Artcurial Le Mans Classic Versteigerung 2018 - Mercedes 300 SL mit Weltrekordpreis

Erstellt am 8. Juli 2018
, Leselänge 5min
Text:
Bruno von Rotz
Fotos:
Artcurial 
289

Am 7. Juli 2018 führte Artcurial anlässlich der Le Mans Classic die traditionelle Versteigerung von über 100 Autos durch. Der Gesamtwert der Fahrzeuge betrug über 31 Millionen Euro. Der Verkaufserlös pendelte sich aber bei wenig mehr als EUR 12 Millionen ein, denn es konnte nur knapp über die Hälfte der angebotenen Fahrzeuge veräussert werden.


Mercedes-Benz 300 SL Roadster (1963) - als Lot 039 an der Artcurial-Versteigerung anlässlich der Le Mans Classic 2018
Copyright / Fotograf: Artcurial

Zwei Mercedes-Benz 300 SL für einen guten Zweck versteigert

Zum Höhepunkt der Versteigerung avancierte der als Lot 39 angebotene Mercedes-Benz 300 SL Roadster aus dem Jahr 1963, eingeschätzt auf unbescheidenen EUR 1,5 bis 2 Millionen. Allerdings war dies wohl ein einmaliges Angebot, denn der Wagen hatte in seinem ganzen Leben weniger als 1400 km zurückgelegt und nur einem Besitzer gehört.


Mercedes-Benz 300 SL Roadster (1963) - als Lot 039 an der Artcurial-Versteigerung anlässlich der Le Mans Classic 2018
Copyright / Fotograf: Artcurial

In Le Mans wurde er zudem für einen guten Zweck (für eine Stiftung von Kindern in Schwierigkeiten) versteigert, was wohl noch mehr Bieter anspornte. Jedenfalls ergab sich ein langer Wettstreit um den SL, der erst beim Höchstgebot von EUR 2,71 Millionen endete, was einen Verkaufspreis (inkl. Aufpreis/Kommission) von ca. EUR 3,1 Millionen (CHF (3,6 Millionen) bedeutete.


Mercedes-Benz 300 SL "Papillon" (1956) - als Lot 040 an der Artcurial-Versteigerung anlässlich der Le Mans Classic 2018
Copyright / Fotograf: Artcurial

Deutlich günstiger gab es einen Flügeltürer zu kaufen, das Modell aus dem Jahr 1956 kostete EUR 986’000 (CHF 1,14 Millionen), die ebenfalls derselben Stiftung zugute kamen.

Porsche-Sportwagen erfüllten die Erwartungen nicht

22 Porsche, 11 Ferrari und Mercedes-Benz, sowie 9 Lamborghini machten unter sich etwa die Hälfte der ganzen Auktion aus. Die Marken schlugen sich aber sehr unterschiedlich.


Porsche 964 Carrera RS (1991) - als Lot 078 an der Artcurial-Versteigerung anlässlich der Le Mans Classic 2018
Copyright / Fotograf: Artcurial

Allerdings schnitten gerade die Porsche schlecht ab, von den 21 angebotenen Autos (einer wurde zurückgezogen) konnten nur deren 10 verkauft werden.


Dino 246 GT L (1970) - als Lot 044 an der Artcurial-Versteigerung anlässlich der Le Mans Classic 2018
Copyright / Fotograf: Artcurial

Da klappte es bei Ferrari besser, denn von den 12 Autos, wenn man den Dino mitzählt, fanden 8 einen neuen Besitzer. Mercedes-Benz-Wagen waren noch mehr gefragt, von 11 konnten 10 verkauft werden, während nur 5 der 9 angebotenen Lamborginis den Weg in eine neue Garage fanden.

Angebote von Zwischengas-Spezialisten
Porsche 911 Carrera (1985)
Porsche 356 A 1600 Super (1958)
Porsche 911 2.2 T (1971)
Porsche 911 2.4 S (1972)
0443059904
Schlieren, Schweiz

Junges Angebot

Rund ein Drittel der Fahrzeuge waren noch nicht im Oldtimer-Alter, haben also Baujahr 1989 oder jünger. Mit einer Verkaufsquote von rund 54 Prozent lagen diese Youngtimer und Neoklassiker in etwa im Schnitt der ganzen Versteigerung.


