Autobau:
Jetzt kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
(natürlich verschwindet dann auch dieser Banner)
Bild (1/5): Alfa Romeo 1900 Touring (1953) (© Daniel Reinhard, 2011)
Fotogalerie: Nur 5 von total 73 Fotos!
68 weitere Bilder für registrierte Mitglieder.
Melden Sie sich oben rechts an oder registrieren Sie sich jetzt gratis, um mehr sehen.

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Suche nach ähnlichem Inhalt

Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Preisbereich SEHR HOCH: € 75'001 bis 250'000
Alfa Romeo 1900 C Sprint (1951-1954)
Coupé, 100 PS, 1884 cm3
Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
Alfa Romeo 1900 (1950-1954)
Limousine, viertürig, 80 PS, 1884 cm3
Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
Alfa Romeo 1900 TI (1953-1954)
Limousine, viertürig, 100 PS, 1884 cm3
Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
Alfa Romeo Montreal (1970-1977)
Coupé, 200 PS, 2593 cm3
Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
Alfa Romeo RZ (1993-1994)
Cabriolet, 210 PS, 2959 cm3
 
AMAG:
 
Artikel drucken
Diese Funktion ist nur dann verfügbar, wenn Sie angemeldet sind.

  • Falls Sie einen Benutzernamen haben, melden Sie sich oben rechts an.
  • Ansonten können Sie sich kostenlos registrieren!
  • Persönliches Archiv
    Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

    Sie haben Benutzername und Passwort?
    Dann melden Sie sich oben rechts bei "Anmelden / Login" an.

    Noch kein Benutzername?
    Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.

    Mit dem Alfa Romeo 1900 C Sprint an die Ennstal Classic

    3. Juli 2011
    Autor:
    Thomas Suter
    Fotos:
    Daniel Reinhard 
    (35)
    Bruno von Rotz 
    (3)
    Archiv 
    (35)

    Kurze Zusammenfassung

    Die 1900er Typenreihe (1950 – 1958) war die erste Grosserienfabrikation von Alfa Romeo und sicherte der Mailänder-Manufaktur zusammen mit der Giulietta-Baureihe (ab 1954) einmal mehr das Überleben und auch den Sprung zum Grossserienhersteller. 1951 stellte Alfa Romeo die um 13 cm verkürzte Plattform für den Bau eines Coupés und eines Cabriolets vor. Der Carosserie-Entwurf des Coupés stammt vom damaligen „Haus-Couturier“ von Alfa Romeo, der Carozzeria Touring Milano. Pinin Farina (damals noch in zwei Worten geschrieben) zeichnete für den Entwurf des Cabriolets. Zahlreiche andere Carosserie-Firmen wie Boano, Boneschi, Castagna, Ghia, Pinin-Farina, Worblaufen oder Zagato bauten Coupés in Kleinstserien. Insgesamt wurden von den drei Serien 1‘796 Stück gebaut (Fusi). Die 1. Serie wurde von 1950 bis 1953 ca. 650 Mal gebaut. 1958 wurde die 1900er-Baureihe durch die 2000er-Baureihe (Tipo 102) abgelöst.

    Die folgenden Kapitel können Sie momentan nicht sehen

    Auf verkürzter Limousinenplattform 1796 mal gebaut
    Ennstal-erprobt
    Geringes Gewicht dank Superleggera-Bauweise
    Starkes Herz mit zwei obenliegenden Nockenwellen
    Hohe Ansprüche an die Fahrzeuge an der Ennstal Classic
    Aktive Erholung
    Die Herausforderung mit den Bremsen
    Schweizer Erstauslieferung mit knapp 80’000 km
    Weitere Informationen
     
    Als Anonymer Benutzer haben Sie keinen Zugriff auf den gesamten Inhalt.
    Mehr sehen Sie mit einer der folgenden Mitgliedschaften:
    • Registrierter Benutzer (kostenlos)
    • Premium Light Benutzer
    • Premium PRO Benutzer
    Was können Sie tun?
    Überzeugen Sie sich selber von den Vorteilen als 'Registrierter Benutzer'.
    Mehr zu allen Mitgliedschaften erfahren Sie hier.


    Quelle:

    Keine Kommentare

     
    Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich oben rechts an.
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.