Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
Fribourg2020

Artikelsammlungen zum Thema

Versteigerungs-/Auktionsberichte

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Suche nach ähnlichem Inhalt

Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
Morris Mini Cooper S (1963)
Limousine, zweitürig, 69 PS, 1071 cm3
Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
Studebaker Golden Hawk (1957-1958)
Coupé, 275 PS, 4736 cm3
Preisbereich HÖCHSTPREISIG: € 250'001 bis 25'000'000
Ferrari 250 GT/L Lusso (1962-1964)
Coupé, 240 PS, 2953 cm3
Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
Studebaker Silver Hawk (1957)
Coupé, 225 PS, 4736 cm3
Preisbereich MITTEL: € 5'001 bis 15'000
Morris Mini Van (1960-1967)
Kastenwagen, 34 PS, 848 cm3
 
Bonhams2020Paris
Artikel drucken
Diese Funktion ist nur dann verfügbar, wenn Sie angemeldet sind.

  • Falls Sie einen Benutzernamen haben, melden Sie sich an (Login).
  • Ansonsten können Sie sich kostenlos registrieren!
  • Persönliches Archiv
    Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

    Sie haben Benutzername und Passwort?
    Dann melden Sie sich an (Login).

    Noch kein Benutzername?
    Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.

    Oldtimer Galerie Gstaad Versteigerung 2019 – viel Interesse, aber einiges nachzuverhandeln

    Erstellt am 30. Dezember 2019
    Text:
    Bruno von Rotz
    Fotos:
    Oldtimer Galerie Toffen 
    (48)
    Bruno von Rotz 
    (36)
     
    84 Fotogalerie

    Die Versteigerung im Festivalzelt in Gstaad gehört bereits zu den Traditionsveranstaltungen und bildet jeweils den Abschluss des Auktionsjahres. Im mondänen Gstaad, wo schon Roger Moore zu skifahren pflegte, war es am Sonntag, den 29. Dezember 2019 wieder soweit und das Interesse war gross.

    Autogeprägte Stimmung im Festivalzelt - Versteigerung der Oldtimer Galerie in Gstaad am 29. Dezember 2019
    © Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

    46 Automobile, drei Motorräder und ein Traktor kamen zwischen 17:00 und 19:40 unter den Hammer. Der Gesamtwert der der Fahrzeuge lag, inklusive des nachgemeldeten Monteverdi, bei rund CHF 7,5 Millionen (oder EUR 6,8 Millionen).

    Elvis-Imitator im Schuss - Versteigerung der Oldtimer Galerie in Gstaad am 29. Dezember 2019
    © Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

    Das Publikum zeigte sich begeisterungsfähig, im Schnitt wurden 80 Prozent des mittleren Schätzwerts geboten, auch international wäre dies ein guter Wert. Allerdings lagen die Gebote doch bei vielen Autos unter dem (nicht offengelegten) Mindestpreis des Einlieferers, weshalb 23 Fahrzeuge oder 46 Prozent des Angebots nur unter Vorbehalt zugeschlagen werden konnte. Erfahrungsgemäss dürfte rund die Hälfte dieser Lots nach Nachverhandlungen doch noch verkauft werden, womit sich die Verkaufsquote von 28 Prozent auf etwa 51 Prozent erhöhen würde.

    ... zum ersten, zum zweiten und zum dritten ... - Versteigerung der Oldtimer Galerie in Gstaad am 29. Dezember 2019
    © Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

    26 Prozent der Fahrzeuge wurden definitiv nicht verkauft.

    Breites Markenspektrum

    32 Marken waren im Gstaader Festivalzelt vertreten. Ferrari war mit fünf, Porsche mit vier (und einem Traktor), BMW und Alfa Romeo waren mit je drei Wagen repräsentiert.

    Fiat 600 D Multipla (1967) - Lot 102 - praktischer Sechsplätzer - Versteigerung der Oldtimer Galerie in Gstaad am 29. Dezember 2019
    © Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

    Für die meisten Marken durfte es allerdings nur ein Auto sein, so etwa für Alvis, Audi, Jensen, Lagonda, Sbarro oder Studebaker.

