AMAG:
Jetzt kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
(natürlich verschwindet dann auch dieser Banner)

Archivierte Einträge:

 

Zwischengas Blog


Der elektrische Renault Dauphine aus den USA

Bruno von Rotz - 08.02.2012

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich oben rechts bei "Anmelden / Login" an.

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.

Elektro-Renault Dauphine aus den USA

Zwischen 1971 und 1973 entwickelten die Ingenieure der Bell Labs in den USA ein Elektrofahrzeug auf Basis des Renault Dauphine. Zum ersten Mal wurde dabei substantiell Halbleitertechnik eingesetzt, um den Motor zu steuern, aber auch um die Rekuperation zu optimieren. 14 Batterien mit je 6 Volt reichten, um den Dauphine 90 km/h schnell zu machen und 100 Kilometer Aktionsradius zu erreichen.

Batterien im Bug der Elektro-Dauphine aus den USA

Interessant sind insbesondere die Modifikationen im Interieur mit den elektrofahrzeug-bedingten Instrumenten auf der rechten Armaturenbrettseite.

Zusätzliche Überwachungsinstrumente im Innern des Renault Dauphine

Die Dauphine wurde inzwischen wieder gangbar gemacht und befindet sich wieder in Frankreich.

Leistungs-Elektronik im Heck des Renault Dauphine

Warum die Amerikaner gerade zum Dauphine griffen und nicht auf ein einheimisches Fabrikat ist nicht überliefert, aber die guten Raumverhältnisse und das verhältnismässig geringe Gewicht dürften diesen Entscheid sicher mitbeeinflusst haben.

Ausgestellt war dieser Renault Dauphine in einer Sonderausstellung anlässlich der Rétromobile 2012, über die wir ausführlich berichtet haben .

Tags: Pioniere, Elektrofahrzeuge, alternative Antriebe, Vergessene Fahrzeuge


Keine Kommentare

 
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich oben rechts an.
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.