Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
Oldtimermesse St. Gallen 2019
 
Erläuterungen zu dieser Galerie
Jaguar, Rover, Daimler - bekannte Automarken, die weit über Grossbritannien hinaus für Erfolge der britischen Autoindustrie sorgten. Sie alle wurden, neben vielen anderen Marken, rund um die Stadt Coventry gebaut. Dass dort ein grosses Museum steht, das den Aufstieg und Niedergang der britischen “Motor City” feiert, ist daher keine Überraschung. Dieser Museumsbericht ermöglicht einen virtuellen Rundgang durch das sehenswerte Museum, illustriert mit 100 Bildern.
Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.
 

Coventry Transport Museum - Aufstieg und Untergang des britischen Auto-Imperiums (Fotogalerie)

Foto Galerie

27 / 100 Bilder können Sie grösser ansehen

Würden Sie gerne alle Fotos bildschirmfüllend sehen?
Sie können die unten abgebildeten Fotos mit einem Klick zwar etwas grösser betrachten, aber bereits ab der Premium-Light Mitgliedschaft (CHF 26.00 / € 24.00 pro Jahr) würden alle Fotos bildschirmfüllend dargestellt!
Demo-Bild: Klicken Sie auf den blauen Ferrari, um die Premium-Grösse zu testen.

Und: Sie würden auch gleich alle Fotos sehen (nicht nur 27 / 100).
► Jetzt Premium Mitglied werden
► Mehr über Premium erfahren
Tipp: Klicken Sie auf ein Bild und navigieren Sie von dort aus mit den Pfeiltasten auf Ihrer Tastatur.
Bild (1/27): Blick in die Dauerausstellung - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)Bild (1/27): Blick in die Dauerausstellung - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
Bild (2/27): Laufräder aus dem 19. Jahrhundert bescherten Fabriken in Coventry erste Aufträge - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)Bild (2/27): Laufräder aus dem 19. Jahrhundert bescherten Fabriken in Coventry erste Aufträge - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
Bild (3/27): Hochräder hatten bereits einen Pedalantrieb, waren aber nicht ganz ungefährlich in der Nutzung - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)Bild (3/27): Hochräder hatten bereits einen Pedalantrieb, waren aber nicht ganz ungefährlich in der Nutzung - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
Bild (4/27): Mit dem Rover Safety Bicycle (links) kam Ende des 19. Jahrhunderts der Erfolg, Humber bot ein Fahrrad mit Kardanantrieb an (rechts) - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)Bild (4/27): Mit dem Rover Safety Bicycle (links) kam Ende des 19. Jahrhunderts der Erfolg, Humber bot ein Fahrrad mit Kardanantrieb an (rechts) - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
Bild (5/27): Royal Triumph Fahrrad von 1912 - gedacht für Rennfahrer, daher der spezielle Lenker - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)Bild (5/27): Royal Triumph Fahrrad von 1912 - gedacht für Rennfahrer, daher der spezielle Lenker - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
Bild (6/27): Blick in eine typische Garage von damals - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)Bild (6/27): Blick in eine typische Garage von damals - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
Bild (7/27): Blick in einen durch ein Fenster abgetrennten Nebenraum - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)Bild (7/27): Blick in einen durch ein Fenster abgetrennten Nebenraum - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
Bild (8/27): Blick in die Sammlung mit Autos aus den Zehnerjahren - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)Bild (8/27): Blick in die Sammlung mit Autos aus den Zehnerjahren - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
Bild (9/27): Die alten Autos sind in eindrückliche Szenerien eingebettet - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)Bild (9/27): Die alten Autos sind in eindrückliche Szenerien eingebettet - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
Bild (10/27): Komfortabler Singer Tourenwagen - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)Bild (10/27): Komfortabler Singer Tourenwagen - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
Bild (11/27): Arbeitszeitkontrolle - Stechuhr aus den Dreissigerjahren - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)Bild (11/27): Arbeitszeitkontrolle - Stechuhr aus den Dreissigerjahren - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
Bild (12/27): Arbeitsplatz wie in den Vierzigerjahren - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)Bild (12/27): Arbeitsplatz wie in den Vierzigerjahren - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
Bild (13/27): Triumph Trident Motorrad im Eingangsbereich - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)Bild (13/27): Triumph Trident Motorrad im Eingangsbereich - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
