Weitere Marken finden Sie auf der Marken und Typen Übersichtsseite.
 
 
 
 

Classic Marathon 2015 - an sieben Tagen einmal durch ganz Italien

Classic Marathon 2015 - an sieben Tagen einmal durch ganz Italien
Nun schon zum 26. Mal fand vom 14. bis 20. Juni 2015 der Classic Marathon statt. Vor 28 Jahren fuhren die Teilnehmer zum ersten Mal von der Tower Bridge in London nach Cortina in Italien und dann wieder zurück nach London. Dieses Jahr wurde im Süden Italiens gestartet. Dieser Bericht erzählt von den Geschehnissen während der einwöchigen Rallye und gibt die Ergebnisse sowie die Atmosphäre der Veranstaltung in Italien wieder.

Bonhams-Versteigerung am Goodwood Festival of Speed 2015 - hohe Preise für gesuchte Klassiker

Bonhams-Versteigerung am Goodwood Festival of Speed 2015 - hohe Preise für gesuchte Klassiker
Am 26. Juni 2015 brachte Bonhams anlässlich des Goodwood Festival of Speed annähernd 90 Klassiker unter den Hammer. Rund 80% der Fahrzeuge konnten für knapp über £ 17 Millionen neuen Besitzern vermittelt werden, die Aushängeschilder, ein Aston-Martin Ulster Werkswagen und ein Porsche RS61 Spyder wurden erfolgreich verkauft, für Überraschungen sorgten aber andere Wagen, z.B. ein Porsche 911 S 2.4 oder ein Citroën SM. Dieser Versteigerungsbericht analysiert die Ergebnisse und zeigt die Fahrzeuge im Bild.

Alles, was man über den Glas GT und seinen Bruder BMW 1600 GT wissen will (Buchbesprechung)

Alles, was man über den Glas GT und seinen Bruder BMW 1600 GT wissen will (Buchbesprechung)
Mit knapp über 6600 Coupés und Cabriolets war die Baureihe Glas 1300/1700 GT und dessen Nachfolger BMW 1600 GT schon zu Lebzeiten eine Rarität, heute ist das Überleben von etwa einem Zwölftel dieser Fahrzeuge bekannt. Ein Buch über diese Fahrzeuge zu schreiben, ist also sicher nicht primär ein kommerzielles Projekt, sondern die Arbeit von Enthusiasten, die bereit sind ihr Wissen zu teilen. Und so zeigt sich das professionell gemachte Buch “Glas GT und BMW GT - Sportwagen aus Dingolfing” denn auch als ein gründlich recherchiertes und sorgfältig illustriertes Werk, das auch allgemein interessierte Automobilliteraturleser überzeugt, wie diese Buchbesprechung darlegt.

Glückstage in Zuffenhausen - Museumspräsentation der legendären Le-Mans-Autos am 13./14. Juni 2015

Glückstage in Zuffenhausen - Museumspräsentation der legendären Le-Mans-Autos am 13./14. Juni 2015
Am 13./14. Juni 2015 lud Porsche gleichzeitig zum laufenden 24-Stunden-Rennen von Le Mans, wo der Porsche 918 siegreich war, die Motorsportfans ins Museum und das umliegende Gelände ein, um die legendären Rennwagen der Vergangenheit zu sehen, zu hören und zu riechen. Eine gelungene Veranstaltung. Dieser Bericht fasst Stimmung und Ablauf bildlich und textlich zusammen und lässt den Leser den besonderen Anlass (nochmals) miterleben.

Die Formel-1-Turbo- und Fahrer-Legenden am Grand Prix von Österreich 2015

Die Formel-1-Turbo- und Fahrer-Legenden am Grand Prix von Österreich 2015
Am 20./21. Juni 2015 wurde im Rahmenprogramm des Grand Prix von Österreich eine spektakuläre Legenden-Parade mit den Formel-1-Fahrzeugen der frühen Turbo-Ära und ihren damaligen Piloten veranstaltet. Das Spektakel machte manchem Zuschauer deutlich mehr Freude als der nachfolgende Grand-Prix der modernen Formel 1. Dieser Bericht schildert die Stimmung unter den Fahrern und zeigt die acht Fahrzeuge auf vielen Bildern.
Bergrennen Steckborn-Eichhölzli 2015: Bergrennen Steckborn-Eichhölzli 2015

