Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
Oldtimer Urlaubsreisen
Bild (1/1): Rallye Monte Carlo 1931 - Der Sieger Donald Healey fährt ohne Beifahrer in einem Invicta S (© Zwischengas Archiv)
Fotogalerie: Nur 1 von total 2 Fotos!
1 weiteres Bild für registrierte Mitglieder.
Melden Sie sich jetzt kostenlos an.

Markenseiten

Alles über Invicta

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Suche nach ähnlichem Inhalt

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
Buick Invicta (1959)
Cabriolet, 325 PS, 6571 cm3
 
Oldtimer Galerie Toffen Versteigerung Gstaad 2018: Oldtimer Galerie Toffen Versteigerung Gstaad 2018
Artikel drucken
Diese Funktion ist nur dann verfügbar, wenn Sie angemeldet sind.

  • Falls Sie einen Benutzernamen haben, melden Sie sich an (Login).
  • Ansonsten können Sie sich kostenlos registrieren!
  • Persönliches Archiv
    Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

    Sie haben Benutzername und Passwort?
    Dann melden Sie sich an (Login).

    Noch kein Benutzername?
    Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.

    Rallye Monte Carlo 1931 - Donald Healey und sein Invicta S

    20. Januar 2011
    Text:
    Bernhard Brägger
    Fotos:
    Archiv 
    (2)
     
    2 Fotogalerie
    Sie sehen 1 von 2 Fotos
    Weshalb nicht alle Fotos?

    Wie kann man alle Fotos sehen?

    1 weiteres Bild für registrierte Mitglieder.
    Melden Sie sich jetzt kostenlos an.

    Die 10. Rallye Automobile Monaco – sie  heisst jetzt endgültig Rallye Monte Carlo - ist die schwierigste in ihrer kurzen Geschichte. Weder die GP-Fahrer Louis Chiron auf einem 16-Zylinder-Tourenwagen, noch Graf Lurani erreichen ihren Startort in Stavanger, versuchen verzweifelt im Schneegestöber Oslo zu finden, dies gelingt ihnen, starten sich selber und werden unverzüglich aus dem fernen, sonnigen Monaco disqualifiziert.

    Schlechte Nachrichten kommen auch aus Tallinn. Ein einziger Wagen kann gestartet werden. Doch bei Königsberg prallt Perl total erschöpft gegen einen Baum. Totalschaden! Alle andern warten irgendwo in einer Schneeverwehung auf Tauwetter! 

    Auch aus dem Balkan werden meterhohe Schneeverwehungen gemeldet. Nur Jacques Bignan, der Sieger von 1928, passiert Saloniki, Sofia, Budapest und Wien und kommt in Strassburg fünf Minuten zu spät an die Zeitkontrolle. Ausschluss! Das gleiche Schicksal erleidet die Rennfahrerin Proust-Vinatier. Zwei Minuten zu spät an der Zeitkontrolle mitten auf der Place de la Concorde. Ausschluss!.Und Robert Sénéchal, Konstrukteur und Rennfahrer, kehrt nach Paris zurück ohne je seinen Startort gesehen zu haben. Trotz Schnee, Nebel und teilweise Morast schaffen es einige strafpunktfrei ins Ziel zu kommen.

    Eine neu eingeführte Beschleunigungs- und Bremsprüfung entscheidet über Sieg und Niederlage. Eine lächerliche Sache in Anbetracht der gewaltigen Leistungen auf den Strecken in den Süden. Donald Healey beschleunigt und bremst um 1/10 Sekunde besser als der junge Rennfahrer Jean Pierre Wimille. Dann folgen Schell, de Clifford und Sprenger-van Eijk, alle in Stavanger gestartet

    P.S. Ganz ohne Zwischenfälle ist auch Donald Healey nicht durchgekommen. Kurz nach dem Start schleudert er gegen einen Telefonmast, verbiegt die Hinterachse, beschädigt die Bremse. Kurz entschlossen setzt er die Hinterradbremse ausser Betrieb und startet durch Richtung Oslo, Kopenhagen, Paris. Und noch ein Detail zu Healey und seinem Invicta S mit dem ca. 150 PS starken Meadows-Motor. Individualist Healey ist allein unterwegs. Ein Sandsack als Ersatz ist obligatorisch – so will es das Reglement!

    Quelle:

    Keine Kommentare

     
    Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • xpertcenter AG: Die XpertCenter AG - Ihr Outsourcingpartner rund um die Schadenbearbeitung