Bild (14/27): Als die britischen Arbeiter in den Siebzigerjahre streikten ... - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)Bild (14/27): Als die britischen Arbeiter in den Siebzigerjahre streikten ... - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
Bild (15/27): Zeichen des Niedergangs der britischen Autoindustrie - Lizenz-Produktionen und Auftragsfertigung in den Neunzigerjahren - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)Bild (15/27): Zeichen des Niedergangs der britischen Autoindustrie - Lizenz-Produktionen und Auftragsfertigung in den Neunzigerjahren - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
Bild (16/27): Abzeichen des Royal Automobile Clubs - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)Bild (16/27): Abzeichen des Royal Automobile Clubs - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
Bild (17/27): Coventry-Climax-Rennmotoren - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)Bild (17/27): Coventry-Climax-Rennmotoren - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
Bild (18/27): Coventry-Erfolge im Rennsport - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)Bild (18/27): Coventry-Erfolge im Rennsport - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
Bild (19/27): Jaguar-Ausstellung - die Formel-1-Jahre - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)Bild (19/27): Jaguar-Ausstellung - die Formel-1-Jahre - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
Bild (20/27): Modellautos von Matchbox - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)Bild (20/27): Modellautos von Matchbox - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
Bild (21/27): Jaguar-Ausstellung im Überblick - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)Bild (21/27): Jaguar-Ausstellung im Überblick - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
Bild (22/27): Jaguar-Ausstellung - die Anfänge mit SS und Swallow Sidecar Karosserien - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)Bild (22/27): Jaguar-Ausstellung - die Anfänge mit SS und Swallow Sidecar Karosserien - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
Bild (23/27): Jaguar-Ausstellung - Erfolg in den Nachkriegsjahren mit dem Jaguar XK120 - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)Bild (23/27): Jaguar-Ausstellung - Erfolg in den Nachkriegsjahren mit dem Jaguar XK120 - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
Bild (24/27): Jaguar-Ausstellung - die Sechziger- und Siebzigerjahre - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)Bild (24/27): Jaguar-Ausstellung - die Sechziger- und Siebzigerjahre - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
Bild (25/27): Jaguar-Ausstellung - die Achtziger- und Neunzigerjahre - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)Bild (25/27): Jaguar-Ausstellung - die Achtziger- und Neunzigerjahre - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
Bild (26/27): Jaguar-Ausstellung - die Jaguar-Zukunft? Mittelmotor-Sportwagen C-X75 Hybrid von 2010/2013 - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)Bild (26/27): Jaguar-Ausstellung - die Jaguar-Zukunft? Mittelmotor-Sportwagen C-X75 Hybrid von 2010/2013 - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
Bild (27/27): Der Thrust 2 wird durch eine Rolls-Royce-Turbine mit 35'000 PS angetrieben - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)Bild (27/27): Der Thrust 2 wird durch eine Rolls-Royce-Turbine mit 35'000 PS angetrieben - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
Als Anonymer Benutzer haben Sie keinen Zugriff auf sämtliche Fotos.
Mehr Fotos in grosser Auflösung sind mit folgenden Mitgliedschaften verfügbar:
Kostenlos registrierter Benutzer, Premium Light, Premium PRO
Wollen Sie diese Fotos auch grösser anschauen?
Daimler Phaeton (1898) - hergestellt in der ersten Autofabrik Grossbritanniens in Dapers Field in Coventry - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
Coventry Motette (1896) - gebaut von der Humber Company aufbauend auf dem Leon Bollée Tricar - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
Standard Motorcar (1906) - brachte erstmals grössere Stückzahlen dank tieferen Preisen, dies ist der älteste Standard, der noch existiert - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
Swift Tourer De Luxe (1910) - Einzylinder-Zweisitzer, produziert von der Swift Fabrik im Cheylesmore Gebiete von Coventry - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
Swift Cyclecar (1913) - leicht und günstig, weil es sowohl aus Auto- als auch Motorrad-Teilen hergestellt wurde - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
Hillman Coatalen Motorcar (1908) - kostete £ 298, was etwa den dreifachen Jahresverdienst eines Arbeites ausmachte - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
Siddeley Deasy Althorpe Special Cabriolet (1912) - Fünfsitzer, der Kühler war hinter dem Motor montiert (links), rechts ein Daimler Tourer von 1911 - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
