Angebot eines Partners

Chrysler ST Special Ghia Coupé von 1955 - wiedergefundenes Einzelstück

Erstellt am 1. März 2012
, Leselänge 3min
Text:
Stefan Fritschi
Fotos:
Artcurial 
7
Bruno von Rotz 
3
Archiv 
1

Virgil Exner, Chefdesigner von Chrysler, nutzte das Know-How der Turiner Carozzeria Ghia, um sogenannte "Ideenfahrzeuge" zu produzieren. So entstanden in der ersten Hälfte der Fünfzigerahre geschätzte vierzig Chrysler-Ghia in verschiedensten Ausführungen, die sogenannten Specials. Sie zeichneten sich durch ihre extrem schlichte Linienführung und reduzierte Form, sowie ihre relative Kompaktheit aus. Und das in einer Zeit, als Chrysler hauptsächlich sehr voluminöse und ausladende Formen baute - bevor Exner die Szene betrat.

Seriennahes Konzeptfahrzeug für die Strasse

Im Juni 1955 präsentierte Chrysler am Concours d'Elégance von Enghien-les-Bains in Frankreich ein wunderhübsches “Konzeptfahrzeug für die Strasse”. Das Chrysler Ghia ST Special Coupé war eines der letzten, vermutlich sogar das letzte Exemplar aus der Ghia-Special-Serie, die bereits seit 1951 ihren Anfang nahm.

Als technische Basis und Teilespender diente der New Yorker der neuesten Generation. So stammte die Instrumententafel vom Serienauto, und das Grundkonzept des Entwurfs war eine Weiterentwicklung der bisherigen Ghia-Specials. Allerdings war die Extravaganz und die fast britische Eleganz der frühen Ghias einer gewissen Seriennähe gewichen.

Der Wagen wirkte in einer zweifarbigen Kupfer-/Elfenbein-Kombination aber sehr edel. Dazu passend war das Interieur mit braunem Havanna-Leder und einem elfenbeinfarbigen Cockpitbezug ausstaffiert. Unter der Haube arbeitete der 5.4-Liter-V8, der seine 250 SAE-Pferdestärken an ein Zweigangautomatikgetriebe abgab. Auch Servobremsen und -lenkung waren mit an Bord.

Vom Showstar zu “Standuhr” und Teilespender

Genauso stand dieses Fahrzeug am Turiner Automobilsalon im April 1955 auf dem Stand der Carrozzeria Ghia und zwei Monate später an besagtem Anlass in Enghien-les-Bains. Erstbesitzer war der CEO des Kunststoffherstellers Gilac, Monsieur Lacroix. Im Oktober 1955 wurde der Wagen in Paris zugelassen und bekam das Nummernschild 8996 EK 75. Diese Nummernkombination blieb dem Wagen bis heute erhalten.

Danach wechselte er noch dreimal die Hand bis er schliesslich in den späten Sechzigerjahren in Puteaux bei Paris in einer Chrysler-Werkstatt eingestellt wurde. Glücklicherweise überlebte das Fahrzeug, wenn auch in desolatem Zustand, bis es in den frühen 80er Jahren einem Sammler verkauft wurde.

Zwanzig Jahre später wartete der Special immer noch in genau diesem kompletten, aber restaurierungsbedürftigen Zustand auf. Heckfenster und Seitenscheibe auf der Fahrerseite fehlten allerdings. Dasselbe galt auch für die Rücksitzbank, die Speichenräder und viele Dekorationsteile und Schriftzüge, die scheinbar anderweitig gebraucht wurden. Die Technik blieb hingegen beisammen.

Angebote von Zwischengas-Spezialisten
Jaguar XJ-S V12 Cabrio (1995)
Jaguar XJ-S V12 (1992)
Rolls Royce 20 HP H.J. Mulliner Weymann Sports Saloon in ...
Mercedes-Benz 560 SL (1987)
+49 6737 31698 50
Undenheim, Deutschland

Angeboten als abgebrochene Totalrestaurierung

Der letzte Besitzer startete eine Totalüberarbeitung, hat sich aber irgendwann entschlossen, den Wagen in teilrestauriertem Zustand zu verkaufen. Die Technik war inzwischen total überholt worden und präsentiert sich anfangs 2012 in Bestzustand. Auch die Karosserie war überarbeitet worden und benötigt wohl nur noch wenig Arbeit vor dem Lackieren. Chromteile und Interieur wären als Nächstes in Angriff genommen werden.

Trotzdem ist noch viel Arbeit und Geld notwendig, um das Auto wieder im alten Glanz auf die Strasse zu bringen. Man muss aber von grossem Glück reden, dass dieser einzigartige und vermutlich letzte Wagen dieser Serie trotz seines langen Verschwindens so vollständig und original überlebt hat.

Ein Enthusiast teilte diese Meinung und ersteigerte das Einzelstück mit Fahrgestellnummer M558768 für 83’395 Euro an der Auktion, die Artcurial anlässlich der Rétromobile im Jahre 2012 durchführte. Dieser Kaufpreis liegt auf Höhe der Erwartungen, war doch ein Schätzpreis von 50’000 bis 100’000 Euro festgelegt worden.

Es ist zu hoffen, dass der neue Besitzer die Restauration abschliesst. Insgesamt stehen die Chancen aber gut, den Ghia ST Special wieder bei einem Concours d’Elégance bewundern zu dürfen wie einst im Sommer 1955.

Bilder zu diesem Artikel

Quelle:
Keine Kommentare
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
Angebote unserer Partner

Markenseiten

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Aktuelle Fahrzeug-Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Coupé, 305 PS, 6276 cm3
Cabriolet, 270 PS, 6260 cm3
Coupé, 185 PS, 6555 cm3
Coupé, 305 PS, 6279 cm3
Cabriolet, 326 PS, 6279 cm3
Coupé, 300 PS, 5424 cm3
Coupé, 119 PS, 4343 cm3
Limousine, viertürig, 270 PS, 6253 cm3
Coupé, 375 PS, 7211 cm3
Coupé, 340 PS, 5800 cm3
Coupé, 375 PS, 6424 cm3
Cabriolet, 375 PS, 6424 cm3

Spezialisten (Auswahl)

Spezialist

Zürich, Schweiz

044 463 68 10

Spezialisiert auf Chrysler, Dodge, ...

Spezialist

Oberriet SG, Schweiz

017/755 24 76

Spezialisiert auf Jaguar, Daimler, ...

Angebot eines Partners
Angebot eines Partners

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 2,5 Millionen Seitenaufrufen pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...

Jetzt kostenlos anmelden und profitieren: mehr lesen und mehr sehen!

Wenn Sie sich mit Ihrem persönlichen Passwort anmelden oder neu registrieren, haben Sie mehr von Zwischengas! Vorteile: weniger Werbung und
andere.
Die Anmeldung ist kostenlos.