Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
SC-Abo-Kampagne
Bild (1/28): Start zum Langstreckenrennen - Youngtimer Trophy - Historic Trophy Nürburgring 2015 (© FabPetersson Fotografie, 2015)
Fotogalerie: Nur 28 von total 111 Fotos!
83 weitere Bilder für registrierte Mitglieder.
Melden Sie sich jetzt kostenlos an.

Markenseiten

Alles über BMW
Alles über Porsche

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Suche nach ähnlichem Inhalt

Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
BMW 2002 (1968-1973)
Limousine, zweitürig, 100 PS, 1990 cm3
Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
BMW 2002 (1973-1975)
Limousine, zweitürig, 100 PS, 1990 cm3
Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
BMW 2002 Cabriolet (1971)
Cabriolet, 100 PS, 1990 cm3
Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
BMW 2002 Baur (1971-1975)
Targa, 100 PS, 1990 cm3
Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
BMW Touring 2002 (1973-1974)
Kombi, 100 PS, 1990 cm3
 
SC-Abo-Kampagne
Artikel drucken
Diese Funktion ist nur dann verfügbar, wenn Sie angemeldet sind.

  • Falls Sie einen Benutzernamen haben, melden Sie sich an (Login).
  • Ansonsten können Sie sich kostenlos registrieren!
  • Persönliches Archiv
    Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

    Sie haben Benutzername und Passwort?
    Dann melden Sie sich an (Login).

    Noch kein Benutzername?
    Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.

    Historic Trophy Nürburgring 2015 - Eifel-Groove, Unfälle und vielfältiger Motorsport

    8. Juni 2015
    Text:
    Fabian Schumacher / Tamara Tanner
    Fotos:
    FabPetersson Fotografie 
    (111)
     
    111 Fotogalerie
    Sie sehen 28 von 111 Fotos
    Weshalb nicht alle Fotos?

    Wie kann man alle Fotos sehen?

    83 weitere Bilder für registrierte Mitglieder.
    Melden Sie sich jetzt kostenlos an.

    Vom 5. bis 7. Juni 2015 pilgerten wieder Tausende von Rennsport-begeisterten Menschen in die Eifel, um der Historic Trophy Nürburgring beizuwohnen. Viele Rennserien für klassische Autos und Motorräder sorgten für viel Unterhaltung und den typischen Nürburgring-Groove.

    Getrennte Rennen bei typischem Wetter

    In der Eifel im Westen Deutschlands ist man wechselhaftes Wetter gewohnt und so war es denn auch am Freitag brüllend heiss, während am Samstagmorgen die Teilnehmer mit dichtem Nebel und kühlen Temperaturen zu kämpfen hatten, um sich daraufhin am Nachmittag wieder an wärmeres Wetter und Sonne zu gewöhnen, welche die Eifel auch am Sonntag wieder beglückte.

    NSU TT (1970) an der Historic Trophy Nürburgring 2015 - Youngtimer Trophy und FHR Langstrecken Cup
    © Copyright / Fotograf: FabPetersson Fotografie

    Während die Rundstrecken-Sprintrennen und die meisten der GLP-Prüfungen wie üblich auf dem 4,5 km langen Grand-Prix-Kurs organisiert wurden, führten einige Gleichmässigkeitsläufe über die 20,8 km langen Nordschleife, das Langstreckenrennen sogar über die Kombination der beiden Streckenabschnitte statt. .

    Herbert Linge Pokal mit Potential

    Die zu Ehren des Porsche-Urgesteins Herbert Linge ins Leben gerufene Serie war dieses Jahr zum zweiten Mal im Programm der Historic Trophy dabei. Die Besonderheit dieser Serie ist, dass ausschliesslich Porsche-Fahrzeuge, also 356, 912, frühe 911 und Porsche Sport- und Prototypen teilnahmeberechtigt sind. Gefahren wurde eine einstündige Gleichmässigkeitsprüfung mit Fahrerwechsel und Zwangsboxenstopp.

    Porsche 356 (1964) beim Herbert Linge Pokal an der Historic Trophy Nürburgring 2015
    © Copyright / Fotograf: FabPetersson Fotografie

    Eine Armada von 356 war zu sehen, was sicher auch damit zu tun hatte, dass der 356 Club Mitorganisator der Veranstaltung war. Zudem gab es  nebst ein paar 911ern vereinzelt auch andere Porsche-Sportwagen zu sehen. Leider hielt man vergeblich Ausschau nach Prototypen oder Besonderheiten der Marke Porsche, von denen es ja doch einige gäbe und welche das Rennen aus Zuschauersicht noch interessanter gemacht hätten. Die Piloten aber waren begeistert, fühlten sich sich mit ihren meist komfortabel motorisierten Sportwagen ausnehmend wohl auf dem Nürburgring.