Maudslay 32 HP Tourer (1910) - mit patentiertem Nockenwellenantrieb - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
Rover Tourer (1906) - dank nur 800 cm3 grossem Motor vergleichsweise günstig, aber auch nur 24 MPH schnell - ein Lehrer konnte sich von seinem Jahreslohn einen kaufen (£ 120) - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
Humber Tourer (1914) - mit Vierzylinder-Motor, £ 350 als Neupreis - unrestauriert, aber konserviert - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
Humber Olympia Forecar (1904) - Kombination von Motorrad- und Fahrradteilen - Humber stellte damals beides her - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
Humber Tourer (1910) - mit abnehmbaren Rädern, £ 285 teuer, 45 MPH schnell - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
Alvis 10/30 Tourer (1920) - der älteste überlebende Alvis, unüblicherweise mit Stahlrahmen und Aluminium-Panels gebaut (Auto in der Mitte) - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
Calcott Cabriolet (1921) - 2500 Exemplare dieses Wagens mit Vierzylindermotor für £ 200 wurden gebaut - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
Ford Model T (1923) - wurde auch in Grossbritannien in grossen Serien hergestellt - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
Humber Chummy (1923) - 2+2-Sitzer mit Vierzylindermotor, damals £ 250 teuer - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
Swift Tourer (1923) - kostete £ 595 und war damit ziemlich teuer - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
Lea-Francis J-Type (1925) - hatte bereits Vorderradbremsen und kostete £ 285 (4 Zylinder, 1493 cm3) - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
Austin Seven Swallow (1929) - sozusagen ein Vorläufer von Jaguar, denn die Swallow Coachbuilding Company, die die Karosserie auf das Austin-Seven-Fahrgestell gesetzt hatte, wurde später zu Jaguar - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
Humber Super Snipe (1930) - mit Sechszylindermotor rund 75 MPH schnell - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
Humber Super Snipe (1930) - rund 2000 dieser Wagen wurden in den Dreissigerjahren hergestellt - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
Alvis 12/60 (1932) - mit einer Karosserie von Carbodies - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
Singer Nine Coupe (1934) - als Coupé deutlich seltener als der offene Tourer - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
Riley Kestrel (1935) - elegant und durchaus schnell - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
SS Jaguar (1935) - Karosserie im Art-Deco-Stil - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
Daimler (1937) - Luxuslimousine die bei der Krönung von George VI mitfuhr (8 Zylinder, 4,5 Liter, Pre-Select-Getriebe) - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
Daimler (1935) - wurde von Königin Mary und er königlichen Faimilie benutzt bis ins Jahr 1953 - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
Hillman Aero Minx (1935) - ein Versuch den Hillman Minx aerodynamischer auszugestalten - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
Humber Super Snipe (1935) - mit Vierzylindermotor und De Normanville Lenkradschaltung - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
Armstrong-Siddeley 14 Saloon (1936) - mit einem 1,6 Liter grossen Reihensechszylinder und Preselector-Schaltung - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
Standard 16 (1935) - mit Lampenabdeckung und Lackierung, wie sie während den "Blackout"-Perioden des 2. Weltkriegs genutzt wurden - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
Standard Eight (1948) - mit Vierzylindermotor und 1003 cm3 - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
Standard Eight (1948) - vermutlich noch in der Vorkriegszeit gebaut, aber nach dem Krieg verkauft, weil noch keine neuen Modelle vorrätig waren - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
Standard Vanguard (1948) - das erste neue Nachkriegsmodell von Standard - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
Standard Atlast Van (1959) - als Camping-Vehikel - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
Triumph TR2 Sports Car (1954) - eingeführt 1952, gezeichnet von Walter Belgrove, gedacht für den amerikanischen Markt - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
Jaguar XK150 (1957) - eines der ersten Autos mit Scheibenbremsen - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
Sunbeam Mk3 DHC (1953) - bereit für die Verschiffung in die USA - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
Sunbeam Rapier Series III (1960) - neben Hillman Minx Easidrive von 1960 und Singer Gazelle von 1964 - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