BMW Z8 (2001) - als Lot 071 an der Artcurial-Versteigerung anlässlich der Le Mans Classic 2018
Copyright / Fotograf: Artcurial

Am anderen Ende des Spektrums fand sich nur ein Vorkriegsauto, ein Citroën Traction 11BL Cabriolet von 1937.


Citroën Traction 11BL Cabriolet (1937) - als Lot 017 an der Artcurial-Versteigerung anlässlich der Le Mans Classic 2018
Copyright / Fotograf: Artcurial

Er konnte zwar für EUR 104’400 (CHF 121’104) verkauft werden, das Höchstgebot lag aber über 20 Prozent unter dem mittleren Schätzwert.

Französische Spezialitäten

Natürlich wäre Artcurial kein französisches Auktionshaus, hätten die Spezialisten rund um Hervé Poulain nicht auch ein paar ganz rare inländische Autos aufgetrieben. Zu dieser Sorte gehörten sicherlich die beiden DB, ein HBR5 Coach von 1960 und ein Monomill von 1954.


DB HBR5 Coach Surbaissé (1960) - als Lot 020 an der Artcurial-Versteigerung anlässlich der Le Mans Classic 2018
Copyright / Fotograf: Artcurial

So richtig brillieren konnte allerdings nur der HBR Coach von 1960, der für EUR 97’000 (CHF 112’520) verkauft wurde, während für den Monomill ging nicht einmal ein verwertbares Gebot ein.

Der Sovam 1100 VS von 1966 schlug sich beachtlich und erreichte ein Höchstgebot auf Höhe des Estimates, was einen Verkaufspreis von EUR 11’600 bedeutete.


Sovam 1100 VS (1966) - als Lot 019 an der Artcurial-Versteigerung anlässlich der Le Mans Classic 2018
Copyright / Fotograf: Artcurial

Der Venturi 400 GT von 1998 konnte genausowenig veräussert werden wie die Alpine Renault A110 Gr IV "BIS" 1800 VB Compétition Client  von 1977, die Höchstgebote lagen mit EUR 160’000 und 180’000 knapp unter dem unteren Schätzwert.

Kein Käufer für den Zakspeed Capri

Man fragte sich im Vorfeld sicherlich ein wenig, warum der Ford Zakspeed Capri Turbo der Gruppe 5 von 1979 in Frankreich versteigert wurde. Schliesslich handelte es sich dabei um das Einsatzfahrzeug von Harald Ertl in der DTM 1979.


Ford Zakspeed Capri Turbo Groupe 5 (1979) - als Lot 108 an der Artcurial-Versteigerung anlässlich der Le Mans Classic 2018
Copyright / Fotograf: Artcurial

Zwei Siege werden dem Chassis gutgeschrieben und der Wagen sah mit seiner Sachs-Lackierung aus wie damals, obwohl er in den Achtzigerjahren als Gruppe-6-Fahrzeug bei Bergrennen startete.


Ford Zakspeed Capri Turbo Groupe 5 (1979) - als Lot 108 an der Artcurial-Versteigerung anlässlich der Le Mans Classic 2018
Copyright / Fotograf: Artcurial

Geschätzt war der Wagen auf EUR 550’000 bis 750’000 worden, aber kein Bieter wollte über EUR 360’000 gehen, womit der Capri unverkauft blieb.

Superklassiker mit gemischtem Ergebnis

Zwar konnten einige der angebotenen Superklassiker, z.B. der Lamborghini Miura oder der Countach, mit halbwegs soliden Ergebnissen an den Mann gebracht werden, diverse normalerweise gut nachgefragte Autos blieben aber stehen.


Lamborghini Miura P400 (1968) - als Lot 030 an der Artcurial-Versteigerung anlässlich der Le Mans Classic 2018
Copyright / Fotograf: Artcurial

Beispiele waren der Maserati Ghibli von 1968 als 4,9-Liter, der nur auf ein Höchstgebot von EUR 140’000 kam oder sein Bruder Mistral von 1968, der bei EUR 115’000 keine weiteren Gebote mehr erhielt.


