Volks-Porsche VW-Porsche 914 - und sie liebten ihn doch

Erstellt am 1. Juni 1988
, Leselänge 12min
Text:
Rob de la Rive Box und Bruno von Rotz (2012)
Fotos:
Daniel Reinhard 
4
Bruno von Rotz 
12
Balz Schreier 
1
Louis Galanos 
1
Archiv 
57

Zusammenfassung

Als Volkswagen und Porsche ihre Gemeinschaftsarbeit, ihren Volkswagen-Porsche, vorstellten, waren die Porsche-Liebhaber enttäuscht. Die Volkswagen-Fahrer ebenfalls, denn für sie war das neue Auto zu teuer. Trotzdem klingelten bei den Herstellern die Kassen; der neue Wagen wurde - zunächst - zu einem Verkaufsschlager. Heute sind die 914 (914 1.7, 914 1.8, 914 2.0, 914/6) beliebte Klassiker und die schnellen Varianten gesuchte und konkurrenzfähige Rennfahrzeuge für historische Rennveranstaltungen. Dieser Bericht erzählt die Entwicklungs- und Produktionsgeschichte und ist mit vielen historischen und aktuellen Bildern, Verkaufsprospekten, Preislisten, sowie Presseinformationen illustriert. Sehenswert sind insbesondere auch die Bilder der Sonderkarosserien von Heuliez, Frua, ItalDesign und Graf Goertz auf 914-Basis.

Dieser Artikel enthält folgende Kapitel

  • VW- oder Porsche-Motor
  • Premiere auf der IAA 1969
  • Modifikationen und Verbesserungen
  • Erhebliche Unterschiede zwischen 914 und 914/6
  • Unglückliche Namenswahl
  • Rennerfolge sollten das Image verbessern
  • Einzelstücke und Spezialkarosserien
  • Der Porsche 916
  • Ausklang und “Nachfolger”
  • Weitere Informationen

Geschätzte Lesedauer: 12min

Leseprobe (Beginn des Artikels)

Als Volkswagen und Porsche ihre Gemeinschaftsarbeit, ihren Volkswagen-Porsche, vorstellten, waren die Porsche-Liebhaber enttäuscht. Die Volkswagen-Fahrer ebenfalls, denn für sie war das neue Auto zu teuer. Trotzdem klingelten bei den Herstellern die Kassen; der neue Wagen wurde - zunächst - zu einem Verkaufsschlager. Die Verbindung zwischen Volkswagen und Porsche sind so alt wie der Volkswagen selber. Ferdinand Porsche ist es ja gewesen, der dem Käfer auf die Räder geholfen hat. Der erste Porsche war seinerseits nicht viel mehr als ein verbesserter Volkswagen. Die Wolfsburger hatten für ihre technischen Probleme in Stuttgart immer ein offenes Ohr gefunden.

 
12min
Liebe Leserin, lieber Leser,
schön, dass Sie bei uns sind!

Dieser Artikel ist exklusiv für unsere Premium-Mitglieder lesbar.

Monats- oder Jahresabo
Premium Light
ab CHF 3.70
ab EUR 3.30
Sie können diesen Artikel lesen (geschätzte Lesedauer 12min)
Zugriff auf bis zu 75 Fotos in der Fotogalerie, nicht nur 8
Unlimitierter Zugriff auf alle Zwischengas-Artikel
Unlimitierter Zugriff auf über 320'000 Bilder in grosser Auflösung
Zugriff auf über 580'000 digitalisierte Seiten im Zeitschriften-Archiv
Bestseller
Jahresabo
Premium PRO
CHF 88.00
EUR 79.00
Sie können diesen Artikel lesen (geschätzte Lesedauer 12min)
Zugriff auf alle 75 Fotos in der Fotogalerie, nicht nur 8
Unlimitierter Zugriff auf alle Zwischengas-Artikel
Zugriff auf über 320'000 Bilder in Original-Auflösung
Zugriff auf über 580'000 digitalisierte Seiten im Zeitschriften-Archiv inkl. Zugriff auf Original-PDF
Zugriff auf über 34'000 Classic-Data Fzg-Bewertungen

inkl. 1 Fahrzeug-Inserat im Medium «Zwischengas Online Marktplatz»

attraktive Verlängerungs-Angebote
2-Jahresabo
Premium PRO
CHF 159.00
EUR 145.00
Sie können diesen Artikel lesen (geschätzte Lesedauer 12min)
Zugriff auf alle 75 Fotos in der Fotogalerie, nicht nur 8
Unlimitierter Zugriff auf alle Zwischengas-Artikel
Zugriff auf über 320'000 Bilder in Original-Auflösung
Zugriff auf über 580'000 digitalisierte Seiten im Zeitschriften-Archiv inkl. Zugriff auf Original-PDF
Zugriff auf über 34'000 Classic-Data Fzg-Bewertungen

inkl. 2 Fahrzeug-Inseraten im Medium «Zwischengas Online Marktplatz»

attraktive Verlängerungs-Angebote
8% günstiger im Vergleich zum Jahresabo
Weitere Premium-Angebote inkl. Kombi-Angebote finden Sie im Online-Shop.

