107

Fotogalerie «Abarthig - Generationentreffen Fiat Abarth 124 Rally Gruppe 4 und Abarth 124 Spider»

Vor rund 40 Jahren wurde die Rallye-Weltmeisterschaft mit Spezial-Gran-Turismo-Sportwagen vom Stile eines Alpine-Renault, Lancia Fulvia oder Fiat 124 Abarth bestritten. Wer vorne dabei sein wollte, sorgte mit einer Kleinserie von mindestens 500 Exemplaren für bestmögliche Voraussetzungen. Fiat hatte in jenen Jahren Geschmack am Rallye-Sport gefunden und beauftragte die frisch übernommene Abarth-Rennwagenschmiede mit der Aufrüstung des Fiat 124 Spider zum Rallye-Siegerfahrzeug. Als Abfallprodukt entstand die Strassenausführung des Fiat 124 Abarth Rally, ein Evolutionsfahrzeug mit sportlicher Charakteristik. Rund vier Jahrzehnte später präsentiert Fiat erneut einen Abarth 124 Spider. Ob der Neue etwas mit dem Rallye-Vorfahren gemeinsam hat, soll dieser Bericht aufzeigen.

6 / 107 Bilder sehen Sie grösser, aber...

Würden Sie gerne alle Fotos bildschirmfüllend sehen?

Sie können zwar die unten abgebildeten Fotos mit einem Klick etwas grösser sehen, aber so richtig gross sehen Sie alle Bilder nur mit einer Premium-Mitgliedschaft (ab CHF 3.70 / € 3.30 pro Monat).

Probieren Sie es aus!

Klicken Sie auf den blauen Ferrari, um die Premium-Grösse zu testen.

Zudem kämen Sie in den Genuss folgender Premium-Vorteile:

Zugriff auf über 3600 Artikel
Zugriff auf über 320'000 Bilder auf zwischengas.com, in Originalauflösung
Zugriff auf über 580'000 digitalisierte Seiten im Zeitschriften-Archiv (inkl. «auto motor und sport», «Automobil Revue», ...)
Zugriff auf alle aktuellen Fahrzeugbewertungen (Daten von Classic Data)
Zugriff auf die Auktionsdatenbank mit 55'000+ Einträgen
PRO Vorteil: Möglichkeit, Online-Werbung abzuschalten
PRO Vorteil: Artikel als PDF drucken
PRO Vorteil: Fahrzeug-Bewertungsverläufe pro Zustand sehen
PRO Vorteil: Original-JPG von allen Bildern aufrufbar sowie Original-Auflösung aller Faksimiles als PDF
Weitere Premium-Angebote inkl. Kombi-Angebote finden Sie im Online-Shop

Als Anonymer Benutzer haben Sie keinen Zugriff auf sämtliche Fotos.

Mehr Fotos in grosser Auflösung sind mit folgenden Mitgliedschaften verfügbar:

Wollen Sie folgende Fotos auch grösser anschauen?

