AMAG Classic Parts:
Jetzt kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
(natürlich verschwindet dann auch dieser Banner)

AR-Zeitung Nr. 52 / 1938 vom 28.Jun.1938 - Seite 16

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich oben rechts bei "Anmelden / Login" an.

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.
Leider verfügen Sie nicht über die erforderlichen Zugriffsrechte,
um die Normalgrösse dieses Inhalts zu sehen!

Als Anonymer Benutzer haben Sie keinen Zugriff auf dieses Facsimile.
Mehr sehen Sie mit einer der folgenden Mitgliedschaften:
  • Premium Light Benutzer
  • Premium PRO Benutzer
Was können Sie tun?
Überzeugen Sie sich selber von den Vorteilen als 'Registrierter Benutzer'.
Mehr zu allen Mitgliedschaften erfahren Sie hier.

Textauszug von dieser Seite (Leseprobe):

Wichtig: Der Text wurde automatisch aus dem PDF extrahiert, weshalb Schreibfehler durchaus vorkommen können.

... der gleichzeitig ein Oelmanometer, sowie ein Oelfernthermometer einschliesst. Ein blaues Bremskontrollicht orientiert darüber, ob noch genügend Bremsflüssigkeit im hydraulischen Bremssystem vorhanden ist. Vor cllem Sicherheit heisst die Devise. An ungewöhnlichen Bedienungsorganen entdecken wir neben den üblichen Knöpfen und Hebelchen zwei Drehknöpfe zur Handverstellung der Zündung, sowie die Regulierung der Leerlaufdrehzahl, weiter einen Zugknopf, der gestattet, bei nächtlichen Stadtfahrten durch den Hupenknopf Blinksignale mit dem Scheinwerfer zu geben. Im übrigen geschieht die Abblendung durch einen Fusskonfakt. Eine Reguliervorrichtung unterhalb i'es Armaturenbretts erlaubt die Stossdämpferwir- > mg entsprechend den Strassenverhältnissen nach Belieben zu verstellen. Hierbei treten zusätzliche Stossdämpfer in Aktion. Kurz und gut: Eine ungewöhnlich reichhaltige Ausstattung in jeder Beziehung, gar nicht zu sprechen von jenen beiden rechts und links der hintern Sitzbank eingebauten kleinen Glasschreinen mit Parfümzerstäuber und Likörservice, deren tieferen Sinn der Schreibende bald verstehen lernen sollte, kam er doch infolge einer glücklich überstandenen Magenverstimmung, wie sie jetzt in Bern scheinbar an der Tagesordnung ist, ohne vorhergehendes Frühstück zur Vorführung des Wagens. Nein — fehlgeraten! Der Tester machte — zu seiner Ehre sei's ...


Quelle:

Keine Kommentare

 
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich oben rechts an.
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.