Geschätzte Lesedauer: 12min

Bilder zu diesem Artikel

Quelle:
von eb******
04.03.2014 (10:27)
Antworten
Der mit Porsche-Motor gebaute 914-6 hatte deutlich ausgestellte Kotflügel, um die größeren (dickeren) Reifen unterzubringen.
von eb******
07.08.2014 (16:42)
Antworten
Die Erfahrungen mit meinem 914er waren durchwachsen. Gebraucht (17000 km) gekauft erwies er sich als absolut zuverlässiges Fahrzeug. Aber der Rost ... Die Klappscheinwerfer faulten buchstäblich weg, die A-Säule bröselte vor sich hin, die häufigen Wechsel des Daches deformierten die Gummiaufnahme des Dachs und in regelmäßigen Abständen brach am hintern Kofferdeckel eine der Achsen. Um den Rost in den Griff zu kriegen beauftragte ich einen Karosseriebetrieb mit der Aufbereitung und Neulackierung in der Originalfarbe "Tibet-Orange". Meiner damaligen Gattin war leicht Schreckien einzujagen. Nach jeder Inspektion beim VW-Hahn war die Rechnung im Leporellofalz länger als meine 194 cm Länge. Die Fahreigenschaften waren nur bei Schnee und Eis äußerst heikel. So drehte es mich eines Abends beim vorsichtigen Abbiegen um 180 Grad auf die andere Straßenseite, sauber eingeparkt. Die Lücke war gottseidank vorhanden. Ansonsten auf langen Reisen (Schottland, Dänemark) problemlos wie im Stadtverkehr. Ein geiles Auto. Über die Karosserieform war mein Kommentar: ich sitz drin und muss ihn nicht anschauen ...
von ba******
23.08.2017 (02:37)
Antworten
Ich kaufte 1973 eine VW Porsche 914/2. Die Straßenlage war auf trockener Straße ein Traum, auf nasser Straße musste dagegen sehr vorsichtig und mit Gefühl durch die Kurven gefahren werden. Ich fuhr den Wagen ohne Probleme durch lange Strecken durch Italien, Spanien Portugal und Großbritannien.
Der 2 Liter Motor war super. Eine kleine Episode an der ital. Grenze am Brenner.
Der Grenzpolizist bat mich vorne den Kofferraum zu öffnen, dann den hinteren. Erstaunt fragte er: und wo ist der Motor? so öffnete ich die 3. Klappe....
Kundendienste ließ ich noch bei Porschehändlern machen, denn die VW Händler hatten ein "gespanntes" Verhältnis zu dem Wagen.
Ich ärgere mich noch heute, dass ich dann den Wagen 1975 mit ca. 130 ooo problemlosen Kilometern verkaufte weil die Firma für die ich damals arbeitete meinte eine repräsentative Limousine wäre besser ......
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Aktuelle Fahrzeug-Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Targa, 80 PS, 1679 cm3
Targa, 100 PS, 1971 cm3
Targa, 85 PS, 1795 cm3
Targa, 110 PS, 1991 cm3
Coupé, 90 PS, 1582 cm3
Targa, 90 PS, 1582 cm3
Coupé, 130 PS, 1991 cm3
Targa, 130 PS, 1991 cm3
Coupé, 150 PS, 2687 cm3
Targa, 150 PS, 2687 cm3
Coupé, 165 PS, 2687 cm3
Targa, 165 PS, 2687 cm3

Spezialisten (Auswahl)

Spezialist

St. Margrethen, Schweiz

071 450 01 11

Spezialisiert auf Mercedes Benz, VW, ...

Spezialist

St. Margrethen, Schweiz

+41 (0)71 450 01 11

Spezialisiert auf Mercedes Benz, VW, ...

Spezialist

Schlieren, Schweiz

0443059904

Spezialisiert auf Porsche

Spezialist

Amtserdam, Niederlande

Spezialisiert auf Ford, Jaguar, ...

Spezialist

Mönchsdeggingen, Deutschland

09088920315

Spezialisiert auf Ford, Chevrolet, ...

Spezialist

Undenheim, Deutschland

+49 6737 31698 50

Spezialisiert auf Mercedes, Jaguar, ...

Spezialist

Aarberg, Schweiz

0041 79 733 17 28

Spezialisiert auf Mercedes-Benz, Mercedes, ...

Spezialist

Schoten, Belgien

+32 475 42 27 90

Spezialisiert auf Lola, De Tomaso, ...

Spezialist

Münsingen, Schweiz

+41 31 722 00 00

Spezialisiert auf Lancia, Alfa Romeo, ...

Spezialist

Toffen, Schweiz

+41 31 819 48 41

Spezialisiert auf Ferrari, Maserati, ...

Spezialist

Münsingen, Schweiz

+41 31 566 13 70

Spezialisiert auf Ferrari, Maserati, ...

Spezialist

Heilbronn, Deutschland

+49 7066 94 11 00

Spezialisiert auf Lancia, Ferrari, ...

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 150'000 Besucher pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...

Jetzt kostenlos anmelden und profitieren: mehr lesen und mehr sehen!

Wenn Sie sich mit Ihrem persönlichen Passwort anmelden oder neu registrieren, haben Sie mehr von Zwischengas! Vorteile: weniger Werbung und
andere.
Die Anmeldung ist kostenlos.