    (Fast) alle Jahrzehnte zwischen ab 1931 vorhanden

    Im Schnitt waren die Fahrzeuge fast 48 Jahre alt, das Altersspektrum allerdings war gross. Drei Wagen vertraten die Dreissigerjahre, darunter ein sportlicher Lagonda 2 Litre Low Chassis Tourer von 1931. Die Vierzigerjahre wurden ausgelassen, ab dann aber war jedes Jahrzehnt präsent.

    Lagonda 2-Litre Low Chassis Tourer (1931) - Lot 150 - kam ganz am Schluss unter den Hammer - Versteigerung der Oldtimer Galerie in Gstaad am 29. Dezember 2019
    © Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

    Die Vorkriegsautos gehörten offenbar nicht zu den Lieblingen des Publikums. Sie blieben unverkauft.

    Ferrari Testarossa (1992) - Lot 110 - fand einen neuen Besitzer - Versteigerung der Oldtimer Galerie in Gstaad am 29. Dezember 2019
    © Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

    Zehn Fahrzeuge waren erst im Youngtimer-Alter oder gehörten gar zu den Neoklassikern. Hier zeigten sich die Bieter eher vorsichtig, nur gerade ein Ferrari Testarossa von 1992 und ein Wiesmann Roadster MF3 von 2001 wurden ohne Vorbehalt verkauft.

    Angebote von Zwischengas-Spezialisten
     
    BremenClassicMotorshow

    Aushängeschild Ferrari 250 GT Lusso

    Sicherlich das wertvollste Auto der Versteigerung war ein Ferrari 250 GT Lusso aus dem Jahr 1964. Für viele Maranello-Fans gehört dieses Coupé zu den elegantesten Schöpfungen der Marke überhaupt, kein Wunder sind die Preise von einst wenigen hundert Tausend Franken/Euro auf heute siebenstellige Summen gestiegen, zumal ja nur 350 dieser Wagen, deren Technik praktisch der des 250 GTO entsprach, gebaut wurden.

    Ferrari 250 GT Berlinetta Lusso (1964) - Lot 137 - verfehlte knapp den unteren Schätzwert - Versteigerung der Oldtimer Galerie in Gstaad am 29. Dezember 2019
    © Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

    Das angebotene Coupé mit Chassisnummer 5849 sah in seiner roten Lackierung nicht nur auf dem Katalog sondern auch in Natura im Zelt äusserst attraktiv aus. Kein Wunder war das Interesse gross. Zwei Telefonbieter steigerten sich bis auf CHF 1,45 Millionen hoch, am Schluss fehlte nur wenig, als dass der Wagen beim Hammerschlag verkauft worden wäre. “Unter Vorbehalt” ging der Lusso an einen der beiden Telefonbieter.

    Der nachgemeldete Monteverdi

    Sehr kurzfristig vor der Versteigerung gelangte noch ein Monteverdi High Speed 375 L aus dem Jahr 1976 nach Gstaad. Als Schätzwert für das Coupé, das einst von Kaufhauskönig Horton erstanden worden war, wurde CHF 220’000 bis 250’000 genannt.

    Monteverdi High Speed 375 L (1976) - Lot 136A - Erstbesitzer Warenhauskönig Horton - Versteigerung der Oldtimer Galerie in Gstaad am 29. Dezember 2019
    © Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

    So hoch wollten die Bieter aber nicht gehen, CHF 145’000 reichten nicht für einen definitiven Zuschlag, der Wagen dürfte wohl unverkauft an den Einlieferer zurückgehen.

    Bonhams2020Paris

    Überraschender Studebaker

    Ein Studebaker Golden Hawk Supercharged aus dem Jahr 1957 entpuppte sich zur grössten Überraschung der Versteigerung.

    Studebaker Golden Hawk Supercharged (1957) - als Lot 109 an der Versteigerung der Oldtimer Galerie in Gstaad am 29. Dezember 2019
    © Copyright / Fotograf: Oldtimer Galerie Toffen

    Anstatt der geforderten CHF 65’000 bis 75’000 liess sich der Käufer zu einem Höchstgebot von CHF 80’000 hinreissen, womit das elegante Coupé für CHF 89’600 (inkl. 12 % Kommission) in eine neue Garage fand.

    Sifferts Chevron kommt ins Museum

    Gespannt war man auch auf das Abschneiden des Chevron B18 Formel 2-Rennwagens von 1971 gewesen, mit dem der Schweizer Rennfahrer Jo Siffert einst zum König von Bogota wurde.

