Angebot eines Partners
48

Fotogalerie «Chenard & Walcker T3 - fahren wie vor 90 Jahren in Le Mans»

1923 gewann ein Chenard & Walcker Sportmodell die ersten 24 Stunden von Le Mans, Auch die Plätze 2 und 7 gingen an den damals viertgrössten französischen Hersteller. Auch 1924 und 1925 nahmen die blauen Wagen an den 24 Stunden teil, konnten den Gesamtsieg aber nicht mehr erringen. Immerhin gewannen die Wagen von Chenard & Walcker aber Klassensiege und den wertvollen “Rudge-Whitworth Triennial Cup”. Fast 90 Jahre später zeigt ein Chenard & Walcker T3 mit Zweilitermotor, was es bedeutete, in den Zwanzigerjahren in 24 Stunden über 2000 km zurückzulegen.

1 / 48 Bilder sehen Sie grösser, aber...

Würden Sie gerne alle Fotos bildschirmfüllend sehen?

Sie können zwar die unten abgebildeten Fotos mit einem Klick etwas grösser sehen, aber so richtig gross sehen Sie alle Bilder nur mit einer Premium-Mitgliedschaft (ab CHF 3.70 / € 3.30 pro Monat).

Probieren Sie es aus!

Klicken Sie auf den blauen Ferrari, um die Premium-Grösse zu testen.

Zudem kämen Sie in den Genuss folgender Premium-Vorteile:

Zugriff auf über 3600 Artikel
Zugriff auf über 320'000 Bilder auf zwischengas.com, in Originalauflösung
Zugriff auf über 580'000 digitalisierte Seiten im Zeitschriften-Archiv (inkl. «auto motor und sport», «Automobil Revue», ...)
Zugriff auf alle aktuellen Fahrzeugbewertungen (Daten von Classic Data)
Zugriff auf die Auktionsdatenbank mit 60'000+ Einträgen
PRO Vorteil: Möglichkeit, Online-Werbung abzuschalten
PRO Vorteil: Artikel als PDF drucken
PRO Vorteil: Fahrzeug-Bewertungsverläufe pro Zustand sehen
PRO Vorteil: Original-JPG von allen Bildern aufrufbar sowie Original-Auflösung aller Faksimiles als PDF
Weitere Premium-Angebote inkl. Kombi-Angebote finden Sie im Online-Shop

Als Anonymer Benutzer haben Sie keinen Zugriff auf sämtliche Fotos.

Mehr Fotos in grosser Auflösung sind mit folgenden Mitgliedschaften verfügbar:

Wollen Sie folgende Fotos auch grösser anschauen?