Jaguar Type E Serie 1 3.8L Roadster (1961) - als Lot 055 an der Artcurial-Versteigerung anlässlich der Le Mans Classic 2018
Copyright / Fotograf: Artcurial

Auch ein Lamborghini 350 GT von 1966 blieb knapp unter dem unteren Schätzwert stehen, von den vier angebotenen Jaguar E-Type der 1. Serie wurde nur einer verkauft.


Porsche 911 Carrera 2.7L RS Lightweight (1973) - als Lot 050 an der Artcurial-Versteigerung anlässlich der Le Mans Classic 2018
Copyright / Fotograf: Artcurial

Sämtliche Porsche Carrera RS 2.7 Liter, darunter ein Lightweight von 1973, blieben stehen, die Höchstgebote betrugen zwischen EUR 350’000 und 950’000.


BMW 3.0L CSL (1973) - als Lot 109 an der Artcurial-Versteigerung anlässlich der Le Mans Classic 2018
Copyright / Fotograf: Artcurial

Und auch das BMW 3.0 CSL Coupé von 1973 erreichte nur ein Höchstgebot von EUR 140’000, was dem Einlieferer offensichtlich zuwenig war.

Kein neuer Besitzer für den Superlativ-Daytona

Als teuerstes Auto der Versteigerung war mit einem Schätzwert von EUR 6,5 bis 7,5 Millionen ein Ferrari 365 GTB/4 Daytona Competition von 1969 angekündigt worden.


Ferrari 365 GTB:4 Daytona Competizione Groupe 4 (1969) - als Lot 084 an der Artcurial-Versteigerung anlässlich der Le Mans Classic 2018
Copyright / Fotograf: Artcurial

Angesichts der explodierenden GTO-Preisen hätte diese Rechnung sogar aufgehen können, doch reichte das Höchstgebot von EUR 5,4 Millionen für einen Zuschlag nicht aus.

Gomm-Jaguar nicht verkauft

Die Entstehungsgeschichte des Jaguar XK 140 “Gomm” ist sicherlich nicht alltäglich. Tatsächlich entstand nach dem Krieg ein Sportwagen auf Basis eines Alta Grand Prix Fahrgestells, kombiniert mit einem Aston-Martin-Motor und eingekleidet in eine Karosserie, die an Aston, Kieft und HWM erinnerte. Als der Wagen in den Achtzigerjahren als Scheunenfund wieder auftauchte, entschied man sich, auf dem Chassis wieder einen kompletten Alta aufzubauen. Der Motor ging ebenfalls seine Wege, es blieb das weitgehend intakte Karosseriekleid, das schliesslich auf ein Jaguar XK 140 Fahrgestell von 1955 übertragen wurde. Das Gesamtergebnis wirkt überzeugt, auch wenn die Komponenten ein wenig zusammengewürfelt erscheinen mögen.


Jaguar XK 140 Maurice Gomm Special (1955) - als Lot 025 an der Artcurial-Versteigerung anlässlich der Le Mans Classic 2018
Copyright / Fotograf: Artcurial

Die erwarteten EUR 300’000 bis 360’000 erwiesen sich für diesen Special allerdings als zu hoch, denn mehr als EUR 270’000 wollte niemand bieten, der Wagen blieb unverkauft.

Mit einer Verkaufsquote von 57 Prozent (wenn man die beiden zurückgezogenen Wagen herausrechnet) kann Artcurial eigentlich nicht zufrieden sein, zumal der Gesamtumsatz deutlich hinter den Erwartungen zurücklag. Teilweise waren sicherlich die Erwartungen zu hoch, dass aber gleich eine ganze Reihe von “No Reserve”-Fahrzeuge ohne verwertbares Gebot stehen bleiben, ist ungewöhnlich und verwässert die Idee von ohne Mindestpreis angebotene Autos.