Alfa Romeo Montreal - der Wirklichkeit gewordene Traum

Alfa Romeo Montreal - der Wirklichkeit gewordene Traum
Der Alfa Romeo Montreal war ein Alfa wie kein anderer. Konzipiert wurde er ursprünglich für die Weltausstellung in Kanada, daher der Name Montreal. Der Motor sollte eigentlich in der Mitte eingebaut werden und einen anderen V8 gab es direkt vorher und nachher in keinem Serienfahrzeug der Mailänder. Das Design lag so nahe am Traumwagen der Expo 1967 wie möglich. Trotzdem schaffte es das Coupé in die Serie und wurde fast 4000 Mal gebaut. Dieser Fahrzeugbericht schildert die Entstehungsgeschichte des eleganten Coupés und zeigt den Wagen auf historischen und aktuellen Abbildungen.

Web-Journalismus-Praktikum mit Zwischengas

Web-Journalismus-Praktikum mit Zwischengas
Wir suchen eine(n) NachfolgerIn für unsere Praktikantin, also einen junge Frau oder einen jungen Mann, die oder der den Online-Journalismus interessiert und wissen möchte, was es heisst, die umfangreichste Online-Plattform im Oldtimerbereich zu betreiben. Bei uns kann man dies alles von der Pike auf erlernen. 
Interesse? Dann melden Sie sich ...

Versteigerungen von Auctionata in Berlin am 26. Juni 2015 - Überraschungen und Enttäuschungen im Doppel

Versteigerungen von Auctionata in Berlin am 26. Juni 2015 - Überraschungen und Enttäuschungen im Doppel
Am 26. Juni 2015 hat die Berliner Versteigerungsfirma Auctionata ab 14:00 Uhr erstmals gleich zwei Online-Verkaufsveranstaltungen angesetzt, für die in Summe 76 Fahrzeuge (inkl. einem Motorrad) im Wert von über sechs Millionen Euro angekündigt waren. Teure Fahrzeuge erreichten die hohen Erwartungen teilweise nicht, dafür wurden Restaurierungsobjekte überraschend teuer verkauft. Dieser Versteigerungsbericht analysiert die Ergebnisse der Versteigerungen 268 und 269 vom 16. Juni 2015 und zeigt die angebotenen Fahrzeuge im Bild.

Goodwood Festival of Speed 2015 - Vergangenheit und Zukunft im Anwesen des Lords

Goodwood Festival of Speed 2015 - Vergangenheit und Zukunft im Anwesen des Lords
Vom 26. bis 28. Juni 2015 rief Lord March wieder einmal die Crème de la Crème der Auto- und Motorradszene zusammen und sorgte bei weitgehend sonnigen Bedingungen für eine Show der Superlative, die Fahrzeuge und Flugzeuge aus über 100 Jahren bis in die Neuzeit zeigte und die Helden der Vergangenheit und Gegenwart feierte. Dieser Bericht schildert Stimmung und Höhepunkte und zeigt sich auf über 100 Fotos.
Bergrennen Steckborn-Eichhölzli 2015: Bergrennen Steckborn-Eichhölzli 2015

Frage der Woche - Wieviel darf die Teilnahme an Oldtimerveranstaltungen kosten?

Frage der Woche - Wieviel darf die Teilnahme an Oldtimerveranstaltungen kosten?
Das Spektrum der Oldtimer-Veranstaltungen ist gross, sei es von der Dauer als auch vom Niveau und Anspruch her betrachtet. Das Gros der Anlässe aber richtet sich an die breite Masse der Oldtimer-Fahrer, die keine Milliardäre sind und daher schauen müssen, wie sie das Geld ausgeben. Die Spannbreite, was ein Oldtimer-Veranstaltungstag kostet ist aber gross, von wenigen Euro/CHF bis mehreren Tausend Euro/CHF pro Tag kann dies kosten.
Wieviel sind Sie selber bereit, pro Oldtimerveranstaltungstag zu bezahlen, wenn Hotel und Fahrzeugspesen, teilweise auch Essen/Getränke noch dazukommen, mit dem Eintrittsgeld aber Organisation, Roadbooks, Startnummern, Programm, Give-Aways, Streckenbenutzung, Sicherheit und ähnliches abgedeckt sind?

