Bild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners

Triumph TR4 im (historischen) Test – hart, aber herzlich

Erstellt am 20. August 1962
, Leselänge 12min
Text:
Olaf von Fersen
Fotos:
Archiv 
22
Triumph TR4 (1962) - für Mann, Frau und Hund - Abbildung im deutschsprachigen Verkaufsprospekt von 1962
Triumph TR4 (1961) - Präsentation an der IAA Frankfurt 1961
Triumph TR 4 (1964) - mit hellem Hardtop, dessen Mittelteil abgenommen werden konnte
Triumph TR 4 (1961) - gradlinig und ein interessantes Amalgan aus italienischen und englischen Design-Anleihen
Triumph TR 4 (1964) - Promotionsaufnahme
Triumph TR 4 (1962) - offizielles Pressefoto
Bild von Partner Württembergische

Zusammenfassung

Die TR-Reihe bot schon seit einem knappen Jahrzehnt urigen Roadster-Fahrspass, als 1961 der TR4 erschien. Gegenüber seinem Vorgänger, dem flott geschwungenen TR3A, kam der von Michelotti gezeichnete Sportwagen deutlich kantiger und praktischer daher. Trotz modernerem Look konnte der TR4 seine Wurzeln jedoch nicht verleugnen, auf unebenem Untergrund bat der Brite gerne zum Tanz. Ob ihm im damaligen Test seine Charakterschwächen verziehen wurden? Dieser Artikel zitiert einen originalen Testbericht vom Spätsommer 1962 und zeigt den offenen Triumph auf umfangreichem historischen Bild- und Verkaufsmaterial.

Dieser Artikel enthält folgende Kapitel

  • Tourenwagen-Variante
  • Sieben Vorwärtsgänge
  • Präzise Lenkung, stramme Federung
  • Fahreigenschaften
  • Zuverlässige Bremsen
  • Praktische Karosserie
  • Teuer oder billig!

Geschätzte Lesedauer: 12min

Leseprobe (Beginn des Artikels)

Es gibt bekanntlich Sportwagen und "Sportwagen", wobei letztere meist leistungsmäßig nicht halten können, was sie durch ihr schneidiges Äußere versprechen. Der Triumph TR4 gehört zu der ersten Kategorie: er täuscht nichts vor, was er später nicht einlösen könnte. Seine Vorgänger in der TR-Reihe stellten einen Anachronismus dar. Sie setzten technisch eine Linie fort, die 1938/39 unterbrochen worden war, und appellierten damit u. a. auch an ein Gefühl, das in Bezug auf Automobile eigentlich der Vergangenheit angehören sollte. Nicht daß der Sportwagenfahrer von 1962 ein Sybarit ist, der den Limousinenkomfort unbedingt dem Windwirbel im Nacken – wie er ihn im offenen Sportwagen geniest – vorziehen würde. Nur – das Coupé ist eben aerodynamisch günstiger und damit bei gleicher Motorleistung fast immer schneller. Auf einer langen Fahrt wirken sich zudem die physische und die akustische Gewalt des Fahrtwindes nicht als zusätzliche Ermüdungsfaktoren aus.

 
12min
Liebe Leserin, lieber Leser,
schön, dass Sie bei uns sind!

Dieser Artikel ist registrierten Lesern vorbehalten.
Melden Sie sich doch schnell an oder registrieren Sie sich innert Sekunden kostenlos.

Sie haben Benutzername und Passwort?

Sie können sich auch mit Ihrem Social Login anmelden

Ansonsten erstellen Sie ein neues Login:

Jetzt kostenlos registrieren und von vielen Vorteilen profitieren:
Kostenlose Registrierung
Sie können diesen Artikel lesen (geschätzte Lesedauer 12min)
Zugriff auf alle 22 Fotos in der Fotogalerie, nicht nur 1
Freischaltung von mehr als 4800 Artikeln und über 320'000 Bildern zu Fahrzeugen, Rennwagen, Auktionen,  Veranstaltungen, Motorsport-Events und vielem mehr
Wöchentlicher Newsletter mit den wichtigsten Beiträgen, Marktpreisen und kommenden Oldtimer-Events
Grösstes digitales Zeitschriften-Archiv mit 580'000 Seiten (inkl. «auto motor und sport»)
Persönlicher Speicherort zum Ablegen von Artikeln und Bildern – für immer und ewig
Marktplatz: Verkaufen Sie Ihren Oldtimer – vergleichen Sie 60'000 Auktionsergebnisse!
Blog & Quiz: Lesen Sie bunte Geschichten; testen Sie Ihr Oldtimer-Wissen!

Geschätzte Lesedauer: 12min

Bilder zu diesem Artikel

Bild Triumph TR4 (1962) - für Mann, Frau und Hund - Abbildung im deutschsprachigen Verkaufsprospekt von 1962
Bild Triumph TR4 (1961) - Präsentation an der IAA Frankfurt 1961
Bild Triumph TR 4 (1964) - mit hellem Hardtop, dessen Mittelteil abgenommen werden konnte
Bild Triumph TR 4 (1961) - gradlinig und ein interessantes Amalgan aus italienischen und englischen Design-Anleihen
Bild Triumph TR 4 (1964) - Promotionsaufnahme
Bild Triumph TR 4 (1962) - offizielles Pressefoto
Bild Triumph TR 4 (1961) - hervorragend gelungen von Michelotti
Bild Triumph TR 4 (1961) - Seitenansicht des Pressewagens mit geschlossenem Dach
Bild Triumph TR 4 (1961) - Vorderansicht des Pressewagens
Bild Triumph TR 4 (1963) - mit montiertem Hardtop
Bild Triumph TR 4 (1962) - viel Platz für Frau und Hund - aus dem Verkaufsprospekt
Quelle:
Logo Quelle
Favicon
von wa******
27.04.2022 (01:43)
Antworten
Hatte auch einen TR4 fuer mehrere Jahre. Erreichte aber fast 200km/h Hoechstgeschwindigkeit mit Overdrive ohne Modifikationen. Hatte viel Spass mit dem Auto abgesehen von einer gebrochenen Kurbelwelle.
von po******
05.04.2022 (11:22)
Antworten
1970 erwarb ich einen gebrauchten TR4 A IRS.Mit dem Auto war ich soweit zufrieden.Aber obwohl der Wagen jetzt eine Doppelgelenk-Hintertachse hatte,wurde leider versäumt,auch bessere Stossdämpfer vorzusehen.Es kamen weiterhin die ölgefüllten Hebelstossdämpfer aus der Vorkonstrukzion zum Einsatz,die ein standige Quelle des Übels waren,weil sie unter Ölverlust litten,und ein Stossdämpfer ohne Öl.....
dämpft eben nicht und ist eine nicht unerheblich Gefahrenquelle.
Ansonsten habe ich viele schöne Stunden im aber auch unter dem Auto verbracht.Nette Erinnerungen...
Der Wagen wurde durch einen TR6 PI ersetzt.
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
Bild Kooperations-Partner
Bild Kooperations-Partner
Angebote unserer Partner
Bild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners
Bild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners
Loading...
Oha! Kostenlos Texte und Fotos sehen?
Zwischengas auf allen Geräten
Einfach hier anmelden:
Neu hier?
1x kostenlos registrieren und dauerhaft Inhalte freischalten!