    Chevron B18 Formula 2 (1971) - Lot 135 - der Monoposto ex. Jo Siffert ging an ein Museum - Versteigerung der Oldtimer Galerie in Gstaad am 29. Dezember 2019
    © Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

    Die Gebote erreichten genau den unteren Schätzwert, womit der Monoposto für CHF 106’400 in ein Schweizer Museum kommen dürfte.

    Risiko lohnte sich

    Nur ein Auto wurde ohne Mindestgebot versteigert, es handelte sich um einen Jaguar E-Type V12 Roadster von 1973. Das attraktive rote Cabriolet mit Hardtop (selten!) stand mit CHF 65’000 bis 75’000 im Katalog.

    Jaguar E-Type V12 Roadster (1973) - als Lot 107 an der Versteigerung der Oldtimer Galerie in Gstaad am 29. Dezember 2019
    © Copyright / Fotograf: Oldtimer Galerie Toffen

    Nach einem beherzten Bieterkampf gelangte der Jaguar für CHF 81’200 in neue Hände.

    ToffenMarch2020

    Aus der Region für die Region?

    Fast aus der Nachbarschaft von Toffen, wo die Oldtimer Galerie bekanntlich jeweils im Frühling und Herbst eine Versteigerung durchführt, stammte der Alvis TC 108 G Graber Special von 1957. Auf der Basis des britischen Alvis-Chassis erstellten die Kunsthandwerker von Herrmann Graber vor über 60 Jahren eine elegante Coupé-Karosserie, die noch heute kaum etwas von ihrer Attraktivität verloren hat. Nur 15 dieses Coupés wurden gebaut, und keines war gleich wie die anderen.

    Alvis TC 108 G Graber Special (1957) - Lot 117 - nur unter Vorbehalt zugeschlagen - Versteigerung der Oldtimer Galerie in Gstaad am 29. Dezember 2019
    © Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

    CHF 115’000 bis 125’000 schien ein günstiger Einstandspreis für eines dieser handwerklich hochstehenden Autos zu sein, doch mehr als CHF 95’000 wurden nicht geboten. Es bestehen aber intakte Chancen, dass der Wagen nach Nachverhandlungen einen neuen Besitzer findet.

    Wolf (fast) im Schafspelz

    Der Alpina-BMW B9 von 1985 sieht abgesehen von eleganten Alpina-Rädern und den typischen Alpina-Verzierungen auf der Flanke eigentlich kaum anders aus als ein bei BMW gebauter E28. Doch mit der 3,5-Liter-Maschine ging der BMW deutlich besser und der präsentierte Wagen sah wirklich attraktiv aus.

    Alpina-BMW B9 3.5 E28 (1985) - als Lot 128 an der Versteigerung der Oldtimer Galerie in Gstaad am 29. Dezember 2019
    © Copyright / Fotograf: Oldtimer Galerie Toffen

    Ein nicht vor Ort anwesender Bieter hatte die Latte bereits schriftlich hoch genug angesetzt, so dass ihm der BMW verkauft werden konnte und zwar für CHF 45’920. Ein exklusives Spassmobil zu einem fairen Preis.

    Superklassiker (noch) nicht verkauft

    Unter den nicht verkauften Wagen fanden sich einige Autos, die eher überraschend stehenblieben.

    Mercedes-Benz 190 E 2.5-16 EVO 2 (1990) - Lot 111 - niemand wollte genug bieten - Versteigerung der Oldtimer Galerie in Gstaad am 29. Dezember 2019
    © Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

    Der Mercedes-Benz 190 E 2.5-16 Evo 2 von 1990 etwa gehört normalerweise zu den gesuchten Youngtimern, der Audi Quattro (Ur-Quattro) von 1982 hat ebenfalls eine grosse Fangemeinde. Auch für den Ferrari Testarossa mit nur einem Aussenspiegel wurden schon deutlich höhere Summen geboten als in Gstaad.

    Und auch an den wunderschön restaurierten Maserati Ghibli 4700 von 1968 wollte sich kein Bieter so richtig heranwagen. Ob die Herrschaften sich einfach zurückhielten, um später nachzudoppeln? Man weiss es nicht, jedenfalls blieben die Wagen ohne genügend hohe Gebote stehen.

