AMAG:
Jetzt kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
(natürlich verschwindet dann auch dieser Banner)

AR-Zeitung Nr. 7 / 1978 vom 16.Feb.1978 - Seite 17

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich oben rechts bei "Anmelden / Login" an.

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.
Leider verfügen Sie nicht über die erforderlichen Zugriffsrechte,
um die Normalgrösse dieses Inhalts zu sehen!

Als Anonymer Benutzer haben Sie keinen Zugriff auf dieses Facsimile.
Mehr sehen Sie mit einer der folgenden Mitgliedschaften:
  • Premium Light Benutzer
  • Premium PRO Benutzer
Was können Sie tun?
Überzeugen Sie sich selber von den Vorteilen als 'Registrierter Benutzer'.
Mehr zu allen Mitgliedschaften erfahren Sie hier.

Textauszug von dieser Seite (Leseprobe):

Wichtig: Der Text wurde automatisch aus dem PDF extrahiert, weshalb Schreibfehler durchaus vorkommen können.

... Vorbild, also eigentliche Strassenrundstrekken, wie man sie in den USA nennt. Die Serie wird jeweils in Riverside (Kalifornien) auf der dortigen kurvenreichen und 4,2 km langen Strassenrundstrecke eröffnet. Hier können die Stock-Cat-Piloten also nicht ewig linksherum, mit ständigem Vollgas, um die Bahn donnern, sondern es muss wieder gebremst, heruntergeschaltet, um Rechtsoder um Linkskurven gefahren und neu beschleunigt werden. Auf Strassencircuits tauchen mechanische Probleme auf, die man auf den Ovals normalerweise kaum kennt. Die Getriebe, die Bremsen, die Kupplungen oder die Differentiale werden hier besonders hart beansprucht. In Riverside ist das Rennen ungewöhnlich hart, weshalb sich die Veranstalter entschieden haben, die Distanz von 500 Meilen (804 km) auf 500 km zu verkürzen, das «500» kann in der Werbung ja beibehalten werden. Dank der reduzierten Distanz werden nicht nur die Fahrer weniger hergenommen, am Ende des Rennens kann das Publikum auch noch mehr Fahrzeuge herumdonnern sehen; die Spannung bleibt erhalten. Diesmal lagen nach 500 km immerhin noch 22 von 35 gestarteten Autos im Rennen. Dank der überaus massiven Ueberrollkäfige, welche bei Stock-Cars nichts anderes als das eigentliche Gitterrohrchassis der in der Serie sonst mit selbsttragenden Karosserien ausgerüsteten Wagen darstellen, zählen Stock Cars zu den sichersten ...


Quelle:

Keine Kommentare

 
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich oben rechts an.
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.