Weitere Marken finden Sie auf der Marken und Typen Übersichtsseite.
Frage der Woche - Sind “Specials” auf der Basis von Vorkriegslimousinen Kulturgut oder Sakrileg?

Frage der Woche - Sind “Specials” auf der Basis von Vorkriegslimousinen Kulturgut oder Sakrileg?

Fast solange es Automobile gibt, sind auch immer wieder individuelle Kreationen auf der Basis von Serienfahrgestellen entstanden.
Der Reiz der sportlichen Einzelanfertigungen im Stile der Vorkriegsrennwagen ist bis heute ungebrochen, tatsächlich werden sie auch bis heute gebaut. Bei neueren Konstruktionen muss oft eine (scheinbar weniger wertvolle) Limousine als Basis herhalten, der Aufbau wird geopfert und an Stelle davon eine Sportwagenkarosserie auf das manchmal auch gekürzte Fahrgestell gesetzt. Originalsubstanz wird einer Phantasieschöpfung geopfert. Wir fragen: Ist dies sinnvoll und richtig?
Scheunenfund des Jahrhunderts - Talbot-Lago T26 Record mit Saoutchik-Karosserie von 1949

Scheunenfund des Jahrhunderts - Talbot-Lago T26 Record mit Saoutchik-Karosserie von 1949

Vor kurzem wurde im Westen Frankreichs bei einem Schloss eine ganze Sammlung verschollener Fahrzeuge gefunden. Man kann es den Scheunenfund des Jahrhunderts nennen. Unter den 60 Fundstücken befand sich auch ein einzigartiger Talbot-Lago T26 Record von 1949 mit Saoutchik-Aufbau. Dieser Fahrzeugbericht erzählt die gesamte Geschichte des neulich wiedergefundenen T26 Record aus der Sammlung von Roger Baillon.
Die Alternative zum Bergrennen - Gleichmässigkeitsserie GLPpro auf berühmten Rundstrecken

Die Alternative zum Bergrennen - Gleichmässigkeitsserie GLPpro auf berühmten Rundstrecken

Seit einiger Zeit erfreut sich die Gleichmässigkeits-Rennserie GLPpro einer stetig wachsenden Fangemeinde. Günstige Teilnahmebedingungen und ein bezahlbares Reglement erlauben rennmässiges Fahren auf berühmten Rennstrecken zu vertretbaren Kosten. Dieser Bericht gibt einen Einblick in die Rennserie und zeigt einige der Teilnehmerfahrzeuge in Aktion im Bild und auf Video.
Ein erfreulicher Versuch - die 13 besonderen Jaguar-Sportfahrzeuge von Christian Jenny zum Nachlesen (Buchbesprechung)

Ein erfreulicher Versuch - die 13 besonderen Jaguar-Sportfahrzeuge von Christian Jenny zum Nachlesen (Buchbesprechung)

Ein weiteres Jaguar-Buch, aber keines wie die anderen, ist das Werk über seine eigene Jaguar-Sammlung, die Christian Jenny selber dokumentierte. Gewissenhaft recherchiert, mit schönem Bildmaterial dokumentiert, zeigt das Buch “The Jaguar Sports Car Collection” die 13 besonderen Jaguar-Fahrzeuge im Detail und englisch erklärt. Diese Buchbesprechung gibt einen Einblick in das nur limitiert verfügbare Werk und zeigt auch Bilder von der Buchvorstellung in Jennys Tiefgarage.
Audi Sport Quattro - der teuerste Audi seiner Zeit

Audi Sport Quattro - der teuerste Audi seiner Zeit

Zwischen 1984 und 1986 baute Audi 214 Sport Quattros, die als Basis für den Rallye-Sport konzipiert wurden. Während sich die Autos damals relativ schlecht verkaufen liessen, steigen seither die Preise kontinuierlich und lassen damit jeden anderen Audi hinter sich. Dieser Bericht schildert die Besonderheiten des kurzen Quattros und zeigt ihn auf aktuellen und historischen Bildern.
Scalfaro: DB4 GTZ Edition
Die Rennfahrerlegende Jim Clark (Buchbesprechung)

Die Rennfahrerlegende Jim Clark (Buchbesprechung)

