Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
Bild (1/1): Bugatti Typ 51 (1931) - zum Schnell fahren und zu nichts anderem gebaut (© Bonhams, 2016)
Fotogalerie: Nur 1 von total 130 Fotos!
129 weitere Bilder für registrierte Mitglieder.
Melden Sie sich jetzt kostenlos an.

Markenseiten

Alles über BMW
Alles über Bugatti

Artikelsammlungen zum Thema

Versteigerungs-/Auktionsberichte

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Suche nach ähnlichem Inhalt

Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
BMW Z 1 (1988-1991)
Cabriolet, 170 PS, 2494 cm3
Preisbereich HÖCHSTPREISIG: € 250'001 bis 25'000'000
Bugatti EB 110 (1991-1995)
Coupé, 560 PS, 3500 cm3
Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
BMW 600 (1957-1959)
Kleinwagen, 19.5 PS, 582 cm3
Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
BMW Isetta (1956-1962)
Kleinwagen, 13 PS, 298 cm3
Preisbereich SEHR HOCH: € 75'001 bis 250'000
BMW 503 (1956-1959)
Coupé, 140 PS, 3168 cm3

Spezialisten (Auswahl)

Bastian Hubald classic sportscars
 
HAIRPIN - Lumbar & Side Support: HAIRPIN - Lumbar & Side Support
 
Artikel drucken
Diese Funktion ist nur dann verfügbar, wenn Sie angemeldet sind.

  • Falls Sie einen Benutzernamen haben, melden Sie sich an (Login).
  • Ansonsten können Sie sich kostenlos registrieren!
  • Persönliches Archiv
    Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

    Sie haben Benutzername und Passwort?
    Dann melden Sie sich an (Login).

    Noch kein Benutzername?
    Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.

    Bonhams Quail Lodge 2016 - gute und mässige Preise

    22. August 2016
    Text:
    Bruno von Rotz
    Fotos:
    Bonhams 
    (130)
     
    130 Fotogalerie
    Sie sehen 1 von 130 Fotos
    Weshalb nicht alle Fotos?

    Wie kann man alle Fotos sehen?

    129 weitere Bilder für registrierte Mitglieder.
    Melden Sie sich jetzt kostenlos an.

    Sie gehören zur Pebble-Beach-/Monterey-Woche wie der Concours d’Elégance und die Rennen, die Versteigerungen. Bonhams machten den Anfang und brachte am 19. August 2016 in Quail Lodge 115 Autos unter den Hammer. Der Gesamtwert der Fahrzeuge wurde auf ungefähr 51 Millionen USD (48 Millionen Euro, 50 Millionen CHF) geschätzt.

    Aston Martin Lagonda (1983) - als Lot 006 angeboten an der Bonhams Quail Lodge Auction am 19. August 2016
    © Copyright / Fotograf: Bonhams

    Vielfalt ist angesagt

    Einmal mehr hatte Bonhams ein besonders breites Angebot zusammengetragen. 25 der Autos stammten aus der Vorkriegszeit, 23 aus den Jahren 1945 bis 1959. Den grössten Anteil hatten Autos aus den Sechzigerjahren, immerhin 30 davon waren am Start, während 14 Fahrzeuge jünger als 30 Jahre waren, darunter Supersportwagen wie der McLaren P1 und der Ferrari LaFerrari.

    Hohes Risiko mit Plus- und Minus-Ergebnissen

    59% der Lots (oder 68 Fahrzeuge) bot Bonhams ohne Mindestpreis an, da konnte manchem Einlieferer ob der doch wechselhaften Käuferstimmung Angst und Bange werden.

    Porsche 930 3.0 Turbo Coupé (1976) - als Lot 020 angeboten an der Bonhams Quail Lodge Auction am 19. August 2016
    © Copyright / Fotograf: Bonhams

    Ein eindeutiges Bild liess sich nicht zeichnen. Während einige Lots deutlich über dem Schätzpreis landeten, sorgten andere mit Verkaufspreisen bei 60% und weniger vom Estimate wohl für unzufriedene Mienen. So wurde ein Porsche 930 Turbo von 1978 statt für USD 140’000 bis 180’000 für nur USD 82’500 (inkl. Aufpreis/Kommission) zugeschlagen und auch das Maserati Mexico Coupé mit 4.7-Liter-Motor von 1967 ging mit USD 104’500 deutlich unter den Erwartungen (USD 150’000 bis 200’000) in neue Hände über.

    Angebote von Zwischengas-Spezialisten
     

    Wählerische Bieter

    Die Käufer zeigten sich wählerisch. Bei zwei angebotenen Alfa Romeo Montreal, die ähnlich teuer eingeschätzt wurden (Bereich USD 70’000 bis 100’000), endete das Exemplar von 1974 bei USD 115’500 und damit 28% teurer als der Schätzpreis, während der andere Montreal USD 52’800, also 66% des Schätzwerts einbrachte.