Artcurial Sur les Champs 2015 - Maserati-Boom, aber enttäuschende Ferrari und Porsche

Artcurial Sur les Champs 2015 - Maserati-Boom, aber enttäuschende Ferrari und Porsche
Am 22. Juni 2015 schwang Artcurial an der Pariser Avenue Franklin D. Roosevelt im Théâtre du Rond-Point anlässlich der “Sur les Champs”-Versteigerung über 70 Autos den Hammer. 81% wurden für über 11 Millionen Euro verkauft, was im Schnitt Euro 200’524 pro Auto ergab. Für die grösste Überraschung sorgte ein Bugatti, doch auch das gute Abschneiden von Maserati war nicht erwartet worden. Dieser Versteigerungsbericht analysiert die Ergebnisse und weist auf einige der Fahrzeuge hin, ergänzt um die komplette Resultatliste.

Le Mans Legend 2015 - Doppelsieg für Ford

Le Mans Legend 2015 - Doppelsieg für Ford
Seit 2001 wird vor den 24 Stunden von Le Mans unter anderem das Le Mans Legend als Auftaktrennen gefahren. Dieses Jahr sorgte Ford für einen spektakulären Sieg und viel Unterhaltung beim Publikum. Dieser Veranstaltungsbericht erzählt vom Rennen und seinen Siegern und Verlierern und gibt die Atmosphäre in Le Mans am 13. Juni 2015 wieder.

Fast wie Robin Hood im Sherwood Forrest - Kabinenroller im Wald

Fast wie Robin Hood im Sherwood Forrest - Kabinenroller im Wald
Am 13. und 14. Juni 2015 trafen sich Messerschmitt, Isetta und Co zum dritten Internationalen Kabinenroller-Treffen in Walenstadt. Dieser Bericht gibt einige Eindrücke und zeigt Fahrzeuge unterwegs und im Detail.

Platz ist keine Hexerei - Modellfall Renault R16

Platz ist keine Hexerei - Modellfall Renault R16
Als Renault 1964 den R16 auf den Markt brachte, wurde vor allem seine Variabilität und seine gute Raumausnutzung gelobt, trotz herkömmlich läng eingebautem Motor. Ein Trumpf waren aber auch seine guten Fahreigenschaften. Die Zeitschrift ‘hobby’ war mit bei den Ersten, die den R16 unter die Lupe nehmen durften. Dieser Artikel gibt den Originalwortlaut des Tests von 1965 wieder und zeigt den Renault 16 auf historischem Bildmaterial.

Quiz 34 -
Markenzeichen und Embleme auf Automobilen

Quiz 34 -
Markenzeichen und Embleme auf Automobilen
Na klar, wir erkennen den BMW-Propeller auf Anhieb und auch der Stern von Mercedes-Benz dürfte fast jedermann bekannt sein. Aber wie steht es mit weniger populären Automarken und deren Emblemen und Wappen? Sind wir in der Lage, diese eindeutig zu identifizieren, wenn Schriftzüge und andere Hinweise fehlen?
Testen Sie doch einfach Ihre Kenntnisse!

Die Ära der Kunststoff-Fahrzeuge - Übersicht

Die Ära der Kunststoff-Fahrzeuge - Übersicht
Zwischen den Fünfziger- und Achtzigerjahre boomte vor allem bei den Kleinherstellern der Karosseriebau mit Kunststoff. Es enstanden schöne, elegante, skurrile und besondere Fahrzeuge, über die auf Zwischengas fortlaufend berichtet wird.

Verschundene Fahrzeugmarken (Themenkanal)

Verschundene Fahrzeugmarken (Themenkanal)
Über 10'000 Marken und Fahrzeughersteller gab es über die letzten bald 130 Jahre der Automobilgeschichte. Viele sind verschwunden, wurden vergessen. In einer Artikelserie schauen wir zurück ...

Das erste echte Geschwindigkeitsrennen vor 120 Jahren

Das erste echte Geschwindigkeitsrennen vor 120 Jahren
Vom 10. bis 12. Juni 1895 - also vor ziemlich genau 120 Jahren - wurde das erste Geschwindigkeitsrennen ausgetragen. Es gewannen französische Wagen mit deutschen Benzinmotoren. Elektro- und Dampfautos hatten das Nachsehen.. Dieser Bericht schaut zurück und schildert Geschehnisse, Technik und Besonderheiten.