Jim Clark ist einer der berühmtesten Rennfahrer aller Zeiten. 46 Jahre nach seinem Tod erscheint ein weiteres Buch über die Rennfahrerlegende Clark, notabene geschrieben von einem Autoren, der schon drei Bücher über den Schotten verfasst hat. Lohnt es sich trotzdem, das neue Buch über Jim Clark zu kaufen? Unbedingt und warum, dies zeigt diese Buchbesprechung auf überzeugende Weise.
Rennwagentechnik im Detail auch für Laien (Buchbesprechung)

Rennwagentechnik im Detail auch für Laien (Buchbesprechung)

1046 Seiten umfasst das Buch “Rennwagentechnik” von Michael Trzesniowski und es handelt sich dabei eindeutig um ein Fachbuch, denn Bilder spielen die Nebenrolle. Das Buch soll dem Rennbesucher helfen, die Technik der Fahrzeuge zu verstehen. Ob dies gelingt, erklärt die Buchbesprechung.
Quiz 30 -
Kühlerfiguren

Quiz 30 -
Kühlerfiguren

Sie waren oft die Erkennungszeichen der frühen Automobile und mancher Fahrzeughersteller will bis heute nicht darauf verzichten - die Kühlerfigur. Die Berühmtesten erhielten gar Namen oder sind zum Markensymbol geworden. Unzählige Varianten und Sujets wurden erfunden und auf den Kühler geschraubt, es gab sogar Hersteller, die den Zierrat auf dem Bug jährlich zum Modellwechsel anpassten.
Die Frage ist nur, ob wir die Kühlerfiguren auch erkennen, wenn wir den Wagen drum herum nicht sehen.
Versuchen Sie es einfach in unserem Quiz!
NSU Prinz 4 - im Reiche des Erlkönigs

NSU Prinz 4 - im Reiche des Erlkönigs

Im Jahr 1961 präsentierte der Neckarsulmer Autohersteller NSU den Prinz 4, einen Kleinwagen mit viel Platz und bewährter Technik, der in seiner Grundstruktur bis in die Siebzigerjahre und in Leistungsstufen bis zum TTS gebaut wurde. Noch vor der offiziellen Vorstellung erhielt ‘hobby’-Testfahrer Heinz Kranz die Gelegenheit, bei den Versuchsfahrten erste Eindrücke zu gewinnen. Dieser Artikel gibt den Originalwortlaut des damaligen Berichts wieder und zeigt den NSU Prinz 4 auf vielen historischen Aufnahmen.
Jacky Ickx - Mehr als Mister Le Mans (Buchbesprechung)

Jacky Ickx - Mehr als Mister Le Mans (Buchbesprechung)

Nur ganz wenige Piloten sind in der Formel 1, im Sportwagen und bei Wüstenrallyes an den Start gegangen - und noch weniger Fahrer feierten in allen drei Disziplinen Erfolge. In seiner fast 40 Jahre andauernden Karriere war Jacky Ickx immer für eine Überraschung gut, sei es im über 350 km/h schnellen Porsche 956 in Le Mans, im Formel-1-Ferrari oder im Mercedes G-Modell bei der Paris-Dakar. Dieser ausführliche Rückblick begleitet Jacky Ickx’ Werdegang ab den ersten Rennen im Ford Lotus Cortina und Mustang. Das Buch beschreibt die Grand-Prix-Karriere des Belgiers bei Ferrari, Brabham und Lotus und blickt auf seine grossen Erfolge im Sportwagen zurück, darunter die sechs Gesamtsiege bei den 24 Stunden von Le Mans für Ford und Porsche, die Ickx den Spitznamen „Mister Le Mans“ einbrachten. Abschliessend lässt es auch Jackys Wüstenabenteuer, etwa bei der berühmt-berüchtigten Rallye Paris-Dakar, Revue passieren. Auf 256 Seiten zeigt dieses umfassende Werk mehr als 200 Fotos aus der Karriere des Allrounders, darunter viele bisher unveröffentlichte Aufnahmen aus dem Reinhard Klein Archiv (McKlein). Unsere Buchbesprechung zeigt einige Beispielsseiten aus dem Buch und stellt ein paar Kapitel genauer vor.
Peter Lindner - Rennsportjahre 1955-1964 (Buchbesprechung)