    Ferrari 512 BBi (1982) - Lot 149 - unter Vorbehalt zugeschlagen - Versteigerung der Oldtimer Galerie in Gstaad am 29. Dezember 2019
    © Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

    Da erging es anderen Klassikern wie etwa dem Ferrrari 512 BBi von 1982, dem Sbarro 550 Maranello “large” von 2000 oder dem Porsche 356 B 1600 Super Cabriolet von 1960 besser, hier wurden zumindest Beträge geboten, die eine Nachverhandlung sinnvoll machen.

    Das Interesse in Gstaad war jedenfalls gross, die Stimmung im vollbesetzten Festivalzelt gut und die im Schnitt durchaus nennenswerten Gebotspreise zeigen, dass kaufkräftige Kundschaft vorhanden war. Man kann also sicherlich auf eine Neuauflage der Auktion im Jahr 2020 hoffen.

    Angebotene und verkaufte Fahrzeuge

    Die folgende Tabelle listet alle angebotenen und verkauften Fahrzeuge mit Schätzpreisen, Höchstgeboten und Verkaufspreisen. Die Preis-Umrechnung erfolgte zum am Auktionstag gültigen Tageskurs. Alle Angaben ohne Gewähr.

    Die Liste kann durch Klicken auf die Spaltenüberschriften nach Belieben sortiert werden.

    Lot Fahrzeug Jahr CHF Est von CHF Est bis CHF HG CHF VP EUR VP % Est S
    101 MG B Roadster 1968 20'000 25'000 20'000 22'400 20'608 -0.44% V
    102 Fiat 600 D Multipla 1967 30'000 40'000 25'000 N
    103 BMW 635 CSi 1982 35'000 40'000 30'000 U
    104 Land Rover 86 Series 1 1954 30'000 35'000 26'000 U
    105 Harley-Davidson FXSTSSE2 CVO Softail Springer 2008 25'000 30'000 17'000 N
    106 Wiesmann Roadster MF3 2001 70'000 80'000 67'500 75'600 69'552 +0.8% V
    107 Jaguar E-Type V12 Roadster 1973 65'000 75'000 72'500 81'200 74'704 +16% V
    108 Audi Quattro Turbo 1982 65'000 75'000 47'000 N
    109 Studebaker Golden Hawk Supercharged 1957 65'000 75'000 80'000 89'600 82'432 +28% V
    110 Ferrari Testarossa 1992 95'000 105'000 87'500 98'000 90'160 -2% V
    111 Mercedes-Benz 190 E 2.5-16 EVO 2 1990 155'000 175'000 N
    112 Alfa Romeo 1750 GTV Series 1 1969 55'000 65'000 45'000 N
    113 Morris Mini Cooper 1275 S Mk 1 1967 55'000 65'000 57'000 63'840 58'732 +6.4% V
    114 Cadillac Series 60 Special Fleetwood 1957 40'000 50'000 40'000 44'800 41'216 -0.44% V
    115 Jensen Interceptor III Convertible 1974 90'000 110'000 75'000 U
    116 Maserati Ghibli 4700 1968 275'000 295'000 185'000 N
    117 Alvis TC 108 G Graber Special 1957 115'000 125'000 97'500 U
    118 Ferrari 365 GT 2+2 1970 300'000 350'000 270'000 U
    119 Plymouth `Cuda 440 Six-Pack 1970 95'000 115'000 75'000 U
    120 Porsche-Diesel Junior 109 1963 20'000 25'000 22'000 24'640 22'668 +9.51% V
    121 Lancia Delta HF Integrale EVO 2 1994 60'000 70'000 45'000 U
    122 Chevrolet Corvair Greenbrier Sportswagon 1963 45'000 55'000 45'000 50'400 46'368 +0.8% V
    123 BMW 2002 Tii 1971 60'000 70'000 57'500 U
    124 Gilera 500 Saturno Bialbero 1956 35'000 40'000 N
    125 Gilera 500 Saturno Piuma 1956 22'000 28'000 15'000 U
    126 Porsche 968 CS 1993 60'000 70'000 45'000 U
    127 Sbarro 550 Maranello large 2000 150'000 160'000 110'000 U
    128 Alpina-BMW B9 3.5 E28 1985 40'000 50'000 41'000 45'920 42'246 +2.04% V
    129 Jaguar Mk 10 Saloon 1963 75'000 85'000 57'500 64'400 59'248 -19.5% V
    130 Porsche 911 2.7 Targa 1976 58'000 68'000 60'000 67'200 61'824 +6.67% V
    131 Rolls-Royce Corniche V 2000 145'000 155'000 90'000 U
    132 Mercedes-Benz 190 SL 1960 135'000 145'000 100'000 N
    133 Cadillac 370A V12 Convertible Coupe 1931 175'000 215'000 125'000 N
    134 Maserati 3500 GTI Sebring Series 2 1966 225'000 245'000 210'000 U
    135 Chevron B18 Formula 2 ex. Jo Siffert 1971 95'000 125'000 95'000 106'400 97'888 -3.27% V
    136 Aston Martin DB2 Vantage X 1953 325'000 375'000 295'000 U
    136A Monteverdi High Speed 375 L 1976 220'000 250'000 145'000 U
    137 Ferrari 250 GT Berlinetta Lusso 1964 1'500'000 1'750'000 1'450'000 U
    138 Ford GT Heritage Edition 2006 325'000 375'000 260'000 U
    139 Ferrari Testarossa Monospecchio 1985 125'000 145'000 N
    140 Porsche 911 (964) Carrera Cup 1991 295'000 325'000 N
    142 Alfa Romeo Giulia 1600 Spider 1963 75'000 85'000 66'000 73'920 68'006 -7.6% V
    143 SS Jaguar 3 1/2-Litre Drop Head Coupe 1938 155'000 175'000 120'000 U
    144 BMW 3.0 CSi 1972 65'000 75'000 57'500 N
    145 Rolls-Royce Phantom V by James Young 1961 80'000 120'000 70'000 U
    146 Alfa Romeo 2600 Spider Touring 1963 110'000 120'000 100'000 U
    147 Chevrolet Corvette 327 Sting Ray Split Window 1963 90'000 110'000 85'000 U
    148 Porsche 356 B 1600 Super Cabriolet 1960 145'000 165'000 125'000 U
    149 Ferrari 512 BBi 1982 235'000 265'000 195'000 U
    150 Lagonda 2-Litre Low Chassis Tourer 1931 135'000 155'000 95'000 N
     

