AMAG:
Jetzt kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
(natürlich verschwindet dann auch dieser Banner)

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Suche nach ähnlichem Inhalt

Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Preisbereich SEHR HOCH: € 75'001 bis 250'000
Jaguar XK 140 SE DHC (1954-1957)
Cabriolet, 210 PS, 3442 cm3
Preisbereich SEHR HOCH: € 75'001 bis 250'000
Jaguar XK 140 DHC (1954-1957)
Cabriolet, 190 PS, 3442 cm3
Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
Jaguar XJS 4.0 (1991-1995)
Cabriolet, 222 PS, 3980 cm3
Preisbereich MITTEL: € 5'001 bis 15'000
Jaguar XJ-S (1975-1981)
Coupé, 287 PS, 5343 cm3
Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
Jaguar 240 (1967-1969)
Limousine, viertürig, 133 PS, 2483 cm3
 
 
AMAG:
Artikel drucken
Diese Funktion ist nur dann verfügbar, wenn Sie angemeldet sind.

  • Falls Sie einen Benutzernamen haben, melden Sie sich oben rechts an.
  • Ansonten können Sie sich kostenlos registrieren!
  • Persönliches Archiv
    Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

    Sie haben Benutzername und Passwort?
    Dann melden Sie sich oben rechts bei "Anmelden / Login" an.

    Noch kein Benutzername?
    Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.

    Tribut für Tony Gaze anlässlich des GP Australien 2011

    3. April 2011
    Text:
    Daniel Reinhard
    Fotos:
    Daniel Reinhard 
    (83)

    Kurze Zusammenfassung

    Der diesjährige historische Event anlässlich des F1 Rennens in Melbourne (Australien) war ein Tribut an Tony Gaze. Tony Gaze war der erste Australier, der an einem Grand Prix teilnahm. Tony startete 1952 beim GP Belgien in Spa, sowie zwei weiteren Rennen, ausgerüstet mit einem HWM. Er wurde am 3. Februar 1920 geboren und wurde nicht nur als Rennfahrer bekannt sondern er war auch Kampfpilot im 2. Weltkrieg. Er diente der RAF und war der erste alliierte Flieger, der am D-Day 1944 in Frankreich landete, zudem schoss er als erster Australier mit seiner Gloster Meteor im Luftkampf eine Messerschmitt Me 262 ab. Nach dem Krieg widmete er sich wieder dem Rennsport und fuhr in den frühen 50er Jahren viele Sportwagen- und Formel-2-Rennen in Europa, Neuseeland und Australien. Später gründete er ein eigenes Rennteam „The Kangaroo Stable“ mit dem er junge Australier, allen voran den 3-fachen Weltmeister Jack Brabham, in Europa unterstützte.

    Als Anonymer Benutzer haben Sie keinen Zugriff auf den gesamten Inhalt.
    Mehr sehen Sie mit einer der folgenden Mitgliedschaften:
    • Registrierter Benutzer (kostenlos)
    • Premium Light Benutzer
    • Premium PRO Benutzer
    Was können Sie tun?
    Überzeugen Sie sich selber von den Vorteilen als 'Registrierter Benutzer'.
    Mehr zu allen Mitgliedschaften erfahren Sie hier.


    Quelle:

    Keine Kommentare

     
    Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich oben rechts an.
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.