Das schlechte Ergebnis der Porsche-Fahrzeuge zeigt, dass sich gerade in diesem Bereich der Markt deutlich beruhigt hat, während andere Resultate darauf schliessen lassen, dass für aussergewöhnliche Autos immer noch sehr hohe Preise bezahlt werden.

Angebotene und verkaufte Fahrzeuge

Die folgende Tabelle listet alle angebotenen Fahrzeuge mit Schätzpreisen, Höchstgeboten und Verkaufspreisen (inkl. Aufpreis/Kommission) in EUR und teilweise in CHF. Die Umrechnung erfolgte zum Tageskurs (1 EUR = 1.16 CHF). Die Spalte “NoR” kennzeichnet ohne Mindestpreis angebotene Fahrzeuge mit “ja”. Alle Angaben ohne Gewähr.

Die Liste kann durch Klicken auf die Spaltenüberschriften nach Belieben sortiert werden.

Lot Fahrzeug Jahr EUR Est von EUR Est bis EUR HG EUR VP CHF VP % Est S
7 Morris Mini Traveller 1966 20'000 30'000 15'000 17'400 20'184
-30.4%
V
8 Fiat 600 Multipla 4/5 places 1956 24'000 32'000 19'000 22'040 25'566
-21.29%
V
9 Fiat 500 F 1967 8000 13'000 7500 8700 10'092
-17.14%
V
10 MG B Cabriolet 1965 10'000 20'000 12'000 13'920 16'147
-7.2%
V
11 Ford Mustang GT 2005 20'000 30'000
N
12 Datsun 1600 sports Fairlady 1966 25'000 35'000
N
13 Triumph TR3A - Préparation Rallye 1959 40'000 60'000 35'000 40'600 47'096
-18.8%
V
14 Ford Anglia (Rennwagen) 1965 15'000 25'000
N
15 Jaguar E-Type Series 1 3.8 Litre Coupé 1963 125'000 150'000 115'000
N
16 Jaguar E-Type Series 1 3.8 Litre Roadster Flat Floor 1961 200'000 240'000 195'000 226'200 262'392
+2.82%
V
17 Citroën Traction 11BL Cabriolet 1937 105'000 125'000 90'000 104'400 121'103
-9.22%
V
18 Peugeot triporteur type 57TM (Jg. Ca.) 1956 2500 3500 2500 2900 3363
-3.33%
V
19 Sovam 1100 VS 1966 8000 12'000 10'000 11'600 13'455
+16%
V
20 DB HBR5 Coach Surbaissé 1960 80'000 100'000 97'000 112'520 130'523
+25.02%
V
21 DB Monomill Ex-Bernard Consten 1954 25'000 35'000
N
22 Jaguar XK140 Coupé MC 1955 65'000 85'000 51'000 59'160 68'625
-21.12%
V
23 Jaguar XK120 Roadster 1951 90'000 130'000
N
24 Jaguar Type E V12 Roadster 1972 65'000 80'000 58'000 67'280 78'044
-7.2%
V
25 Jaguar XK 140 Maurice Gomm Special 1955 300'000 360'000 270'000
N
26 Mini Marcos GT 1300 1966 40'000 60'000 30'000 34'800 40'368
-30.4%
V
27 Marcos Mantis GT3 FIA 2001 60'000 100'000 52'000 60'320 69'971
-24.6%
V
28 Lamborghini 2R (Traktor) 1965 22'000 30'000 30'000 34'800 40'368
+33.85%
V
29 Lamborghini Jalpa 1985 65'000 85'000 62'000 71'920 83'427
-4.11%
V
30 Lamborghini Miura P400 1968 800'000 1'100'000 700'000 812'000 941'919
-14.53%
V
31 Lamborghini 350 GT 1966 450'000 550'000 420'000
N
32 Mercedes-Benz 190 2.5-16 1989 28'000 38'000 20'000 23'200 26'911
-29.7%
V
33 Porsche 996 GT2 2002 80'000 120'000
N
34 Porsche 911 Carrera 2.7L RS 1973 300'000 400'000 350'000
N
35 Porsche 964 RSR 3.8L 1993 800'000 1'000'000 680'000
N
36 Porsche 911 2,4L S Targa 1973 120'000 160'000 120'000 139'200 161'472
-0.57%
V
37 BMW 2002 Tii Groupe 2 1971 70'000 90'000 60'000
N
38 Mercedes-Benz 280 SL avec Hard-Top 1968 55'000 70'000 48'000 55'680 64'588