Chenard & Walcker T3 (1924) - so rauschten die Wagen die Hunaudiéres-Gerade entlang (© Bruno von Rotz, 2015)
Chenard & Walcker T3 (1924) - 90 km/h dürften auch heute noch drinliegen (© Bruno von Rotz, 2015)
Chenard & Walcker T3 (1924) - verlangt nach kräftigen Armen (© Bruno von Rotz, 2015)
Chenard & Walcker T3 (1924) - warmes Wetter wird bevorzugt (© Bruno von Rotz, 2015)
Chenard & Walcker T3 (1924) - rund 60 PS dürfte der Zweiliter heute leisten (© Bruno von Rotz, 2015)
Chenard & Walcker T3 (1924) - geschaltet wird mit Zwischenkuppeln und Zwischengas (© Bruno von Rotz, 2015)
Chenard & Walcker T3 (1924) - ist auch heute noch kein Verkehrshinderniss (© Bruno von Rotz, 2015)
Chenard & Walcker T3 (1924) - so sahen Le-Mans-Rennwagen vor 90 Jahren aus (© Bruno von Rotz, 2015)
Chenard & Walcker T3 (1924) - die Startnummer 11 ist auf dem Wagen geblieben (© Bruno von Rotz, 2015)
Chenard & Walcker T3 (1924) - im Regen von Le Mans hatten die Fahrer damals weniger zu lachen (© Bruno von Rotz, 2015)
Chenard & Walcker T3 (1924) - einen Dämpfer hatten die Autos 1923/1924 wohl noch nicht (© Bruno von Rotz, 2015)
Chenard & Walcker T3 (1924) - vorne und hinten führen Starrachsen die Räder (© Bruno von Rotz, 2015)
Chenard & Walcker T3 (1924) - der ovale Kühler war typisch für die Chenards jener Zeit (© Bruno von Rotz, 2015)
Chenard & Walcker T3 (1924) - natürlich ist der Wagen rechtsgelenkt (© Bruno von Rotz, 2015)
Chenard & Walcker T3 (1924) - die elegante Karosserie stammte von Lagache Glaszmann (© Bruno von Rotz, 2015)
Chenard & Walcker T3 (1924) - keine Türen für die hinteren Sitze (© Bruno von Rotz, 2015)
Chenard & Walcker T3 (1924) - für Le Mans waren vier Sitze damals Voraussetzung (© Bruno von Rotz, 2015)
Chenard & Walcker T3 (1924) - schlichte Linienführung (© Bruno von Rotz, 2015)
Chenard & Walcker T3 (1924) - bereit für den Le-Mans-Einsatz (© Bruno von Rotz, 2015)
Chenard & Walcker T3 (1924) - das Reserverad ist hinten angebracht (© Bruno von Rotz, 2015)
Chenard & Walcker T3 (1924) - dem Auspuff entweichen attraktive Klänge (© Bruno von Rotz, 2015)
Chenard & Walcker T3 (1924) - relativ dünne Reifen für den schweren Wagen (© Bruno von Rotz, 2015)
Chenard & Walcker T3 (1924) - Torpedo-Heck (© Bruno von Rotz, 2015)
Chenard & Walcker T3 (1924) - der Arbeitsplatz für Le-Mans-Sieger (© Bruno von Rotz, 2015)
Chenard & Walcker T3 (1924) - Fünfspeichen-Lenkrad (© Bruno von Rotz, 2015)
Chenard & Walcker T3 (1924) - die Armaturen dürften teilweise später dazugekommen sein (© Bruno von Rotz, 2015)
Chenard & Walcker T3 (1924) - massive Schalter (© Bruno von Rotz, 2015)
Chenard & Walcker T3 (1924) - die Uhr läuft offensichtlich vier Tage ohne Aufziehen (© Bruno von Rotz, 2015)
Chenard & Walcker T3 (1924) - Drehzahlmesser mit rotem Bereich ab 3000 Umdrehungen (© Bruno von Rotz, 2015)
Chenard & Walcker T3 (1924) - ein Ampère-Meter des Herstellers (© Bruno von Rotz, 2015)
Chenard & Walcker T3 (1924) - die Pedalerie - alles ist dort, wo man es erwartet (© Bruno von Rotz, 2015)
Chenard & Walcker T3 (1924) - massives Lenkrad (© Bruno von Rotz, 2015)
Chenard & Walcker T3 (1924) - sauber konstruierter Zweiliter-Motor (© Bruno von Rotz, 2015)
Chenard & Walcker T3 (1924) - hinten der kleine Benzin-Zusatztank (© Bruno von Rotz, 2015)
Chenard & Walcker T3 (1924) - der Vierzylinder-Reihenmotor mit Königswellenantrieb für die obenliegende Nockenwelle (© Bruno von Rotz, 2015)
Chenard & Walcker T3 (1924) - Windschutzscheibe mit Zusatzbelüftungsmöglichkeiten (© Bruno von Rotz, 2015)
Chenard & Walcker T3 (1924) - mit Riemen befestigte Motorhaube (© Bruno von Rotz, 2015)
Chenard & Walcker T3 (1924) - dünne Reifen (© Bruno von Rotz, 2015)
Chenard & Walcker T3 (1924) - Wasserthermometer auf dem Kühler (© Bruno von Rotz, 2015)
Chenard & Walcker T3 (1924) - das Wasserthermometer auf dem Kühler (© Bruno von Rotz, 2015)
Chenard & Walcker T3 (1924) - gefunden als Scheunenfund (© Zwischengas Archiv)
Chenard & Walcker T3 (1923) - mit Lagache Glaszmann Karosserie (© Zwischengas Archiv)
Chenard & Walcker Tourisme (1923) - Die schnellere Variante vom Tourisme, nämlich der Sport, gewann die 24 Stunden von Le Mans im Jahr 1923 (im Bild die Nummer 11, Platz 7) (© Zwischengas Archiv)
Chenard et Walcker Sport (1923) am Veteranenrennen vor Le Mans 1973 - Der erste Sieger von Le Mans war ein Chenard et Walcker Sport 1923 gefahren von André Lagache und René Léonard (© Archiv Automobil Revue)
Chenard & Walcker Sport (1923) - in der Sonderschau Le Mans am Genfer Automobilsalon 2014 (© Bruno von Rotz, 2014)
Chenard & Walcker Sport (1923) - in der Ausstellung der Le Mans-Rennwagen - in der Sonderschau Le Mans am Genfer Automobilsalon 2014 (© Bruno von Rotz, 2014)
Chenard & Walcker Tank (1929) - in der Kategorie der Vorkriegsfahrzeuge am Grossglockner Grand Prix 2013 (© Michael Alschner, 2013)
Angebot eines Partners
Angebot eines Partners

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 2,5 Millionen Seitenaufrufen pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...
Oha! Kostenlos Texte und Fotos sehen?
Einfach hier anmelden:
Neu hier?
1x kostenlos registrieren und dauerhaft Inhalte freischalten!