Weitere Marken finden Sie auf der Marken und Typen Übersichtsseite.
Frage der Woche -
Leistungssteigerung beim Oldtimer
Frage der Woche -
Leistungssteigerung beim Oldtimer
Das Automobil wurde in Laufe seiner Entwicklung immer leistungsstärker, der moderne Durchschnittswagen setzt 10 kg selten weniger als 1 PS entgegen. Wie früher ein Fahrzeug gebaut wurde, umso tiefer die Motorleistung, während das Gewicht nur unwesentlich tiefer lag. 20 oder 30 kg pro PS waren zu VW Käfers Zeiten durchaus normal. Sobald eine Steigung oder ein Überholmanöver zu bewältigen war, spürte man dies. Und so ist es im Oldtimer auch heute noch. Doch moderner Technik kann hier helfen. Bessere Materialien, höhere Treibstoffqualität und geringere Fertigungstoleranzen lassen kaum sichtbare Leistungssteigerungen zu. Die Frage an die Zwischengas-Leser lautet, ob man mehr PS aus dem alten Motor herausholen soll.
Das Porsche-Gen - die Anfänge des Hauses Porsche (Buchbesprechung)
Das Porsche-Gen - die Anfänge des Hauses Porsche (Buchbesprechung)
Es gibt Automobilmarken, die haben Fans. Es gibt allerdings nur wenige Marken, deren Kunden Maniacs sind, die loyal bis zur Selbstaufgabe der Marke auf immer und ewig verbunden sind. Porsche ist so eine Marke, eine Marke, die mythisch aufgeladen ist. Der Porsche-Kenner Karl Ludvigsen erklärt im Buch “Porsche - Ursprung einer Marke”, wie der Mythos Porsche entstand. Diese Buchbesprechung führt durch das empfehlenswerte Buch und zeigt einige der darin enthaltenen Bilder.
Kreative kugelförmige und farbige Oldtimer an der Mondial in Paris
Kreative kugelförmige und farbige Oldtimer an der Mondial in Paris
Am Pariser Autosalon 2014 (Mondial de l’Automobile) erhielten die Oldtimer eine eigene Halle, die mit mehr als 75% der Besucher auch breite Beachtung fand. Zu sehen waren auch einige ganz besondere Fahrzeuge und es gab sogar Weltpremieren zu bestaunen. Dieser kurze Bericht weist auf einige der ausgestellten Fahrzeuge hin und zeigt sie im Bild.
Allard K2 - kräftiger Sport-Roadster vom Monte-Carlo-Rallye-Sieger
Allard K2 - kräftiger Sport-Roadster vom Monte-Carlo-Rallye-Sieger
1950 wurde der neue Allard K2 als Nachfolger des K1 an der NY Motor Show vorgestellt. Durch den Sieg Sydney Allards an der Monte Carlo Rallye gelangte die Marke Allard zu Aufmerksamkeit und so auch die Fahrzeuge. Dieser Fahrzeugbericht beschreibt die Geschichte des K2 und erzählt unter anderem von einem damaligen Test des K2.
Auto e Moto d’Epoca 2014 - Patina in Padua
Auto e Moto d’Epoca 2014 - Patina in Padua
Vom 23. bis 26. Oktober 2014 fand in Padua die Oldtimermesse “Auto e Moto d’Epoca” statt. Mit 4000 Fahrzeugen und 110’000 Quadratmetern gehört sie zu den grössten ihrer Gattung und zu einem wichtigen Handelsplatz der Szene. Dass die nördlich der Alpen zu Unrecht immer noch als Insidertip gehandelte Messe eigentlich ein Musstermin für die Oldtimerbranche ist, wurde in den 12 grosszügigen Hallen mehr als eindrücklich demonstriert. Dieser Messebericht fasst Eindrücke zusammen und zeigt einen Teil der Fahrzeuge auf über 150 Bildern.
AMAG:
Oldtimermesse St. Gallen 2014 - Klassiker strömten in die Olma-Stadt
Oldtimermesse St. Gallen 2014 - Klassiker strömten in die Olma-Stadt
Am 26. Oktober 2014 fand zum zehnten Mal die Oldtimermesse St. Gallen statt. Das schöne Spätherbstwetter erwirkte einen Grossaufmarsch des Publikums, das dazu auch noch besonders häufig im Oldtimer anreiste, so dass schon 20 Minuten nach Türöffnung die reservierten Parkplätze für alte Autos vergeben waren. Dieser Messebericht zeigt Eindrücke der Veranstaltung und weist auf einige der Attraktionen hin.