-10.91%
V
39 Mercedes-Benz 300 SL Roadster 1963 1'500'000 2'000'000 2'710'000 3'071'200 3'562'591
+75.5%
V
40 Mercedes-Benz 300 SL Flügeltürer 1956 1'000'000 1'500'000 850'000 986'000 1'143'760
-21.12%
V
41 Mercedes-Benz 500 SL avec Hard-Top 1983 30'000 50'000 26'000 30'160 34'985
-24.6%
V
42 Porsche 911 SC 1983 50'000 70'000 50'000 58'000 67'280
-3.33%
V
43 Ferrari 308 GTB Groupe B Michelotto (1983) 1976 800'000 1'000'000 700'000
N
44 Dino 246 GT L 1970 280'000 340'000 250'000 290'000 336'400
-6.45%
V
45 Ferrari 365 GT 2+2 1968 180'000 220'000 150'000
N
46 Ferrari Testarossa 1985 120'000 150'000 109'000 126'440 146'670
-6.34%
V
47 Porsche 911 Carrera 2.7L RS 1973 500'000 700'000 400'000
N
48 Ferrari Mondial T Coupé 1991 30'000 45'000 27'000 31'320 36'331
-16.48%
V
49 Ferrari 550 Maranello 2000 70'000 90'000 62'000 71'920 83'427
-10.1%
V
50 Porsche 911 Carrera 2.7L RS Lightweight 1973 1'000'000 1'200'000 950'000
N
51 Fiat Shellette par Michelotti 1968 25'000 35'000 33'000 38'280 44'404
+27.6%
V
52 Fiat 500 Gamine par Vignale 1968 18'000 24'000 18'000 20'880 24'220
-0.57%
V
53 Fiat 500 F 1967 10'000 15'000 9000 10'440 12'110
-16.48%
V
54 Autobianchi Eden Roc 1970 18'000 24'000 19'000 22'040 25'566
+4.95%
V
55 Jaguar Type E Serie 1 3.8L Roadster 1961 280'000 320'000 240'000
N
56 Ferrari F12 2013 160'000 220'000 150'000 174'000 201'840
-8.42%
V
57 Ferrari FF 2011 140'000 180'000 130'000
N
58 Lamborghini Gallardo LP570-4 Super Trofeo Stradale 2012 130'000 180'000 110'000
N
59 Lamborghini Aventador LP720-4 50 Anniversario 2014 250'000 300'000 200'000
N
60 Lamborghini Murcielago LP 670-4 SV 2010 280'000 340'000 240'000
N
61 Rolls-Royce Wraith 2014 180'000 220'000 205'000 237'800 275'848
+18.9%
V
62 Porsche 911 (991) Turbo S 991 2014 110'000 130'000 112'000 129'920 150'707
+8.27%
V
63 Rolls-Royce Phantom Coupé 2013 260'000 340'000 230'000
N
64 Aston Martin One-77 Q-Edition 2012 1'900'000 2'300'000 1'700'000
N
65 Bentley Continental SC Targa 1999 85'000 95'000 80'000
N
66 Ferrari 360 Modena Spider 2004 40'000 60'000 62'000 71'920 83'427
+43.84%
V
67 Mercedes-Benz SL 63 AMG World Championship Collector's Hamilton Edition #19 2015 180'000 220'000 215'000 249'400 289'304
+24.7%
V
68 Mercedes-Benz SLS GT AMG coupé Final Edition 2014 460'000 540'000 410'000 475'600 551'696
-4.88%
V
69 Mercedes-Benz SLS GT AMG Roadster Final Edition 2014 500'000 600'000 465'000 539'400 625'704
-1.93%
V
70 Ferrari 365 GTB/4 Daytona Spider Conversion par Bacchelli & Villa en 1974 1970 500'000 700'000 490'000 568'400 659'344
-5.27%
V
71 BMW Z8 2001 175'000 225'000 165'000
N
72 Renault 5 Turbo 1982 100'000 120'000 90'000
N
73 Alpine Renault A110 Gr IV 1800 VB Compétition Client 1977 220'000 250'000 180'000
N
74 Venturi 400 GT 1998 180'000 240'000 160'000
N
75 Porsche 964 Turbo 3,3L 1992 80'000 120'000 80'000 92'800 107'647
-7.2%
V
76 Porsche 993 Turbo XLC 450 ch 1995 90'000 140'000 80'000
N
77 Porsche 993 Cup-Sport 1994 150'000 200'000 132'000
N