Peter Lindner - Rennsportjahre 1955-1964 (Buchbesprechung)

Das letzte Rennen bestritt der 34-jährige Peter Lindner am 11. Oktober 1964, es war das 1000km-Rennen von Paris-Montlhéry. Dieses Buch führt den Leser präzise durch die Rennen des Jaguarhändlers, der nicht unbedingt durch Siege aber umsomehr durch seine Menschlichkeit auffiel und viele Fans während seinen Rennjahren aufbaute. Unsere Buchbesprechung zeigt ein paar Beispielsseiten und geht auf ein paar Annekdoten aus dem Buch ein.
Lamborghini Urraco - Ferruccios Antwort auf Dino und 911

Lamborghini Urraco - Ferruccios Antwort auf Dino und 911

Zwischen 1973 und 1979 baute Lamborghini eine dreistellige Anzahl Urraco. Ausgerüstet mit einem V8-Mittelmotor war er seiner Zeit bei der Präsentation 1970 voraus, konnte diesen Vorsprung allerdings aus verschiedenen Gründen nicht in einen kommerziellen Erfolg ummünzen. Dieser Bericht beschreibt die Entwicklungsgeschichte des Lamborghini Urraco und zeigt ihn auf aktuellen und historischen Bildern, sowie im Verkaufsprospekt von damals.
Scheunenfund des Jahrhunderts - Talbot-Lago T26 Record Saoutchik von 1948

Scheunenfund des Jahrhunderts - Talbot-Lago T26 Record Saoutchik von 1948

Der Scheunenfund, welcher kürzlich im Westen Frankreichs gemacht wurde, war eine Sensation. Unter den längst verschollenen Fahrzeugen fand sich auch ein einmaliger Talbot-Lago T26 Record mit Saoutchik-Karosserie von 1948 mit einer spannenden Geschichte, welche bis nach Ägypten und Kairo reicht. Er ist einer der drei Saoutchik-Funde aus der Sammlung von Roger Baillon. Dieser Fahrzeugbericht erzählt die interessante Geschichte des zweiten Saoutchik-Scheunenfundes aus der Baillon-Sammlung.
Porsche - Prinzip Innovation (Filmbesprechung)

Porsche - Prinzip Innovation (Filmbesprechung)

Innovationen sind oft die treibende Kraft eines Unternehmens. Die Vielfalt an Innovationstypen ist dabei fast grenzenlos. Wirft man aber einen genauen Blick auf die enorme Bandbreite, tauchen einige Innovationsprinzipien immer wieder auf und werden deshalb als besonders Erfolg versprechend eingestuft. Der Macher dieses Films, Michael Shamiyeh, befasst sich beruflich mit Innovationen, genauer gesagt mit der Grundlagenschaffung, um Innovationen in Firmen überhaupt zu ermöglichen, studierte so etliche Erfolgsgeschichten vieler Firmen und extrahierte daraus die dahinterliegenden massgebenden Erfolgstreiber. Da die Erfolgsgeschichte rund um Porsche so vielschichtig ist, werden die wichtigsten Erfolgsrezepte eines Unternehmens anhand der Firma Porsche erläutert und so im Film in Bild und Ton dargestellt.
Ein Auto am Arm? Uhren für Oldtimer-Fans

Ein Auto am Arm? Uhren für Oldtimer-Fans

Für autobegeisterte Naturen sind die Uhren von Scalfaro die ideale Ergänzung zum vierrädrigen Hobby. Ob VW Käfer, Mercedes Benz 300 SL oder Aston Martin DB4 GT Zagato, Scalfaro hat ihnen ein am Arm tragbares Denkmal gesetzt.
Lancia Ardea Cabriolet Pininfarina - kompakter Sonnenplatz für vier Personen

Lancia Ardea Cabriolet Pininfarina - kompakter Sonnenplatz für vier Personen

Zwischen 1938 und 1952 baute Lancia rund 23’000 Ardea-Limousinen und Kombis (Furgoncino). Sie waren allesamt sehr fortschrittlich, ausserordentlich kompakt und ökonomisch. Richtig rar blieb allerdings das Cabriolet, das Pininfarina auf der Ardea-Basis baute und das den kleinen Wagen zum Frischluftspass für die kleine (und vermögende) Familie machte. Dieser Bericht portraitiert eines der wenigen Pininfarina Cabriolets und geht mit Bild und Text auf die Entwicklungsgeschichte des Lancia Ardea ein.
Quattro Jahre - Rallye & Racing 1981 bis 1997 von Helmut Deimel (Filmbesprechung) - bester Rallyefilm aller Zeiten

