Drunter und Drüber - über das “Crazy Race” in Holland

Erstellt im Jahr 2007
, Leselänge 3min
Text:
Rainer Braun
Fotos:
Hallo Fahrerlager / Archiv Rainer Braun 
4

Dieser Bericht stammt aus dem 1. Band der beliebten Buchreihe “Hallo Fahrerlager“ von Rainer Braun aus dem Jahr 2007.

Toine Hezemans und sein Vater Joe, im Aushecken derber Späße ohnehin konkurrenzlos, greifen kurz vor Weihnachten zum Telefon und rufen ein paar Rennkumpels an. Die Botschaft lautet: „Zwei Tage unterm Weihnachtsbaum sind genug, danach muss was geschehen.“


Ein Gaben bedeutet das Ende aller Siegerträume
Copyright / Fotograf: Hallo Fahrerlager / Archiv Rainer Braun

Was sich der Hezemans-Clan mit seinem „Crazy Race“ als Festtagsprogramm zwischen Weihnachten und Neujahr 1970 ausgedacht hat, würde heute locker zur sofortigen Verhaftung aller handelnden Personen reichen. Vom Lizenzentzug ganz zu schweigen.

“Besondere” Regeln

Schon die gewöhnungsbedürftigen Regeln werden dem Titel der Veranstaltung voll und ganz gerecht. So ist jeder automatisch disqualifiziert, der mit unbeschädigtem Auto ins Ziel kommt. Gute Chancen auf den Verbleib im Wettbewerb haben die, denen bereits in den Vorläufen Überschläge und deftige Kollisionen gelingen. Und wer gar eine volle Runde gegen die Fahrtrichtung schafft, erhält sofort eine Startgarantie fürs Finale. Zwingend vorgeschrieben ist übrigens ein Le Mans-Start, allerdings unter Zuhilfenahme eines Hüpfballs.


Das "Crazy Race" wurde mit identischen VW Käfern veranstaltet
Copyright / Fotograf: Hallo Fahrerlager / Archiv Rainer Braun

Alles Käfer

Für die 20 Starter aus Holland, Deutschland und England stehen am Rande eines Wald- und Wiesen-Parcours unweit des Städtchens Aalst in der Nähe von Eindhoven rund 40 VW-Käfer in Reih’ und Glied. Die ausgedienten Altwagen hat Hezemans beim VW-Generalimporteur Ben Pon zum Stückpreis von 200 Mark erworben.

Angebote von Zwischengas-Spezialisten
Jaguar E-Type Series 1 3.8-Litre Flat Floor Roadster (1961)
Fiat Balilla 508 CS Coppa d'oro (1934)
Ferrari 308 GTSi Quattrovalvole (1984)
Jensen Interceptor III Convertible (1974)
+41 (0)31 / 819 61 61
Toffen, Schweiz

Schwierige Qualifikation

Mit Gijs van Lennep, Han Akersloot, Toine Hezemans und Rob Slotemaker an der Spitze ist Hollands Vollgas-Elite fast vollzählig vertreten. Die deutsche Abordnung besteht aus Willi Kauhsen und Helmut Kellners.


Willi Kauhsen erhielt gute Haltungsnoten und überzeugte mit artistischen Einlagen und deftigen Karambolagen
Copyright / Fotograf: Hallo Fahrerlager / Archiv Rainer Braun

Ich bin als Frontberichterstatter geladen und darf auch aktiv ins Geschehen eingreifen, allerdings ist meine Vorstellung schon nach dem Vorlauf wegen fehlender Kampfspuren beendet. Kollege Kauhsen rettet die deutsche Ehre mit einem eleganten Flug in den Wassergraben, was ihn automatisch in die nächste Runde bringt. Auch Kelleners macht seine Sache ordentlich und beendet seinen Vorlauf mit abgerissenen Kotflügeln und schiefem Vorderrad.