78 Porsche 964 Carrera RS 1991 130'000 180'000 130'000 150'800 174'928
-2.71%
V
79 Triumph TR3A 1959 35'000 50'000 30'000 34'800 40'368
-18.12%
V
80 Triumph TR4A IRS 1965 35'000 50'000 45'000 52'200 60'551
+22.82%
V
81 Porsche 356 SC Cabriolet 1964 110'000 150'000 125'000 145'000 168'200
+11.54%
V
82 Ferrari 575 M Maranello F1 2003 90'000 120'000 85'000
N
83 Iso Rivolta IR300 coupé 1968 85'000 105'000 72'000
N
84 Ferrari 365 GTB/4 Daytona Competizione Groupe 4 1969 6'500'000 7'500'000 5'400'000
N
85 Austin Healey 3000 MKII BT7 1962 70'000 90'000 82'000 95'120 110'339
+18.9%
V
86 Porsche 997 GT3 RS 2008 95'000 130'000 92'000 106'720 123'795
-5.14%
V
87 ADA C2 1987 280'000 340'000 230'000
N
88 Aston Martin DBRS9 GT3 2007 200'000 250'000 185'000 214'600 248'935
-4.62%
V
89 Chevrolet Corvette ZR1 1993 35'000 45'000
N
90 Toyota Celica Turbo 4WD Edition limitée Carlos Sainz 1992 20'000 30'000
Z
91 Toyota Celica ST 165 TC 4-55 1991 150'000 180'000 140'000 162'400 188'384
-1.58%
V
92 Maserati Mistral 4000 1968 140'000 180'000 115'000
N
93 Maserati Ghibli 4.9L 1968 180'000 240'000 140'000
N
94 Lamborghini 400 GT 2+2 par Touring 1966 350'000 450'000 360'000 417'600 484'415
+4.4%
V
95 Lamborghini LP400 Countach Periscopio 1975 900'000 1'000'000 820'000 951'200 1'103'392
+0.13%
V
96 Maserati Gransport Trofeo Light GT3 FIA 2006 150'000 200'000 120'000 139'200 161'472
-20.46%
V
97 Mitsubishi Pajero L040 Paris-Dakar 1989 40'000 50'000 32'000 37'120 43'059
-17.51%
V
98 Land Rover Série 3 Lightweight Half Tone 1975 15'000 25'000 12'000 13'920 16'147
-30.4%
V
99 Porsche 914 2L Préparée GT 1976 30'000 40'000 24'000 27'840 32'294
-20.46%
V
100 Lancia Flavia Sport Zagato 1.8L 1965 60'000 80'000 50'000
N
101 Porsche 356 C Cabriolet 1964 100'000 150'000 92'000
N
102 Lotus Elan S1 1964 45'000 65'000 34'000
N
103 Lotus Esprit V8 GT 2001 45'000 55'000 42'000 48'720 56'515
-2.56%
V
104 Porsche 911 SWB Coupé 1966 140'000 200'000 120'000 139'200 161'472
-18.12%
V
105 Porsche 914/6 1970 70'000 90'000 70'000 81'200 94'192
+1.5%
V
106 Alfa Romeo Sprint GT Veloce 1967 50'000 70'000 44'000 51'040 59'206
-14.93%
V
107 Porsche 911 2.4L S 1972 130'000 180'000 117'000
N
108 Ford Zakspeed Capri Turbo Groupe 5 1979 550'000 750'000 360'000
N
109 BMW 3.0L CSL 1973 150'000 180'000 140'000
N
110 Jaguar E-Type Series 1 3.8 Litre Coupé Lightweight FIA GTS-Class 1963 100'000 150'000 85'000
N
111 Porsche 911 recréation 2.8L RSR 1977 80'000 120'000 78'000
N
112 Talbot Sunbeam Lotus 1979 40'000 60'000 32'000 37'120 43'059
-25.76%
V
113 Mercedes-Benz 230 SL 1965 80'000 100'000 75'000
N
114 Mercedes-Benz 300 SL avec Hard-Top 1987 28'000 38'000 25'000 29'000 33'640
-12.12%
V
115 Mercedes-Benz 380 SL avec Hard-Top 1985 30'000 50'000 45'000 52'200 60'551
+30.5%
V
116 Porsche 993 Turbo 1996 95'000 125'000
Z
117 Porsche 911 E Targa Soft window 1969 120'000 140'000 90'000
N
Alle Angaben ohne Gewähr
Legende:
Spalte S = Status:
V = Verkauft, N = Nicht verkauft
Z = Zurückgezogen, U = Unter Vorbehalt