Quattro Jahre - Rallye & Racing 1981 bis 1997 von Helmut Deimel (Filmbesprechung) - bester Rallyefilm aller Zeiten

Dieser Film hat es wirklich in sich: 320 Minuten Rallye- und Renn-Action und dies in bester HD Qualität! Helmut Deimel hat seine Audi-Filme neu digitalisiert und auf Blu-ray (und DVD) nun veröffentlicht. Die zwölf offiziellen Audi-Filme zeigen alle Quattro Rennfahrzeuge im Einsatz zwischen 1981 und 1997. Unsere Filmbesprechung verrät, wieso wir sicher sind, dass dies der beste Rallye-Film aller Zeiten ist.
Der Ferrari 275 GTB/C mit der Schweizer Note

Der Ferrari 275 GTB/C mit der Schweizer Note

Zwischen 1946 und 1966 wurden rund zwei Dutzend Ferrari 275 GTB/C, also Wettbewerbsversionen des Ferrari 275 GTB, gebaut. Ausgerüstet mit leichten Aluminium-Karosserien und erstarkten Motoren konkurrierten sie in ihrer aktiven Zeit mit den GT-Sportwagen von Chevrolet, Porsche, usw. Die vielleicht berühmteste dieser Berlinettas ist Chassis-Nummer 09079, die von der Scuderia Filipinetti eingesetzt wurde. Dieser Bericht erzählt die Geschichte des dreimaligen Le-Mans-Teilnehmers und weist auf Besonderheiten des 275 GTB/C hin.
Verschundene Fahrzeugmarken (Themenkanal)

Verschundene Fahrzeugmarken (Themenkanal)

Über 10'000 Marken und Fahrzeughersteller gab es über die letzten bald 130 Jahre der Automobilgeschichte. Viele sind verschwunden, wurden vergessen. In einer Artikelserie schauen wir zurück ...
Bentley und Aston hoch im Kurs an der Bonhams Versteigerung in Oxford am 7. Dezember 2014

Bentley und Aston hoch im Kurs an der Bonhams Versteigerung in Oxford am 7. Dezember 2014

Es waren nicht die Hochglanz- und Premium-Exoten, die Bonhams am 7. Dezember 2014 in Oxford versteigerte, obschon auch hier viele gepflegte Klassiker im Angebot waren. Trotzdem gab es Überraschungen und insgesamt ein gutes Ergebnis. Dieser Bericht analysiert die Ergebnisse und zeigt Fahrzeuge,Schätz- und Verkaufspreise.
Sebring Historics vom 4. - 7. Dezember 2014 - Rennsommer im Dezember

Sebring Historics vom 4. - 7. Dezember 2014 - Rennsommer im Dezember

Die Rennstrecke von Sebring ist fast so alt wie jene von Le Mans und entsprechend interessant ist auch deren Historie. Viele historische Motorsportveranstaltungen werden dort ausgetragen und so fand vom 4. bis 7. Dezember 2014 die Sebring Historics statt. Unser Bericht mit Fotos von James Boone zeigt ein paar Eindrücke in der abwechslungsreichen Fotogalerie.
Der letzte echte Mercedes Benz? Der W124 als Urvater der E-Klasse (Buchbesprechung)

Der letzte echte Mercedes Benz? Der W124 als Urvater der E-Klasse (Buchbesprechung)

2,58 Millionen Fahrzeuge der Baureihe W124 baute Mercedes Benz zwischen 1985 und 1997. Mit der E-Klasse schufen die Stuttgarter nicht nur ein zeitloses Fahrzeug, sondern auch einen Aerodynamikmeister und ein Langzeitfahrzeug, das man auch heute noch als Taxi oder Krankenwagen beobachten kann. Die Youngtimer-Fraktion hat Limousine, T-Modell, Coupé und Cabriolet der Baureihe 124 sowieso schon lange adoptiert. Mit dem Buch “Mercedes Benz W124 - Eine Klasse für Sich - Alles über den Urvater der E-Klasse” werden Umfeld, Entwicklungsgeschichte, Modellpalette und Tuningvarianten des Klassenprimus auf 256 Seiten dokumentiert und mit einer Kaufberatung ergänzt, wie diese Buchbesprechung ausführt.
Konzeptfahrzeuge aus vergangenen Zeiten

