Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
Bild (1/1): Ford GT40 (1966 und 1967) - auf einer Runde in Le Mans im Jahr 2006 (© Daniel Reinhard, 2006)
Fotogalerie: Nur 1 von total 9 Fotos!
8 weitere Bilder für registrierte Mitglieder.
Melden Sie sich jetzt kostenlos an.

Markenseiten

Alles über Ford

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Suche nach ähnlichem Inhalt

Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Preisbereich MITTEL: € 5'001 bis 15'000
Ford (GB) Cortina 1600 GT MKII (1966-1970)
Limousine, zweitürig, 82 PS, 1599 cm3
Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
Ford (USA) Thunderbird (1955-1957)
Cabriolet, 193 PS, 4785 cm3
Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
Ford (USA) Thunderbird (1964-1965)
Coupé, 300 PS, 6391 cm3
Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
Ford (USA) GPW (1941-1949)
Geländewagen, 60 PS, 2199 cm3
Preisbereich MITTEL: € 5'001 bis 15'000
Ford (USA) Thunderbird (1974)
Coupé, 226 PS, 7428 cm3

Spezialisten (Auswahl)

Surber US Car Center
 
 
JM2017:
Artikel drucken
Diese Funktion ist nur dann verfügbar, wenn Sie angemeldet sind.

  • Falls Sie einen Benutzernamen haben, melden Sie sich an (Login).
  • Ansonsten können Sie sich kostenlos registrieren!
  • Persönliches Archiv
    Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

    Sie haben Benutzername und Passwort?
    Dann melden Sie sich an (Login).

    Noch kein Benutzername?
    Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.

    Stille Nacht, eilige Nacht … oder die etwas andere Weihnachtsgeschichte

    24. Dezember 2016
    Text:
    Daniel Reinhard
    Fotos:
    Daniel Reinhard 
    (9)
     
    9 Fotogalerie
    Sie sehen 1 von 9 Fotos
    Weshalb nicht alle Fotos?

    Wie kann man alle Fotos sehen?

    8 weitere Bilder für registrierte Mitglieder.
    Melden Sie sich jetzt kostenlos an.

    "Stille Nacht, heilige Nacht, alles schläft, einsam wacht, nur das traute hochheilige Paar …”, nämlich der Ford GT40, sein Nachkomme und meine Wenigkeit stehen bereit.

    Zum 40 Jahr-Jubiläum des Dreifach-Sieges der GT40 von 1966 gab es anlässlich der Le Mans Classic 2006 die Zustimmung für eine Fotorunde mit dem ersten GT40 und dem damals aktuellen GT. Keiner aber wusste vorher, dass der einzig mögliche Slot für diese eine Runde mitten in der Nacht und daher bei völliger Dunkelheit stattfinden musste.

    Aber Fotografen funktionieren ja sowieso immer, völlig egal ob Hitze, Kälte, Nebel, Nässe, Weihnacht, Neujahr, Ostern, oder eben auch bei völliger Dunkelheit. Dass aber schwarze Dunkelheit ausser schwarzen Bildschirmen keine Bilder liefert, erschien da wohl als Nebensache.

    "Ihr Fordlein kommet, o kommet doch all. Zur Strecke her kommet aus der Box heraus. Und seht, was in dieser hochheiligen Nacht der Henry im Himmel für Freude uns macht." Und sie sündigten in einem fort, ich meine natürlich Ford, denn da sass ich mit Kamera und Blitz im Kofferraum bereit, für diese nächtliche Sünde.

    Die Aktion begann noch einigermassen gut in der schwach beleuchteten Boxengasse. Aber mir ahnte Böses, denn ich kannte die mir bevorstehenden Lichtverhältnisse ganz genau. Wie Weihnachten im Wohnzimmer ohne Kerzen, oder wie ein grossräumiger Stromausfall in der Stadt würde es sein. Keiner merkt, dass Heilig Abend ist. Genauso wenig wird man den GT40 in Le Mans erkennen können. Belichten kann man da stundenlang, aber von nichts, kommt auch nichts. Hier ist selbst der Photoshop komplett überfordert, denn aus schwarzer Nacht kann auch er keinen Tag machen.

