Ford Cortina GT De Tomaso - Alejandros sportlich getrimmter Tourenwagen

Erstellt am 22. Februar 2012
, Leselänge 3min
Text:
Bruno von Rotz
Fotos:
Archiv 
9

Es gibt automobile Raritäten, die kaum jemand kennt, obschon ihre Entstehung noch nicht einmal 50 Jahre zurückliegt und damals grosse Namen für entsprechende Marktpräsenz besorgt waren.

Eines dieser Fahrzeuge ist der Ford Cortina GT De Tomaso. Kaum jemand weiss, dass Alejandro De Tomaso sozusagen als Nebeneffekt zum Bau des Vallelunga auch den Ford Cortina GT in die Kur nahm und ihm zusätzliche PS und mehr Exklusivität einflösste. Weil kaum Informationen über dieses Fahrzeug vorliegen, muss über die Entwicklung und die Verbreitung spekuliert werden.

Version 1 im Jahre 1966

1966 existierte bereits eine Version, die auf dem englischen Ford Cortina GT 1500 Mk 1 basierte. Technisch dürfte diese Version ähnlich zum Nachfolger geweisen sein, zumindest  weisen die noch existierenden Bilder darauf hin.

Der Motor wurde gegenüber der Serienversion durch Verwendung von zwei Weber-Vergasern, polierte Ein- und Auslasskanäle und weitere Tuningmassmahmen auf rund 105 PS bei 6’500 U/min gebracht und mittels Zusatzölkühler haltbarer gemacht, das Fahrverhalten durch Eingriffe beim Fahrwerk, Einsatz eines Brems-Servos und Verwendung von breiteren De-Tomaso-Magnesium-Felgen und “Breitreifen” der Dimension 165/13 (Dunlop SP) verbessert.

Version 2 im Jahre 1967

Als Ford im Otober 1966 den Cortina Mk 2 vorstellte, rüsteten auch die De-Tomaso-Leute nach, und modifizierten ab sofort das neue Modell, das vor allem karosseriemässig aufgefrischt worden war.

Technisch orientierte sich die zweite Version an dem, was bereits in Version 1 eingebaut wurde. Gegenüber der Serien-GT-Version unterschieden sich die De-Tomaso-Version wiederum durch das Motortuning (weiterhin 105 PS, wobei auch über eine heissere Ausführung mit 115 DIN-PS dank Tecalemit-Benzineinspritzung gesprochen wurde), Magnesiumfelgen, Zierstreifen und gewisse Anpassung - Holzlenkrad, Schaltknopf aus Holz - im Innenraum.

Angebote von Zwischengas-Spezialisten
Aston Martin DB2 Vantage DHC LHD (1954)
ISO Grifo GL300 (1966)
Lea-Francis 14 HP Sports Cowell Special Prototype (1946)
Delahaye Typ 32a (1912)
0041 56 631 10 00
Bergdietikon, Schweiz

Getestet durch die Automobil Revue

Im Frühling 1967 konnten die Redakteure der Automobil Revue ins Lenkrad der zweiten Version greifen, im Rahmen der Autosalon-Kurztests. Geliefert wurde der Wagen durch den Schweizer Importeur “Performance Cars Limited”, geleitet durch Claude Sage. Den Journalisten gefiel, was sie sahen und spürten. Sie lobten die zusätzliche Leistungsfähigkeit, das Fahrverhalten und die Bremsen und waren insbesondere von der Kultiviertheit des Fahrzeugs begeistert.

Natürlich blieb die Tatsache, dass mit dem Lotus-Cortina eine noch heissere Version mit zwei obenliegenden Nockenwellen erhältlich war, nicht unbemerkt, aber mit CHF 12’800 war die De-Tomaso-Version zwar erheblich teurer als der Serien-GT mit CHF 9’500, aber immer noch deutlich günstiger als die Lotus-Version mit CHF 14’650.

Die Zusammenfassung des Testberichts beschreibt sehr schön, was man mit der De-Tomaso-Version des Cortinas erhielt:
“Der in der Schweiz für weniger als Fr. 13’000 erhältliche Cortina de Tomaso erwies sich als aussergewöhnlich kultiviertes Fahrzeug, bei dem de Tomaso ein denkbar guter Kompromiss zwischen Komfort, Strassenlage, Fahrleistungen und leichter Bedienbarkeit gelungen ist. Die dabei erreichte Ausgewogenheit dürfte für manche Automobilisten, welche sich ein preisgünstiges Fahrzeug mit aus- gesprochen persönlicher Note wünschen, einen ganz besonderen Anreiz bilden.”

Wo sind sie geblieben?

Es dürfte kaum eine grössere Zahl dieser Autos gebaut worden sein. Da der Vertrieb über private Importeure und nicht über das Ford-Händlernetz erfolgte, war trotz attraktivem Paket kaum eine grosse Verbreitung möglich. In Insiderkreisen wird von weniger als zehn gebauten Exemplaren gemurmelt, dies dürfte aber vermutlich etwas tief gegriffen sein.

In der Schweiz sind gemäss vorliegenden Informationen zwei Autos zugelassen worden, einerseits der bereits beschriebene Testwagen (aussen beige, innen rot), andererseits ein weiteres Fahrzeug, ebenfalls im Raum Genf. Nach 1967 sind zu beiden diesen Fahrzeugen zumindest in der Automobil Revue keine weiteren Inserate erschien.

Aus Spanien ist ein weiteres Auto bekannt (Verkaufsinserat in den Sechzigerjahren) und vor einigen Monaten wurde in Italien wurde am Oldtimermarkt in Vicenza im Jahr 2011 ein rotes Fahrzeug mit dunklem Interieur (Mark 2) gesichtet. Darüber hinaus verliert sich jegliche Spur.
So kann der der Besitzer eines Ford Cortina GT De Tomaso ein Fahrzeug sein Eigen nennen, das rarer als ein Ferrari 250 GTO und seltener als sein Halbbruder De Tomaso Vallelunga, mit welchem der Cortina Motor, Felgen und weitere Komponenten teilte, ist.

Weitere Informationen

Bilder zu diesem Artikel

Quelle:
Keine Kommentare
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.

Originaldokumente / Faksimile

Markenseiten

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Aktuelle Fahrzeug-Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Limousine, zweitürig, 82 PS, 1599 cm3
Limousine, zweitürig, 109 PS, 1558 cm3
Limousine, viertürig, 46 PS, 1198 cm3
Limousine, zweitürig, 105 PS, 1558 cm3
Limousine, zweitürig, 64 PS, 1298 cm3
Coupé, 88 PS, 1592 cm3
Coupé, 75 PS, 1699 cm3
Coupé, 90 PS, 1998 cm3
Coupé, 125 PS, 2293 cm3
Coupé, 108 PS, 2293 cm3
Coupé, 108 PS, 2293 cm3

Spezialisten (Auswahl)

Spezialist

Amtserdam, Niederlande

Spezialisiert auf Ford, Jaguar, ...

Spezialist

Schoten, Belgien

+32 475 42 27 90

Spezialisiert auf Lola, De Tomaso, ...

Spezialist

Schinznach-Dorf, Schweiz

+41564501132

Spezialisiert auf Alfa Romeo, Audi, ...

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 150'000 Besucher pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...

Jetzt kostenlos anmelden und profitieren: mehr lesen und mehr sehen!

Wenn Sie sich mit Ihrem persönlichen Passwort anmelden oder neu registrieren, haben Sie mehr von Zwischengas! Vorteile: weniger Werbung und
andere.
Die Anmeldung ist kostenlos.