    Alfa Romeo Montreal (1971) - als Lot 101 angeboten an der Bonhams Quail Lodge Auction am 19. August 2016
    © Copyright / Fotograf: Bonhams

    Von den sechs verkauften Jaguar E-Types landeten einige Serie-1-Exemplare bei nur 64% bis 66% des Schätzpreises, während der Series III V12 Roadster von 1974 mit USD 82’500 32% über dem Schätzwert verkauft wurde.

    Lamborghini E-Type Series III V12 Roadster (1974) - als Lot 061 angeboten an der Bonhams Quail Lodge Auction am 19. August 2016
    © Copyright / Fotograf: Bonhams

    Porsche im Abwärtstrend?

    Vier Porsche 930 Turbo kamen in Quail Lodge unter den Hammer, die Flachbau-Version wurde gar nicht verkauft, die anderen drei Coupés fanden bei Preisen im Umfeld von 52-70% des Schätzwerts neue Besitzer.

    Porsche 911 Carrera 3.0 RS (1974) - als Lot 039 angeboten an der Bonhams Quail Lodge Auction am 19. August 2016
    © Copyright / Fotograf: Bonhams

    Besser erging es dem Porsche Carrera RS 3.0 von 1974, der für USD 440’000 verkauft wurde, was in etwa dem Estimate entsprach. Auch der Carrera GT von 2005 fand für 638’000 Dollar auf Schätzwertniveau in eine neue Garage.

    Ferrari 288 GTO (1985) - als Lot 077 angeboten an der Bonhams Quail Lodge Auction am 19. August 2016
    © Copyright / Fotograf: Bonhams

    Die Ferrari zeigten sich wertstabil, der F40 wurde für USD 1,155 Millionen zugeschlagen, während der 288 GTO für USD 2,112 Millionen verkauft wurde.

    Wieder ein teurer BMW Z1

    Einmal mehr überrascht hat ein BMW Z1, der bei USD 50’000 bis 100’000 eingeschätzt worden war, schliesslich aber USD 101’750 (EUR 89’837 oder CHF 97’491) löste.

    BMW Z1 (1990) - als Lot 067 angeboten an der Bonhams Quail Lodge Auction am 19. August 2016
    © Copyright / Fotograf: Bonhams

    Auf erwartungsgemässen Niveau schloss der Z8 von 2002 ab, der für USD 181’500 verkauft wurde.

    Vorkriegsautos immer noch gefragt

    Von einem Nachfrage-Vakuum im Vorkriegsbereich konnte keine Rede sein. Zwar blieben einige Autos - etwa der Stutz Series M Cabriolet von 1930, Auburn 12-161A Salon Tourer von 1933 oder Riley 12/4 Special von 1934 - stehen, aber die meisten der 25 bis 1940 gebauten Fahrzeuge konnten um die Erwartungen herum verkauft werden.

    Riley 12/4 Special (1934) - als Lot 075 angeboten an der Bonhams Quail Lodge Auction am 19. August 2016
    © Copyright / Fotograf: Bonhams

    Für eine positive Überraschung sorgte ein Studebaker Garford G7 40 HP Runabout von 1910, für Enttäuschungen sorgten der Lincoln Model L Convertible Roadster von 1930 (verkauft für 40% des Schätzwerts) oder auch das Packard 840 Deluxe Convertible Coupé von 1931 (57%).

    Bugatti Type 51 Grand Prix (1931) - als Lot 036 angeboten an der Bonhams Quail Lodge Auction am 19. August 2016
    © Copyright / Fotograf: Bonhams

    Mit exakt USD 4 Millionen (EUR 3,53 Millionen, CHF 3,83 Millionen) sorgte der Bugatti Type 51 Grand Prix von 1931 für den höchsten Verkaufspreis der Auktion.

    Ebenfalls teuer und auf Höhe Estimate wurde der Mercedes-Simplex 28-32 HP Five Seat Rear Entrance Tonneau von 1904 verkauft. Der Preis betrug USD 2,805 Millionen.

    Der ultimative Cheetah nicht verkauft

    Eines der sicherlich spannendsten Fahrzeuge in Quail Lodge dürfte der Cheetah GT von 1964 gewesen sein, eines von 11 durch Bill Thomas gebauten Exemplare. Mit über 400 PS und der leichten Kunststoff-Karosserie dürfte diese Ikone der kalifornischen Sportwagenszene sicherlich ein harter Brocken für manchen Vintage-Racing-Gegner sein.