    Porsche 356C (1964) beim Herbert Linge Pokal an der Historic Trophy Nürburgring 2015
    © Copyright / Fotograf: FabPetersson Fotografie

    Der weit herum bekannte Rennfahrer und Namensgeber Herbert Linge war selber vor Ort und kommentierte das Rennen von der Sprecherkabine aus und wohnte der Pokalübergabe bei.

    Angebote von Zwischengas-Spezialisten
     
    PanoramaCenter2019

    Sehenswerter Kampf der Zwerge

    Die Rennserie "Kampf der Zwerge" der kräftig motorisierten Kleinwagen aus deutscher, englischer, französischer und italienischer Fertigung ist nicht nur für Zwerge-Liebhaber und -Fans immer wieder ein spannendes Erlebnis. Hier wurde einmal mehr spannender Rennsport mit packenden Zweikämpfen geboten. Das Rennen dauerte 30 Minuten, mit dabei waren auch Stefan Schmelter und Lutz Gerstdorf, welche beide in einem NSU TT auf dem Nürburgring den vierten Lauf der KdZ-Serie fuhren.

    NSU TT (1970) an der Historic Trophy Nürburgring 2015 - Kampf der Zwerge
    © Copyright / Fotograf: FabPetersson Fotografie

    Die beiden TT-Piloten meinten im Gespräch, dass Rennen auf dem Nürburgring für sie nicht so herausfordernd seien, da der Grand-Prix-Kurs halt einfach vor allem viel Leistung brauche. So war es auch dieses Jahr wieder schwierig, mit einem NSU in die vorderen Ränge zu kommen, da die besten NSU rund 110 PS, die Minis (aufgrund eines anderen Reglements) aber locker 130 PS auf die Räder brachten und dies bei geringerem Gewicht. "Spass am Fahren hatten wir aber trotzdem", erzählten die grinsenden NSU-Fahrer.

    Frühe Phase im Kampf der Zwerge - Historic Trophy Nürburgring 2015
    © Copyright / Fotograf: FabPetersson Fotografie

    Und so hatte denn am Ende ein Mini-Pilot die Nase vorne, Thomas Klingelhöfer erhielt den Siegerpokal. Auf zweiter Position liefen Christoph und Michael Wilde im Simca Rallye 2 ein, Platz 3 ging an einen weiteren Mini, auf Platz 5 folgte immerhin der erste NSU TT.

    Tourenwagen-Revival

    Seit 2009 gehört auch das Tourenwagen-Revival zum Programm der "Trophy". Hier kommen Boliden der DRM sowie der DTM bis Baujahr 2000 wieder auf die Strecke. Dieses Jahr war das Fahrzeugfeld deutlich kleiner und auch wenig abwechslungsreich. Nebst den echten Rennfahrzeugen, darunter ehemalige Wagen von Cecotto, Ludwig und Lohr, waren Repliken und Nachbauten am Start.

    Mercedes-Benz 190 DTM Evo 2 Sonax (1991) an der Historic Trophy Nürburgring 2015 - Tourenwagen
    © Copyright / Fotograf: FabPetersson Fotografie

    Bezüglich Sound und Erinnerungen an spannende Tourenwagenrennen bot das Revival aber immer noch gute Unterhaltung.

    SC73

    Formel-Sport der Kleinen

    In der Formel Vau und Super Vau wurde beherzt gefahren und mit Eifer um Positionen gekämpft. Die kleinen Formel-Autos, die einst mit kleinen Budgets gebaut wurden, begeistern auch heute noch.

    Motul (1973) an der Historic Trophy Nürburgring 2015 - Formel Vau / Supervau
    © Copyright / Fotograf: FabPetersson Fotografie

    Beim AvD Historic Race Cup fanden Fans des Formelsports ihre Lieblinge wieder, angefangen bei der Formel Junior. Auch beim Histo Cup gingen nur einsitzige Rennwagen an den Start.

    Altes auf Altem

    Der Faszination der röhrenden Vorkriegsfahrzeuge konnte man sich kaum entziehen. Am FHR Vintage Nürburgring waren die Boliden der Baujahre 1900 bis 1940 am Start und sorgten rund um die Nordschleife für Gänsehaut. Die alten Kraftprotze auf einer Strecke von 1927 - der Nürburgring wurde bekanntlich am 18. Juni 1927 eingeweiht - zu sehen, passte irgendwie und war quasi altersgerecht.

