Lancia Hyena Zagato – Individualist mit Rallye-Genen

Erstellt am 11. April 2020
, Leselänge 3min
Text:
Daniel Koch
Fotos:
Daniel Reinhard 
4
Courtesy of RM Sotheby's/Dirk de Jager 
21

Wenn ein ohnehin schon erfolgreiches und schnelles Rallye-Auto bei Zagato in die Kur gegeben wird, dann kommt garantiert ein aussergewöhnliches Kunstwerk heraus. Auf Initiative des holländischen Lancia-Importeurs Paul Koot entstanden zwei Dutzend Lancia Hyena, die auf dem Delta HF Integrale basierten. 


Lancia Hyena Zagato (1993) - Kurze Überhänge
Copyright / Fotograf: Courtesy of RM Sotheby's/Dirk de Jager

Nur noch zwei Türen


Lancia Delta HF Turbo "Zagato" (1985) - kaum zu glauben, dass darunter fast dieselbe Technik sitzt, der Hyena nutzte allerdings die Integrale-Basis
Copyright / Fotograf: Daniel Reinhard

Schwierige Produktion

Fiat war damals Eigner von Lancia und wollte keine Delta-Chassis an Zagato liefern. So musste er fertige Deltas kaufen, die Karosserie entfernen, um danach die Hyena-Aluminiumhaut aufzubauen. In einem Interview mit der Zeitschrift "auto, motor und sport" hielt Gianni Zagato 1994 fest: "Die weltweite Zulassung einer Zagato-Spezialkarosserie kostet knapp eine Million US-Dollar. Diese Kosten können mit Kleinproduktionen nicht mehr hereingeholt werden." Es ist daher naheliegend, dass der Hyena kein wirtschaftlich erfolgreiches Projekt gewesen sein dürfte. 

Angebote von Zwischengas-Spezialisten
Lancia Aurelia B52 Vignale Coupé (1952)
Fiat Giannini 650 NP (1972)
Porsche 208 Standard (1958)
Mercedes-Benz 370 S Mannheim Sport Cabriolet (1932)
+41 31 819 48 41
Toffen, Schweiz

Überzeugende Fahrleistungen

Beim Delta stoppte die Automobil Revue schon bei der Version mit dem Achtventil-Vierzylindermotor den Sprint von null auf einhundert Stundenkilometer mit knapp sieben Sekunden und berichtete: “Obschon er nicht besonders kurz untersetzt ist (bei Spitze 210 km/h steht die Nadel des nach Rennmanier verdreht eingebauten Drehzahlmessers auf 5500/min), macht er auch beim Beschleunigen in den Gängen eine gute Figur. Sobald 3000 Touren überschritten sind, haben seine Konkurrenten nichts mehr zu lachen, aber auch darunter ist keiner von ihnen viel spritziger”.


Lancia Hyena Zagato (1993) - Motor aus dem Delta HF Integrale Evoluzione
Copyright / Fotograf: Courtesy of RM Sotheby's/Dirk de Jager

Die Tester lobten, dass beim Garrett T3 Turbolader der mit 1.0 bar arbeitete, praktisch kein Turboloch spürbar war. Dank einem Gewicht von knapp unter 1000 Kilogramm konnte der Hyena die Fahrleistungen des Deltas deutlich schlagen, zumal der Zweiliter-Turbomotor nicht nur mit 250 PS sondern auch in einer leistungsgesteigerten Variante mit 300 Pferdestärken bestellt werden konnte. 

Verbindung zum Rallyesport

Bei der Premiere der neuen Gruppe A an der Monte Carlo Rallye fuhren Biasion und Kankkunen mit den Lancia Delta einen Doppelsieg nach Hause, Walter Röhrl verlor im Audi 200 Quattro satte vier Minuten auf das Lancia-Duo. Die Rallye-Gene waren auch in der Strassenversion des Delta präsent, und dürften im leichten Hyena noch mehr Wirkung zeigen. Dank dem Allradantrieb war er auch für den Ausflug auf unbefestigte Pisten geeignet, was ihm aber kaum jemand zugemutet haben dürfte.


Lancia Hyena Zagato (1993) - Uhrensammlung
Copyright / Fotograf: Courtesy of RM Sotheby's/Dirk de Jager

Die Kraft wurde über ein zentrales Planetengetriebe mit Viscobremse an die vier Räder verteilt, hinten regulierte ein Torsen-Differential den Schlupf.  Dem Delta-Fahrwerk wurde dank dem straff abgestimmten Fahrwerk mit Federbeinen rundum eine präzise Radführung attestiert, was auch für den Hyena gelten dürfte. Auch die oft gelobte und standfeste Vierscheiben-Bremsanlage wurde übernommen und sorgte für eine zuverlässige Verzögerung. Die Scheiben wiesen vorne einen stattlichen Durchmesser von 28.4 und hinten von 22.7 Zentimeter auf. 