    Ford GT40 (1966 und 1967) - auf einer Runde in Le Mans im Jahr 2006
    © Copyright / Fotograf: Daniel Reinhard

    Wir fahren nun durch die erste Schikane, der Blitz kämpft schon jetzt mit den Batterien und versucht nach jeder Entladung möglichst schnell Bereitschaft für das nächste Bild zu signalisieren. Doch schon nach wenigen Aufnahmen in der schwarzen Nacht werden die Batterien immer heisser,  aber sicher nicht schneller. Das Gegenteil ist der Fall. Das rettende Licht, wenigstens auf die Autos gerichtet, kommt immer seltener.
    Auch fehlt der Stern von Bethlehem am Himmelszelt und muss jede noch so kleine Lampe am Streckenrand genutzt werden, um wenigstens die Umrisse des GT40 erahnen zu lassen.

    Ford GT40 (1966 und 1967) - auf einer Runde in Le Mans im Jahr 2006
    © Copyright / Fotograf: Daniel Reinhard

    "O seht hier bei des Lichtleins hellglänzendem Strahl zwei Ford auf der Hunaudière." Auf der langen Gerade ist dann endgültig Ende Feuer mit dem Blitz, auch sonst ist kein Lichtschimmer vom Streckenrand mehr zu sehen. Ausser den vier Scheinwerfern an den Autos nimmt die Kamera rein gar nichts mehr wahr. Es ist, als ob man in einer mondlosen Nacht mit aufgesetzter Sonnenbrille im geschlossenen Kofferraum sässe.

    Leider fehlt von Christ dem Retter im Moment jede Spur, denn nur er allein könnte jetzt den Spruch: "Es werde Licht und es ward Licht", in die Tat umsetzen. "O klare Sonn`, du schöner Stern, dich wollten wir anschauen gern. O Sonn`, geh auf, ohn`deinen Schein in Finsternis wir alle sein."

    Das Tempo ist zügig, eigentlich schnell, sehr schnell sogar, oder ist die nächtliche Wirkung nur so viel schneller, weil ich völlig desorientiert im Kofferraum hänge? Nur der Sound ist omnipräsent, viel besser erkennbar als bei Tageslicht. Man fühlt sich wie ein Blinder. Man sieht absolut nichts, dafür hört man alles besser, viel besser. Aber ja es ist heilige Nacht und der Chor der Engel erwacht, hört nur, wie lieblich es schallt: "Freue dich, Christkind kommt bald." "Jedes Ohr hat ihren Spruch vernommen, unsichtbar jedes Menschen Blick sind sie gegangen wie gekommen." Doch die Bilder blieben schwarz. "Zwei Ford sind hereingetreten, kein Auge hat sie kommen seh`n."

    Inzwischen haben die beiden Blitze nun endgültig das Zeitliche gesegnet. Leise rieseln die Ford, still und starr ruht Le Mans.
    Da gibt es nur noch eine letzte Alternative: den Wechsel. So versuchen wir nun von Arnage bis ins Ziel den beiden mit unseren Scheinwerfern zu folgen.

    Ford GT40 (1966 und 1967) - auf einer Runde in Le Mans im Jahr 2006
    © Copyright / Fotograf: Daniel Reinhard

    Langsam sehen wir wieder etwas Licht am Ende des Tunnels. Ist das nicht die gnadenbringende Weihnachtszeit? Nein, nur das beleuchtete Boxengebäude von Le Mans. Dem Christkind sei Dank, die Runde ist geschafft und nichts als viel Schwarz gemacht. Ausser Spesen nichts gewesen!

    Die Kerzen sind an, die Geschenke bereit, so wünschen wir Euch eine tolle Weihnachtszeit.

    Alle 9 Bilder zu diesem Artikel

    ···
     
    Quelle:

    Keine Kommentare

     
    Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • Markenseiten

    Alles über Ford

    Aus dem Zeitschriftenarchiv

    Suche nach ähnlichem Inhalt

    Inserate

    Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

    Preisbereich MITTEL: € 5'001 bis 15'000
    Ford (GB) Cortina 1600 GT MKII (1966-1970)
    Limousine, zweitürig, 82 PS, 1599 cm3
    Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
    Ford (USA) Thunderbird (1955-1957)
    Cabriolet, 193 PS, 4785 cm3
    Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
    Ford (USA) Thunderbird (1964-1965)
    Coupé, 300 PS, 6391 cm3
    Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
    Ford (USA) GPW (1941-1949)
    Geländewagen, 60 PS, 2199 cm3
    Preisbereich MITTEL: € 5'001 bis 15'000
    Ford (USA) Thunderbird (1974)
    Coupé, 226 PS, 7428 cm3

    Spezialisten (Auswahl)

    Surber US Car Center