Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
Bild (1/7): Bentley Continental Type R Franay (1955) - als Lot 344 an der Grand Palais Versteigerung von Bonhams in Paris am 5. Februar 2015 (© Bruno von Rotz, 2015)
Fotogalerie: Nur 7 von total 117 Fotos!
110 weitere Bilder für registrierte Mitglieder.
Melden Sie sich jetzt kostenlos an.

Artikelsammlungen zum Thema

Versteigerungs-/Auktionsberichte

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Suche nach ähnlichem Inhalt

Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Preisbereich HÖCHSTPREISIG: € 250'001 bis 25'000'000
Aston Martin DB 5 (1963-1965)
Coupé, 286 PS, 3995 cm3
Preisbereich HÖCHSTPREISIG: € 250'001 bis 25'000'000
Aston Martin DB 5 Vantage (1964-1965)
Coupé, 330 PS, 3995 cm3
Preisbereich HÖCHSTPREISIG: € 250'001 bis 25'000'000
Aston Martin DB 5 Volante (1963-1965)
Cabriolet, 286 PS, 3995 cm3
Preisbereich SEHR HOCH: € 75'001 bis 250'000
Aston Martin DBS (1967-1972)
Coupé, 325 PS, 3995 cm3
Preisbereich HÖCHSTPREISIG: € 250'001 bis 25'000'000
Aston Martin DB4 Vantage (1962-1963)
Coupé, 266 PS, 3670 cm3
 
 
Swiss Classic World Luzern 2017: Swiss Classic World 2017
Artikel drucken
Diese Funktion ist nur dann verfügbar, wenn Sie angemeldet sind.

  • Falls Sie einen Benutzernamen haben, melden Sie sich an (Login).
  • Ansonsten können Sie sich kostenlos registrieren!
  • Persönliches Archiv
    Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

    Sie haben Benutzername und Passwort?
    Dann melden Sie sich an (Login).

    Noch kein Benutzername?
    Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.

    Teure Astons und günstige Spezialkarosserien bei Bonhams Im Grand Palais 2015

    7. Februar 2015
    Text:
    Bruno von Rotz
    Fotos:
    Bonhams 
    (57)
    Bruno von Rotz 
    (54)
     
    117 Fotogalerie
    Sie sehen 7 von 117 Fotos
    Weshalb nicht alle Fotos?

    Wie kann man alle Fotos sehen?

    110 weitere Bilder für registrierte Mitglieder.
    Melden Sie sich jetzt kostenlos an.

    Bonhams durfte in Paris während der Rétromobile-Woche für sich in Anspruch nehmen, das vielseitigste und auch umfangreichste Angebot der drei konkurrierenden Auktionshäuser in einer Versteigerung anzubieten, und natürlich hatte man mit dem Grand Palais auch das eindrucksvollste und feierlichste Ambiente zu bieten, das sich so wohltuend von Zelten und Messehallen der Gegenwart unterschied und zudem noch den Bonus der Tradition mitbrachte, denn vor Jahrzehnten wurde der Pariser Autosalon immer im Grand Palais abgehalten.

    Jaguar-Sportwagen im Grand Palais - Bonhams-Versteigerung in Paris am 5. Februar 2015
    © Copyright / Fotograf: 

    Das riesige und nach oben verglaste Gebäude bringt allerdings auch einen Nachteil mit, es lässt sich schlecht beheizen und für Leute, die über sieben Stunden ausharrten, um keines der rund 150 Automobile zu verpassen, wurde es um die Füsse herum empfindlich kalt. Wer zudem noch an der Versteigerung der Automobilia und der Motorräder teilnahm, kam locker auf 10 Stunden.

    Bis fast auf den letzten Platz gefüllte Versteigerung im Grand Palais - Bonhams-Versteigerung in Paris am 5. Februar 2015
    © Copyright / Fotograf: 

    Für Bonhams und viele der Einlieferer hat sich der Marathon jedenfalls gelohnt, denn es wurden 112 Autos (78%) für Euro 21,5 Millionen (CHF 22, Millionen) verkauft. Kein Wunder beschrieb James Knight, der Vorsteher der Einheit Motor Cars von Bonhams, den Marke mit “The market is in rude health”.

    Wertvolle Aston Martin

    Einen Weltrekord konnte mit dem Aston Martin DB5 Convertible von 1965 gefeiert werden, der für stolze Euro 1,9 Millionen (inklusive Aufpreis/Kommission) verkauft wurde.

    Aston Martin DB5 Convertible (1965) - angeboten an der Bonhams Versteigerung im Grand Palais in Paris am 5. Februar 2015
    © Copyright / Fotograf: Bonhams

    Im Windschatten davon rausche ein DB4 Convertible mit Euro 1,1 Millionen knapp unter den Erwartungen durch, erhielt aber dennoch einen neuen Besitzer

    Aston Martin DB4 Drophead Coupé (1962) - angeboten an der Bonhams Versteigerung im Grand Palais in Paris am 5. Februar 2015
    © Copyright / Fotograf: Bonhams

    Zweimal Alfa Romeo 6C 1750 mit unterschiedlichem Ausgang

    Die Aushängeschilder der Versteigerung waren neben den Astons zwei Alfa Romeo 6C 1750 Gran Sport.

    Alfa Romeo 6C 1750 Kompressor Grand Sport (1930) - angeboten an der Bonhams Versteigerung im Grand Palais in Paris am 5. Februar 2015
    © Copyright / Fotograf: Bonhams

    Während der schwarze, einst im Besitz von Boris Ivanoski, einem Brookland-Siegfahrer, und mit wunderschönem James Young Aufbau ausgerüstet für fast Euro 1,2 Millionen zugeschlagen werden konnte (inkl. Aufpreis), verfehlte der andere, ein roter Kompressor-Sportwagen mit Zagato-Karosserie, den einst Giuseppe Campari fuhr, den Schätzpreis von Euro 1,8 bis 2,4 Millionen und blieb bei 1,5 Millionen stehen.