 

Bilder zu diesem Artikel

Quelle:
von ar******
10.07.2018 (13:21)
Antworten
Ich finde es überraschend, dass ein 300 SL mit angeblich originalen 1.400 km Laufleistung nicht korrekt ausgeführte Radzierdeckel trägt.
von fa******
15.07.2018 (23:38)
Antworten
Hallo,
ist doch klar, wie überall wird belogen und betrogen.
ciao fasbeck1
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Aktuelle Fahrzeug-Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Cabriolet, 105 PS, 1897 cm3
Cabriolet, 150 PS, 2281 cm3
Limousine, viertürig, 160 PS, 2996 cm3
Cabriolet, 160 PS, 2996 cm3
Limousine, viertürig, 160 PS, 2996 cm3
Coupé, 210 PS, 2687 cm3
Targa, 210 PS, 2687 cm3
Coupé, 150 PS, 2687 cm3

Spezialisten (Auswahl)

Spezialist

Aarberg, Schweiz

0041 79 733 17 28

Spezialisiert auf Mercedes-Benz, Mercedes, ...

Spezialist

St. Margrethen, Schweiz

071 450 01 11

Spezialisiert auf Mercedes Benz, VW, ...

Spezialist

St. Margrethen, Schweiz

+41 (0)71 450 01 11

Spezialisiert auf Mercedes Benz, VW, ...

Spezialist

Goldenstedt, Deutschland

044428879033

Spezialisiert auf Mercedes Benz

Spezialist

Münsingen, Schweiz

+41 31 722 00 00

Spezialisiert auf Lancia, Alfa Romeo, ...

Spezialist

Heilbronn, Deutschland

+49 7066 94 11 00

Spezialisiert auf Lancia, Ferrari, ...

Spezialist

Wollerau, Schweiz

0445103555

Spezialisiert auf Mercedes Benz, Jaguar, ...

Spezialist

Amtserdam, Niederlande

Spezialisiert auf Ford, Jaguar, ...

Spezialist

Oberriet SG, Schweiz

017/755 24 76

Spezialisiert auf Jaguar, Daimler, ...

Spezialist

Schinznach-Dorf, Schweiz

+41564501132

Spezialisiert auf Alfa Romeo, Audi, ...

Spezialist

Schlieren, Schweiz

0443059904

Spezialisiert auf Porsche

Spezialist

Mönchsdeggingen, Deutschland

09088920315

Spezialisiert auf Ford, Chevrolet, ...

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 150'000 Besucher pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...

Jetzt kostenlos anmelden und profitieren: mehr lesen und mehr sehen!

Wenn Sie sich mit Ihrem persönlichen Passwort anmelden oder neu registrieren, haben Sie mehr von Zwischengas! Vorteile: weniger Werbung und
andere.
Die Anmeldung ist kostenlos.