GP Brugger Schachen 2015 - Bratwurst, Benzin und Rennatmosphäre auf der Velorennbahn

GP Brugger Schachen 2015 - Bratwurst, Benzin und Rennatmosphäre auf der Velorennbahn
Am 20. Juni 2015 fand in der Nähe von Brugg der Oldtimer Grand Prix Brugger Schachen statt, veranstaltet auf einer Velorennbahn von 960 Metern Länge. Rund 190 Fahrzeuge waren in den Haupt-Starterfeldern sowie den Zusatzfeldern FABAM und Militär-Corso gemeldet und konnten bei weitgehend trockenem Wetter, ihre Runden vor vollen Publikumsrängen absolvieren. Dieser Veranstaltungsartikel schildert Stimmung und Ablauf und zeigt die Fahrzeuge auf über 300 Bildern (inklusive Untergalerien).

Wankelmotoren und -Autos - 50 Jahre Rundlauf

Wankelmotoren und -Autos - 50 Jahre Rundlauf
Auf Zwischengas gibt es inzwischen eine grosse Anzahl Berichte und Bilder zu Wankelfahrzeugen und deren Motoren.

Um einen einfachen Einstieg zu ermöglichen, bietet Zwischengas eine eigens kreierte Wankel-Startseite.

Spezialkarosserien - Reichtum der Formen und Gestaltungen

Spezialkarosserien - Reichtum der Formen und Gestaltungen
Bis in die Sechzigerjahre hinein liessen sich die begüterten Autobesitzer ihre Karosserien vom Anbieter ihrer Wahl individuell auf ein gewähltes Chassis zuschneidern. Es entstanden elegante und teilweise auch ausschweifende Aufbauten und Intererieurs. Hier werden sie zusammengeführt ....

Fiat 6C 1500 - italienische Aerodynamik-Pionierleistung der Dreissigerjahre

Fiat 6C 1500 - italienische Aerodynamik-Pionierleistung der Dreissigerjahre
1935 stellte Fiat den 1500 mit Sechszylindermotor vor, ein Auto mit ausgeklügelter aerodynamischer Formgebung, der Zeit um einige Jahre voraus. Dies schreckte die Käufer aber nicht ab, auf den Rennstrecken sorgten die viertürigen Limousinen gar für Glanzresultate. Noch heute wirkt die Berlina moderner, als ihr Jahrgang erwarten lässt. Dieser Fahrzeugbericht portraitiert einen Fiat 1500 von 1936, erläutert Technik und Entwicklungsgeschichte und zeigt den Wagen auch auf historischen Abbildungen.

Honda S800 - der Sohn eines Grand-Prix-Siegers

Honda S800 - der Sohn eines Grand-Prix-Siegers
Zwischen 1966 und 1970 baute Honda den S800 als Coupé und Cabriolet. Im Gegensatz zu seinem Vorgänger S600, der hierzulande nur sporadisch anzutreffen war, verkaufte Honda den Flitzer auch in unseren Breitengraden mit einigem Erfolg. Wer ihn hörte, war begeistert, denn sein Motor drehte bis 9000 Umdrehungen und wenn es sein musste auch noch deutlich höher. Und dies zu einer Zeit, als Formel-1-Motoren ihre höchste Leistung bei deutlich unter 10’000 U/min abgaben. Dieser Fahrbericht beschreibt den S800 und zeigt ihn auf aktuellen und historischen Bildern, ergänzt um mehrere Verkaufsprospekte, technische Daten und das über 80-seitige Handbuch von damals.

Unterwegs im Mercedes-Benz 220 SE Cabriolet - Einspritzluxus und Wohlfühlatmosphäre

Unterwegs im Mercedes-Benz 220 SE Cabriolet - Einspritzluxus und Wohlfühlatmosphäre
Von 1956 bis 1960 baute Mercedes-Benz den 220 S und ab 1958 auch den 220 SE auch als Cabriolet und Coupé. Die zweitürigen Varianten blieben selten, denn preislich lagen sie durchaus auf Höhe eines Einfamilienhauses, was der Verbreitung nicht förderlich war. Dafür sorgte die Ausnahmestellung für eine gute Überlebensrate. Dieser Fahrbericht schildert die Geschichte des Cabriolets und vermittelt Fahreindrücke, ergänzt um viele aktuelle und historische Fotoaufnahmen.