    Gratis einloggen und alle Auktionsergebnisse im Detail sehen

    Haben Sie schon einen Login für zwischengas.com?

    Melden Sie sich an (oben rechts), um die Aukionsdaten zu sehen.

    Sind Sie neu auf zwischengas.com?

    Ansonsten registrieren Sie sich einmalig neu (geht schnell und ist gratis). Danach können Sie alle Auktionsergebnisse im Detail anschauen.

    Vorteile der Detailansicht

    Die Detailansicht bringt Ihnen folgende Vorteile:

    • Grosszügige Darstellung über den ganzen Bildschirm
    • Statistik über versteigerte Marken
    • Statistik über die Jahrgänge der versteigerten Oldtimer
    • Statistik über gehandelte Preise der Auktion

    Alle Angaben ohne Gewähr
    Legende:
    Spalte S = Status:
    V = Verkauft, N = Nicht verkauft
    Z = Zurückgezogen, U = Unter Vorbehalt

    Alle 84 Bilder zu diesem Artikel

    ···
     
    Quelle:

    Alle Kommentare

     
     
    Reiffan:
    31.12.2019 (09:49)
    So langsam drücken die fallenden Oldtimer-Preise auch bei den Auktionen durch, da nutzt auch das Schönreden nicht wirklich was. Verständlich, das die Estimates hoch angesetzt werden, die Branche und die Verkäufer/Besitzer sind natürlich an hohen Preisen interessiert.
    Immer wieder frage ich mich, ob die in dem grössten Autoverkaufsportal (....24) veröffentlichten Wunsch- bzw. Fantasiepreise, speziell von Porsche und VW auch nur annähernd bezahlt werden...? Ein Golf GTi 1600 z.B. für rund CHF 60'000.-, ein 964 Carrera RS für 1/4 Million...? Ich höre die Porsche-Jünger bereits aufschreien: "Ein echter RS, das ist ja normal"... Wer sich mal vor Augen hält, dass ein normaler 964 und ein RS gerade mal 10(!) PS etwas andere Sitze und Fahrwerk unterscheidet, die Preisdifferenz aber schon mal CHF 150'000.-(!!!) ist, der merkt, wie überhitzt und aufgeblasen diese Hypes sind! Konkret:
    Wer nachdenkt, stellt fest, dass hier das Emblem "RS" für weit über 100'000.- zusätzlich(!)verkauft wird!
    Speziell den relativ "gewöhnlichen" Autos tut eine Preis-Zäsur gut, weil dann auch die Ersatzteilpreise nicht ins Reich der Fabel abheben und so diese Autos von Normalverdienern instand gehalten und gefahren werden können.
    Warum soll ich für einen Formal eher verunglückten 100 PS 914er VW/ Porsche aus den 1970ern 75000.- bezahlen, wenn es für weniger als 1/3 dieses Preises die Schönheit eines gleich schnellen, damals gleich teuren Frontmittelmotorsportwagen Opel GT 1900 aus den 60ern gibt, der erst noch viel einfacher zu warten ist?
    Aber eben, das eine sind Preise aus der Welt der Spekulanten, das andere sind Preise für einen realen Gegenwert.
    Jedem das Seine.
    co******:
    31.12.2019 (12:46)
    .....in 10 Jahren hat bis auf wenige echte Raritäten alles nur noch Alteisen-Wert,
