BRM P25 – vom Pannenteufel zum Grand-Prix-Sieger

Erstellt am 28. Januar 2021
, Leselänge 6min
Text:
Daniel Reinhard
Fotos:
Daniel Reinhard 
17
Courtesy Bonhams (2007) 
10
Bruno von Rotz 
9
Antoine Dellenbach 
1

Zusammenfassung

Nach dem wenig erfolgreichen P15 entwickelte BRM mit dem P25 einen deutlich einfacheren Monoposto, der aber durchaus einige Raffinessen bot. Allerdings erwies sich der Wagen zunächst als sehr unzuverlässig, auch wenn es an Grundschnelligkeit nicht mangelte. Schliesslich nahm die Zuverlässigkeit zu und die ersten Siege folgten. Das Karriereende folgte verfrüht, als die Mittelmotor-Revolution einsetzten, der sich auch BRM nicht entziehen konnte. Dieser Rennfahrzeugbericht schildert die Geschichte des Vierzylinder-BRMs und zeigt ihn auf modernem und historischem Bildmaterial.

Dieser Artikel enthält folgende Kapitel

  • Auf Nummer sicher
  • Von Pleiten Pech und Pannen
  • Auch im dritten Jahr Kinderkrankheiten
  • Jean Behra brachte die Wende
  • Ein weiterer Lichtblick
  • Das Ende des Frontmotors in der Formel 1
  • Technische Daten BRM P25 (1959)

Geschätzte Lesedauer: 6min

Leseprobe (Beginn des Artikels)

Am 22. August 1955 wurde der neue BRM P25 der Presse vorgestellt. Man hatte aus den Fehlern der Vergangenheit mit dem V16 P15 Mk1 und seinen rund 600 PS gelernt. Denn dieses Projekt ging komplett in die Hose. Das komplizierte Auto mit dem aufwendigen V16-Zylinder-Motor startete am Ende nur ein einziges Mal zu einem WM-Lauf. Beim GP von England in Silverstone 1951 erreichte Reg Parnell mit fünf Runden Rückstand das Ziel und wurde noch als Fünfter gewertet. BRM ging an diesem Projekt nahezu zugrunde und nur dank Alfred Owens Eingliederung von BRM  in dessen Firmenimperium (Besitzer des grössten britischen Autozulieferers) war ein Überleben möglich

 
6min
Liebe Leserin, lieber Leser,
schön, dass Sie bei uns sind!

Dieser Artikel ist registrierten Lesern vorbehalten.
Melden Sie sich doch schnell an oder registrieren Sie sich innert Sekunden kostenlos.

Sie haben Benutzername und Passwort?

Sie können sich auch via Facebook anmelden

Ansonsten erstellen Sie ein neues Login:

Jetzt kostenlos registrieren und von vielen Vorteilen profitieren:

Kostenlose Registrierung
Sie können diesen Artikel lesen (geschätzte Lesedauer 6min)
Zugriff auf alle 37 Fotos in der Fotogalerie, nicht nur 1
Kompletter Zugriff auf über 55% aller Artikel auf zwischengas.com
Zugriff auf 80% aller Fotos anstatt nur 10% (von insgesamt über 320'000 Bilder), und in höherer Auflösung
Zugriff auf die Auktionsdatenbank mit 55'000+ Einträgen
Speichern Sie Artikel und Bilder in Ihrem persönlichen Archiv
Weniger Werbung
Weitere Vorteile sind hier zusammengefasst.

Geschätzte Lesedauer: 6min

Bilder zu diesem Artikel

Quelle:
von to******
02.02.2021 (23:54)
Antworten
Das erwähnte Bild von Hans Herrmann hättet Ihr auch noch zeigen können.
Ich habe es nie gesehen!
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.

Markenseiten

Aus dem Zeitschriftenarchiv

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 150'000 Besucher pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...

Jetzt kostenlos anmelden und profitieren: mehr lesen und mehr sehen!

Wenn Sie sich mit Ihrem persönlichen Passwort anmelden oder neu registrieren, haben Sie mehr von Zwischengas! Vorteile: weniger Werbung und
andere.
Die Anmeldung ist kostenlos.