Fiat 124 Abarth (1973) - links Halogen, rechts Xenonscheinwerfer (© Daniel Reinhard, 2016)
Fiat 124 Abarth (1973) - links entscheidet alles der Mensch, rechts hilft die Elektronik (© Daniel Reinhard, 2016)
Fiat 124 Abarth (1973) - der ältere ist auch der um 10 cm schmälere (© Daniel Reinhard, 2016)
Fiat 124 Abarth (1973) - 43 Jahre liegen zwischen den beiden Autos (© Daniel Reinhard, 2016)
Fiat 124 Abarth (1973) - sie heissen ähnlich, aber sie sind grundverschieden (© Daniel Reinhard, 2016)
Fiat 124 Abarth (1973) - etwas Wasser kann ein richtiges Rallye-Auto nicht schocken (© Daniel Reinhard, 2016)
Fiat 124 Abarth (1973) - nur die Scheibenwischer kommen mit den Wasserfluten nicht mehr mit (© Daniel Reinhard, 2016)
Fiat 124 Abarth (1973) - Achtung - Aquaplaning-Gefahr (© Daniel Reinhard, 2016)
Fiat 124 Abarth (1973) - durch tiefe Wasser (© Daniel Reinhard, 2016)
Abarth 124 Spider (2016) - durch tiefe Wasser (© Daniel Reinhard, 2016)
Fiat 124 Abarth (1973) - Wasserdurchfahren sind im Rallye-Sport häufig (© Daniel Reinhard, 2016)
Fiat 124 Abarth (1973) - wasserscheu ist der Sportwagen nicht (© Daniel Reinhard, 2016)
Fiat 124 Abarth (1973) - wie einst an der Safari-Rallye (© Daniel Reinhard, 2016)
Abarth 124 Spider (2016) - auch der Sportwagen der Neuzeit behauptet sich im tiefen Wasser (© Daniel Reinhard, 2016)
Fiat Abarth 124 Rally (1973) - dieser Wagen wurde auf Gruppe 4 hochgerüstet (© Daniel Reinhard, 2016)
Abarth 124 Spider (2016) - der moderne Wagen pfadet sich seinen Weg durch das Wasser (© Daniel Reinhard, 2016)
Abarth 124 Spider (2016) - der moderne Wagen pfadet sich seinen Weg durch das Wasser (© Daniel Reinhard, 2016)
Abarth 124 Spider (2016) - der moderne Wagen ist deutlich einfacher zu fahren (© Daniel Reinhard, 2016)
Fiat 124 Abarth (1973) - durch tiefe Wasser (© Daniel Reinhard, 2016)
Fiat 124 Abarth (1973) - durch tiefe Wasser (© Daniel Reinhard, 2016)
Fiat 124 Abarth (1973) - in Zweifarbenlackierung (© Daniel Reinhard, 2016)
Abarth 124 Spider (2016) - Fiat modifizierte den Mazda MX-5 vor allem an Front und Heck (© Daniel Reinhard, 2016)
Fiat 124 Abarth (1973) - mit aufgenieteten Kotflügelverbreiterungen wie die damaligen Werksautos (© Daniel Reinhard, 2016)
Abarth 124 Spider (2016) - Scheibenbremsen ringsum (© Daniel Reinhard, 2016)
Fiat 124 Abarth (1973) - Scheibenbremsen ringsum (© Daniel Reinhard, 2016)
Abarth 124 Spider (2016) - auf der Suche nach dem Scheitelpunkt (© Daniel Reinhard, 2016)
Abarth 124 Spider (2016) - lässt sich spielerisch schnell fahren (© Daniel Reinhard, 2016)
Abarth 124 Spider (2016) - selbst bei kühler Witterung kann man den Spider offen fahren (© Daniel Reinhard, 2016)
Abarth 124 Spider (2016) und Fiat 124 Abarth (1973) - sie sind nicht ganz gleich gross, aber die Unterschiede sind geringer als erwartet (© Daniel Reinhard, 2016)
Fiat 124 Abarth (1973) - normalerweise tendieren beide Wagen zum Untersteuern (© Daniel Reinhard, 2016)
Fiat 124 Abarth (1973) - Rundstrecken waren nicht das Ding des originalen 124 Abarth (© Daniel Reinhard, 2016)
Fiat 124 Abarth (1973) - der moderne Wagen ist als Cabriolet konzipiert (© Daniel Reinhard, 2016)
Fiat 124 Abarth (1973) - das Rallye-Auto fährt immer mit Hardtop (© Daniel Reinhard, 2016)
Fiat 124 Abarth (1973) und Abarth 124 Spider (2016) - erst hart rangenommen zeigt sich die wahre Natur der beiden Autos (© Daniel Reinhard, 2016)
Fiat 124 Abarth (1973) - auf Stossfänger muss das Rallye-Auto komplett verzichten (© Daniel Reinhard, 2016)
