Pantheon - Hervé Ausstellung:
Jetzt kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
(natürlich verschwindet dann auch dieser Banner)

AR-Zeitung Nr. 8 / 1939 vom 27.Jan.1939 - Seite 2

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich oben rechts bei "Anmelden / Login" an.

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.
Leider verfügen Sie nicht über die erforderlichen Zugriffsrechte,
um die Normalgrösse dieses Inhalts zu sehen!

Als Anonymer Benutzer haben Sie keinen Zugriff auf dieses Facsimile.
Mehr sehen Sie mit einer der folgenden Mitgliedschaften:
  • Premium Light Benutzer
  • Premium PRO Benutzer
Was können Sie tun?
Überzeugen Sie sich selber von den Vorteilen als 'Registrierter Benutzer'.
Mehr zu allen Mitgliedschaften erfahren Sie hier.

Textauszug von dieser Seite (Leseprobe):

Wichtig: Der Text wurde automatisch aus dem PDF extrahiert, weshalb Schreibfehler durchaus vorkommen können.

... die gleiche Aufmerksamkeit zu verwenden wie gegenüber den Alkoholsündern am Lenkrad und dort wie hier mit der nämlichen Elle zu messen. Bei objektiver Beurteilung gibt es nichts daran zu deuteln, dass der Tatbestand der Gefährdung des Strassenverkehrs ebensogut durch einen angetrunkenen* Automobilisten wie durch einen im selben Zustand sich befindenden Radfahrer erfüllt wird, wiewohl Art. 59 des MFG lediglich von Motorfahrzeugführern spricht und nur sie mit Strafe bedroht Der Parkinformationsdienst an der Zürcher Landesausstellung. Befriedigende Parkgelegenheiten für die Motorfahrzeuge der Ausstellungsbesucher zu schaffen, heisst nicht nur genügend aufnahmefähige Parkierungsplätze und -strassen bereitstellen, sondern auch die ankommenden Automobilisten und Motorradfahrer möglichst rasch über deren Belegung orientieren. Der Fahrer soll sofort Aufschluss dar- über erhalten, welche Parkflächen bereits belegt sind und wo noch eine Aufstellmöglichkeit besteht. Um dem Umherirren nach freien Parkstellen vorzubeugen, beabsichtigen deshalb die zuständigen Behörden Zürichs, den Automobilisten mit Hilfe eines umsichtig ausgebauten Orientierung«- und Meldesystems von der Einfallstrasse an den Toren der Stadt auf nächstem Wege direkt zu eeinem Parkplatz zu leiten. Diese Methode der Orientierung stützt sich auf einen Kurzwellen-Senderdienst, der von den verschiedenen ...


Quelle:

Keine Kommentare

 
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich oben rechts an.
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.