    Impressionen von der Historic Trophy Nürburgring 2015
    © Copyright / Fotograf: FabPetersson Fotografie

    Elegante Gran Turismo

    Natürlich geht es im historischen Rennsport nicht um die Schönheit. Die Fahrzeuge der Serie FHR HTGT hätten aber sicher die Chance gehabt, auch Schönheitspreise zu gewinnen. Insbesondere die recht zahlreich vertretenen Chevron B16 kombinieren Effizienz und Eleganz aufs Beste.

    Chevron B16 (1970) an der Historic Trophy Nürburgring 2015 - HTGT
    © Copyright / Fotograf: FabPetersson Fotografie

    Max-Gerrit Westhoff fuhr seinen Sportwagen mit der Startnummer 240 denn auch auf den ersten Platz, gefolgt von einer herrlich brachialen Chevrolet Corvette C3 in Le-Mans-Aufmachen, gesteuert durch Wolfgang Schachlinger. Dieter Lehner aus der Schweiz setzte seinen Shelby Mustang GT 350 auf den dritten Platz und machte das DACH-Terzett komplett.

    HAIRPIN - Lumbar & Side Support: HAIRPIN - Lumbar & Side Support

    Moderne Serien mit dabei

    Dieses Jahr waren einige modernere Serien dabei. So beispielsweise auch die Porsche Club Historic Challenge (PCHC), welche seit 2014 als internationale Rennserie für den Porsche Club Deutschland an den Start geht, bei der modernere Fahrzeuge überwiegen. Klanglich und auch optisch war dies aber durchaus attraktiv und mancher Zuschauer freute sich wohl über diese Ergänzung des Programms.

    Auch der Hankook Cup und die Tourenwagen Trophy gehören eher zu den moderneren Serien und lockten viele Teilnehmer in die Eifel.

    Unfälle und Nebel sorgen für Verzögerungen

    Dichter Nebel am Samstagmorgen sorgte dafür, dass einige Läufe, z.B. der erste Lauf beim Kampf der Zwerge, abgebrochen werden mussten, da die Sicht zu eingeschränkt war. Auch die Fahrer berichteten, dass sie teilweise kaum die Hand vor ihren Augen sahen. Ebenfalls abgebrochen werden musste das Zeittraining zum Langstreckenrennen, dies bereits in der ersten Runde. Diese Abbrüche und Verzögerungen warfen leider am Samstag den gesamten Zeitplan tüchtig durcheinander.

    Zusätzlich für Behinderungen sorgte ein schwererer Unfall bei den Motorrad-Seitenwagen am Abend, als ein Gespann aufgrund Öls auf der Strecke heftig ins Schleudern geriet, wobei sich Fahrer und Beifahrer verletzten.

    Leider blieb auch der Sonntag nicht von Unfällen verschont, so landete in der HTGT ein Fahrzeug in der sehr engen NGK-Schikane auf dem Dach. Auch dies führte erneut zu Verzögerungen.

    Alfa Romeo GTAm (1971) an der Historic Trophy Nürburgring 2015 - HTGT
    © Copyright / Fotograf: FabPetersson Fotografie

    Nordschleife sorgte wie immer für Spannung

    Ein Höhepunkt des Wochenendes war natürlich das Langstreckenrennen rund um die verlängerte Nordschleife. Wie immer sorgten die rund 25 km für unterschiedliche Wetterverhälltnisse. Während es an einem Ort schön und sonnig war, beschränkte auf anderen Streckenteilen Nebel die Sicht oder die Strasse war gar nass. Aus Zuschauersicht hat eine derartig lange Strecke aber auch Nachteile, zieht sich doch das Rennwagenfeld arg auseinander. Die Nordschleife bietet aber, wie kaum eine andere Rennstrecke, sozusagen naturbedingt tolle Zuschauerpunkte, wo man noch richtig sehen kann, wie gut ein Fahrzeug liegt und wie optimal ein Rennfahrer die Strecke meistert. So war das Langstreckenren, das zu diesen Beobachtungen ja viel Gelegenheit bot, auch 2015 sehr beliebt.

    Start zum Langstreckenrennen - FHR Langstrecken Cup - Historic Trophy Nürburgring 2015
    © Copyright / Fotograf: FabPetersson Fotografie

    Gefahren wurde um die Youngtimer Trophy und den FHR Langstrecken Cup. Zahlenmässig überwogen die "Jungen" im Starterfeld und Porsche zeigte als Marke eine beeindruckende Präsenz.

