74

Fotogalerie «Mercedes Benz 300 SEL 6.3 - Supersportwagen im Limousinenkleid»

Der Mercedes-Benz 300 SEL 6.3, gebaut zwischen 1968 und 1972, war die schnellste Limousine aus deutscher Produktion und konnte auch mit schnellen Sportwagen mithalten. Entstanden war sie durch Kombination der Langversion des 300 SE mit dem Motor des Mercedes 600. 6,3 Liter Hubraum und 250 PS ermöglichten in Kombination mit der leichteren 300 SEL Limousine überragende Fahrleistungen und der Komfort blieb trotzdem nicht auf der Strecke. Dieser Bericht geht auf die Entstehungsgeschichte ein, schildert Fahreindrücke und zeigt die Limousine in aktuellen und historischen Bildern, ergänzt durch Originalprospekt und Presseinformationen, sowie ein Tonmuster.

11 / 74 Bilder sehen Sie grösser, aber...

Würden Sie gerne alle Fotos bildschirmfüllend sehen?

Sie können zwar die unten abgebildeten Fotos mit einem Klick etwas grösser sehen, aber so richtig gross sehen Sie alle Bilder nur mit einer Premium-Mitgliedschaft (ab CHF 3.70 / € 3.30 pro Monat).

Probieren Sie es aus!

Klicken Sie auf den blauen Ferrari, um die Premium-Grösse zu testen.

Zudem kämen Sie in den Genuss folgender Premium-Vorteile:

Zugriff auf über 3600 Artikel
Zugriff auf über 320'000 Bilder auf zwischengas.com, in Originalauflösung
Zugriff auf über 580'000 digitalisierte Seiten im Zeitschriften-Archiv (inkl. «auto motor und sport», «Automobil Revue», ...)
Zugriff auf alle aktuellen Fahrzeugbewertungen (Daten von Classic Data)
Zugriff auf die Auktionsdatenbank mit 55'000+ Einträgen
PRO Vorteil: Möglichkeit, Online-Werbung abzuschalten
PRO Vorteil: Artikel als PDF drucken
PRO Vorteil: Fahrzeug-Bewertungsverläufe pro Zustand sehen
PRO Vorteil: Original-JPG von allen Bildern aufrufbar sowie Original-Auflösung aller Faksimiles als PDF
Weitere Premium-Angebote inkl. Kombi-Angebote finden Sie im Online-Shop

Als Anonymer Benutzer haben Sie keinen Zugriff auf sämtliche Fotos.

Mehr Fotos in grosser Auflösung sind mit folgenden Mitgliedschaften verfügbar:

Wollen Sie folgende Fotos auch grösser anschauen?