    man schaue sich den Altersdurchschnitt der Besucher an Auktionen, Märkten und Treffen an.....dazu noch der Greta-Terror, die Stimmumgsmache gegen allg. das Auto, Gesetze etc.......Traurig aber wahr.
    Trotzdem allen Oldtimer-Liebhabern ein gesundes u. schönes 2019.
    wu******:
    31.12.2019 (13:40)
    "Das Publikum zeigte sich begeisterungsfähig, im Schnitt wurden 80 Prozent des mittleren Schätzwerts geboten, auch international wäre dies ein guter Wert"
    Verkauft wurden laut Text aber nur 28% (wobei ich auf 31% komme). Ein eher bescheidener Wert.
    Aber vielleicht lag es an der Jahreszeit ?
    Ich wünsche allen ein schönes 2020, hoffentlich ohne weitere Einschränkungen für uns Autoliebhaber
    ob******:
    31.12.2019 (15:28)
    Greta hat selbst längst einen Ferrari und Porsche in der Garage stehen, aber die Meisten verstehen ihre Botschaft nicht. Fahrt Elektro, dann habe ich endlich genug Platz für meine Karrossen. Und betreffend Opel, (fährt jeder Tro..el) Porsche, Ferrari und Mercedes-Classiker sind das Wahre, den Rest kannst vergesssen.
    healey66:
    31.12.2019 (17:15)
    Alle Jahre das gleiche Schauspiel. Viel Publikum, aber keine echten Interessenten. Dieses schlechte Ergebnis war ja voraussehbar. 2020 nochmals eine Wiederholung.
    fi******:
    02.01.2020 (15:07)
    Preise/estimates waren schon saftig, man könnte glauben, die wollen gar nicht verkaufen!! Der Erfolg war dementsprechend
    dy******:
    10.01.2020 (02:07)
    Zum Glück gibt's noch Firmen, die diese Risiken auf sich nehmen und ein schönes Spektakel mit entsprechenden Fahrzeugen bieten. Gstaad war ein voller Erfolg und hoffentlich gibt's diesen Event mit einer interessanten Palette an qualitativ hochstehenden Fahrzeugen dieses Jahr wieder ! Die Lust an Old-und Youngtimern wird so auch bei der Jugend mehr und mehr geweckt und gefördert!
    Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • Artikelsammlungen zum Thema

    Versteigerungs-/Auktionsberichte

    Aus dem Zeitschriftenarchiv

    Suche nach ähnlichem Inhalt

    Inserate

    Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

    Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
    Morris Mini Cooper S (1963)
    Limousine, zweitürig, 69 PS, 1071 cm3
    Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
    Studebaker Golden Hawk (1957-1958)
    Coupé, 275 PS, 4736 cm3
    Preisbereich HÖCHSTPREISIG: € 250'001 bis 25'000'000
    Ferrari 250 GT/L Lusso (1962-1964)
    Coupé, 240 PS, 2953 cm3
    Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
    Studebaker Silver Hawk (1957)
    Coupé, 225 PS, 4736 cm3
    Preisbereich MITTEL: € 5'001 bis 15'000
    Morris Mini Van (1960-1967)
    Kastenwagen, 34 PS, 848 cm3
    BremenClassicMotorshow
    BremenClassicMotorshow