    Ford GT40 (1965) an der Historic Trophy Nürburgring 2015 - Youngtimer Trophy und FHR Langstrecken Cup
    © Copyright / Fotograf: FabPetersson Fotografie

    Bei den "Alten" siegte schliesslich der schnelle Ford GT40 mit Jason Wright und Andrew Wolfe am Lenkrad, die Youngtimer Trophy entschied Michael Schrey auf dem Porsche 935 K1 für sich, er absolvierte 18 Runden in drei Stunden, fuhr die 25 km lange Strecke also im Schnitt in rund 10 Minuten ab.

    Porsche 935 K1 (1975) an der Historic Trophy Nürburgring 2015 - Youngtimer Trophy und FHR Langstrecken Cup
    © Copyright / Fotograf: FabPetersson Fotografie

    Ein Farbtupfer im von BMW und Porsche dominierten schnellen Youngtimerfeld war der Opel Ascona 400, der auf Platz 6 einlief, auf Platz 13 fand sich ein weiterer Opel, nämlich Ascona A.

    Opel Ascona A (1973) an der Historic Trophy Nürburgring 2015 - Youngtimer Trophy und FHR Langstrecken Cup
    © Copyright / Fotograf: FabPetersson Fotografie

    Herrlich anzuschauen bei den älteren Fahrzeugen war unter anderem eine Alfa Romeo 1900 Limousine, die man nicht allzu oft bei historischen Rennen in unseren Breitengraden antrifft.

    Alfa Romeo 1900 (1956) an der Historic Trophy Nürburgring 2015 - Youngtimer Trophy und FHR Langstrecken Cup
    © Copyright / Fotograf: FabPetersson Fotografie

    Dass nicht immer alles optimal abläuft, zeigte unter anderem das Schicksal von André Sommerberg, der mit seinem Youngtimer BMW 530 zwar von der Klassen-Pole-Position starten konnte, aber schon in der fünften Runde mit technischem Defekt - Kipphebel gebrochen - aufgeben musste, ale er bereits in den Top-30 mitfuhr. Sein Wagen, ursprünglich gemäss Gruppe 1 aufgebaut, wurde mit überschaubarem Aufwand für die Youngtimer Trophy umgerüstet und weist ein Viergang-Getrag-Getriebe auf, das BMW damals extra für dieses Fahrzeug in Auftrag gegeben hatte. "Der erste Gang reicht bis 100 km/h", schmunzelte Pilot André Sommerberg, der zusammen mit Sabine Schmitz' Bruder untewegs ist.

    Wenig Neuartiges an der diesjährigen Historic Trophy

    Insgesamt zeigte die Historic Trophy ein weitgehend aus anderen Jahren bekanntes Grundprogramm, das zwar ein buntes Fahrzeugfeld bot, aber ohne richtig grosse Highlights oder Besonderheiten daherkam. Das Wetter war wechselhaft, aber grossteils doch angenehm, die Rennen mal interessanter, mal weniger spannend, aber ab und zu hätte man sich durchaus ein wenig mehr Programm, Spannung und Abwechslung gewünscht.

    Impressionen von der Historic Trophy Nürburgring 2015
    © Copyright / Fotograf: FabPetersson Fotografie

    Am Freitag kamen kaum Zuschauer, am Samstag war es dann aber dafür besonders voll und viel Publikum war auch an der Nordschleife präsent. Das Fahrerlager war gut besucht und es gab einen kleinen Platz für Markenclubs im Paddock mit GLP-Fahrten am Freitag und Sonntag.

    Impressionen von der Historic Trophy Nürburgring 2015
    © Copyright / Fotograf: FabPetersson Fotografie

    Das "Line-Up" erinnerte insgesamt an den Preis der Stadt Stuttgart in Hockenheim, was aber niemanden störte. Man kam durchaus auf seine Kosten und dem Charme der Nordschleife kann man sich sowieso nicht entziehen ..., wie die über 300 Bilder in den zu diesem Artikel publizierten sechs Fotogalerien eindrücklich zeigen.

    Alle 111 Bilder zu diesem Artikel

    ···
     
    Quelle:

    Keine Kommentare

     
    Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • Markenseiten

    Alles über BMW
    Alles über Porsche

    Aus dem Zeitschriftenarchiv

    Suche nach ähnlichem Inhalt

    Inserate

    Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

    Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
    BMW 2002 (1968-1973)
    Limousine, zweitürig, 100 PS, 1990 cm3
    Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
    BMW 2002 (1973-1975)
    Limousine, zweitürig, 100 PS, 1990 cm3
    Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
    BMW 2002 Cabriolet (1971)
    Cabriolet, 100 PS, 1990 cm3
    Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
    BMW 2002 Baur (1971-1975)
    Targa, 100 PS, 1990 cm3
    Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
    BMW Touring 2002 (1973-1974)
    Kombi, 100 PS, 1990 cm3