Mercedes-Benz 300 SEL 6.3 (1969) - nur die Scheinwerfer und die breiteren Reifen unterschieden den Achtzylinder von seinen schwächeren Brüdern (© Daniel Reinhard, 2015)
Mercedes-Benz 300 SEL 6.3 (1969) - die Langversion des 300 SEL bildete auch die Basis für den 6.3-Liter (© Daniel Reinhard, 2015)
Mercedes-Benz 300 SEL 6.3 (1969) - links der dynamischste der drei M-100-Limousinen, rechts 450 SEL 6.9 und 600 (© Daniel Reinhard, 2015)
Mercedes-Benz 300 SEL 6.3 (1972) - Liegt satt auf der Strasse, trotz kritisierter Pendelachse (© Balz Schreier, 2011)
Mercedes-Benz 300 SEL 6.3 (1972) - kaum zu unterscheiden von den langsameren Schwestermodellen, doch wehe wenn er losgelassen! (© Bruno von Rotz, 2011)
Mercedes-Benz 300 SEL 6.3 (1972) - Auch als Peilhilfe zu verwenden (© Balz Schreier, 2011)
Mercedes-Benz 300 SEL 6.3 (1972) - die meisten 6,3-Liter hatten auch die mittigen Zusatzscheinwerfer (© Bruno von Rotz, 2011)
Mercedes-Benz 300 SEL 6.3 (1972) - Heckleuchten wie beim normalen SE- und SEL-Modell (© Balz Schreier, 2011)
Mercedes-Benz 300 SEL 6.3 (1969) - Holz und Leder waren im Achtzylinder selbstverständlich (© Daniel Reinhard, 2015)
Mercedes-Benz 300 SEL 6.3 (1969) - die Langversion schaffte auch hinten Platz für Langbeiner (© Daniel Reinhard, 2015)
Mercedes-Benz 300 SEL 6.3 (1972) - Noch klassisch mit dünnwandigem Bakelit-Lenkrad (© Balz Schreier, 2011)
Mercedes-Benz 300 SEL 6.3 (1972) - klassisches interieur (© Bruno von Rotz, 2011)
Mercedes-Benz 300 SEL 6.3 (1972) - Drehzahlmesser mit rotem Bereich ab 5'500 UMin (© Bruno von Rotz, 2011)
Mercedes-Benz 300 SEL 6.3 (1969) - kleiner Drehzahlmesser in der Mitte (© Daniel Reinhard, 2015)
Mercedes-Benz 300 SEL 6.3 (1972) - Tacho bis 240 kmh (© Balz Schreier, 2011)
Mercedes-Benz 300 SEL 6.3 (1969) - Becker-Radio (© Daniel Reinhard, 2015)
Mercedes-Benz 300 SEL 6.3 (1969) - Die Parkposition ist hinten, zum Losfahren schiebt man den Hebel nach vorne (© Daniel Reinhard, 2015)
Mercedes-Benz 300 SEL 6.3 (1969) - mit den Postionen 2 und 3 kann das Getriebe in den unteren Gängen gehalten werden (© Daniel Reinhard, 2015)
Mercedes-Benz 300 SEL 6.3 (1972) - Stern und Markenemblem auf dem Kühler (© Bruno von Rotz, 2011)
Mercedes-Benz 300 SEL 6.3 (1972) - Der Stern auf der Motorhaube (© Balz Schreier, 2011)
Mercedes-Benz 300 SEL 6.3 (1972) - Stolz steht der Stern auf der Motorhaube (© Bruno von Rotz, 2011)
Mercedes-Benz 300 SEL 6.3 (1972) - bei soviel Motor kann man die Klappe schon aufreissen (© Bruno von Rotz, 2011)
Mercedes-Benz 300 SEL 6.3 (1969) - der M 100 Achtzylinder, wie im 600 (© Daniel Reinhard, 2015)
Mercedes-Benz 300 SEL 6.3 (1969) - Leichtmetallzylinderköpfe und obenliegende Nockenwellen (© Daniel Reinhard, 2015)
Mercedes-Benz 300 SEL 6.3 (1969) - das Typenschild (© Daniel Reinhard, 2015)
Mercedes-Benz 300 SEL 6.3 (1972) - der grosse Motor aus dem 600-er hatte nur knapp Platz im Motorraum des SEL, kein Wunder fluchten die Mechaniker, wenn es etwas zu wechseln gab (© Bruno von Rotz, 2011)
Mercedes-Benz 300 SEL 6.3 (1972) - Blick in die Eingeweide (© Balz Schreier, 2011)
Mercedes-Benz 300 SEL 6.3 (1972) - Einstelldaten auf dem Motor (© Balz Schreier, 2011)
Mercedes-Benz 300 SEL 6.3 (1972) - Der Stern auf dem Kofferraumdeckel (© Balz Schreier, 2011)
Mercedes-Benz 300 SEL 6.3 (1969) - Tankklappe hinter dem Kennzeichenschild (© Daniel Reinhard, 2015)
Mercedes-Benz 300 SEL 6.3 (1969) - starke Federn halten das Kennzeichenschild über der Tankklappe (© Daniel Reinhard, 2015)
Dreimal M 100 V-8-Motor - Mercedes-Benz 450 SEL 6.9, Mercedes-Benz 300 SEL 6.3, Mercedes-Benz 600 (© Daniel Reinhard, 2015)
Mercedes-Benz 600 (1967) - drei Autos, dreimal derselbe Motor - 300 SEL 6.3, 600 und 450 SEL 6.9 (© Daniel Reinhard, 2015)
Mercedes-Benz 600 (1967) - drei Autos, dreimal derselbe Motor - 300 SEL 6.3, 600 und 450 SEL 6.9 (© Daniel Reinhard, 2015)