Fiat 124 Abarth (1973) - der 124 Spider wurde bereits 1966 vorgestellt (© Daniel Reinhard, 2016)
Fiat 124 Abarth (1973) - der zusätzliche Ölkühler ist gut sichtbar (© Daniel Reinhard, 2016)
Fiat 124 Abarth (1973) - die Zweifarbenlackierung steht ihm gut (© Daniel Reinhard, 2016)
Fiat 124 Abarth (1973) - der alte wirkt schmächtiger, ist aber kaum kleiner als der neue (© Daniel Reinhard, 2016)
Fiat 124 Abarth (1973) - nur ein Aussenspiegel, wer schaut denn schon nach hinten (© Daniel Reinhard, 2016)
Fiat 124 Abarth (1973) - sechs Scheinwerfer ziehen mächtig Strom (© Daniel Reinhard, 2016)
Fiat 124 Abarth (1973) - sofort als Rallye-Auto erkenntlich (© Daniel Reinhard, 2016)
Abarth 124 Spider (2016) - beim neuen Spider sitzt man weiter hinten (© Daniel Reinhard, 2016)
Fiat 124 Abarth (1973) - verkehrte Welt (© Daniel Reinhard, 2016)
Abarth 124 Spider (2016) und Fiat Abarth 124 Rally Gruppe 4 (1973) - die mattschwarze Haube kommt beim neuen Spider in Schwarz nicht so zum tragen (© Daniel Reinhard, 2016)
Fiat 124 Abarth (1973) - sind sie jetzt verwandt, oder nicht? (© Daniel Reinhard, 2016)
Abarth 124 Spider (2016) und Fiat 124 Abarth (1973) - interessanterweise hatten die Wettbewerbsversionen des alten 124 Abarth keine mattschwarze Haube (© Daniel Reinhard, 2016)
Fiat 124 Abarth (1973) - zwei Auspuffrohre reichen beim Siebzigerjahre-Rallye-Auto, heute müssen es deren vier sein (© Daniel Reinhard, 2016)
Abarth 124 Spider (2016) und Fiat 124 Abarth (1973) - hohes versus tiefes Heck (© Daniel Reinhard, 2016)
Fiat 124 Abarth (1973) und Abarth 124 Spider (2016) - fast gleich lang (© Daniel Reinhard, 2016)
Fiat 124 Abarth (1973) und Abarth 124 Spider (2016) - in 43 Jahren ist viel passiert (© Daniel Reinhard, 2016)
Abarth 124 Spider (2016) - der neue Abarth 124 kommt gut an (© Daniel Reinhard, 2016)
Fiat 124 Abarth (1973) - sechs Lampen für ein Halleluja (© Daniel Reinhard, 2016)
Fiat 124 Abarth (1973) - das Interieur für Rallye-Fahrer (© Daniel Reinhard, 2016)
Abarth 124 Spider (2016) - wohnlich und dank Alcantara luxuriös (© Daniel Reinhard, 2016)
Fiat 124 Abarth (1973) - Rallye-Interieur mit Überrollkäfig (© Daniel Reinhard, 2016)
Abarth 124 Spider (2016) - Serieninterieur der Neuzeit (© Daniel Reinhard, 2016)
Fiat 124 Abarth (1973) - 220 km/h ist nicht unmöglich für einen Gruppe-4-Spider (© Daniel Reinhard, 2016)
Fiat 124 Abarth (1973) - griffiges Lenkrad, Schalthebel direkt daneben (© Daniel Reinhard, 2016)
Fiat 124 Abarth (1973) - wer schnell voran kommen will, darf hohe Drehzahlen nicht scheuen (© Daniel Reinhard, 2016)
Fiat 124 Abarth (1973) - die Instrumente sind serienmässig belassen (© Daniel Reinhard, 2016)
Abarth 124 Spider (2016) - der Drehzahlmesser erinnert an Ferrari (© Daniel Reinhard, 2016)
Abarth 124 Spider (2016) - Abarth-Zeichen im Lenkrad (© Daniel Reinhard, 2016)
Fiat 124 Abarth (1973) - Pedalerie (© Daniel Reinhard, 2016)
Fiat 124 Abarth (1973) - über 160 PS leisteten die Werksmotoren (© Daniel Reinhard, 2016)
Abarth 124 Spider (2016) - den Motor traf man schon im Abarth 595 an (© Daniel Reinhard, 2016)
Fiat 124 Abarth (1973) - zwei Nockenwellen für vier Zylinder und acht Ventile (© Daniel Reinhard, 2016)
Abarth 124 Spider (2016) - mit Turbolader für 170 PS gut (© Daniel Reinhard, 2016)
Fiat Abarth 124 Rally (1973) - Chassisplakette (© Daniel Reinhard, 2016)
Fiat 124 Abarth (1973) - das alte Fiat-Zeichen mit dem Kranz (© Daniel Reinhard, 2016)