Konzeptfahrzeuge aus vergangenen Zeiten

Konzeptfahrzeuge aus vergangenen Zeiten
Konzeptfahrzeuge und Prototypen dienten schon in den Anfangszeiten des Automobils der Erprobung neuer Ideen, aber auch zur Verifikation von Käuferinteressen.
Diese Übersichtsseite gibt einen Einblick in die umfangreichen Materialien auf Zwischengas zu diesem Thema.

Die Frau und das Automobil

Die Frau und das Automobil
Schon immer waren es die Frauen, die Autofotos das besondere Etwas vermittelten.

Die schönsten Fotos von Autos und Frauen sind hier zusammengestellt...

Grand Prix von Monaco - zwischen Randsteinen und High Society

Grand Prix von Monaco - zwischen Randsteinen und High Society
AM 9. bis 11. Mai 2014 wird wieder der alle zwei Jahre stattfindende GP Historique einige der schönsten und berühmtesten Rennwagen nach Monaco ziehen, um auf einer der wenigen noch mit modernen F1-Rennwagen befahrenen Traditions-Rennstrecke durch die die Innenstadt von Monte Carlo gegen seinesgleichen anzutreten. Ein guter Grund zurückzublicken auf frühere Veranstaltungen und die Rennfahrer, die die Strecke berühmt machten.

Der Albtraum vom Ring - Über das “BMW Dream-Team“ beim 24 Stunden-Rennen

Der Albtraum vom Ring - Über das “BMW Dream-Team“ beim 24 Stunden-Rennen
Zweimal versuchte das BMW Dream-Team, eine Truppe aus Ü50-Ex-Rennfahrern, beim 24 Stunden-Rennen auf dem Nürburgring zusammen noch einmal so richtig abzustauben. Doch die anfangs so begeistert entgegengenommene Idee wurde zum Albtraum. Diese Erzählung stammt aus dem ersten Band der beliebten Buchreihe “Hallo Fahrerlager“ von Rainer Braun.

Autobianchi Stellina - das italienische Sternchen kam nicht zum Leuchten

Autobianchi Stellina - das italienische Sternchen kam nicht zum Leuchten
Nur gerade zwei Jahre baute die junge Autofirma Autobianchi den Spider Stellina, der durch seine Bauweise eine Ausnahmestellung genoss, denn er war das erste Serienfahrzeug mit Kunststoffkarosserie aus italienischer Produktion. Wegen seines hohen Preises fand er allerdings nur wenig Käufer. Dieser Bericht erzählt die kurze Geschichte des Autobianchi Stellina und zeigt das Cabriolet auf Archivbildern.

Peugeot 404 - Peilkanten-Löwe

Peugeot 404 - Peilkanten-Löwe
Von 1960 und 1975 baute Peugeot in Frankreich die Limousine 404, die aus kaum einem französischen Film jener Zeit wegzudenken ist, denn der robuste Wagen diente als Polizeifahrzeug, Taxi, Feuerwehrauto und natürlich auch als privates Transportmittel von Detektiven, Immobilienhändlern und Geschäftsfrauen. Und dies fast 1,9 Millionen Mal, auch in unseren Breitengraden. Dieser Bericht charakterisiert den charmanten Franzosen und versucht zu begründen, warum gerade dieser Wagen so beliebt war. Viele historische Abbildungen und Verkaufsprospekte sowie eine Bedienungsanleitung ergänzen den umfangreich illustrierten Artikel.

Schneller Mann auf schnellen Rädern - Martin Lauer testet den MG A

Schneller Mann auf schnellen Rädern - Martin Lauer testet den MG A
Im Sommer 1960 liess die Zeitschrift ‘hobby’ den Maschinenbaustudenten und Weltrekordhalter im 110-m-Hürdenlauf (Sportler des Jahres) den MG A testen. Heraus kam ein unterhaltsamer und informativer Fahrbericht, der die Stärken und Schwächen des englischen Sportwagens sehr schön charakterisiert. Dieser Bericht gibt den “restaurierten” Originalwortlaut des damaligen Testberichts wieder und ist mit den Magazin-Illustrationen und zeitgenössischen Bildern illustriert.

Alles über Oldtimer, Youngtimer und den historischen Motorsport