Mercedes-Benz 450 SEL 6.9 (1976) - mit seinen beiden Vorfahren 300 SEL 6.3 und 600 teilte der 6.9-Liter den Motor M 100 (© Daniel Reinhard, 2015)
Mercedes-Benz 600 (1964) - der 'Grosse Mercedes' in angestammter Umgebung (© Archiv Automobil Revue)
Mercedes-Benz 300 SEL (1966) - die Basis für den 6,3-Liter war die gestreckte 300-er-Limousine (© Archiv Automobil Revue)
Mercedes-Benz 300 SEL 6.3 (1970) - V8-Motor in der Produktion (© Archiv Automobil Revue)
Mercedes-Benz 300 SEL 6.3 (1968) - der imposante 6,3-Liter-Motor aus dem 'Grossen Mercedes' (© Archiv Automobil Revue)
Mercedes-Benz 300 SEL 6.3 (1968) - V8-Motor und Kühler (© Archiv Automobil Revue)
Mercedes-Benz 300 SEL 6.3 (1968) - Lenkrad und Armaturenbrett (© Archiv Automobil Revue)
Mercedes-Benz 300 SEL 6.3 (1968) - charakteristische Scheinwerfer für die Top-Version (© Archiv Automobil Revue)
Mercedes-Benz 300 SEL 6.3 (1968) - wenn dieses 'Gesicht' mit Doppel-Halogen-Schweinwerfern auftauchte, räumten Käfer und Kadett die Überholspur (© Archiv Automobil Revue)
Mercedes-Benz 300 SEL 6.3 (1968) - Heckansicht, nur die Bezeichnung '6.3' wies auf das Potential des Wagens hin (© Archiv Automobil Revue)
Mercedes-Benz 300 SEL 6.3 (1968) - auf Testfahrt mit der Automobil Revue (© Archiv Automobil Revue)
Mercedes-Benz 300 SEL 6.3 (1968) - die schnellste Limousine von Mercedes, hier ohne die meist montierten Zusatzscheinwerfer (© Archiv Automobil Revue)
Mercedes-Benz 300 SEL 6.3 (1968) - Seitenansicht der temperamentvollsten Limousine aus deutscher Produktion (© Archiv Automobil Revue)
Mercedes Benz 250 (1969) - auf der Einfahrbahn in Untertürkheim zusammen mit dem C111 Wankel, dem 300 SEL 3.5-Liter und dem 300 SEL 6.3-Liter (© Archiv Daimler AG, 1969)
Mercedes-Benz 300 SEL 6.3 AMG (1969) - Training zu 24 Stunden von Spa - die Fahrer Kurt Ahrens und Erich Waxenberger (© Daimler AG, 1969)
Mercedes-Benz 300 SEL 6.8 AMG (1969) - bei den 24 Stunden von Spa im Jahr 1971 (© Daimler AG, 1971)
Mercedes-Benz 300 SEL 6.8 AMG (1969) - bei den 24 Stunden von Spa im Jahr 1971 (© Daimler AG, 1971)
Mercedes-Benz 300 SEL 6.3 AMG (1969) - Training auf dem Hockenheimring für das 24 Stunden Rennen von Spa - Rudolf Uhlenhaut, Hans Herrmann, Erich Waxenberger (© Daimler AG, 1969)
Mercedes-Benz 300 SEL 6.3 AMG (1969) - beim 6-Stunden-Rennen von Macao, es gewinnen Erich Waxenberger und Albert Poon auf Startnummer 51 (© Daimler AG, 1969)
Mercedes-Benz 300 SEL 6.8 AMG (1969) - Startplatz 5 im Feld von 60 hochklassigen Rennsportwagen bei den 24 Stunden von Spa-Francorchamps von 1971 (© Daimler AG, 1971)
Mercedes-Benz 300 SEL 6.3 (1969) - auf der Testbahn (© Daimler AG, 1969)
Mercedes-Benz 300 SEL 6.3 (1969) - Testfahrten auf dem Hockenheimring als Vorbereitung auf den Einsatz in Spa im Jahr 1969 (© Daimler AG, 1969)
Mercedes Benz 300 SEL 6.8 AMG (1969) - Racing Legends an den Classic Days Schloss Dyck 2013 (© Bruno von Rotz, 2013)
Mercedes-Benz 300 SEL 6.3 (1969) - Wasserverdrängung (© Daimler AG, 1969)
Mercedes-Benz 300 SEL 6.3 (1968) - Blick auf den Motor im ausgebauten Zustand (© Daimler AG, 1968)
Mercedes-Benz 300 SEL 6.3 (1969) - Leistungs- und Drehmomentskurve (© Daimler AG, 1969)
Mercedes-Benz 300 SEL 6.3 (1968) - Werbung "von 0 bis 100 km/h in 6.5 sec." (© Zwischengas Archiv)
Mercedes Benz 300 SEL 6.3 (1969) - die schnellste Limousine der Welt damals, und bereits mit Sitzheizung und Zentralverriegelung erhältlich (Techno Classica 2013) (© Bruno von Rotz, 2013)
Mercedes-Benz 300 SEL 6.3 (1972) - rund 220 kmh rannte die schnellste S-Limousine Ende der Sechzigerjahre (© Bruno von Rotz, 2011)

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 150'000 Besucher pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...

Jetzt kostenlos anmelden und profitieren: mehr lesen und mehr sehen!

Wenn Sie sich mit Ihrem persönlichen Passwort anmelden oder neu registrieren, haben Sie mehr von Zwischengas! Vorteile: weniger Werbung und
andere.
Die Anmeldung ist kostenlos.