Abarth 124 Spider (2016) - Abarth-Zeichen auf dem neuen Spider (© Daniel Reinhard, 2016)
Fiat Abarth 124 Rally (1973) - die Räder sind an vier Schrauben befestigt (© Daniel Reinhard, 2016)
Fiat Abarth 124 Rally (1973) - Herkunftsschriftzug (© Daniel Reinhard, 2016)
Fiat Abarth 124 Rally (1973) - hinten blieben die Stossstangenhörner bestehen (© Daniel Reinhard, 2016)
Abarth 124 Spider (2016) - verchromte Typenbezeichnung (© Daniel Reinhard, 2016)
Fiat 124 Spider (1966) - elegant und mit einem Hauch Ferrari (© Archiv Automobil Revue)
Fiat 124 Spider (1966) - das Dach ermöglicht eine gute Rundumsicht (© Archiv Automobil Revue)
Fiat 124 Spider (1966) - Blick in den Motorraum (© Archiv Automobil Revue)
50 Jahre Fiat 124 Spider (© Fiat, 2016)
Fiat 124 Abarth Rally (1973) - ohne das Hardtop unterwegs (© Fiat / FCA Group / Werk, 1973)
Fiat 124 Abarth am Genfer Automobilsalon 1972 - Premiere in Genf - von Pininfarina geschaffene Basis für den Rallye-Sport (© Archiv Automobil Revue)
Fiat 124 Abarth am Genfer Automobilsalon 1972 - um 110 kg abgemagerte Rallye-Version des 124-Cabrios mit fest montiertem Hardtop (© Archiv Automobil Revue)
Fiat 124 Abarth (1972) - Vorderansicht der sportlichsten Variante (© Archiv Automobil Revue)
Fiat 124 Sport Coupé (1974) - zusammen mit Abarth 124 Spider und 124 Spider (© Archiv Automobil Revue)
Fiat 124 Abarth (1974) - 53 kg wurden gegenüber dem Serien-Spider eingespart, trotz Hardtop und Sicherheitsausrüstung (© Archiv Automobil Revue)
Fiat 124 Abarth (1973) - immer zweifarbig (© Archiv Automobil Revue)
Fiat 124 Abarth (1973) - die Hauben sind aus GFK (© Archiv Automobil Revue)
Fiat 124 Abarth (1974) - auf schneller Probefahrt (© Archiv Automobil Revue)
Fiat 124 Abarth Rally (1973) - Werkswagen für den Rallye-Einsatz (© Archiv Automobil Revue)
Fiat 124 Abarth Rally (1973) - Heckansicht des Werkswagens für den Rallye-Einsatz (© Archiv Automobil Revue)
Fiat 124 Abarth Rally (1974) - die Version für die East African Safari 1974 mit Schutzgitter vor der Windschutzscheibe (© Archiv Automobil Revue)
Fiat 124 Abarth (1974) - Gruppe 4 Rallye-Version im Einsatz (© Archiv Automobil Revue)
Fiat 124 Abarth - Markku Alén wird auf dem Fiat 124 Abarth Dritter bei der Rallye Monte Carlo 1975 (© Archiv Automobil Revue)
Abarth 124 Spider (2016) - ein Abarth auf Basis eines Fiat, der wiederum eigentlich ein Mazda MX-5 ist - am Genfer Autosalon 2016 (© Bruno von Rotz, 2016)
Fiat 124 Abarth (1974) - Auto e Moto d'Epoca 2016 in Padua (© Daniel Reinhard, 2016)
Fiat 124 Abarth (2016) - Auto e Moto d'Epoca 2016 in Padua (© Daniel Reinhard, 2016)
Fiat Abarth 124 Rallye (1973) - Teilnehmer an der Lignières Historique 2013 (© Bruno von Rotz, 2013)
Fiat-Abarth 124 Rallye Gruppe 4 (1972) - Stoderzinken Bergwertung - Ennstal-Classic 2014 (© Wolfgang Simlinger, 2014)
Fiat 124 Abarth (1975) - am Winter-RAID 2015 (© Rudolf Menzi, 2015)
Fiat 124 Abarth (1972) - an der Ennstal-Classic 2016 (© Daniel Reinhard, 2016)
Fiat 124 Abarth Rally (1974) - Chantilly Arts & Elégance 2016 (© Antoine Dellenbach, 2016)

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 150'000 Besucher pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...

Jetzt kostenlos anmelden und profitieren: mehr lesen und mehr sehen!

Wenn Sie sich mit Ihrem persönlichen Passwort anmelden oder neu registrieren, haben Sie mehr von Zwischengas! Vorteile: weniger Werbung und
andere.
Die Anmeldung ist kostenlos.