Excalibur 35X - wenn der Nachbau selber zum Oldtimer-Klassiker wird
Excalibur 35X - wenn der Nachbau selber zum Oldtimer-Klassiker wird
Ende der Sechzigerjahre entstanden in Südeuropa 27 Fahrzeuge des Typs Excalibur 35X, die optisch dem Bugatti 35 nachempfunden waren, technisch aber auf zeitgenössischer Opel-Commodore-Mechanik basierten. Was einst von Oldtimer-Enthusiasten als Replica missachtet wurde, hat heute selber längst den Oldtimer-Klassiker-Status verdient. Dieser Fahrbericht schildert die Geschichte des europäischen Excalibur und zeigt ihn auf vielen Bildern.
Fischgrat und rurale Wendemanöver an der Rallye Routes des Vosges 2014
Fischgrat und rurale Wendemanöver an der Rallye Routes des Vosges 2014
Eine prominenzfreie Rallye für Orientierungs-Experten in Frankreichs Vogesen, dies ist die “Routes des Vosges”, die 2014 am dritten Oktober-Wochenende zum 17. Mal stattfand und die Teilnehmer bis aufs Letzte herausforderte. Ein kurzer Rallye-Bericht aus Teilnehmersicht zeigt, worauf sich die Teams aus Frankreich, Luxemburg, Belgien, Deutschland und der Schweiz eingelassen hatten.
Edsel Ranger - die Marketing-Revolution, die nicht stattfand
Edsel Ranger - die Marketing-Revolution, die nicht stattfand
Im Jahr 1957 lancierte Ford erstmals seit vielen Jahren eine neue Marke: Edsel. Mit riesigen Investitionen und einem komplett neuen Vertrieb sollten die Ford-Kunden Aufstiegsmöglichkeiten in die Mittelklasse erhalten. 18 Modelle wurden präsentiert. Sie waren seriös entwickelt, auffallend gestaltet und konkurrenzfähig aufgestellt. Doch eine Rezession und falsch eingeschätzte Käuferpräferenzen liessen die Neulancierung floppen und führten zu einem riesigen Verlust für Ford. Dieser Bericht lädt auf eine Mitfahrt im Edsel Ranger von 1958 ein und erklärt, warum die marketinggetriebene Initiative zum Misserfolg wurde.
Oldtimer Kulturreisen:
Auto-Teenager von 1960 im Examen - BMW gegen NSU, Glas, Lloyd, Fiat, DAF und Citroën
Auto-Teenager von 1960 im Examen - BMW gegen NSU, Glas, Lloyd, Fiat, DAF und Citroën
Im Jahr 1960 machte sich der Hobby-Autoredakteur Heinz Kranz auf, die Auto-Einstiegsklasse minutiös zu vergleichen. Mit ausgeklügeltem Punkteschema und viel Akkribie wurden Fahrleistungen, Aussehen, Praktikabilität und Kosten betrachtet und dabei eine Rangreihenfolge der kleinen Autos bestimmt. Aus heutiger Sicht besonders interessant dabei ist, dass Fiat 500 und Citroën 2 CV am Ende der Tabelle landeten, notabene aber die erfolgreichsten Exponenten dieser Klasse waren, denn sie wurden bis 1975 oder gar 1990 gebaut, als die Vergleichssieger schon mindestens 10 Jahren nicht mehr vom Fliessband liefen. Dieser Beitrag gibt den originalen Artikel wieder und zeigt die verglichenen Fahrzeuge auf historischem Bild- und Prospektmaterial.
Wankelmotoren und -Autos - 50 Jahre Rundlauf
Wankelmotoren und -Autos - 50 Jahre Rundlauf
Auf Zwischengas gibt es inzwischen eine grosse Anzahl Berichte und Bilder zu Wankelfahrzeugen und deren Motoren.

Um einen einfachen Einstieg zu ermöglichen, bietet Zwischengas eine eigens kreierte Wankel-Startseite.
Die Frau und das Automobil
Die Frau und das Automobil
Schon immer waren es die Frauen, die Autofotos das besondere Etwas vermittelten.

Die schönsten Fotos von Autos und Frauen sind hier zusammengestellt...
Die Ära der Kunststoff-Fahrzeuge - Übersicht
Die Ära der Kunststoff-Fahrzeuge - Übersicht
Zwischen den Fünfziger- und Achtzigerjahre boomte vor allem bei den Kleinherstellern der Karosseriebau mit Kunststoff. Es enstanden schöne, elegante, skurrile und besondere Fahrzeuge, über die auf Zwischengas fortlaufend berichtet wird.