Lancia Hyena Zagato (1993) - Viele dürften nur das Heck gesehen haben
Copyright / Fotograf: Courtesy of RM Sotheby's/Dirk de Jager

Der porträtierte Hyena war die meiste Zeit im Besitz des Projektleiters Koot. Die Lackierung wurde "Madrasblau" genannt, und es handelt sich um den einzigen Hyena in dieser Farbe. Als weitere Besonderheiten wurden dem Coupé eine Doppelrohr-Auspuffanlage und ein ABS Bremssystem spendiert. Der Motor wurde auf 300 PS leistungsgesteigert. 

An der RM/Sotheby's Auktion in Essen, geplant für den 24. bis 27. Juni 2020 gibt es die seltene Gelegenheit, eine dieser Raritäten zu ersteigern. 


Bilder zu diesem Artikel

Quelle:
von al******
14.04.2020 (15:01)
Antworten
Ich hatte mal einen Lacia Thema i.E. 16 V 2,o mit 141 PS von 1990 - 1993. Ein Sahnestück, was den Motor, das tiefer gelegte Fahrwerk und den (niedri.) Spritverbrauch (max. 8,5 Ltr.) anging! Das Auto habe ich leider durch zwei kurz hinterein-ander elittene Unfälle verloren. Der Golf II GTI 16 V (129 PS) danach kam nie an die Leistungen des Lancia heran und der Spritverbrauch lag immer und die 10 Ltr. Antwort damals von VW: "Leistung btaucht Sprit . . ."
Leider gibt es die Marke LANCIA nicht mehr. Der Versuch von Fiat, die "Gurken" von Chreysler in Europa unter dem Namen LANCIA zu vermarkten, scheiterte kläglich!
von to******
14.04.2020 (22:44)
Antworten
Dieses Modell "sehe" ich jetzt zum ersten Mal.
Wurde vermutlich in der Automobil Revue nicht vorgestellt.
Das wäre auch heute noch einer der schönsten Sportwagen - so gar nichts von Retrodesign.
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.

Markenseiten

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Aktuelle Fahrzeug-Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Limousine, fünftürig, 177 PS, 1981 cm3
Limousine, fünftürig, 210 PS, 1995 cm3
Limousine, fünftürig, 185 PS, 1981 cm3
Limousine, fünftürig, 197 PS, 1995 cm3
Limousine, fünftürig, 205 PS, 1995 cm3
Limousine, fünftürig, 177 PS, 1981 cm3
Coupé, 53 PS, 1090 cm3

Spezialisten (Auswahl)

Spezialist

Köln, Deutschland

+49-151-401 678 08

Spezialisiert auf Maserati, Alfa Romeo, ...

Spezialist

Münsingen, Schweiz

+41 31 722 00 00

Spezialisiert auf Lancia, Alfa Romeo, ...

Spezialist

Kriens LU, Schweiz

+41 (0)41 310 1515

Spezialisiert auf Fiat, Lancia, ...

Spezialist

Münsingen, Schweiz

+41 31 722 00 00

Spezialisiert auf Lancia, Alfa Romeo, ...

Spezialist

Toffen, Schweiz

+41 31 819 48 41

Spezialisiert auf Ferrari, Maserati, ...

Spezialist

Münsingen, Schweiz

+41 31 566 13 70

Spezialisiert auf Ferrari, Maserati, ...

Spezialist

Heilbronn, Deutschland

+49 7066 94 11 00

Spezialisiert auf Lancia, Ferrari, ...

Spezialist

Hamburg, Deutschland

0049-40-6330 5050

Spezialisiert auf Austin, Austin Healey, ...

Spezialist

Amtserdam, Niederlande

Spezialisiert auf Ford, Jaguar, ...

Spezialist

Muhen, Schweiz

+41793328191

Spezialisiert auf AC, Adler, ...

Spezialist

Schinznach-Dorf, Schweiz

+41564501132

Spezialisiert auf Alfa Romeo, Audi, ...

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 150'000 Besucher pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...

Jetzt kostenlos anmelden und profitieren: mehr lesen und mehr sehen!

Wenn Sie sich mit Ihrem persönlichen Passwort anmelden oder neu registrieren, haben Sie mehr von Zwischengas! Vorteile: weniger Werbung und
andere.
Die Anmeldung ist kostenlos.