Für den Zwischenlauf gibt es „frische“ Autos. Jetzt erwischt es auch Kelleners, der die Finalteilnahme verpasst, weil ihm dummerweise keine größere Kollision gelingt. Kauhsen hingegen erzwingt mit einer Reihe rüder Aktionen den Einzug in den Endlauf, wo er sich als einziger Deutscher mit neun Holländern und vier Briten rumprügeln darf.

Holland vor Deutschland

Zum Held des Tages wird schließlich Lokalmatador Rob Jansen gekürt – seine zwei karambolageträchtigen Runden durch den Gegenverkehr haben die Jury restlos überzeugt. Kauhsens mutige Sprünge nebst sicher gestandener Seitwärtsrolle honorieren die Preisrichter überraschend mit Platz zwei noch vor Hollands Schleuderkönig-Idol Rob Slotemaker.

Nach der feucht-fröhlichen Siegerehrung unter freiem Himmel droht Toine Hezemans mit einer Neuauflage im nächsten Jahr um die gleiche Zeit. Doch die Fortsetzung kommt nicht mehr zustande, weil die niederländische Sportbehörde KNAC Wind von dem wilden Treiben bekommt und das Schrott-Festival mit einem dauerhaften Verbot belegt.

Diese Geschichte stammt aus Band 1 (2007) der dreiteiligen Buchreihe "Hallo Fahrerlager" von Rainer Braun. Derzeit sind noch Restbestände der Bände 1, 2 und 3 als Paket im Schuber verfügbar, solange der Vorrat reicht. Aktuell ist die Sonderedition „Hallo Fahrerlager Classic“ im Großformat mit 300 Seiten und vielen neuen Episoden im Handel. Weitere Infos dazu und Bestellungen auf der Website von “Hallo Fahrerlager” oder dem Racing-Webshop .

Weitere Beiträge von Rainer Braun sind im Themenkanal "Hallo Fahrerlager" zu finden.

Bilder zu diesem Artikel

Quelle:
Keine Kommentare
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.

Markenseiten

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Aktuelle Fahrzeug-Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Limousine, zweitürig, 30 PS, 1192 cm3
Limousine, zweitürig, 34 PS, 1192 cm3
Limousine, zweitürig, 34 PS, 1192 cm3
Limousine, zweitürig, 40 PS, 1285 cm3
Cabriolet, 40 PS, 1285 cm3
Cabriolet, 50 PS, 1570 cm3
Limousine, zweitürig, 30 PS, 1192 cm3
Limousine, zweitürig, 30 PS, 1192 cm3
Limousine, zweitürig, 34 PS, 1192 cm3
Limousine, zweitürig, 34 PS, 1192 cm3
Limousine, zweitürig, 44 PS, 1285 cm3
Limousine, zweitürig, 50 PS, 1584 cm3

Spezialisten (Auswahl)

Spezialist

Aarberg, Schweiz

0041 79 733 17 28

Spezialisiert auf Mercedes-Benz, Mercedes, ...

Spezialist

St. Margrethen, Schweiz

071 450 01 11

Spezialisiert auf Mercedes Benz, VW, ...

Spezialist

St. Margrethen, Schweiz

+41 (0)71 450 01 11

Spezialisiert auf Mercedes Benz, VW, ...

Spezialist

Amtserdam, Niederlande

Spezialisiert auf Ford, Jaguar, ...

Spezialist

Schinznach-Dorf, Schweiz

+41564501132

Spezialisiert auf Alfa Romeo, Audi, ...

Spezialist

Oberweningen, Schweiz

0041 44 856 11 11

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 150'000 Besucher pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...

Jetzt kostenlos anmelden und profitieren: mehr lesen und mehr sehen!

Wenn Sie sich mit Ihrem persönlichen Passwort anmelden oder neu registrieren, haben Sie mehr von Zwischengas! Vorteile: weniger Werbung und
andere.
Die Anmeldung ist kostenlos.