Konzeptfahrzeuge aus vergangenen Zeiten
Konzeptfahrzeuge aus vergangenen Zeiten
Konzeptfahrzeuge und Prototypen dienten schon in den Anfangszeiten des Automobils der Erprobung neuer Ideen, aber auch zur Verifikation von Käuferinteressen.
Diese Übersichtsseite gibt einen Einblick in die umfangreichen Materialien auf Zwischengas zu diesem Thema.
Verschundene Fahrzeugmarken (Themenkanal)
Verschundene Fahrzeugmarken (Themenkanal)
Über 10'000 Marken und Fahrzeughersteller gab es über die letzten bald 130 Jahre der Automobilgeschichte. Viele sind verschwunden, wurden vergessen. In einer Artikelserie schauen wir zurück ...
Italo-hanseatischer Fehlstart - Lloyd Alexander TS von Pietro Frua
Italo-hanseatischer Fehlstart - Lloyd Alexander TS von Pietro Frua
1958 schneiderte Pietro Frua, Chefkonstrukteur von Ghia-Aigle in Turin, dem Alexander-TS-Fahrwerk des Bremer Lloyd ein elegantes Blechkleid. Dennoch wurde das windschnittige Coupé ein Mißerfolg. Die Fahrleistungen standen nicht im Einklang zur sportlichen Form. Nur 49 Exemplare verließen das Werk, nur wenige überlebten. Dieser Artikel erzählt die kurze Geschichte des hübschen Coupés und ist mit Archivbildern und der damaligen Pressemappe illustriert.
Quiz 28 -
Luft für Technik und Fahrer
Quiz 28 -
Luft für Technik und Fahrer
Schon von jeher benötigten die Motoren in den Autos viel kalte Luft. Vor dem Krieg löste man dies relativ einheitlich mit einem grossen Kühler vor dem Motor im Freien. Mit dem Aufkommen von aerodynamisch optimierten Karosserien und unterschiedlichen Motorpositionen aber kamen immer mehr individuelle Kühleinlässe zur Anwendung. Und auch die Bremsen und die Insassen verlangten immer mehr nach zusätzlicher Kühlluft. Die Designer antworteten auf die Anforderungen der Ingenieure mit kreativen und individuellen Lösungen, um die Kühlluft ins Fahrzeuginnere zu führen. Die Frage ist nur, zu welchem Fahrzeug gehören die Öffnungen ...
Der einmalige Bugatti 49 mit Beutler-Karosserie
Der einmalige Bugatti 49 mit Beutler-Karosserie
Die Gebrüder Beutler dürften nicht allzuoft Gelegenheit gehabt haben, einen Bugatti einzukleiden. Aber nach dem zweiten Weltkrieg bot sich die Gelegenheit, einen Typ 49 zu karossieren und es entstand ein elegantes Cabriolet mit Aluminiumkarosserie. Dieser Bericht erzählt die Geschichte des einmaligen Bugattis und zeigt ihn auf einigen historischen und modernen Bildern.
Steyr-Puch Haflinger 706 - ein Gebirgspferd mit sechs Hufen
Steyr-Puch Haflinger 706 - ein Gebirgspferd mit sechs Hufen
Zwischen 1959 und 1974 baute Steyr-Puch 16’647 Haflinger. Alle diese leichtgewichtigen Geländewagen verfügten über zwei angetriebene Achsen. Nicht genug, beschied ein Haflinger-Fan und liess sich einen dreiachsigen Haflinger mit mitlenkenden Rädern konstruieren. Das Ergebnis, 706 genannt, überzeugt, wie dieser Bericht mit umfangreichem Bildmaterial und Hintergrundsgeschichte zeigt.
Citroën CX 2000 - die sparsame Sänfte (im historischen Test)
Citroën CX 2000 - die sparsame Sänfte (im historischen Test)
Als der Citroën CX im Jahr 1974 den Journalisten vorgestellt wurde, staunten diese über seine aerodynamische Form und die geschickte Kombination bestehender Technologien. Der CX war überzeugend ohne revolutionär zu sein. Die Zeitschrift ‘hobby’ gehörte zu den Ersten, die intensiv mit dem Neuankömmling Kontakt aufnehmen konnten und der erste Eindruck war so positiv, dass man ihm 10 Seiten widmete. Dieser Artikel gibt den Originalwortlaut des frühen Testberichts wieder und zeigt das CX-Urmodell auf vielen Archivaufnahmen und im Originalprospekt.