Singer Gazelle (1964) - im Prinzip ein Hillman Minx mit modifziertem Aufbau und Motor - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
Armstrong Siddeley Star Sapphire (1960) - zwischen 1958 und 1960 wurden 980 dieser Luxuslimousinen gebaut - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
Humber Sceptre Saloon (1963) - Mk I Modell, Varianten wurden bis 1976 gebaut - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
Austin Mini (1960) - Erfolg der britischen Autoindustrie mit 4,6 Millionen in 41 Jahren produzierten Exemplaren - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
Triumph 2000 Estate (1969) - Carbodies-Kombiversion des Triumph 2000 von Michelotti - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
Daimler Majestic (1965) - Leichenwagen für die Firma Startins von Birmingham - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
Triumph Dolomite Sprint (1973) - mit Sechzehnventilmotor der Konkurrenz voraus - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
Rover 2200 P6 Saloon (1974) - gebaut in Rovers Solihull Fabrik - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
Triumph Stag (1976) - der Aufbau wurde in Liverpool gefertigt, in Coventry erfolgte der Zusammenbau - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
Triumph Spitfire (1968) - Mk-III-Version, über 100'000 Meilen zurückgelegt ohne Restaurierung - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
Triumph 2000 Estate (1969) - besonders rare Version, neben Triumph Vitesse Saloon von 1970 - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
Triumph Bonneville T140 (1977) - Spezialausführung zum Silber-Jubiläum der Queen - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
Hillman Avenger (1972) - das letzte Auto, das die Rootes Gruppe vor der Übernahme durch Chrysler entwickelte - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
Hillman Imp (1975) - zwischen 1963 und 1976 in Schottland gebaut, um mit dem Mini zu konkurrenzieren - daneben ein Paykaan Hillman Saloon von 1980, der im Irak zusammengebaut wurde - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
Triumph TR7 (1976) - der Sportwagen der späten Siebzigerjahre von Triumph - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
Triumph Acclaim (1983) - Kooperation zwischen Honda und Triumph, daneben ein Peugeot 405 SRi von 1988, der in Ryton bei Coventry zusammengebaut wurde - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
Peugeot 206 (1998) - gebaut in der Ryton Fabrik ausserhalb von Coventry - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
Peugeot 406 Radio Car (1997) - in Diensten von BBC, sandte seine Berichte direkt ins Hauptstudio von Coventry - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
Daimler XJ40 (1986) - ursprünglich im Besitz von Jaguar, um den Wagen in Europa anzupreisen, dann ans Museum verkauft - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
Paykaan Hillman Saloon (1980) - zusammengebaut im Irak - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
Peugeot 206 SW (2006) - einer der letzten 500 Personenwagen, die nach 1,3 Millionen 206 in Ryton gebaut worden waren - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
TX4 Taxi (2014) - hergestellt von der London Taxi Company in der Fabrik in Coventry - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
Triumph 2500 TC Police Car (1977) - schnelles und zuverlässiges Polizeiauto - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
Humber Imperial (1966) - Mietwagen der Firma Taylor für Hochzeiten und spezielle Gelegenheiten - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
Ferguson R4 Prototype (1952) - Personenwagen mit Allradantrieb - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
City Wheels Limited Electric Car (1987) - als Kurzstreckenfahrzeug gedacht, as man per Kreditkarte mieten konnte - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
Sinclair C5 (1985) - elektrisches Einpersonenfahrzeug - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
Jaguar XJ220 (1996) - der Supersportwagen von Jaguar im Renntrimm - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
Lea Francis Hyper (1928) - dieser Wagen gewann die Tourist Trophy in Ulster, gefahren von Kaye Don - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
Techcraft BRM (1970) - mit Vierradantrieb von Ferguson - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
Techcraft BRM (1970) - mit Vierradantrieb von Ferguson - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
Sunbeam Lotus (1980) - gebaut in der Talbot-Rennabteilung in Coventry, Siegerwagen der Lombard RAC Rallye von 1980 - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
Peugeot 205 T16 (1985) - in Coventry entwickelt, Siegerwagen der Scottish Rally 1986 - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
Jaguar E-Type V12 (1975) - im Eingangsbereich - Coventry Transport Museum (© Bruno von Rotz, 2017)
 
 
Hiscox