ferrari F40 (1991)
    Coupé, 479 PS, 2916 cm3
    Preisbereich HÖCHSTPREISIG: € 250'001 bis 25'000'000
    Ferrari 275 GTB/4 (1966-1968)
    Coupé, 300 PS, 3285 cm3
    Preisbereich HÖCHSTPREISIG: € 250'001 bis 25'000'000
    Ferrari 275 GTS (1964-1966)
    Cabriolet, 260 PS, 3285 cm3
    Preisbereich HÖCHSTPREISIG: € 250'001 bis 25'000'000
    Ferrari 330 GTC (1966-1968)
    Coupé, 300 PS, 3967 cm3
    ZG Marktpreise Eigenwerbung
    ZG Marktpreise Eigenwerbung