Spezialkarosserien - Reichtum der Formen und Gestaltungen
Spezialkarosserien - Reichtum der Formen und Gestaltungen
Bis in die Sechzigerjahre hinein liessen sich die begüterten Autobesitzer ihre Karosserien vom Anbieter ihrer Wahl individuell auf ein gewähltes Chassis zuschneidern. Es entstanden elegante und teilweise auch ausschweifende Aufbauten und Intererieurs. Hier werden sie zusammengeführt ....
Bellissimo - die 30. Auto e Moto d’Epoca in Padua
Bellissimo - die 30. Auto e Moto d’Epoca in Padua
Vom 24. bis 27. Oktober 2013 trafen sich Oldtimer-Interessierte in Padua an der Messe “Auto e Moto d’epoca”. Auf über 90.000 qm Ausstellungsfläche präsentierten sich mehr als 2.000 klassische Fahrzeuge. Dieser Messebericht fasst Eindrücke in Wort und Bild kurz zusammen.
Genfer Autosalon 1963 - Weltpremieren unter einem guten Stern
Genfer Autosalon 1963 - Weltpremieren unter einem guten Stern
Vom 14. bis 24. März 1963 fand der Internationale Automobilsalon in Genf statt und bot eine umfangreiche Leistungsschau der damaligen Motorisierung. Über 20 Weltpremieren gab es zu bewundern, darunter den Mercedes Benz 230 SL, den ATS 2500 GT, den Chevrolet Corvair Testudo, den Simca 1300/1500 oder etwa den Opel Rekord. Dieser Ausstellungsbericht beschreibt Stimmung, Umfeld und Angebot des 33. Genfer Salons und zeigt die ausgestellten Fahrzeuge auf über 180 teilweise noch nie publizierten Bildern.
Im Windschatten des Mercedes 280: BMW 2800 und Opel Diplomat E im Vergleich
Im Windschatten des Mercedes 280: BMW 2800 und Opel Diplomat E im Vergleich
Der Mercedes 280 war 1970 zwar der Platzhirsch, aber BMW 2800 und Opel Diplomat folgten ihm auf dem Fuss. Die Zeitschrift ‘hobby’ verglich darum genau diese beiden Konkurrenten und kam zum Schluss, dass nicht nur der BMW 2800, sondern auch der Diplomat E ein gutes Auto sei. Dieser Artikel gibt den Originalwortlaut von damals wieder und ist mit umfangreichem historischen Bildmaterial sowie einer Luxusbroschüre zum grossen BMW illustriert.
Sbarro Lola T70 - ein englischer Strassen-Rennwagen aus der Schweiz
Sbarro Lola T70 - ein englischer Strassen-Rennwagen aus der Schweiz
Zwischen 1965 und 1969 baute Lola rund 100 T70 Sportwagen für den Rennsport. Weil auch ein Interesse an strassentauglichen Supersportwagen bestand, arbeitete Eric Broadley von Lola mit Franco Sbarro zusammen, der insgesamt rund ein Dutzend T70-Varianten für die Nutzung auf öffentlichen Strassen schuf. Dieser Bericht schildert die Geschichte des Lola T70 und der Sbarro-Modelle und zeigt eine der Sbarro-Varianten auf vielen Bildern.
Das Südamerika-Experiment der Auto Union – Tochterfirma VEMAG wird selbständiger in Brasilien
Das Südamerika-Experiment der Auto Union – Tochterfirma VEMAG wird selbständiger in Brasilien
Nachdem die Auto Union sich an der VEMAG beteiligt hatten, wurde diese mehr und mehr selbständig und die DKWs immer brasilianischer. Viele Jahre später, im Jahr 1965, wurde die deutsche Auto Union von Volkswagen übernommen und der Konkurrent aus eigenem Hause war von VW do Brasil nicht mehr auf dem brasilianischen Markt geduldet. Somit bedeutete das das Aus für die Auto Union Brasilien, welche mit den brasilianischen DKWs jahrelang unangefochten die Nummer 3 war auf dem Markt.
Jungfrau-Rallye 2014 - für Damen, aber keineswegs nur touristisch
Jungfrau-Rallye 2014 - für Damen, aber keineswegs nur touristisch
Am 29. und 30. August 2014 fand rund um Kandersteg in der Schweiz die neunte Austragung der Jungfrau-Rallye statt, eine Veranstaltung, die ausschliesslich Frauen hinter das Lenkrad zulässt und damit eine erfreuliche Abwechslung zur sonst weitgehend männerdominierten Welt des Oldtimer-Rallyesports bietet. Dieser Bericht fasst Ergebnisse und Eindrücke der Jungfrau-Rallye zusammen und zeigt Fahrzeuge und Momente auf über 150 wunderschönen Bildern.