    Angebote von Zwischengas-Spezialisten
     

    Viel Interesse für Abarth

    Gross war das Interesse an den sechs Abarth-Sport- und Rennwagen aus der Sammlung Maranello Rosso.

    Fiat-Abarth 1000 Balbero Coupé (1964) - als Lot 322 an der Grand Palais Versteigerung von Bonhams in Paris am 5. Februar 2015
    © Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

    Alle Wagen mit Ausnahme des Abarth OSella PA 1 Spiders konnten innerhalb oder oberhalb des Schätzpreises verkauft werden, am deutlichsten über den Erwartungen lagen die günstigeren Autos.

    Der spezielle Borgward 1500 Rennsport

    Borgward 1500 Rennsport (1958) - als Lot 398 an der Grand Palais Versteigerung von Bonhams in Paris am 5. Februar 2015
    © Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

    Optisch als Bijou präsentierte der Borgward D 1500 Rennsport von 1958, bei dem es sich gemäss Katalogbeschreibung allerdings um eine “Recreation” handelt, die aber immerhin soweit möglich mit originalen Teilen aus dem Rennteam gebaut wurde.

    Borgward 1500 Rennsport (1958) - als Lot 398 an der Grand Palais Versteigerung von Bonhams in Paris am 5. Februar 2015
    © Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

    So soll der Motor original sein und auch Teile der übrigen Konstruktion. Das Resultat jedenfalls überzeugte optisch und war dem Käufer auch Euro 224’250 wert.

    Der einmalige Maserati Khamsin T-Bar

    Einmalig war auch der Maserati Khamsin mit offenen Dachluken (T-Bar) von 1977.

    Maserati Khamsin T Top (1976) - angeboten an der Bonhams Versteigerung im Grand Palais in Paris am 5. Februar 2015
    © Copyright / Fotograf: Bonhams

    Für die Sonderausführung liess ein Käufer Euro 195’500 (inklusive Aufpreis/Kommission) springen, was sicherlich über dem aktuellen Marktwert eines “normalen” Khamsin liegt.

    Gemischte Resultate bei den Vorkiegsautos

    Nicht so ganz überzeugen konnten die Vorkriegsfahrzeuge. Viele liessen sich nur mit Einbussen gegenüber dem Schätzwert veräussern, einige blieben unverkauft, so u.a. ein Sunbeam 24/60 hp Laudaulette von 1922, die Alfa Romeo RL Limousine de Ville von 1924, der Renault 40 CV Torpédo von 1925 oder der Lancia Lambda von 1925. Auch der besonders das Automobiles Excelsior Albert 1er Châssis Court Cabriolet von 1927 erreichte nur 75% des Estimates und wurde nicht veräussert.

    Sunbeam 24/60hp Landaulette (1922) - als Lot 429 an der Grand Palais Versteigerung von Bonhams in Paris am 5. Februar 2015
    © Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

    Im Schnitt erreichten die Vorkriegsfahrzeuge 76% ihrer Schätzwerte, während es die Nachkriegsgeneration immerhin auf 84% brachte.
    Ob sich daraus bereits ein Ablaufen des Interesses an Fahrzeugen mit Jahrgängen vor 1939 ableiten lässt, wie ein Marktbeobachter gegenüber dem Autoren dieser Zeilen vermutete, ist schwierig zu beurteilen. Auffallend ist auf jeden Fall, dass sich vor allem junge Klassiker im stetigen Aufwind befinden.

    Mässiges Interesse an Sonderkarosserien

    Nicht ganz zwei Dutzend Spezialkarosserien fanden sich im Bonhams-Angebot, sie konnten aber nicht brillieren, zumindest wenn man ihr Abschneiden gegenüber dem Schätzwert betrachtet. 75% des Estimates erreichten die wunderschönen Fahrzeuge, entsprechend konnten auch nicht alle verkauft werden.

    Alfa Romeo 6C 2300 B Pescara Pinin Farina Berlinetta (1937) - als Lot 393 an der Grand Palais Versteigerung von Bonhams in Paris am 5. Februar 2015
    © Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

    Gleich fünf  Alfa Romeo 6C 2300/2500 aus der Vor- und Nachkriegszeit kamen unter den Hammer, vier davon trugen Aufbauten von Pinin Farina, respektive Ghia. Während die Pescara-Berlinetta von 1937 nicht zugeschlagen werden konnte, stiegen die anderen Pinin Farina und die Ghia-Variante wenigstens genügend hoch, um erfolgreich den Besitzer zu wechseln, aber auch nicht mehr.

    Delahaye 235 MS Chapron Coupé (1953) - als Lot 326 an der Grand Palais Versteigerung von Bonhams in Paris am 5. Februar 2015
    © Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

    Während eines der beiden Delahaye 235 Coupés mit Chapron-Aufbau einen neuen Besitzer fand, blieb das teurere stehen. Und während zwei Sammler günstig zu einem Delahaye 135 M Cabriolet mit Pennock- respektive Langenthal-Karosserie kamen, erreichte das Graber-Talbot-Lago T26 Record Cabriolet mit 190’000 Euro den Mindestpreis nicht.

    Talbot Lago T26 Record Cabriolet Graber (1953) - als Lot 394 an der Grand Palais Versteigerung von Bonhams in Paris am 5. Februar 2015
    © Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

    Und auch das vor 60 Jahren am Pariser Salon gezeigte Bentley Continental Type R Coupé mit Franay-Aufbau konnte mit Euro 760’000 nicht zugeschlagen werden.