Konzeptfahrzeuge aus vergangenen Zeiten

Konzeptfahrzeuge und Prototypen dienten schon in den Anfangszeiten des Automobils der Erprobung neuer Ideen, aber auch zur Verifikation von Käuferinteressen.
Diese Übersichtsseite gibt einen Einblick in die umfangreichen Materialien auf Zwischengas zu diesem Thema.
Saab 900i 16 Cabriolet - das Cabrio auch für den Winter

Saab 900i 16 Cabriolet - das Cabrio auch für den Winter

Von 1986 bis 1994 baute Saab das Saab 900 Cabriolet mit Vierzylindermotoren, die mit oder ohne Turbolader ausgerüstet waren. Fast 50’000 Exemplare konnten verkauft werden, vor allem die Amerikaner waren auf das schwedische Cabriolet versessen. Dank vier vollwertigen Sitzen und wetterfestem Verdeck eignete sich der Wagen für das ganze Jahr und dank der guten Bauqualität ist dies auch heute noch so. Dieser Fahrbericht schildert die Geschichte des Saab 900 Cabriolet und zeigt es auf historischen und neuen Bildern.
Classicbid zum Zweiten - Versteigerung vom 29. November 2014

Classicbid zum Zweiten - Versteigerung vom 29. November 2014

Am Samstag, den 29.11.14, veranstaltete Classicbid (Zentrum für automobile Klassiker und Auktionen) in Weiterstadt die zweite Versteigerung und Verkaufsausstellung mit Autoklassikern. Von den 16 angebotenen Fahrzeugen konnten 10 direkt und zwei unter Vorbehalt zugeschlagen werden. Dieser Bericht zeigt alle Fahrzeug und die Ergebnisse der Versteigerung.
Die Ära der Kunststoff-Fahrzeuge - Übersicht

Die Ära der Kunststoff-Fahrzeuge - Übersicht

Zwischen den Fünfziger- und Achtzigerjahre boomte vor allem bei den Kleinherstellern der Karosseriebau mit Kunststoff. Es enstanden schöne, elegante, skurrile und besondere Fahrzeuge, über die auf Zwischengas fortlaufend berichtet wird.
Die Frau und das Automobil

Die Frau und das Automobil

Schon immer waren es die Frauen, die Autofotos das besondere Etwas vermittelten.

Die schönsten Fotos von Autos und Frauen sind hier zusammengestellt...
Durch die Augen eines besonderen Oldtimer-Händlers - Claus Mirbachs Auto-Memoiren (Buchbesprechung)

Durch die Augen eines besonderen Oldtimer-Händlers - Claus Mirbachs Auto-Memoiren (Buchbesprechung)

Claus Mirbach war einer der Ersten, die in Europa mit dem Handel von Oldtimern begannen, und sein 1958 in Hamburg eröffnetes Geschäft entwickelte sich bald zur bekannten Adresse. Seinen Lebensweg im Zeichen des Automobils hat Claus Mirbach zusammen mit seiner Frau Britta niedergeschrieben und in einem handlichen Büchlein auf 224 Seiten veröffentlicht. Warum sich die Lektüre nicht nur für Auto-Fans eignet, erklärt unsere Buchbesprechung.
Spezialkarosserien - Reichtum der Formen und Gestaltungen

Spezialkarosserien - Reichtum der Formen und Gestaltungen

Bis in die Sechzigerjahre hinein liessen sich die begüterten Autobesitzer ihre Karosserien vom Anbieter ihrer Wahl individuell auf ein gewähltes Chassis zuschneidern. Es entstanden elegante und teilweise auch ausschweifende Aufbauten und Intererieurs. Hier werden sie zusammengeführt ....
Wankelmotoren und -Autos - 50 Jahre Rundlauf

Wankelmotoren und -Autos - 50 Jahre Rundlauf

Auf Zwischengas gibt es inzwischen eine grosse Anzahl Berichte und Bilder zu Wankelfahrzeugen und deren Motoren.

Um einen einfachen Einstieg zu ermöglichen, bietet Zwischengas eine eigens kreierte Wankel-Startseite.
Original* und …. - die Schwierigkeit, eine Fälschung vom Originalfahrzeug zu unterscheiden

Original* und …. - die Schwierigkeit, eine Fälschung vom Originalfahrzeug zu unterscheiden

Mit steigenden Klassikerpreisen werden auch die Risiken für die Käufer hochkarätiger Preziosen grösser. Ist der Wagen original? Stimmt die Geschichte? Soll man den teuren Wagen im Strassenverkehr oder auf der Rennstrecke fahren? Martin Schröder hat sich dieser Fragestellen angenommen und er ist prädestiniert, hier Antworten zu liefern, denn er ist ein Kenner des Marktes wie kaum ein anderer. Dieser Bericht schlägt Definitionen vor, schildert an Beispielen was Originalität und Authentizität bedeutet und was von Replicas, Recreations und Fälschungen zu halten ist.
British Car Meeting 2014 - auf David Browns Spuren in Mollis

British Car Meeting 2014 - auf David Browns Spuren in Mollis

Am 24. August 2014 trafen sich am 35. British Car Meeting in Mollis rund 1400 englische Fahrzeuge und deren Besitzer. Ehrengast war der AMOC, der es schaffte, über 110 Aston Martin Sportwagen verschiedenster Zeitalter zusammenzuscharen, was für sich alleine schon eine kleine Sensation war. Dieser Veranstaltungsbericht gibt Stimmung und Vielfalt des Treffens wieder und zeigt diese auf über 70 Fotos.
Hektik, Aufregung, günstige Klassiker und teure Kleinwagen bei Artcurial in Paris

Hektik, Aufregung, günstige Klassiker und teure Kleinwagen bei Artcurial in Paris

Traditionell in der Vorweihnachtszeit findet die Artcurial-Versteigerung “Automobiles Sur Les Champs” statt, so auch am 11. November 2012. 74 Fahrzeuge, die meisten im rüstigen Oldtimer-Alter, warteten auf neue Besitzer, die Bieter kamen ausserordentlich zahlreich und wohlgelaunt. Mit fast ausnahmslos verkauften Fahrzeugen und Preisen, die im Schnitt bei 86% des durchschnittlichen Schätzwertes lagen, konnten die Artcurial-Leute zufrieden sein. Aber auch die Käufer hatten Grund zum Lachen, konnte doch manch einer einen raren Klassiker günstig erwerben. Dieser Versteigerungsbericht gibt die Stimmung in Paris wieder, greift einige Angebote heraus und listet die Ergebnisse im Detail, ergänzt um Bilder von fast allen Fahrzeugen.
Mercedes Benz 220 Cabriolet A - Kunst auf dem Oldtimer oder Oldtimer als Kunstobjekt?

Mercedes Benz 220 Cabriolet A - Kunst auf dem Oldtimer oder Oldtimer als Kunstobjekt?

1278 Mercedes Benz 220 Cabriolet A verkaufte der Stuttgarter Hersteller zwischen 1951 und 1955, einige Dutzend davon nutzte der japanische Künstler Hiro Yamagata als Untergrund für seine Serie “Earthly Paradise”. Dieser Bericht portraitiert eines der wertvollen Kunstwerke und fasst kurz Geschichte und Technik des Mercedes 220 A Cabriolets zusammen.
... und er fährt doch - NSU Wankel Spider im Test

... und er fährt doch - NSU Wankel Spider im Test

Der NSU Spider war das erste Serienfahrzeug, das mit einem Wankelmotor ausgerüstet wurde. Und dieser kleine, damals revolutionäre Kreiskolbenmotor verschaffte ihm Fahrleistungen, die sonst nur wesentlich grössere Fahrzeuge erreichten. Die Zeitschrift ‘hobby’ war eine der ersten, die den Wagen testen durften und sie zeigten sich positiv überrascht von der bereits erreichten Serienreife des neuen Motors. Dieser Bericht gibt den Originaltext des damaligen Tests wieder und ist ergänzt mit frühen Werksaufnahmen des NSU Spiders sowie dem Originalfaltprospekt.